KI-Trainer für den Mittelstand

Das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Berlin, _Gemeinsam digital, bietet ab sofort ein umfassendes KI-Training für kleine und mittlere Unternehmen. Vier Trainer unterstützen die Anwender mit Workshops, Sprechstunden und Projekten Ab September erweitert _Gemeinsam Digital sein Unterstützungsangebot für den Mittelstand um das Themenfeld Künstliche Intelligenz (KI). Die vier KI-Trainer haben die Aufgabe, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) für die wirtschaftlichen Möglichkeiten von KI zu sensibilisieren, Chancen aufzuzeigen und bei der Umsetzung konkreter Anwendungen zu unterstützen. Automatisierte Geschäftsprozesse, digitale Produktinnovation oder zukunftsorientierte Wertschöpfungsmodelle – die Expert*innen des Hasso-Plattner-Instituts und des Alexander von Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft (HIIG) trainieren die Unternehmen in Workshops, Seminaren und persönlichen Sprechstunden. Sie identifizieren übertragbare Anwendungsbeispiele, die als Vorbild für sämtliche mittelständischen Unternehmen in Deutschland dienen können. Zu Besuch bei KIPionieren und an KI-Erlebnisstationen werden die Einsatzmöglichkeiten verschiedener Technologien anschaulich erklärt und direkt erfahrbar gemacht. Begleitend bietet ein Weiterbildungs-Modul die Möglichkeit, wichtige Kenntnisse zu vertiefen. Das TrainerProgramm fördert zudem innovationssteigernde Partnerschaften zwischen KMU und Startups sowie einen intensiven und weitreichenden KI-Wissenstransfer im deutschen Mittelstand.

KI für KMU

Die KI-Trainer werden im Rahmen des Programms „KI für KMU“ der Mittelstand 4.0Kompetenzzentren gefördert. KI-Trainer verschiedener Kompetenzzentren sind mit diesem Auftrag bundesweit im Einsatz und bündeln ihre Kompetenzen. Nachdem die ersten Projekte in Saarbrücken, Kaiserslautern, Hannover und Dortmund bereits in diesem Sommer erfolgreich angelaufen sind, gibt _Gemeinsam Digital heute den Startschuss.
„KI für KMU“ ist Teil der nationalen KI-Strategie der Bundesregierung. Deutschland soll als international führender Standort der Entwicklung künstlicher Intelligenz etabliert werden. Dafür muss sichergestellt sein, dass Mittelstand und Handwerk auf diesem Gebiet nicht hinter großen Unternehmen zurückbleiben.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://gemeinsam-digital.de/kuenstliche-intelligenz

 

„Künstliche Intelligenz bietet als Schlüsseltechnologie der Zukunft enormes wirtschaftliches Potenzial – auch und insbesondere für den Mittelstand. Schon in diesem Jahr könnte bei rund 220 Milliarden Euro Umsatz in Deutschland künstliche Intelligenz im Spiel sein. Dass der Mittelstand bei der Erschließung von KI praxisnahe Unterstützung durch die Kompetenzzentren erhält, ist ein gutes Zeichen und ein wichtiger Schritt zum Erhalt der internationalen Wettbewerbsfähigkeit.“ 

(Max Kettner, Leiter _Gemeinsam Digital , Leiter Förderprojekte beim BVMW )

 

„ Das HIIG hat in den letzten Jahren durch verschiedenste Projekte eine weitreichende Expertise auf dem Gebiet der KI im Kontext von Startups und mittelständischen Unternehmen aufgebaut. Wir freuen uns sehr, dieses Wissen mit dem Mittelstand zu teilen und g emeinsam neue Anwendungsfelder sowie Kollaborationsmodelle zu erschließen. “

(Miriam Wolf, Projektleitung Gemeinsam Digital, HIIG)

 

„ Durch die Expertise verschiedene r KI – Fachbereiche am Hasso – Plattner – Institut können wir KMU in den Workshops neueste Forschungsergebnisse zur Verfügung stellen, aktuelle Einsatzmöglichkeiten vermitteln und auf dem Weg zu eigenen KI – Lösungen erfolgreich begleiten. “

(Martin Talmeier, Manager Digitalisierung Mittelstand , Hasso – Plattner – Institut)

 

_Gemeinsam digital, das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin ist eine zentrale Anlaufstelle für alle Unternehmen in Berlin, Brandenburg und bundesweit. Wir arbeiten praxisnah, nutzerorientiert und branchenübergreifend.

Fünf Partner gehören zu _Gemeinsam digital. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) leitet das Projekt federführend. Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG), das Hasso-Plattner-Institut (HPI), das Institut für Innovations- und Informationsmanagement (IIIM) der Technischen Hochschule Brandenburg (THB) und die Universität Potsdam (UP) stellen als wissenschaftliche Partner die Fachexpertise auf dem Feld der Digitalisierung.

_Gemeinsam digital ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital. Das BMWi ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote. Weitere Informationen finden Sie unter www.gemeinsam-digital.de.

Ansprechpartner:
_Gemeinsam digital
Julian Koller
Referent
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.
Tel.: +49 30 53 32 06 570
E-Mail: julian.koller@bvmw.de

Was ist Mittelstand-Digital?
Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Die geförderten Kompetenzzentren helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, BestPractice-Beispielen sowie Netzwerken, die dem Erfahrungsaustausch dienen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de

Über _Gemeinsamdigital

_Gemeinsam digital, das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin ist eine zentrale Anlaufstelle für alle Unternehmen in Berlin, Brandenburg und bundesweit. Wir arbeiten praxisnah, nutzerorientiert und branchenübergreifend. Fünf Partner gehören zu _Gemeinsam digital. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) leitet das Projekt federführend. Das Alexander von Humboldt-Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG), das Hasso-Plattner-Institut (HPI), das Institut für Innovations- und Informationsmanagement (IIIM) der Technischen Hochschule Brandenburg (THB) und die Universität Potsdam (UP) stellen als wissenschaftliche Partner die Fachexpertise auf dem Feld der Digitalisierung. _Gemeinsam digital ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital. Das BMWi ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote.