Russland liefert Lkw und Auflieger von KAMAZ nach Kuba

Russland und Kuba haben über die Lieferung von Lkw und Aufliegern von KAMAZ für die Beförderung der Nahrugs- und Industriegüter vereinbart. Im Rahmen des Vertrags werden auch Ersatzteile und Sonderausrüstung für Reparaturarbeiten der Maschinen, die schon auf der Insel im Betrieb sind, beliefert. Zurzeit befinden sich mehr als sieben Tausend Fahrzeuge in Kuba.

Von Seiten Russlands werden alle notwendigen Maßnahmen durchgeführt, damit kubanische Mitarbeiter für die russische Technik vorbereitet sind.

Der untergeschriebene Vertrag ist ein Teil der effektiven Teilnahme von Russland an der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des karibischen Staats. Beiden Seiten werden Bemühungen höchstmöglich aufbringen, um Vertragsbedingungen zu erfüllen.

Lkw und Auflieger sind für die Lebensmittelindustrie und den Inlandshandel vorbestimmt. Sie werden Nahrungsmittel und Industriewaren transportieren, “ so Mario Perez, Logistikabteilungleiter des Ministeriums für Verkehrswesen in Kuba.

Neue Maschinen helfen den Verkehrsstationen und decken dabei Bedürfnisse des Hafens, wo bald eine freie Wirtschaftszone existieren wird.

Der Vertrag wurde von Raphael Gafeev, CEO von KAMAZ Foreign Trade Company, und Tomas Romero, CEO von Tecnoimport, untergeschrieben.

 

Anton Vasilevsky