Corona kennt kein “geimpft” oder “ungeimpft”!

Das neuartige Corona-Virus kennt den Status der Menschen nicht, es weiß nicht, ob jemand ungeimpft oder geimpft ist. Folglich kann es jeden Menschen treffen – ganz egal welches Alter oder welchen Beruf man hat, oder ob er schon geimpft ist oder nicht.

Testpflicht für alle?

Folglich sollte eine Testpflicht für alle gelten: denn Geimpfte, die sich mit dem Virus angesteckt haben, können andere Geimpfte ebenfalls anstecken! Geimpfte müssen auch getestet werden, wenn sie ein Fußballspiel, ein Konzert oder andere soziale Veranstaltungen besuchen wollen. Denn sie können auch das Virus in sich tragen, aber noch keine oder überhaupt keine Symptome zeigen. Denn wie wir alle wissen, gibt es auch Corona-Patienten, die das Virus hatten, aber keine Symptome hatten. Man sollte daher die Testpflicht vereinheitlichen – alles andere ist sonst Heuchelei.

Über die Impfung

Denn wie bekannt ist, schütz die Impfung lediglich vor einen starken Verlauf der Corona-Krankheit, sie bedeutet aber nicht, dass man zu 100 Prozent geschützt ist und andere nicht anstecken könnte. Daher ist es wichtig, dass die PolitikerInnen über ihren Schatten springen und beschließen, dass es auch ab jetzt eine Testpflicht für Geimpfte gibt.

Etwas ist klar: Nicht die 20-30% Ungeimpften sind schuld, dass die Infektionszahlen höher sind als in der Zeit, in der 100% der Menschen noch nicht geimpft waren. Die einzige rationale und vernünftige Erklärung für diese Situation kann nur daran liegen, dass diese Impfung nicht sehr schützt, vor allem nicht sehr lange. Viele Gründe gibt es dafür. Aber Fakt ist, dass nun, wo klar ist, dass Geimpfte Ungeimpfte und Geimpfte anstecken können und auch umgekehrt, ist es unbedingt notwendig, die Geimpften dazu aufzufordern, dass sie, genauso wie Ungeimpfte, Tests machen und Mundschutz tragen und Abstand halten müssen und vorsichtig sein müssen, um die Ansteckungen zu reduzieren.

Alles andere wäre unverantwortlich!

Spaltung der Gesellschaft durch „geimpft“ und „ungeimpft“

Außerdem schützt es die Gesellschaft vor einer Spaltung. Man spürt zunehmend in Deutschland Spannungen unter den Menschen. Sie sind schnell launisch, gereizt und fühlen sich oft unfair und ungerecht behandelt. Das hat zum größten Teil, neben den sowieso strengen und harten Pandemieregeln, mit dem neuen Status: ungeimpft und geimpft zu tun. Für viele, die sich haben impfen lassen, gelten andere Regeln als für diejenigen, die sich nicht haben impfen lassen. Somit leben geimpfte fast wieder ein normales Leben, wohingegen Ungeimpfte zunehmend gesellschaftlich ausgegrenzt werden. Das kann auch zu psychischen Druck, Stress und Krankheiten wie Depressionen oder Angststörungen führen.

Wir sollten uns alle schützen und gegenseitig beschützen!

Ausgrenzung, Spaltung und Hass führt zu nichts. Die Menschen sollten mehr zusammenhalten, denn nur gemeinsam kann man diese Pandemie, die jeden einzelnen betrifft, überwältigen. Daher sollte sich kein Mensch nur allein über den Status „geimpft“ oder „ungeimpft“ definieren lassen.

Weitere Schutzmaßnahmen neben der Impfung

Egal ob „geimpft“ oder „ungeimpft“ – jeder kann sich und sein Immunsystem zusätzlich schützen. Man braucht dafür nicht einmal teure Medikamente. Wie das funktionieren soll, verrät dir der Autor Dantse Dantse mit seinem Ratgeber „Gut gerüstet gegen Covid-19“. Er offenbart dir die Kraft von Kräutern, Gewürzen und anderen Lebensmitteln, die du täglich in deine Ernährung integrieren kannst, um fit, glücklich und gesund durch den Alltag zu gehen.

 

Du möchtest mehr dazu erfahren?

Dann hol dir den Ratgeber „Gut gerüstet gegen Covid-19“ von Dantse Dantse.

Gut-geruestet-gegen-Covid-Cover-228x300 Corona kennt kein "geimpft" oder "ungeimpft"!

 

Erhältlich bei:

indayi.de

amazon.de

Thalia

Hugendubel

…und in deiner Lieblingsbuchhandlung!

 

 

Zum Autor: 

898px-Dantse_Dantse-225x300 Corona kennt kein "geimpft" oder "ungeimpft"!

 

 

www.dantse-dantse.com

www.dantse-logik.com

Lesung

Der aus Kamerun stammende Bestsellerautor mit weit über 120 Büchern auf Deutsch. Darunter Ratgeber wie auch Sachbücher zu den Themen: Gesundheit, Psychologie, Kindererziehung und Romanen. Verleger wie auch Gründer, sowie sehr erfolgreicher Lebens- und Gesundheitscoach Dantse Dantse arbeitet und lebt nun in Darmstadt.

 

WARNUNG: Das Lesen der Bücher von Dantse Dantse kann: Deine Augen öffnen, die Ohren sensibilisieren, die Zunge schärfen. Dein Herz berühren, dein Leben beeinflussen, deinen Horizont erweitern. Deine Sorgen beseitigen, dich gesund machen und erhalten. Und auch dein Schicksal verändern und dich glücklich machen

Über indayi edition

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung, Gesundheit, Krebs und Ernährung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern, Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern.

Folge uns auch auf InstagramFacebookTwitter und TikTok!

Pressekontakt
indayi edition
Roßdörfer Str. 26
64287 Darmstadt
www.indayi.de