HyLight – Produkterfindung erhöht Sicherheit der Feuerwehr

Der Mitarbeiter und aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Kriegshaber Joachim Draudsing, entwickelte auf der Klausurtagung Anfang 2015 des Augsburger Unternehmens Kirstein GmbH Technische Systeme eine Idee, die Handhabung eines Hydrantenstandrohrs bei einem Feuerwehreinsatz zu erleichtern.

Auf dieser Tagung sollten Mitarbeiter Vorschläge für mögliche Produkte einbringen, die von der Firma entwickelt, produziert und auf dem Markt gebracht werden sollen. Initiiert wurde diese von Gründer und Geschäftsführer Gerhard Kirstein. Entstanden ist hierbei das Produkt namens „HyLight“, welches bereits am 26.04.16 auf dem Firmengelände der Kirstein Technische Systeme GmbH an einen Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Kriegshaber (Jörg Rüd; Kommandant) zur Erprobung übergeben wurde.

HyLight_alleine-300x200 HyLight - Produkterfindung erhöht Sicherheit der Feuerwehr
HyLight – Einzelbild

Augsburg / 07.07.2016

Das „HyLight“ wurde von Draudsing selbst vorgeschlagen und während der Entwicklungsphase bis zur endgültigen Produktion als Projektleiter begleitet. Die Erfindung soll die Arbeit  der Feuerwehr erleichtern. Das Produkt befestigt man oberhalb des Hydrantenstandrohrs und wird im Einsatzfahrzeug über ein mitgeliefertes Ladekabel mit Strom versorgt.

Das Gerät verfügt über eine optische 360°-Warnfunktion mit sechs orangenen LEDs, sodass das Standrohr für weitere Verkehrsteilnehmer während eines Feuerwehreinsatzes mit einem Knopfdruck sichtbar wird. Unterhalb des Produktes sind weitere vier weiße LEDs verbaut, die dem Feuerwehrmann gleichzeitig als Beleuchtung beim Setzen des Unterflurhydranten dienen.

Durch die Tätigkeit Herrn Draudsings bei der Freiwilligen Feuerwehr Kriegshaber erlebte er vor Ort mit, dass bei einigen Einsätzen das Hydrantenstandrohr von anderen Verkehrsteilnehmern umgefahren wurde. Dies hat natürlich zur Folge, dass die Wasserversorgung unterbrochen wird. Als Entwickler bei der Kirstein Technische Systeme GmbH griff er diese Problematik bei der Klausurtagung auf und suchte nach einer technischen Lösung, um solche zeitkritischen Situationen bei der Anbringung bzw. der Absicherung des Standrohrs zu verbessern. Hierbei kam Herr Draudsing auf die Idee einen Aufsatz zu entwickeln, den man nachträglich auf sämtliche Hydrantenstandrohre montieren kann. Das Gerät wurde komplett in Augsburg entwickelt und produziert. Das „HyLight“ ist ab sofort für 387,- Euro über das Bestellformular auf http://www.kirstein.com/vertrieb erhältlich.

 

 

HyLight_mit_Rohr_weit-200x300 HyLight - Produkterfindung erhöht Sicherheit der Feuerwehr
HyLight – Komplettansicht mit Standrohr
HyLight_mit_Rohr-300x200 HyLight - Produkterfindung erhöht Sicherheit der Feuerwehr
HyLight mit Standrohr

Über Kirstein Technische Systeme GmbH:

Die Kirstein GmbH Technische Systeme wurde 1992 von Dipl. Ing. Gerhard Kirstein gegründet. Sie ist ein nischenspezialisierter Entwicklungspartner, der Know-How sowohl in Hardware, Software, Mechanik als auch Mechatronik für komplexe Projekte in einem Haus vereint.

Das Augenmerk lag in den ersten Jahren auf der Entwicklung und Produktion von elektronischen Steuerungen. 1998 erfolgte die Firmensitzverlegung von Neusäß nach Augsburg – dabei wurde in den Bau eines eigenen Firmengebäudes investiert. Bereits zwei Jahre später wurde auf dem eigenen Firmengelände einen Zusatzbau errichtet, um mit der gestiegenen Nachfrage der bestehenden und neuen Kunden Schritt halten zu können. Somit wurde im Hinblick auf neue Betätigungsfelder eine neue Grundlage geschaffen.

Durch zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen sowie Patente spiegelt sich die hohe Innovationskraft des Unternehmens wider.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

KTS Vertriebs GmbH

David Ho

Vertrieb

Werner-Heisenberg-Str. 15

86156 Augsburg

www.kirstein.com

 

Tel.:         +49 (0) 821 20 779 – 81

Fax:        +49 (0) 821 20 779 – 60

Mail:       ho@kirstein.com

Kommentar hinterlassen