Schirmherrschaft für „Sei eine Stimme“-Ausstellung

Persönlich von der Ausstellung begeistert und voll und ganz überzeugt, dass Initiativen wie diese gut, wichtig und richtig sind: Sportsoziologe Professor Dr. Gunter Pilz übernimmt die Schirmherrschaft über „Sei eine Stimme“. Die Foto-Wanderausstellung gegen Rechtsextremismus sei bereits im namensgebenden Ansatz eine bedeutende Botschaft, da „bei Problemen von Diskriminierung ganz viel zu selten sofort rückgekoppelt wird, dass Diskriminierungen in einer Wertegesellschaft nicht tolerierbar sind und dass andererseits aber jeder Einzelne durch sein Verhalten, durch seine Stimme dies auch zum Ausdruck bringen sollte, und ein Zeichen für Weltoffenheit, Respekt und Anerkennung setzen kann“, so Pilz.

Gunter-Pilz_Martin-Rietsch_Sei-eine-Stimme_Schirmherr_1-300x249 Schirmherrschaft für „Sei eine Stimme“-Ausstellung

„Sei eine Stimme“-Schirmherr Prof. Dr. Gunter Pilz und Ausstellungsinitiator Martin Rietsch

Ausstellungsinitiator Martin Rietsch ist von dem Engagement begeistert: „Professor Pilz ist eine außerordentliche Koryphäe und es ist eine Ehre und Bereicherung, ihn als Schirmherrn über ‚Sei eine Stimme‘ begrüßen zu dürfen.“ Die Foto-Wanderausstellung rief Rietsch im Sommer 2016 im Zuge seines langjährigen Engagements gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung über seinen Verein „Aktion Liebe Deinen Nächsten e.V.“ ins Leben.

„Sei eine Stimme“ präsentiert zeitgenössische Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Sport, Unterhaltung, Politik, Wissenschaft und Kultur mit großformatigen Fotos und individuellen Statements gegen Rechtsextremismus bzw. für Respekt und Menschlichkeit. Auch Professor Pilz ist bereits als Exponat Teil der Ausstellung und war beispielsweise bereits im Rahmenprogramm der Ausstellung für ein Expertengespräch mit zahlreichen Schülern über „(Rechte) Gewalt im Sport und in der Gesellschaft“ zu Gast.

Den Wert der Ausstellung sieht Pilz u.a. im vielfältigen Begleitprogramm, denn je mehr Menschen über die Statements und Diskussionen zur Ausstellung sensibilisiert werden, desto mehr wird eine Veränderung durch Multiplikatoren in den Alltag dringen, indem persönliche Vorstellungen der Besucher über Werte in unserer Gesellschaft durch Vorbilder bestärkt werden, Argumente durch Reflexion und Impulse fundierter begründet werden können und jeder Einzelne ermutigt wird, sich selbst zu positionieren und Zivilcourage zu leben. Es sei wichtig, nicht alles hinzunehmen, sondern durch Artikulation und Positionierung aktiv auch im Alltag bereits bei Ansätzen von Diskriminierung und Gewalt Konter zu geben. Da vielen Menschen Formen des Alltagsrassismus oft nicht bewusst seien, stehe „Sei eine Stimme“ für den bedeutenden Ansatz von Wahrnehmung, Sensibilisierung und Ermutigung des Einzelnen zugleich, um positive Veränderungen zu bewirken.

Gunter-Pilz_Martin-Rietsch_Sei-eine-Stimme_Schirmherr_2-300x157 Schirmherrschaft für „Sei eine Stimme“-Ausstellung

Prof. Pilz im Podiumsgespräch mit Ausstellungsinitiator Martin Rietsch

Professor Dr. Gunter Pilz ist Sportsoziologe, Gewalt- und Konfliktforscher, lehrte bis zu seiner Pensionierung an der Leibniz Universität Hannover und ist Honorarprofessor an der Hochschule Hannover. Für seine langjährigen ehren- und hautamtlichen Bemühungen im Kampf gegen Diskriminierung, Rechtsextremismus, Gewalt und für Anerkennung und Respekt hat er im November 2017 das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht bekommen. Er ist Beauftragter des DFB für Gesellschaftliche Verantwortung und Berater für Fan-Fragen und Gewaltprävention. Außerdem ist er Vorsitzender des Netzwerks „Sport und Politik verein(t) gegen Rechtsextremismus“. Der Deutsche Olympische Sportbund ehrte Prof. Pilz bereits mit dem Ethikpreis.

www.aldn.de

DynamicSports