Sommer Au Pair – Flexible Kinderbetreuung für die Sommerferien

(Köln, Juli 2019) Endlich schulfrei – jedes Jahr können sich Kinder in ganz Deutschland auf sechs Wochen Sommerferien freuen. Eltern stellt das jedoch oft vor ein großes Problem: Die Urlaubstage sind begrenzt und die Großeltern wohnen nicht immer um die Ecke. Wer passt also auf ihre Kinder auf, während sie arbeiten müssen? Ein Sommer Au Pair kann Abhilfe schaffen. Hierfür kommt eine junge Person aus einem anderen Land für mehrere Wochen nach Deutschland, lebt bei der Gastfamilie und kümmert sich um ihre Kinder. Auf diese Weise ein paar Wochen im Ausland zu verbringen, ist für immer mehr junge Menschen sehr attraktiv. Sie nutzen ihre Semesterferien oder die Zeit zwischen Schulabschluss und Studienbeginn für eine kurze Auslandserfahrung. Währenddessen erleben sie eine andere Kultur, belegen einen Sprachkurs und vertiefen so ihre Sprachkenntnisse.

Im Gegenzug erhalten Gastfamilie zuverlässige Kinderbetreuung. Alles was sie brauchen, ist ein freies Gästezimmer und Offenheit gegenüber anderen Kulturen. Sobald die Eltern zur Arbeit gehen, kümmert sich das Au Pair um die Kinder. Es plant Ausflüge, spielt mit ihnen im Garten, auf dem Spielplatz oder im Schwimmbad. Außerdem versorgt es die Kinder mit kleinen Mahlzeiten und hilft ihnen beispielsweise auch beim Aufräumen. Auf diese Weise profitieren beide Seiten. Das offizielle Au Pair Programm gibt die Höhe der Vergütung bereits vor: Au Pairs erhalten 260€ im Monat. Die Gasteltern bezuschussen den Sprachkurs des Au Pairs mit monatlich 50. In Deutschland übernimmt die Gastfamilie außerdem die Kosten für die Versicherung des Au Pairs, falls es keine Europäische Krankenversicherungskarte haben sollte.

Bedingungen des Programms

Das Au Pair sollte die Reisekosten selbst tragen. Für EU-Bürger ist das Reisen nach Deutschland meistens kein Problem. Anders verhält es sich bei Au Pairs aus Nicht-EU-Ländern: Für das offizielle Au Pair Programm beantragen die TeilnehmerInnen ein Visum, das für ein Jahr gültig ist. Bei einem Aufenthalt von lediglich ein paar Wochen darf das Au Pair je nach Herkunftsland auch ohne Visum oder mit Touristenvisum einreisen. In diesem Fall darf es jedoch kein Geld verdienen. Möchte die Gastfamilie die Leistung des Au Pairs dennoch entlohnen, wäre zum Beispiel die Übernahme der Reisekosten oder eines Teils der Reisekosten möglich. Sollte die Familie bereits einen Urlaub gebucht haben, kann das Au Pair mitkommen und sich auch im Urlaub um die Kinder kümmern. In diesem Fall trägt die Gastfamilie natürlich sämtliche Kosten für das Au Pair.
Und wenn die Gastfamilie Gefallen am Au Pair Programm gefunden hat, lädt sie das nächste Au Pair vielleicht für einen längeren Zeitraum zu sich ein.

 

www.aupair.com

AuPair.com ist eine Online-Vermittlung für Au Pairs und Nannys weltweit. Hier können sich Gastfamilien und Au Pairs seit 1999 suchen und finden.

AuPair.com                           Sammy-Jo Wooley

Helmholtzstr. 50                   Tel.: +49 221 310 61 840

50825 Köln                           E-Mail: info@aupair.com

aupair