Für das neue Fernheizwerk in Turin Nord wurden Frequenzumrichter von Elettronica Santerno gewählt

In das derzeit noch im Bau befindliche Werk werden Frequenzumrichter von Elettronica Santerno zur Steuerung der Umlaufpumpen des Fernheizwassers montiert.
Die Einbeziehung in dieses Projekt verdankt das Unternehmen seiner klaren Zielsetzung: Spitzentechnologie, industrielle Innovation und energetische Effizienz.

Imola (BO), Mai 2011 – Elettronica Santerno hat seine Teilnahme an dem wichtigen Projekt Turin Nord von Iren Energia verkündet. Hierbei handelt es sich um eine Gesellschaft der Iren Gruppe, die in den Bereichen der Erzeugung und Verteilung von elektrischer und thermischer Energie über erneuerbare oder vergleichbare Energiequellen tätig ist.

Das Projekt sieht den Bau einer neuen Kraft-Wärme-Kopplungsanlage mit einer elektrischen Leistung von 400 MW und einer thermischen Leistung von 220 MW vor. Die Anlage gewährleistet ab der Saison 2011−2012 die Fernbeheizung einer Volumetrie von 18 Millionen Kubikmetern, was einer Bevölkerungszahl von circa 180 Tausend Einwohnern entspricht.

Nach Beendigung der Arbeiten können circa 55 % der Bevölkerung Turins fernbeheizt werden. Hiermit geht eine erhebliche Stromeinsparung und eine deutlich bessere Luftqualität einher.

Elettronica Santerno, der Marktführer in der Entwicklung und Produktion von Frequenzumrichtern für die Industrie im Automatisierungssektor und Wechselrichtern für erneuerbare Energiesysteme trägt mit insgesamt 24 Frequenzumrichter-Schaltschränken von jeweils 800 bis 100 kW zu diesem innovativen Industrieprojekt teil.

Insbesondere acht Frequenzumrichter mit 800 kW Leistung kommen in der Pumpstation zum Einsatz, die aus zwei seriengeschalteten Gruppen besteht, von denen eine auf der Vor- und eine auf der Rücklaufleitung des Fernheiznetzes positioniert ist. Vier leistungsschwächere Frequenzumrichter werden im Luftverdichtungssystem des Fernheiznetzes installiert.

Die übrigen 12 Frequenzumrichter (davon 8 mit 800 kW Leistung) werden in der Pumpspeicherungsstation RP4 – einem strategisch bedeutenden Abschnitt der neuen, im Rahmen des Projekts Turin Nord hergestellten Fernheiznetze – und in der unterirdischen Unterstation für den Wärmeaustausch in Le Vallette installiert, über die die Wärmelieferung an die Gebäude erfolgt.

„Wir sind stolz auf die Lieferung hochwertiger Frequenzumrichter zur Aktivierung der Fernheizpumpen an Iren Energia, mit denen es gelingt, energetische Effizienz mit Umweltverträglichkeit zu vereinen. Dies ist ein deutliches Beispiel dafür, dass industrielle Innovation einem Gebiet konkrete Vorteile verschaffen kann“ – erklärte Franco Valentini, der Marketingdirektor von Elettronica Santerno.

Über Francesca

santerno group