Privacy made in Germany: Jetzt auch für’s iPad
pidder.com für Tablets optimiert Eppstein, 31. August 2011. Das private soziale Netzwerk https://www.pidder.com ist mit seiner neuen, nun auch auf Tablets abgestimmten Nutzeroberfläche der Webanwendung unabhängig von AppStores und zusätzlicher Installation. Ablosut keine Berührungsängste: pidder.com auf dem iPad Privatsphäre – fit für iPad & Co Versaneos elegante Webapp war bisher nur bedingt auf Tablets nutzbar. Das ändert sich mit dem neuen Release R.1.3.1., in dem alle wichtigen Funktionen speziell für diese Geräteklasse optimiert wurden. Alle Nutzer von pidder.com kommen so in den Genuss einer speziell für Tablets zugeschnittenen Oberfläche. Wer heutzutage auf Privatsphäre im Internet Wert legt und dennoch bequem von überall an seine Daten gelangen möchte, ist bei pidder an der richtigen Adresse. Mit der angenehmen Bedienbarkeit  eines Tablet-PCs lassen sich nun Sicherheit und Fun-Faktor verbinden. Tablet Nutzer schätzen vor allem die intuitive Touch-Bedienung. Damit macht es regelrecht Spaß, mit dem Zeigefinger zu scrollen und per Drag&Drop z.B. Karten ...
Weiterlesen
Avalaris betreut Asterisk Anlage für Druck3400 in Klosterneuburg
Wien (pts/31.08.2011) – Avalaris übernimmt die Betreuung und optimiert ein bestehendes Asterisk-Sytem und beweist somit einmal mehr, dass Anpassungsfähigkeit und Flexibilität nicht nur Grundeinstellung sondern auch Programm des Business-VoIP Betriebes sind.   Avalaris ist nicht nur in Wien zu Hause und vernetzt Firmen in allen Bezirken mit dem Inland und Co sondern auch in vielen anderen Bundesländern, wie in diesem Fall Niederösterreich. Am Fuße des Kahlenberges, in Klosterneuburg, bietet Druck3400 ihren Kunden edle Druckkunst für Kontaktfreudige mit Stil an. Druck3400 wurde zuvor von einem befreundeten Mitbewerber betreut, die auf Grund eines Geschäftsfeldwechsels ihre Dienste an Avalaris übergeben haben. Avalaris hat die bestehende Anlage in ihre Betreuung übernommen, den Dialplan optimiert und den neuen betrieblichen Anforderungen angepasst. Seit 2011 ebenfalls für das Netzwerk wie auch für die Firewall des Unternehmens verantwortlich, bietet Avalaris somit das perfekte Paket an Sicherheit und Service. Druck3400 hat eine sehr kundenintensive Kommunikation, die auf einer optimalen ...

Weiterlesen
Gesammelte Erfahrungen aus vielen Einführungen von SAP ERP als PIKON Lösung gebündelt
Vor kurzem präsentierte PIKON ihre vielfältigen Lösungskompetenzen kompakt als PIKON Lösungen. Eine der wesentlichen Erfahrungen dreht sich dabei um das Thema Einführung von SAP ERP. Die Bandbreite der Anforderungen, mit denen sich Unternehmen dabei konfrontiert sehen, ist so breit, wie die Möglichkeit der Herangehensweise. Saarbrücken, 31. August 2011. PIKON bietet mit der Lösung „Einführung von SAP ERP“ seine gebündelte Erfahrung und Lösungskompetenz mittelständischen und großen Unternehmen an. Dabei begleitet SAP Services Partner PIKON seine Kunden entlang des kompletten Lösungsprozesses von der ersten Problemdiskussion über die Konzeptentwicklung und das Customizing bis zu RollOuts und zur Nachbetreuung. Im Vordergrund steht dabei immer die individuelle Herausforderung eines jeden einzelnen Unternehmens. Ob es sich beim Thema Einführung von SAP ERP um eine komplette Neueinführung auf der „grünen Wiese“ handelt, ob um eine Ablösung von Altsystemen oder den RollOut in einer Tochtergesellschaft, wichtig ist, die spezifischen Fragen der verantwortlichen Projektmanager frühzeitig aufzunehmen und umfassend zu ...

Weiterlesen
almato sieht positiven Effekt für erfolgreiches Recruiting
Tübingen, den 30. August 2011 – Die „Call Center Agenten Rekrutierungsstudie 2011“, an der unter anderem der Call Center Verband Deutschland e.V. mitgewirkt hat, belegt die große Bedeutung des Employer Branding, wenn es bei Call Centern um Rekrutierung und Mitarbeiterfluktuation geht. Für die almato GmbH kann hierbei der gezielte Einsatz von Quality Monitoring und Coaching einen wesentlichen Beitrag leisten, da diese Systeme direkten Einfluss auf den Erfolg und somit die Zufriedenheit der Belegschaft haben. Das Unternehmen aus Tübingen ruft Call Center-Betreiber vor diesem Hintergrund auf, die Bedeutung von Qualität und Coaching im Kundenservice neu zu bewerten. Fast 50 Unternehmen wurden bei der Studie nach Trends, Erfolgsquoten und Erfolgsfaktoren bei der Rekrutierung von Servicemitarbeitern befragt.  Laut der Untersuchung werden durchschnittliche zwei von zehn Bewerbern nach einem Vorstellungsgespräch für eine Call Center-Beschäftigung eingestellt. Allerdings verlässt bereits einer der zwei neuen Mitarbeiter das Unternehmen innerhalb von 12 Wochen.  „Das Verhältnis von Bewerbern zu ...

Weiterlesen
Wer Wolle nicht kennt , der hat was verpennt – nur noch wenige Tage Schüsselschlussverkauf mit der Deutschen Telekom
Wolle Tpunkt, Produktbotschafter für Entertain, hat es vorgemacht: dem Wandel vom tristen, langweiligen Dasein hin zum farbenfrohen Leben. Mit Entertain. In drei kurzen Videos, zu sehen auf Wolles Youtube-Kanal, wurde der wunderbare Wandel dokumentiert. Wolle war genervt: Langsames Internet, gestörtes Fernsehbild, hohe Telefonkosten. Und auch die hübsche Nachbarin wollte nichts von ihm wissen. Doch jetzt hat Wolle Entertain – und damit hat sich einiges geändert. Entertain – das ist digitales Fernsehen mit 2.000 HD-Filmen, 140 TV-Kanälen und vielem mehr, eine Internetflatrate mit VDSL ohne Volumen- oder Zeitbegrenzung und eine Telefonflatrate ins deutsche Festnetz. So kommt auch die Nachbarin mal für einen gemütlichen Fernsehabend vorbei. Wem es geht wie Wolle, kann also ganz einfach geholfen werden – mit Schüsselschlussverkauf, der Sonderaktion mit der Deutschen Telekom. Auf www.schuesselschlussverkauf.de kann man sich via Rückruf-Formular kostenlos vom Schüsselschlussverkauf-Team zum All-in-One Paket von Entertain beraten lassen, gleichzeitig die Verfügbarkeit checken und Entertain bestellen. Ein Tipp: ...

Weiterlesen
Neue Kunden-Segmente einfach erschließen
Umsatz aus mobilem Breitband liegt 50 % unter den Produktionskosten Paderborn, 30. August 2011: Führende Analysten sagen voraus, dass es 2012 mehr als 7 Milliarden globale mobile Verbindungen geben wird, davon 52 % in Asien. In Anbetracht dieses Wachstums stehen Telekommunikationsanbieter vor großen Herausforderungen in Bezug auf Netzwerkkosten und den Bedarf an profitablen Geschäftsmodellen für neue Industriebereiche. Viele Betreiber machen die Erfahrung, dass der Umsatz den sie mit mobilen Breitband-Diensten erzielen, etwa 50 % unter den Bereitstellungskosten liegt. Orga Systems, #1 choice for real-time charging and billing, bietet Lösungen für eine bessere Handhabung des hohen Datenaufkommens und das Angebot neuer Services. Neue Kundensegmente als Erfolgsfaktor Um Tarife anzubieten, die sich auf die Nutzung von Datenvolumen beziehen, sind echtzeitbasiertes Rating, Charging und Policy Management entscheidend für die Betreiber. Sie können auf diese Weise neue Kundensegmente gezielt adressieren und gleichzeitig die Bindung zu bestehenden Kunden erhöhen. Mit Hilfe der echtzeitbasierten Lösungen von ...

Weiterlesen
High-Tech Gründerfonds investiert in Multitouch-Startup eyefactive GmbH
Die eyefactive GmbH gewinnt den High-Tech Gründerfonds als neuen Investor, ergänzt durch eine Zweit-Finanzierung der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein. Das Startup-Unternehmen sorgt mit riesigen Multitouch-Installationen für Aufsehen. Aus modularen Bausteinen entstehen beliebig große, interaktive Displays. Auf der Oberfläche lassen sich Applikationen intuitiv mit den Händen bedienen, von mehreren Personen gleichzeitig. Insbesondere für den Einsatz auf Messen und Events konnte eyefactive bereits große Kunden gewinnen, darunter die Mercedes Benz Bank, Siemens oder OTTO. Das Geschäftsmodell überzeugte auch den High-Tech Gründerfonds (HTGF), der mit einer Beteiligungsfinanzierung bei eyefactive einsteigt. Curtis MacDonald, Investment-Manager des Fonds: „Die erste Anwendung in dem Produkt ‚Multitouch Tisch‘ beweist die beeindruckende Qualität und Genauigkeit der neuen Technologie. Der High-Tech Gründerfonds freut sich, als Investor einzusteigen und die Gründer bei den weiteren Produktentwicklungen zu begleiten“. Durch das Investment will eyefactive seine Technologien weiter entwickeln und sich mit standardisierten Produkten noch stärker im Markt präsentieren. „Mit dem High-Tech Gründerfonds steht uns ...

Weiterlesen
Atos nutzt Monitoring-Software von ServiceTrace
Darmstadt, 30. 08. 2011 +++ ServiceTrace, die Darmstädter Spezialisten für das End-to-End-Monitoring von IT-Services und Service-Level-Agreements, konnten die Atos IT Solutions and Services GmbH in einem international ausgeschrieben Proof of Concept von ihrer Lösung „ServiceTracer“ überzeugen. Atos setzt die Monitoring-Lösung „ServiceTracer“ zukünftig weltweit als Standard für aktives End-to-End-Monitoring ein. Dabei überzeugte Atos (vormals Siemens IT Solutions and Services GmbH) unter anderem die universelle Einsetzbarkeit: Nur ein Verfahren für alle Messungen. Auch die schnelle Implementierung sowie dauerhaft gute Messwerte und die damit deutlich verkürzte Time-to-Market machten Atos die Entscheidung für die Lösungen von ServiceTrace leicht. „Mit ServiceTracer“, so Atos, „setzen wir auf eine der technologisch führenden Monitoring-Lösungen im Markt. ServiceTracer ist einfach und kosteneffizient einsetzbar, hochflexibel und bietet uns langfristige Investitionssicherheit“. Bereits während der Migrationsphase konnte Atos über 50 Prozent an Verbesserungen und Einsparungen gegenüber der vorher eingesetzten Monitoring-Lösung erreichen. Eine besondere Herausforderung an das neue Monitoring-System war die komplexe IT-Architektur, ...

Weiterlesen
Kassenärztliche Vereinigung Hessen setzt auf Enterprise Content Management von d.velop
(Gescher, 30.08.2011) Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen, Vertretung für mehr als 11.000 Ärzte und Psychotherapeuten, verwaltet und archiviert zukünftig sämtliche Dokumente und Informationen zentral im Enterprise Content Management System d.3. Die Sachbearbeiter bekommen so einen schnellen und direkten Zugriff auf sämtliche Informationen, die zu einem Vorgang im Hause verfügbar sind. Mit der direkten Auskunftsfähigkeit wird die Servicequalität für die Mitglieder deutlich gesteigert. Da sich d.3 in die KV spezifischen Fachanwendungen integriert, können die Sachbearbeiter ECM-Funktionen direkt aus ihren gewohnten Oberflächen heraus nutzen. Schulungsaufwände reduzieren sich dadurch auf ein notwendiges Minimum. Die Entscheidung zu Gunsten des d.3-Systems und der d.velop fiel bei der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen nach einem intensiven Auswahlprozess. „Mit standardmäßig vorhandenen Funktionen und variablen Einsatzmöglichkeiten und vor allem durch die nachgewiesenen Kompetenzen in den verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens lag d.velop am Ende deutlich vor dem Wettbewerb“, führt Alexander Bender, Bereichsleiter Innere Dienste bei der KV Hessen, die entscheidenden Kriterien an. ...

Weiterlesen
Magento Support-Paket
Was kann Magento? Mit dem Magento-Shopsystem können Sie verschiedene Kundenstämme pflegen, Sie können Shops mit jeweiligen Domains, aber auch Datenstämme untereinander verknüpfen. Sie haben einen Kunden, der bei Ihnen Sportartikel für Fußball kauft, nun eröffnen Sie im Magento-System noch einen Shop für Winterausrüstung? Diese können Sie Ihrem Kunden ebenfalls anbieten. Natürlich definieren Sie jedes Design für einen Online-Shop völlig eigenständig. Hierzu gibt es eine Vielzahl von Magento-Templates, die Sie je nach Ihrem Wachstum nutzen können. Magento wächst mit Ihnen mit, wir unterstützen Sie dabei mit unserem Support-Paket. Und Magento selbst wird auch immer besser, denn es ist eine Open-Source-Software, viele freie Entwickler arbeiten daran mit, tauschen sich darüber aus und passen es an die wachsenden Bedürfnisse der Shop-Betreiber an. Sie können Magento mandantenfähig einrichten. Wenn Sie im B2B Kunden haben, können Sie diesen bestimmte Produktsortimente anbieten, jedem Kunden das, was ihn am meisten interessiert. Für die Verwaltung helfen Ihnen die ...

Weiterlesen
Neue Webcast-over-IP Produktions- und Encoding Lösung von InterMedia Solutions (IMS) und Teracue IPTV Systems.
Professionelle Webcast Erstellung von IMS –  HD-Streaming von Teracue IMS bietet mit MultiSource-WebCast ein leistungsfähiges Tool zur Erstellung, Steuerung, Aufzeichnung und Veröffentlichung von Live Webcasts. Die Software ermöglicht es beliebige externe oder interne Media Quellen wie z.B. das Video eines Referenten und eine Powerpoint Präsentationen zu mischen. Ferner können Texte, Bilder, Logos, Banner  uvm. an beliebiger Stelle eingeblendet  werden. Ausgegeben wird EIN einzelner synchroner Media Stream, der in beliebige Formate wie z.B. Flash, Windows Media, Real,  encodiert, gespeichert und als Live Video Stream im Internet veröffentlicht werden kann. Mit der speziell angepassten MultiCoder Software von Teracue kann dieser Media Stream nun zusätzlich als hochauflösendes HD Video und als H.264 Stream encodiert und innerhalb von LAN und Intranet Umgebungen verbreitet werden.  Die von Teracue entwickelte Technologie ist mit allen anderen Teracue Produkten zur Übertagung und Verwaltung von IP basierten Videostreams kompatibel. Mit dem neuem Software Bundle bietet IMS die Möglichkeit Videos, ...

Weiterlesen
Ein frischer Wind in der IT-Servicewüste
 Das IT-Service-Net ist eine erfolgreiche  EDV-Serviceorganisation. Die Mitglieder decken von der simplen Installation bis zu komplexen Anwendungen das gesamte Spektrum des IT-Service ab. Zielgruppe sind kleine- und mittlere Unternehmen. Um den Anforderungen gerecht zu werden sind Existenzgründer und bereits tätige Einzelkämpfer willkommen und werden unter dem Motto“ Selbstständig aber nicht allein „ in das Netz integriert. Turbulente Zeiten erfordern neue Konzepte im Umgang mit Kunden. Seit geraumer Zeit befindet sich das IT-Service-Net am Markt, eine Serviceorganisation mit dem Ziel Vor-Ort-Service auch in entlegene Winkel der Bundesrepublik zu tragen. Der Begriff »Netz« steht für die engmaschige Vernetzung der regionalen Serviceleistung und damit wird auch die Arbeitsweise deutlich. Vorteil für den Kunden Die Organisation besteht aus vielen kleinen regionalen Service-Points. Dies hat den Vorteil, dass die Wege zum Kunden kurz bleiben und damit auch die An- und Abfahrtskosten und die Reaktionszeiten.Der Servicepoint, betrieben durch einen autorisierten Partner ist eine sparsame, effektive Einheit. ...

Weiterlesen
Echtzeit unter Windows in 64 Bit
Echtzeiterweiterung von Kithara jetzt auch für 64-Bit-Systeme Echtzeiterweiterung von Kithara ermöglicht Ausführung von Echtzeitanwendungen auch unter Windows 7 mit 64 Bit. Das Unternehmen Kithara Software aus Berlin bietet die seit Jahren bekannte Windows-Echtzeiterweiterung »RealTime Suite« nun auch in einer speziellen 64-Bit-Version an, um damit diesem deutlichen Trend Rechnung zu tragen. Alle Vorteile der 64-Bit-Welt sind damit auch in Echtzeit unter Windows nutzbar. Der Geschäftsführer von Kithara Software, Uwe Jesgarz, ist sich sicher: “Im Laufe der langjährigen Entwicklung der »RealTime Suite« stand noch nie ein Thema so sehr im Blickfeld des Interesses der Anwender, wie der Einsatz der Echtzeiterweiterung auf der 64-Bit-Version von Windows 7.” Die bisherige Grenze von 32-Bit-Systemen, nämlich der auf 4 GByte begrenzte Adressraum, wird überwunden. “Damit können Anwender in Automation, Robotik, Bildverarbeitung und Sondermaschinen sehr schnell sehr leistungsfähige Lösungen realisieren.”, so Uwe Jesgarz weiter. Alle bedeutenden bisherigen Funktionsmodule sind Quellcode-kompatibel auch für 64-Bit-Compiler und -Entwicklungsumgebungen verwendbar. Dazu ...

Weiterlesen
Wie viel ITIL steckt in ITSM?
(Kerpen, 29.08.2011) ITIL ist trotz seiner großen Verbreitung nicht gleichzusetzen mit dem IT Service Management (ITSM), bestimmt aber in hohem Maß das Planen und Handeln innerhalb der IT-Organisation. Zu diesen Ergebnissen kommt einer Erhebung von exagon consulting unter fast 200 ITIL-Anwendern im deutschsprachigen Raum. Danach besteht in jeder zweiten IT-Organisation der Unternehmen ein Durchdringungsgrad mit ITIL von über 50 Prozent, in jedem zehnten Fall liegt er sogar über 75 Prozent. Deutlich zurückhaltender in Sachen ITIL sind die weiteren Firmen. Bei knapp einem Drittel sind gegenwärtig nur zwischen 25 und 50 Prozent der IT-Prozesse nach diesem Regelwerk gestaltet, beim restlichen Teil der ITIL-Anwender sind es sogar noch weniger. „Damit ist noch deutlich Luft nach oben“, bewertet exagon-Geschäftsführer Werner Stangner die Entwicklungspotenziale für die Prozesse in der IT. Trotzdem sagen in der exagon-Erhebung insgesamt 43 Prozent der befragten IT-Verantwortlichen, dass das heutige IT Service Management bei ihnen mit ITIL gleichzusetzen ist, für ...

Weiterlesen
OPC Router in neuer Version
Mit der neuen Versionsreihe des OPC Routers erweitert inray Industriesoftware GmbH das Leistungsspektrum ihrer bewährten Datendrehscheibe: Der robuste Windows-Dienst tauscht wie bisher Daten zwischen SPSen (via OPC), SQL-Datenbanken und SAP-Systemen aus. Zusätzlich können jetzt Web-Services, Excel-Tabellen, E-Mail-Server und Etikettendrucker (z. B. von Pago oder Zebra) angesprochen werden. Als „logikneutrale Middleware“ kommt der Router ohne aufwändige Programmierung aus: Datenquellen und -ziele werden auf grafischer Oberfläche per Maus miteinander verbunden und mit einem transferauslösenden Ereignis versehen. Routerseitig ist die Zahl solcher Verbindungen nicht begrenzt. Typische Einsatzbereiche sind systemübergreifende Aufzeichnung von Prozesswerten, Fertigungsauftrag- und Rezepturübertragung, Verbrauchs- und Produktionsrückmeldungen, Unterstützung der Alarmierungsstrategie (E-Mail-Versand mit Prozesswerten), Abarbeitung von Druckaufträgen auch mit eigenen Etikettenvorlagen einschließlich Barcodegenerierung. Der OPC Router nutzt die Standardschnittstellen der beteiligten Systeme und eignet sich neben der kompletten SPS-MES-ERP-Integration auch zur schnellen Verbindung bestehender Insellösungen. Mehr Infos zum OPC Router unter: http://www.inray.de/produkte/opcrouter.html?portal=inar

Weiterlesen