Heilpraktiker für Psychotherapie: völlig OK!
Pressemitteilung des VFP e.V. vom 20.06.2011 zum Beruf des „Heilpraktikers für Psychotherapie“ Amtsanmaßung heißt eigentlich der Vorgang, wenn Privatpersonen, Behörden oder deren Mitarbeiter die Bürger mit Auflagen zu beschweren versuchen, für die sie weder zuständig sind noch eine Rechtsgrundlage haben. Genau das aber ist in den letzten Jahren massenhaft geschehen, indem Gesundheitsämter und -ministerien in Zulassungsbescheiden zur Ausübung der Psychotherapie die Erwerber der Zulassungen dazu zwingen wollten, Titel zu führen wie „Kleiner Heilpraktiker“, „Heilpraktiker, eingeschränkt auf die Psychotherapie“ , „Heilpraktiker eingeschränkt auf die Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz“ und andere Unsäglichkeiten. Ganz besonders penetrant waren dabei die dreisten Aktionen des Mainzer Heilpraktikers Pagel, der massenhaft Heilpraktiker für Psychotherapie bedrängte, diese Bezeichnung aufzugeben, ja nicht einmal „Heilpraktiker“ sollten sie sich nach Pagel nennen dürfen. Demgegenüber hat der VFP, größter Berufsverband für die Freie Psychotherapie in Deutschland, gemeinsam mit den Paracelsus Schulen, als erstes Institut seit vielen Jahren aktiv in der Ausbildung der ...

Weiterlesen
Zur c/o pop bleiben die Pänz nicht allein zu Haus
Mit kinderfee.de den passenden Babysitter finden und das Programm des Kölner Musikfestivals unbeschwert genießen. Vom 22. bis 26. Juni verwandelt sich Köln zum Mekka der elektronischen Popmusik: Mehr als zweihundert Künstler werden teilnehmen und für ein buntes Programm sorgen. Viele Veranstaltungen finden allerdings abends statt, was insbesondere Alleinerziehende und junge Eltern vor die Frage stellt: Wer passt auf die Kinder auf? Daan Löning und Stefan Gärtner von kinderfee.de haben sich darüber Gedanken gemacht und eine Lösung entwickelt. Löning: „Wir wollen den Eltern helfen. Auf unserer Internetplattform können sie schnell und unkompliziert genau den Babysitter finden, der zu ihnen passt.“ Ideale Voraussetzungen also, doch noch unterhaltsame Abende auf der c/o pop zu erleben – allein, zu zweit oder gemeinsam mit Freunden. Und dabei die Kinder zu Hause in bester Betreuung zu wissen. Doch dieses Angebot für Eltern ist den beiden Jungunternehmern nicht genug. Ohne Zögern haben sie die Anfrage des Veranstalters ...

Weiterlesen
Horrorvorstellung Forderungsausfall – Möglichkeiten für Unternehmen und privat
Das Inkasso ist ein Begriff, der vielen Menschen gleich einer Horrorvorstellung angstvolle Schauer über den Rücken zu jagen vermag. Wenngleich rabiate Methoden und Drohungen seitens unseriöser Unternehmen, die oft noch nicht einmal die benötigte Genehmigungen besitzen, immer wieder die Runde machen, ist der Einzug von Forderungen durch externe Inkasso-Dienstleister ein wichtiger Bereich in der heutigen Marktwirtschaft. Wenn die Zahlungsmoral zu wünschen übrig lässt Spätestens wenn sich die Wirtschaftlage zu verschlechtern beginnt, verschlechtert sich damit zugleich auch die Zahlungsmoral der Kunden. So treiben Inkassounternehmen in Deutschland jährlich mehrere Millionen Euro an Außenständen ein und tragen damit zu einem erheblichen Teil zur Erhaltung der Liquidität in allen Branchen bei. Obwohl die meisten Inkassounternehmen, die in Deutschland tätig sind, sowohl über die benötigte gerichtliche Erlaubnis zur Tätigkeitsausübung verfügen, als sich auch legaler Methoden im Rahmen des Forderungseinzugs bedienen, lässt der Ruf der Eintreiber von Forderungen durchaus zu wünschen übrig. Dennoch ist der Erhalt ...

Weiterlesen
schneller Zugriff auf rechtssichere Formulare und Mustertexte
Mülheim /R., 30. Mai 2011 Die Median´Go Informationsdienste UG bietet als Kooperationspartner einer renommierten Anwaltskanzlei ab sofort rechtssicher erstellte Formulare und Mustertexte an, mit denen man die gängigsten Angelegenheiten u.a. aus den Bereichen Arbeits-, Miet- und Erbrecht professionell regeln kann. Die Formulare sind ab sofort auf www.profiformular.de aktuell erhältlich, darüber hinaus bietet Median´Go eBooks mit interaktiven Musterbriefen an, wenn es darum geht, negative Schufa-Einträge zu löschen, Schulden effektiv abzubauen oder die Privatinsolvenz zu überstehen. Die Median´Go Informationsdienste UG (haftungsbeschränkt) ist ein StartUp mit Sitz im Herzen des Ruhrgebiets und seit Anfang 2011 auf dem Gebiet der privaten Finanzen und Rechtsfragen des Alltags tätig (ohne jedoch selber Rechtsberatung anzubieten). Weitere Unternehmensinformationen finden Sie auf der Internetpräsenz. Median´Go Informationsdienste UG (haftungsbeschränkt) Eppinghofer Bruch 34 45470 Muelheim / Ruhr Tel.: 02 08 – 386 24 -32 Fax.: 03 22 1 – 12 30 -564 http://www.profiformular.de

Weiterlesen
VITANUM- Eröffnungsfeier großer Erfolg!
Bodenheim, 20.6.2011. Nach 18 Monaten Bauzeit war es am vergangenen Samstag, den 18.6.2011,  endlich soweit: Das VITANUM, das Gesundheitszentrum vor den Toren von Mainz, wurde feierlich eröffnet. Mehrere tausend interessierte Menschen nahmen an dem Spektakel teil, feierten und informierten sich in den sieben Etagen über die einzelnen Praxen und Geschäfte im neuen Gesundheits-zentrum. Parallel  dazu gab es auf dem großen Parkplatzgelände hinter dem VITANUM ein rauschendes Volksfest mit würdigenden Ansprachen von hochrangigen Politikern. So sprachen u.a. Bundestagsabgeordneter Manuel Höferlin, Bundestagsabgeordneter Klaus Hagemann, Verbandsbürgermeister Robert Scheurer und Ortsbürgermeister von Bodenheim, Thomas Becker- Theilig und stellten die herausragende Bedeutung des neuen Gesundheitszentrums für die Region dar. Abgerundet wurde der Tag durch ein sportliches Rahmenprogramm durch Live- Vorführungen des ASV Mainz 88 (1. Bundesliga Ringen), der Kampfsportschule Aita (mit Vize Welt- und Vize Europameistern im Taek-Won-Do) und den Muy-Thai Kämpfern aus Oppenheim. In einer bewegenden Rede präsentierte einer der Initiatoren des VITANUMS, Dr. Jan ...

Weiterlesen
Anfechtung des Mietvertrags wegen arglistiger Täuschung durch den Vermieter im Gewerberaummietrecht
Fachanwalt für Miet-und Wohnungseigentumsrecht Alexander Bredereck Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck und Rechtsanwalt Dr. Attila Fodor, Berlin Vermietet ein Vermieter ein Objekt zur Nutzung als Büro und stellt sich nach Anmietung heraus, dass er für eine solche Nutzung keine Genehmigung hat, kann der Mieter den Mietvertrag wegen arglistiger Täuschung anfechten (BGH, Urteil vom 6.8.2008, Az. XII ZR 67/06). Erstmalig stellt der Bundesgerichtshof in dieser Entscheidung klar, dass die Anfechtung auch noch nach Übergabe der Mietsache möglich ist. Der Mieter schuldet hier für die Zeit der Nutzung einen Wertersatz. Dieser berechnet sich nach der ortsüblichen Miete für vergleichbare Objekte. Tipp Mieter: Stellen Sie nach Überlassung der Mietsache fest, dass Sie hinsichtlich einzelner Eigenschaften des Mietobjekts vom Vermieter arglistig getäuscht wurden, ist zu prüfen, ob das Mietverhältnis nicht fristlos gekündigt werden kann. Nach diesem Urteil des BGH sollte man in jedem Fall auch prüfen, ob nicht (ggf. zusätzlich) eine ...
Weiterlesen
Dienstleistungswirtschaft fordert neuen Anlauf zur Gewerbesteuerreform
BDWi-Präsident Werner Küsters Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) fordert die Bundesregierung auf, die Reform der Gewerbesteuer nicht aufzugeben. Ertragsunabhängige Faktoren bremsen die Entwicklung von Unternehmen im Dienstleistungssektor. „Die Abschaffung der Gewerbesteuer scheint politisch nicht machbar. Dass sich aber die Kommission aus Vertretern von Bund, Ländern und Gemeinden nicht einmal auf einen Reformvorschlag einigen konnte, ist ein Armutszeugnis“, macht BDWi-Präsident Werner Küsters deutlich. „Hier ist die Bundesregierung jetzt in der Pflicht, einen Gesetzesvorschlag auf den Tisch zu legen, der die Substanzbesteuerung beendet oder zumindest abmildert und die Kommunen mit anderen Einnahmen entschädigt“, fordert Küsters. „Mieten, Zinsen und Pachten sind Kosten. Gerade wenn es darum geht, Dienstleistungsunternehmen zu entwickeln und die ersten Mitarbeiter einzustellen, ist die Liquidität oft auf Kante genäht. In Folge der Steuerpolitik bleiben viele Chancen ungenutzt. Die Risiken sind einfach zu hoch. Schließlich haften Gründer in den meisten Fällen selber“, erläutert Küsters. Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) vertritt 20 ...
Weiterlesen
Ein Unfall im Straßenverkehr und seine Folgen
Ein Unfall kann in manchen Fällen das ganze Leben verändern. Gut, wenn die private Unfallversicherung finanziellen Schutz bietet. Mit einer privaten Unfallversicherung schützt man sich vor den finanziellen Folgen, wenn es zum Unfall mit Folgeschäden kommt. In Deutschland ereignen sich jeden Tag Unfälle. Die meisten gehen glimpflich aus, jedoch bei vielen Unfällen kommt es zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen bis hin zum Tod. Eine einheitliche Erfassung in Deutschland aller Unfälle gibt es nicht. Grund liegt hier auch in der Doppelzählung von Unfällen im Bereich Arbeiter und Verkehr sowie Schule und Verkehr. Unfälle im Beruf sind in der Regel in der gesetzlichen Unfallversicherung abgesichert. Auch der Bereich Schule oder Kindergarten fällt mit in diesen Schutz. Für alle privaten Bereiche leistet allein die private Unfallversicherung – wenn sie vorhanden ist. Informationen zur privaten Unfallversicherung finden Sie hier: http://www.vergleichen-und-sparen.de/unfallversicherung.html Reimund Kaiser ist mit seinem Pkw abends auf der Landstraße unterwegs. Die Dämmerung hat bereits eingesetzt ...
Weiterlesen
Arbeitgeber hat weitgehende Rechte bei Versetzungsklausel im Arbeitsvertrag – Arbeitsrecht Dresden
Arbeitsrecht Dresden-Kanzlei Ulrich Horrion in Dresden Eine Versetzungsklausel im Arbeitsvertrag kann grundsätzlich durch den Arbeitgeber weit ausgelegt werden – Arbeitsrecht Dresden Rechtsgrundsatz Arbeitsrecht Dresden Ist im Arbeitsvertrag eines Außendienstmitarbeiters geregelt, dass der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer auch ein anderes Verkaufsgebiet zuweisen darf, so ist damit auch das Recht auf Zuweisung eines anderen Arbeitsorts verbunden (Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 19.01.2011, Az.: 10″ AZR 738/09). Sachverhalt Arbeitsrecht Dresden Arbeitnehmerin A ist als Pharmaberaterin im Außendienst eingestellt. Ihr ist das Verkaufsgebiet „AB926“ zugewiesen. A solle nun im Verkaufsgebiet „Göttingen und Magdeburg“ arbeiten. Im Arbeitsvertrag ist geregelt, dass ihr ein anderes Verkaufsgebiet zugewiesen werden kann. A wehrt sich. Die Parteien streiten auch aus anderen Gründen. Rechtsgründe Arbeitsrecht Dresden Arbeitgeber darf Arbeitnehmerin A ein neues Verkaufsgebiet zuweisen. Dies ist Ausfluss des Direktionsrechts des Arbeitgebers. Die Parteien haben die Versetzungsklausel im Arbeitsvertrag mit geregelt. Die Vorinstanz hat noch zu klären, ob das Weisungsrecht nach billigem Ermessen ausgeübt wurde. ...
Weiterlesen
Restschuldbefreiung erfordert schnelle Lohnmeldung an Treuhänder – Insolvenzrecht Dresden
Insolvenzrecht Dresden-Kanzlei Rechtsanwalt Ulrich Horrion Schuldner muss dem Treuhänder schnell und vollständig über sein Arbeitseinkommen unterrichten.-Insolvenzrecht Dresden Rechtsgrundsatz – Insolvenzrecht Dresden: Treuhänder muss den pfändbaren Lohnanteil des Schuldners eigenverantwortlich berechnen, wenn er die Abtretung des Schuldners dem Drittverpflichteten nicht anzeigt (BGH, Beschluss vom 07.04.2011, A.: IX ZB 40/10). Sachverhalt – Insolvenzrecht Dresden: Schuldner S befindet sich, nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens im November 2008, in der Wohlverhaltensperiode. Seit Mai 2008 ist er Trainer einer Eishockey-Bundesligamannschaft. Der Treuhänder verzichtet auf die Abtretungsanzeige beim Arbeitgeber. Stattdessen vereinbart er mit dem Schuldner eine monatliche Zahlung i. H. v. 321,29 EUR. Am 08.09.2009 beantragt Gläubiger G die Versagung der Restschuldbefreiung, weil S geldwerte Sachleistungen sowie Prämienzahlungen erhalten habe. Im Übrigen könne S bei einem anderen Verein erheblich mehr verdienen. Der Treuhänder führt jetzt Nachberechnung durch mit nachvorderungen von über 15.000,00 EUR. Insolvenzgericht und Beschwerdegericht weisen den Versagungsantrag zurück. Gläubiger verfolgt den Antrag mit der Rechtsbeschwerde ...
Weiterlesen
Technologie als Schlüsselfaktor im Wandel der Rechtslandschaft
Erfolgreiche 18. Jahreskonferenz für Unternehmensjuristen von ACC Europe in Berlin 16. Juni 2011, München – Mehr als 300 Unternehmensjuristen aus 29 Ländern nahmen Ende Mai an der 18. Jahreskonferenz der Association of Corporate Counsel Europe (ACC Europe) in Berlin teil. Eindeutiges Ergebnis der Konferenz war, dass neue Technologien eine Schlüsselrolle in der sich verändernden Rechtslandschaft in den kommenden Jahren spielen werden. Die Konferenzteilnehmer diskutierten in verschiedenen Vorträgen und Workshops über den Umgang mit zukünftigen Herausforderungen, mit denen sich Rechtsabteilungen weltweit konfrontiert sehen. Themen waren unter anderem Social Media, Cloud Computing und Technology 3.0, aber auch neue Qualifikationen, die es Firmenanwälten erleichtern, „mehr mit weniger“ zu erreichen. Während der Eröffnungsplenarsitzung, die von Bestseller-Autor Richard Susskind geleitet wurde, setzten sich die Teilnehmer mit dem fundamentalen Transformationsprozess des Marktes für Rechtsdienstleistungen auseinander. Susskind präsentierte Best-Practice Beispiele und bot einen exklusiven Einblick dahingehend, wie sich Rechtsabteilungen auf die zukünftige Entwicklung des Rechtsmarktes vorbereiten. Er ...

Weiterlesen
Schutz vor Diebstahl und Vandalismus: Gut aufgehoben in einer Fertiggarage von MC-Garagen
www.MC-Garagen.de Noch nie war es so leicht, so schnell eine schöne Garage zu erhalten. Das Bauprogramm von www.MC-Garagen.de ist sehr breit gefächert und variabel gestaltet: Einzelgaragen und Doppelgaragen für kleine Häuser, Reihengaragen und Großraumgaragen für erweiterten Bedarf. Ausstattung, Gestaltung und Dachform können individuell entschieden werden – doch eines verbindet alle Garagen. Wer eine Garage benutzt, weiß sein Fahrzeug vor Diebstahl und Beschädigung geschützt. Statistiken und wen es betrifft Das bloße Eindringen Fremder in die persönliche Sphäre bringt Streß. Solange wenig geschieht oder gar nichts, fehlt auch ein Bewußtsein für die Gefühle in Situationen, die durch kriminelle Handlungen hervorgerufen werden. Wie haben wohl die etwa 40.000 Autobesitzer empfunden, als Ihr Fahrzeug im Jahr 2010 gestohlen wurde? Der gewohnte Alltrag ist abrupt unterbrochen und verläuft anders. Falls kein weiteres Fahrzeug vorhanden ist, wird ein Taxi gebucht oder das Benutzen von Bussen und Bahnen steht an. Selbst wenn nur etwas aus dem Kfz ...
Weiterlesen
Befristung von Arbeitsverträgen erleichtert.
Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck Das Bundesarbeitsgericht hat in einer aktuellen Entscheidung (Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 6.April 2011 -7AZR 716/09-, Befristung eines Arbeitsverhältnisses mit einer Lehrerin) die Voraussetzungen für eine Befristung ohne Sachgrund nach §14 Abs.2 Satz1 TzBfG konkretisiert – zum Wohle der Arbeitgeber. Der Fall: Die Klägerin war aufgrund eines befristeten Arbeitsvertrags als Lehrerin beschäftigt. Während ihres Studiums hatte sie acht Jahre zuvor insgesamt 50Stunden als studentische Hilfskraft für denselben Arbeitgeber gearbeitet. Mit ihrer Klage hat die Lehrerin sich gegen die Befristung ihres Arbeitsverhältnisses gewandt und die Feststellung eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses begehrt. Bisherige Rechtslage: §14 Abs.2 Satz1 TzBfG gestattet die Befristung eines Arbeitsvertrags ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes bis zur Dauer von zwei Jahren. Das gilt nach §14 Abs.2 Satz2 TzBfG nicht, wenn mit demselben Arbeitgeber bereits zuvor ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis bestanden hat. In der Praxis war wegen der insoweit eigentlich eindeutigen Formulierung des Gesetzestextes bisher überwiegend davon ...
Weiterlesen
Mehr als 30.000 Kinder in Südkordofan, Sudan auf der Flucht
Save the Children warnt: Tausende Mädchen und Jungen könnten auf der Flucht von ihren Familien getrennt werden und Missbrauch und Gewalt ausgesetzt sein Khartum, 16. Juni 2011: Der Süden Sudans soll in wenigen Wochen ein unabhängiger Staat werden. Doch jetzt sind erneut schwere Kämpfe ausgebrochen. Besonders betroffen ist die Region Südkordofan, die an der Grenze zwischen Nord- und Südsudan liegt. In den vergangenen Tagen sind dort mehr als 60.000 Menschen vertrieben worden, die Hälfte von ihnen Kinder. Hilfsorganisationen haben nur eingeschränkt Zugang zu den betroffenen Kindern und ihren Familien. Save the Children warnt: Tausende Mädchen und Jungen könnten auf der Flucht von ihren Familien getrennt werden und Missbrauch und Gewalt ausgesetzt sein. Viele müssen mit ansehen, wie Freunde und Familienmitglieder Opfer von Gewalt werden. Diejenigen, die ihre Eltern verlieren, sind besonders gefährdet. Sie werden verschleppt, missbraucht oder als Kindersoldaten zwangsrekrutiert. „Wir brauchen dringend sicheren Zugang nach Südkordofan, um humanitäre Hilfe ...

Weiterlesen
Mensch, mach‘ mobil! – Fahrräder für Menschen mit Behinderung.
Beschäftigte der Emscher-Werkstatt freuen sich mit Werkstatt-Leiter Adrian van Eyk (3. v. r.) und Stefanie Bork (Sozialer Dienst, 4. v. r.) über 14 neue Fahrräder, die ihnen Stiftungs-Vorsitzender Werner Cordes (Mitte) übergab. Die Stiftung Sozialwerk St. Georg organisiert Hilfe für Menschen von nebenan NRW – „Hilfe für Menschen von nebenan“, lautet das Motto der Stiftung Sozialwerk St. Georg mit Sitz in Gelsenkirchen. Menschen von nebenan ganz konkret zu helfen, dazu lädt die Stiftung jetzt auch weitere Spenderinnen und Spender ein: und zwar durch Spenden für spezielle Fahrräder, damit auch Menschen mit Behinderung mobiler werden und ihre Gesundheit fördern können. Zu diesem Zweck haben die Beschäftigten der Emscher-Werkstatt am Mittwoch, 15. Juni, 14 aus Stiftungsmitteln finanzierte neue Fahrräder im Gesamtwert von 10.000 Euro erhalten. Das Projekt läuft unter dem Motto „Mensch, mach‘ mobil! – Fahrräder für Menschen mit Behinderung.“ Stiftungsvorsitzender Werner Cordes lädt ein: „Tragen Sie unser Projekt mit und spenden ...
Weiterlesen