Networking und Beziehungen: Sind Deutschlands Unternehmer nicht besser als Wulff?
Millionen Menschen treten unzähligen Netzwerken, Clubs und Vereinen bei, um in irgendeiner Form Vorteile aus ihren Kontakten zu ziehen. Zu Lasten Dritter? Eine neue Studie betrachtet Geschäftsbeziehungen von allen Seiten. In der Berufswelt wird schon immer auf Vitamin B geschworen. Schnell haftet dem Ganzen jedoch der negative Beigeschmack von Seilschaft und Kungelei an. Heißt das: Beziehungen haben ist erlaubt, sie nutzen jedoch nicht? Wenn dies so ist, dann bewegen sich Geschäftsleute, Politiker oder Journalisten jeden Tag auf äußerst unmoralischem Gebiet. Das Dictyonomie-Institut der DeutschlandGroup* geht gemeinsam mit der Goldmedia Custom Research in einer groß angelegten Studie dem Topos Vitamin B auf den Grund. Weshalb ist es einerseits so wichtig und andererseits ein Tabuthema? Die Dictyonomie lässt Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft Stellung nehmen, um zu analysieren, was erfolgreiche Führungskräfte von heute antreibt, wie sie ihr Netzwerk aufbauen und Beziehungen pflegen. In sechs Phasen werden sechs Themenkomplexe anhand konträrer Fragestellungen ...
Weiterlesen
Networking und Beziehungen: Sind Deutschlands Unternehmer nicht besser als Wulff?
Millionen Menschen treten unzähligen Netzwerken, Clubs und Vereinen bei, um in irgendeiner Form Vorteile aus ihren Kontakten zu ziehen. Zu Lasten Dritter? Eine neue Studie betrachtet Geschäftsbeziehungen von allen Seiten. In der Berufswelt wird schon immer auf Vitamin B geschworen. Schnell haftet dem Ganzen jedoch der negative Beigeschmack von Seilschaft und Kungelei an. Heißt das: Beziehungen haben ist erlaubt, sie nutzen jedoch nicht? Wenn dies so ist, dann bewegen sich Geschäftsleute, Politiker oder Journalisten jeden Tag auf äußerst unmoralischem Gebiet. Das Dictyonomie-Institut der DeutschlandGroup* geht gemeinsam mit der Goldmedia Custom Research in einer groß angelegten Studie dem Topos Vitamin B auf den Grund. Weshalb ist es einerseits so wichtig und andererseits ein Tabuthema? Die Dictyonomie lässt Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft Stellung nehmen, um zu analysieren, was erfolgreiche Führungskräfte von heute antreibt, wie sie ihr Netzwerk aufbauen und Beziehungen pflegen. In sechs Phasen werden sechs Themenkomplexe anhand konträrer Fragestellungen diskutiert und ...

Weiterlesen
Voraussetzungen einer krankheitsbedingten Kündigung
Klage und Anspruch auf Zahlung einer Abfindung Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Essen und Rechtsanwalt Dr. Attila Fodor, Essen Als Anlass für eine krankheitsbedingte Kündigung kommen in Betracht: – Häufige Kurzzeiterkrankungen – Langzeiterkrankung – krankheitsbedingte Leistungsminderung – dauernde Arbeitsunfähigkeit, bzw. Ungewissheit der Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit da in den nächsten zwei Jahren nicht mit einer anderen Prognose gerechnet werden kann. Die Rechtssprechung prüft die Wirksamkeit der Kündigung in 4 Stufen: 1. Stufe: Prüfung einer negativen Gesundheitsprognose. Eine negative Gesundheitsprognose ist zu stellen, wenn zum Zeitpunkt des Zuganges der Kündigung in Bezug auf die zu diesem Zeitpunkt ausgeübte Tätigkeit die ernsthafte Besorgnis weiterer krankheitsbedingter Fehlzeiten besteht. Sollte sich an dieser Prognose nach Zugang der Kündigung etwas verändern, ist dies für diese Kündigung irrelevant. Hier werden relevant: Art, Dauer und Häufigkeit der bisherigen Erkrankungen relevant, es sei denn sie sind ausgeheilt. Fehlzeiten aufgrund von Arbeitsunfällen und sonstigen einmaligne ...
Weiterlesen
Maklerhaftung:
Zur Pflicht des Maklers, Angaben des Verkäufers zu überprüfen. Alexander Bredereck, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Ein Beitrag von Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Alexander Bredereck und Rechtsanwalt Dr. Attila Fodor, Berlin. Wenn der Makler falsche Angaben über die zum Verkauf angebotene Immobilie macht, stellt sich die Frage, wer für die Nachteile des Käufers haftet. Muss der Makler die vom Verkäufer bereitgestellten Informationen prüfen? Das Landgericht Hamburg urteilte am 8.1.2010 (Aktenzeichen: 329 O 206/09), dass der Makler grundsätzlich keine Ermittlung schuldet und grundsätzlich auf die Richtigkeit der Angaben des Verkäufers vertrauen darf. Das Landgericht Hamburg bezieht sich dabei auf die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (zum Beispiel Entscheidung vom 18.1.2007, Aktenzeichen: III ZR 146/06). In dem vom Landgericht Hamburg entschiedenen Fall war ein Makler nicht verpflichtet, die vom Verkäufer mitgeteilten Wohn- und Nutzflächen zu überprüfen. Nur wenn Angaben des Vermieters über die Wohnfläche oder andere Angaben über das Objekt ersichtlich unrichtig, unplausibel ...
Weiterlesen
Therapeutenausbildung für Sozialpädagogen soll bleiben
Approbationsausbildung zum Kinder- und Jugend-Therapeuten für Sozialpädagogen soll bleiben Die Approbationsausbildung zum KJP für Sozialpädagogen soll bleiben, dazu sprach Reinert Hanswille, Leiter des ifs Essen, in der KatHO NRW Aachen. Mit dem neuen Psychotherapeutengesetz (PsychThG) von 1998 ist für diplomierte SozialpädagogInnen eine Approbationsausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (KJP) möglich geworden. Dazu gibt es in Deutschland 178 staatlich anerkannte Ausbildungsstätten. KatHO-Studie zur KJP-Approbationsausbildung Nach einer aktuellen repräsentativen Studie der KatHO NRW Aachen wird diese Möglichkeit von einer nicht unerheblichen Zahl von SozialpädagogInnen in Anspruch genommen. Aktuell stellen die Berufsgruppen der Sozialpädagogen und Pädagogen rund 80 Prozent der AusbildungsteilnehmerInnen in KJP in NRW. Darüber hinaus bilden sich viele SozialpädagogInnen im Anschluss an ihr Studium in Systemischer Familientherapie/-beratung weiter. Mit der Umstellung der Diplom- auf Bachelor-/Masterabschlüsse steht eine Reform des PsychThG an. Dabei gibt es verbandliche und politische Interessenslagen, die pädagogischen Berufsgruppen de facto wieder aus der psychotherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen ...

Weiterlesen
Soldan Institut: Anwaltliche Erfolgshonorare weiterhin wenig verbreitet
Dr. jur. Matthias Kilian Köln, den 02.02.2012 – Die Rechtsanwälten 2008 vom Gesetzgeber eröffnete Möglichkeit, mit Mandanten Erfolgshonorare zu vereinbaren, wird in der anwaltlichen Berufspraxis bislang nur selten genutzt. Hierauf weist das Soldan Institut hin, das zu diesem Thema 1.200 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten befragt hat. Der Anteil der Rechtsanwälte, die Erfolgshonorare häufig nutzen, liegt nach einer Studie des Forschungsinstituts bei unter einem Prozent. Auch wenn insgesamt nur eine Minderheit der Anwälte überhaupt schon einmal mit Erfolgshonoraren gearbeitet hat, hängt die Verwendungshäufigkeit nach den Ergebnissen der Studie stark von der Art Erfolgshonorars ab: Relativ am häufigsten finden Honorare Verwendung, bei denen der Rechtsanwalt im Erfolgsfall eine höhere und im Misserfolgsfall eine niedrigere Vergütung erhält: Ein solches teilweise erfolgsabhängiges Honorar („no win, less fee“) haben 29% aller Rechtsanwälte schon einmal verwendet. Weniger beliebt sind vollständig erfolgsabhängige Vergütungen (no win, no fee“), die nur von 16% der Anwälte zumindest einmal genutzt worden sind. ...
Weiterlesen
CS Euroreal, SEB Immoinvest geschlossen – Öffnung möglich?
Informationen für Anleger: was kann getan werden? Kommt die Öffnung der Immobilienfonds? Die Fonds SEB Immoinvest und CS Euroreal sind derzeit geschlossen, 2012 muss die Entscheidung kommen, ob sie wieder öffnen oder abgewickelt werden. Anleger sind derzeit sehr verunsichert und befürchten massive Verluste. An der Hamburger Fondsbörse liegt der Kurs bei ca. EUR 30.- bei dem AXA Immoselect und ca. EUR 40 bei dem CS Euroreal. Anleger fürchten daher Verluste. Grund für die Verschiebung der Öffnung des SEB Immoinvest und des CS Euroreal sei, dass die Verunsicherung der Anleger nach wie vor sehr hoch und die Märkte mittlerweile unberechenbar geworden seien. Der CS Euroreal, sowie der SEB Immoinvest haben beide noch bis zum Mai 2012 Zeit, ihre Liquidität für eine erfolgreiche Wiedereröffnung zu erhöhen, um also den zu erwarteten Rückgabeverlangen der Anleger stand halten zu können. Anleger des CS Euroreal und des SEB Immoinvest, die aber die Risiken beider Fonds ...

Weiterlesen
Überwältigende Zustimmung: Vorstände und Delegierte der Landesverbände verabschieden Entwurf für ein freiheitliches Grundsatzprogramm
Mit der Partei der Vernunft für den Frieden, die Freiheit und ein Leben im Wohlstand Auf der Klausurtagung am 22.01.2012 in Hannover verabschiedeten die Mitglieder des Bundesverbandes und der Landesverbände den Entwurf für ein Grundsatzprogramm zur Vorlage an den Bundesparteitag. Dieses Grundsatzprogramm, das die Idealvorstellung der Partei der Vernunft für eine lebenswerte Zukunft beschreibt, eröffnet allen Bürgern Deutschlands erstmals wieder die realistische Chance auf ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben in Frieden, Freiheit und Wohlstand. Der offene Entwicklungsprozess wurde getragen von einer überwältigenden Zustimmung der Mitglieder und Sympathisanten und einem breiten Konsens, den liberalen Weg, frei von Etatismus, konsequent weiter zu gehen. Zur Verwirklichung der formulierten Ziele sind Zwischenschritte und Übergangsmodelle notwendig. Die hierfür notwendigen Forderungen werden Teil der jeweiligen Wahlprogramme sein. Die Partei der Vernunft wird sich also in den kommenden Wahlkämpfen auf sofort umsetzbare Vorschläge konzentrieren, wie beispielsweise die Einführung eines einheitlichen Einkommenssteuersatzes (Flat-Tax) von 25% bei gleichzeitiger Streichung ...
Weiterlesen
Solar Millennium, Andasol, Ibersol – Was Anleger tun können
Solar Millennium Pleite: Hilfe für Anleger von Solar Millennium, Ibersol, Andasol. Schadensersatz bei Solar Millennium, Andasol und Ibersol für Anleger. Rechtsanwälte informieren. Solar Millennium, Ibersol, Andasol, Rechtsanwalt, Anwalt, Schadensersatz, Klage, Insolvenz Anleger der Solar Millennium und der Fonds Andasol und Ibersol sind derzeit sehr in Sorge wegen dem angelegten Geld: die Solar Millennium ist insolvent und es drohen massive Verluste bei der Anlage. Derzeit wird nach Kaufinteressenten gesucht. Die Liste soll nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters lang sein. Ob dies den Anlegern weiterhilft, ist fraglich. Trotz eines Verkaufs des Unternehmens sind massive Verluste möglich. Auch Anleger der geschlossenen Fonds Andasol und Ibersol sind besorgt. Zwar sind diese Fonds nicht direkt von der Insolvenz von Solar Millennium betroffen, jedoch herrscht derzeit Unsicherheit bei den Anlegern der Fonds Andasol und Ibersol. Anleger der Solar Millennium und der geschlossenen Fonds Andasol und Ibersol sollten nicht weiter zusehen und hoffen, dass sie ihr Geld ...

Weiterlesen
Gesundheitsminister Daniel Bahr setzt auf Regionalität
Hausarzt- und Facharztverträge in Baden-Württemberg sind bundesweit Vorbild (ddp direct)STUTTGART, 01.02.2012. Gesundheitsminister Daniel Bahr setzt bei der hausärztlichen Versorgung in Deutschland auf mehr Vielfalt und Regionalität: Die Hausarzt- und Facharztverträge in Baden-Württemberg sind Vorreiter für neue, patientenorientierte Versorgungsstrukturen, sagte der Minister am Mittwoch (01.02.2012) anlässlich eines Besuches einer Hausarztpraxis in Stuttgart. Der Hausarztvertrag, den die AOK mit dem Hausärzteverband und MEDI im Lande vor mehr als drei Jahren geschlossen hat, rückt den Hausarzt als Lotsen in den Mittelpunkt der ärztlichen Versorgung. Mittlerweile nehmen über einer Million Versicherte der AOK und mehr als 3.500 Hausärzte daran teil. Die Hausarztverträge in Baden-Württemberg sind die Mutter der Hausarztverträge und damit Vorreiter für neue, patientenorientierte Versorgungsstrukturen, sagt Gesundheitsminister Daniel Bahr. Wenn auch in anderen Regionen Ärzte und Kassen ihre Möglichkeiten zur Vernetzung und Strukturierung der medizinischen Versorgung nutzen, kann eine Vielfalt von Versorgungsmodellen und Angeboten entstehen, die es Patientinnen und Patienten erlaubt, ihr Angebot ...

Weiterlesen
GFE Nürnberg & Umsatzsteuer der Blockheizkraftwerke: ilex gelingt Prozesserfolg vor dem FG Baden-Württemberg
Die Gesellschaft für erneuerbare Energien mbH aus Nürnberg (GFE Nürnberg) und die schweizerische GFE Energy AG, sowie weitere zum Konzern gehörende Firmen machten knapp 1.500 Käufern den Erwerb eines Blockheizkraftwerkes (genauer: eines Stromaggregates) in Containerbauweise schmackhaft. Als der Verdacht eines betrügerischen Schneeballsystems im Raume stand schritt die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Ende November 2010 ein, nahm Mitglieder der Geschäftsführung in Untersuchungshaft und sicherte Vermögenswerte. Über das Vermögen einer Reihe von Gesellschaften der Unternehmensgruppe wurde 2011 das Insolvenzverfahren eröffnet. Nachdem die einzelnen Käufer mit diesen Nachrichten konfrontiert worden waren, trat gesondert noch das Finanzamt auf den Plan und forderte die im Wege des Vorsteuerabzuges geltend gemachte Umsatzsteuer wieder zurück. ilex Rechtsanwälte & Steuerberater konnte zunächst im Rahmen von Arrestverfahren Vermögenswerte pfänden und erwirkte nun vor dem 1. Senat des Finanzgerichtes Baden Württemberg per Beschluss vom 25.01.2012 (Az. 1 V 2592/11) gesondert auch zu den steuerrechtlichen Fragen eine stattgebende Gerichtsentscheidung zugunsten eines geschädigten Käufers. ...

Weiterlesen
RWI Real Wert Invest: ilex Rechtsanwälte & Steuerberater lädt für den 09.02.2012 zur 5. Online-Geschädigten-Konferenz ein
Am 09.02.2012 um 19 Uhr besprechen sich die Anleger/ Gesellschafter und Investoren der in Schieflage geratenen Unterhachinger Unternehmensgruppe RWI Real Wert Invest nunmehr zum 5. Mal in Folge per Online-Konferenz. Dieser Termin wurde bei der 4. Online-Konferenz am 12.01.2012 verabredet, bei der bereits mehr als 80 Teilnehmer gezählt werden konnten. Teilnehmen lässt sich per Internetanschluss, Kopfhörer und Mikrofon vom heimischen Computer aus, ohne das eine Anreise erforderlich ist. Auch die 5. Online-Konferenz dient erneut der rechtlichen Information der Gläubiger, des Austausches von Informationen und der Bündelung der Interessen der Geschädigten. Teilnehmen können alle, die ein Investment in eine Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage (KWK-Anlage) über die Unternehmensgruppe RWI Real Wert Invest getätigt haben. Zur Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Die Zugangsdaten können u. a. im Potsdamer Büro von ilex Rechtsanwälte & Steuerberater erfragt werden. Die Online-Konferenzen entstanden, nachdem sich im November 2011 erste Geschädigte der RWI Real Wert Invest bei ilex Rechtsanwälte & ...

Weiterlesen
Die Rechte des Vermieters und des Mieters bei Eigenbedarfskündigungen.
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Alexander Bredereck und Rechtsanwalt Dr. Attila Fodor, Berlin Alexander Bredereck, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Die Eigenbedarfskündigung ist der – aus Mietersicht – „wunde Punkt“ des tendenziell mieterfreundlichen deutschen Mietrechts. Mit der Eigenbedarfskündigung kann selbst der vorbildlichste Mieter vor die Tür gesetzt werden. Der Vermieter muss nur nachvollziehbar darlegen, dass er die Wohnung für sich, für ein Familienmitglied oder für einen Angehörigen seines Hausstands benötigt. In der Praxis ist die Eigenbedarfskündigung trotz scheinbar klarer Reglungen im Gesetz nicht einfach. Unklar ist bereits, wer oder für wen der Eigenbedarf geltend gemacht werden kann. Die Rechtsprechung ist hier unübersichtlich und uneinheitlich. Die Gerichte treffen mitunter Einzelfallentscheidungen. Sogar der Neffe 2. Grades kann berechtigt sein, wenn dieser auch Patensohn des Vermieters ist. Eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts – etwa eine Erbengemeinschaft – kann für ihre Gesellschafter Eigenbedarf geltend machen. Eine Personenhandelsgesellschaft – etwa eine Kommanditgesellschaft – kann dies nach ...
Weiterlesen
Facebook und Arbeitsrecht.
Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck und Rechtsanwalt Dr. Attila Fodor, Berlin. Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht Welche arbeitsrechtlichen Konsequenzen hat die Transparenz von Facebook in der Praxis? Der Spiegel veröffentlichte in seiner Ausgabe vom 24.10.2011 ein Interview mit einem hochrangigen Facebook-Manager. Darin macht der Facebook-Manager deutlich, dass Facebook „vollständig transparent“ für seine User sein will. Arbeitsrechtlich gesehen birgt eine Situation der vollständigen Transparenz gewisse gefahren. Zwei Fragen stellen sich in der Praxis häufig beim Thema Facebook und Arbeitsrecht: 1.: Was, wenn der Chef oder Kollegen negative Einträge des Arbeitnehmers über den Arbeitgeber auf Facebook finden? 2.: Für ausgiebige Nutzer von Facebook stellt sich oft auch folgende Frage: Was ist die arbeitsrechtliche Konsequenz, wenn jemand Facebook (zu oft) während der Arbeitszeit nutzt? Zu 1.: Es ist äußerst riskant, sich über den Chef oder über Kollegen auf öffentlich zugänglichen Internetseiten von Facebook zu äußern. Sollte herauskommen, dass der Arbeitnehmer ...
Weiterlesen
Ungarische Gericht machen nach wie vor Schwierigkeiten bei Vollstreckung ausländischer Urteile
Bis heute wenden die ungarischen Vollstreckungsgerichte die Anordnungen der Brüssel I Verordnung falsch an und bereiten so überflüssige Schwierigkeinten Dr. Donat Ebert, Mitglied der Rechtsanwaltskammern Budapest und Brandenburg Die EU hat irgendwann die Erkenntnis gewonnen, dass in einem Raum, indem es die Freiheiten der Waren, Personen, Dienstleistungen und Unternehmen gibt, es auch die Freiheit der Gerichtsurteile geben muss. Das heißt, dass Urteile, die in einem EU Mitgliedsland von dem Rechtssuchenden erhalten wurden, auch in einem anderen EU-Mitgliedsland vollstreckbar sein müssen. Dies gilt für 26 EU-Mitgliedsländer, da Dänemark sich bis heute an diesem Prozeß nicht beteiligt hat. Dies ist die Theorie. In Ungarn begegnet man aber bis heute wenig sachkundigen Gerichten, die das Wesen dieses Prozesses nicht verstanden haben. So gilt, dass alle Gerichte gleichwertig sind und die Urteile überall in einem rechtsstaatlichen Verfahren gewonnen worden – auch wenn dies für Ungarn selbst immer fragwürdiger zu werden beginnt. Weil aber dies ...
Weiterlesen