Mit weniger mehr erreichen

Wir wissen, dass du viele Pläne hast und deine Ziele erreichen willst. Allerdings geht nicht alles auf einmal. Es gibt tausende Wege mit der Arbeit zu beginnen und ebenso viele Möglichkeiten Ziele zu erreichen. Ein beschäftigter Mensch muss immer  in Verbindung mit entsprechenden Leuten oder Partnern bleiben, wobei man kann immer in Verbindung bleiben muss. Für gute Verbindung kommen GSM Repeaters zur Hilfe. Diese Geräte können Ihren Alltag erleichtern und Ihre Zeit sparen.

Deshalb kann die Denkweise, mit weniger mehr zu erreichen, für dich sehr nützlich sein. Als jemand, der für ein kleines Unternehmen arbeitet, wo man viel mit Kunden telefoniert und in Briefwechsel ist, weiß ich, wie knapp die Zeit der Ressourcen im Hinblick auf den Wettbewerb ist. Welche Schritte kannst du also unternehmen, um das Beste aus deiner Arbeit und deinen Ressourcen herauszuholen?

  1. Lernen auch nein zu sagen

Es ist eine gute Fähigkeit – wählerisch zu sein, was die Arbeit betrifft, die du machst. Und das unabhängig davon, ob du ein einzelner Mitarbeiter eines Unternehmens, ein Kleinunternehmer, ein Manager oder ein Freelancer bist. Der Mangel an Ressourcen ist überall vorhanden, und es ist oft schwierig, Mitarbeiter einzustellen oder auszulagern, um die Arbeit für sich erledigen zu lassen. Daher ist es wichtig, dass du erkennst, dass zu viele Aufgaben ein Versagen und einen Burn- Out zur Folge haben können. Dein Verstand ist das, was auf lange Sicht wichtig sein wird, also nimm so viel wie möglich an, ohne dich dabei zu überlasten.

  1. Automatisieren

Wir leben in einem Zeitalter der Technologie, und es gibt Apps und Programme für fast alles. Investiere etwas Zeit in die Erforschung möglicher Lösungen, die deinen alltäglichen Arbeitsaufwand reduzieren und Raum für Kreativität schaffen. Wenn du zum Beispiel mehrere Social-Media-Kanäle mit Inhalten bestückst, kopiere nicht jeden Artikel einzeln, sondern suche dir eine Software, mit der du alle Accounts zeitgleich steuern kannst. So bleiben dir am Ende des Tages ein paar Stunden mehr für wichtigere Dinge.

  1. Einen Schritt nach dem Anderen machen

Wenn zu Beginn der Arbeit schon unzählige Dinge darauf warten überprüft und abgearbeitet zu werden, bringt das unnötige Unruhe in den Arbeitsablauf. Besser ist es, sich einen Überblick zu verschaffen und die Aufgaben Schritt für Schritt abzuarbeiten. So vermeidest du Chaos und Flüchtigkeitsfehler und wirst sehen, dass du am Ende des Tages produktiver warst.

  1. Kurze Pausen einrichten

Überarbeitet zu werden oder 80 Stunden im Büro zu verbringen, bedeutet nicht, dass du mehr Dinge schaffst. Marissa Mayer schafft vielleicht 130 Stunden Arbeitswochen, aber lohnt es sich, diesen Weg einzuschlagen? Dein Gehirn braucht von Zeit zu Zeit eine Pause, um produktiv zu sein, und es ist eine gute Idee, etwas Tee zu trinken und ein wenig mit einem Kollegen oder diesem Kerl in der Schlange zu plaudern. Denke also daran, dass deine Work-Life Balance sehr wichtig ist.

  1. Negative Gedanken vermeiden

Es wird immer Leute geben, die versuchen werden deine Leistung negative zu bewerten. Tu dir selbst den Gefallen und halte dich von diesen Leuten fern. Du solltest dir eine positive Arbeitseinstellung behalten, um motiviert deine Aufgaben erledigen zu können.

Denke immer daran, was auch immer du schaffst ist ein Teil etwas viel Größeren und jeder weitere Schritt bringt dich deinem Ziel einen kleinen Schritt näher. Nimm es in die Hand, Jetzt!

Hans22