Deutsches Arbeitgeberbewertungs-Plattform JOBVOTE geht in die nächste Runde
Mit JOBVOTE geht eines der ersten deutschen Arbeitgeberbewertungsplattformen in die nächste Runde. Besucher der Seite finden Arbeitgeber nun noch leichter und können auch ab sofort ohne aufwändige Registrierung eine Bewertung abgeben. Die Plattform für Arbeitgeberbewertungen richtet sich an alle Jobsuchende, Arbeitnehmer und auch Rentner, die Ihre Erfahrungen mit anderen teilen wollen. Um herauszufinden, wie Arbeitnehmer ein Unternehmen bewerten, suchen Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen dieses unter „Arbeitgeber suchen“. Primäre Zielgruppe der Plattform sind natürlich die Arbeitnehmer, die sich mithilfe des Feedbacks anderer Arbeitnehmer zielgerichtet auf ihr Bewerbungsgespräch vorbereiten können. Sekundäre Zielgruppe sind die Arbeitgeber, die durch das Feedback zu Verbesserungen angeregt werden. Jetzt Arbeitgeber bewerten und sehen, was andere über ihren Arbeitgeber schreiben unter JOBVOTE.de
Weiterlesen
Neuer Studiengang Medienmanagement: Kompetenz auf drei Säulen
„Radio geht ins Ohr, Fernsehen geht ins Auge …”, sagte einst mit genüsslicher Doppelzüngigkeit der berühmte Moderatoren-Altmeister Robert Lembke. Und hat damit eine dramatische Entwicklung beinahe prophetisch vorweg genommen: In Zeiten, in denen Journalisten nicht mehr nur mit den drei klassischen Kanälen Print, Radio oder Fernsehen zu tun haben, sondern mit einer Vielzahl an Medien und medialen Techniken ist auch die Zahl der Fehlerquellen enorm gestiegen. „Den Ein-Medien-Mensch gibt es in unserem Beruf fast nicht mehr”, bestätigt der Vorsitzende des Bayerischen Journalistenverbandes, Dr. Wolfgang Stöckel. Ein Teaser für das Internet, eine Kurzfassung fürs Radio, 60 Zeilen für die Zeitung – aber eigentlich nur ein Ereignis. Die neuen Medien und ihre Vernetzung sorgen vor allem für eines: eine wahre Informationsflut. Das merken nicht nur die klassischen Medienmacher, sondern auch jene, die zum Beispiel in Pressestellen von Unternehmen journalistisch arbeiten. „Ein Vielzahl an Medien führt nicht unbedingt zu mehr Informiertheit”, erklärt dazu ...

Weiterlesen
Endspurt: In zwei Monaten enden die Anmeldefristen für das Wintersemester
Hamburg, 21. Juni 2011 –  Bis 2025 werden den deutschen Unternehmen rund 2,4 Millionen Akademiker fehlen. Wer sich deshalb jetzt für ein Hochschulstudium entscheidet, erhöht seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Bis zum 15. August können sich Interessierte an der Northern Business School (NBS) bewerben. Besonders attraktiv ist die Hamburger Hochschule für Studenten, die schnell in den Beruf einsteigen wollen, denn sie orientiert sich eng an den Bedürfnissen der Wirtschaft. So ist besonders der Bachelor- und Masterstudiengang „Bauingenieurwesen“ gefragt, der erstmals im September 2011 starten wird. Der Studiengang ist Teil einer gestuften akademischen Ausbildung, die mit dem „Master of Engineering“ im Bauingenieurwesen nach insgesamt fünf Jahren abgeschlossen werden kann. Mit dem neuen Studienangebot reagiert die NBS auf den wachsenden Bedarf an gut ausgebildeten Ingenieuren. Diese sind besonders in Zeiten des Fachkräftemangels und der gleichzeitig steigenden Nachfrage im Hochbau sehr gefragt. Auch für Berufstätige ist ein Studium an der NBS eine gute ...

Weiterlesen
Sprachreisen flexibel gestalten
Die deutsche Reiseagentur Flamenco gilt in der Branche als ein erfahrener und kompetenter Partner in Sachen Sprachreisen. Wie nur wenige andere Agenturen hat sich Flamenco gänzlich auf die Organisation und Ausrichtung von Sprachreisen der verschiedensten Art spezialisiert. Wichtigstes Charakteristikum von Flamenco-Sprachreisen sind die vielfältigen Möglichkeiten die eigene Reise nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten. Flexibilität und Kundennähe stehen in der Philosophie von Flamenco daher an erster Stelle. Eine für den Reisenden sicherlich wichtige Gestaltungsmöglichkeit ist jene der Unterkunft. Im Rahmen einer Sprachreise mit Flamenco können sich die Reiseteilnehmer entscheiden, ob sie beispielsweise bei Gasteltern oder in einer schuleigenen Resistenz unterkommen möchten. Weiters stellt Flamenco in vielen Fällen seinen Kunden frei die Anreise zum Schulstandort selbst zu organisieren. Damit haben Reisende die Möglichkeit ein paar Tage vor Beginn des Sprachkurses in ihr Urlaubsland zu reisen, oder eventuell auch nach dessen Absolvierung am Schulstandort zu verweilen. Wie der Name der ...

Weiterlesen
Zur c/o pop bleiben die Pänz nicht allein zu Haus
Mit kinderfee.de den passenden Babysitter finden und das Programm des Kölner Musikfestivals unbeschwert genießen. Vom 22. bis 26. Juni verwandelt sich Köln zum Mekka der elektronischen Popmusik: Mehr als zweihundert Künstler werden teilnehmen und für ein buntes Programm sorgen. Viele Veranstaltungen finden allerdings abends statt, was insbesondere Alleinerziehende und junge Eltern vor die Frage stellt: Wer passt auf die Kinder auf? Daan Löning und Stefan Gärtner von kinderfee.de haben sich darüber Gedanken gemacht und eine Lösung entwickelt. Löning: „Wir wollen den Eltern helfen. Auf unserer Internetplattform können sie schnell und unkompliziert genau den Babysitter finden, der zu ihnen passt.“ Ideale Voraussetzungen also, doch noch unterhaltsame Abende auf der c/o pop zu erleben – allein, zu zweit oder gemeinsam mit Freunden. Und dabei die Kinder zu Hause in bester Betreuung zu wissen. Doch dieses Angebot für Eltern ist den beiden Jungunternehmern nicht genug. Ohne Zögern haben sie die Anfrage des Veranstalters ...

Weiterlesen
Eckert Schulen jetzt auch in Ingolstadt
„Meinen Abschluss, den hab‘ ich dann beim Eckert gemacht…“ Diese Antwort hört man oft, wenn Techniker, Meister oder Fachkräfte verschiedenster Bereiche über ihren Berufsweg berichten. Eckert Absolventen sind aufgrund der hohen Ausbildungsqualität am Arbeitsmarkt sehr begehrt. Ab Oktober bieten die Eckert Schulen in Ingolstadt Weiterbildungen zum Industriemeister, zum Wirtschaftsfachwirt sowie zur Ausbildereignung (AdA) an. Den Industriemeister gibt es in den Ausbildungsrichtungen Chemie, Elektrotechnik und Metall. Die Kurse werden in Vollzeit bzw. berufsbegleitend in Teilzeit durchgeführt. Die Eckert Schulen mit Sitz in Regenstauf bei Regensburg sind deutschlandweit einer der führenden privater Bildungsträger für Erwachsenenbildung. Am Campus Regenstauf werden derzeit etwa 5.000 Schüler und Studenten in Voll- bzw. Teilzeitprogrammen ausgebildet. Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahre 1946 von Peter Eckert. 1956 übernahm Dr. Robert Eckert die Leitung und baute die Eckert Schulen sukzessive aus. Seit 2005 führt Alexander Eckert Frhr. von Waldenfels das Unternehmen in der dritten Generation. In der mehr als ...

Weiterlesen
Work and Travel – jetzt anpacken und die Welt erobern!
Dresden, 21.06.2011 | Bei Work and Travel arbeitet man an den schönsten Orten der Welt, reist mit dem Rucksack durch fremde Länder und entdeckt andere Kulturen und wunderbare Menschen. Die vielen Unternehmungen durch das Land macht man entweder auf eigene Faust oder mit neuen internationalen Freunden. Durch Nebenjobs wird der Aufenthalt finanziert. Der Kontakt zu Einheimischen ist schnell hergestellt und so verbessern sich die Sprachkenntnisse fast automatisch. Work and Travel Programme gibt es in den Ländern, in denen es ein Visum gibt, dass erlaubt, dort befristet zu arbeiten. Wenn es die erste größere Reise ist, dann ist es von Vorteil, sich von Profis (Agentur) unterstützen zu lassen. Bei der Vermittlung durch eine Work and Travel Organisation zahlt man einen festen Betrag und bekommt im Gegenzug ein bestimmtes Leistungspaket, das von Organisation zu Organisation unterschiedlich sein kann und von der Dauer des Aufenthaltes und dem Zielland abhängig ist. Die oft zeitintensive ...

Weiterlesen
Buchneuerscheinung: Unternehmenscoaching – Insolvenzgefahren vermeiden
Der erste Teil des Masterplans im Rahmen des Unternehmenscoachings für langfristigen Erfolg ist seit der Leipziger Buchmesse 2011 im Buchhandel beziehbar. Titel: Unternehmenscoaching – Insolvenzgefahren vermeiden ISBN: Print – 978-3-938684-11-5; E-Book 978-3-938684-26-9 Dieser Titel ist sowohl für in Krisen befindliche Unternehmen als auch aufstrebende Jungunternehmen gedacht, die sich aus einer vorübergehenden Schieflage befreien wollen. Expertenrat muss nicht teuer sein, hilft Fehlentwicklungen zu vermeiden und sich vor Verlusten zu schützen. Insolvenzen von Geschäftspartnern entstehen nicht plötzlich. Sie entwickeln sich dann, wenn äußere Einflüsse auf das Unternehmen einwirken und eigene Unzulänglichkeiten eine Unternehmenskrise begünstigen. • Wie kann ich Fehlentwicklungen erkennen und eine wirkungsvolle Prophylaxe betreiben? • Mit welchen Maßnahmen schütze ich mich vor einer eigenen oder auch fremden Insolvenz? Fakt ist: 80 % aller Gründungen verschwinden innerhalb von acht Jahren vom Markt. Ursachen sind typische Fehler, die es zu vermeiden gilt. Dieses Werk unterstützt Sie beim Aufbau von Frühwarnsystemen und schützt ihr Unternehmen vor ...
Weiterlesen
Bildungspool für unabhängige Bildungsberatung gestartet
Dresden, 20.06.2011 | Das BildungsmaklerNetzwerk baut in Deutschland ein Netzwerk für unabhängige Bildungsberater und Bildungsmakler auf, da die Nachfrage nach unabhängiger Bildungsberatung und Bildungsvermittlung in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen ist. Der private Bildungsmarkt hat sich in den letzten Jahren sehr einseitig entwickelt. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage der Bürger nach Bildungsprogrammen im In- und Ausland, hat sich eine Vielzahl von privaten Bildungsanbietern auf dem privaten Bildungsmarkt etabliert. Was jedoch bis heute fehlt, sind die Vermittler und Kooperationspartner für die Bildungsanbieter. Bisher investieren die Bildungsanbieter hohe Summen in die Vermarktung ihrer Bildungsprogramme – mit dem Ergebnis, dass sie trotzdem nicht ausreichend gefunden bzw. gebucht werden. Sie sehen die persönliche Empfehlung, die der Bildungsmakler beim Kunden ausspricht, als wesentlich effektiver an und sind bereit, ihm dafür eine überdurchschnittliche Vergütung zu zahlen. Gleichzeitig suchen bildungswillige Bürger einen persönlichen und unabhängigen Bildungsberater vor Ort, mit dem sie ihre und die Bildungsziele ihrer Kinder ...

Weiterlesen
Office on the Road – GFN AG kommt zu Ihnen!
Heidelberg, Juni 2011(mipa): Mit über 100.000 Teilnehmertagen pro Jahr zählt die GFN AG zu den größten Anbietern von Anwendertrainings in Deutschland. Die Schulungen finden dort statt, wo es der Kunde wünscht. Mit einem Netz von über 150 Vertragstrainern liefert die GFN Schulungen bundesweit. Der Kunde definiert Ort und Zeit, die GFN AG liefert. Dazu benötigt der Weiterbildungsspezialist lediglich einen Vorlauf von nur 20 Tagen. Die Kalkulation ist denkbar einfach. Im Tagespreis ist alles enthalten: Trainerhonorare inkl. Reisekosten, Unterlagen für 12 Teilnehmer sowie Blöcke, Stifte und Zertifikate. Der Kunde selbst muss nur noch die Teilnehmer informieren und einen geeigneten Raum zur Verfügung stellen. „Sollten Sie keine geeignete Hardware zur Verfügung haben, können Sie ein „mobiles Klassenzimmer“ dazu buchen. Mit über 450 Notebooks, Beamern und Druckern können wir derzeit bis zu 30 Klassen gleichzeitig ausstatten. In einem Klassensatz sind immer 12 Teilnehmernotebooks, ein Trainernotebook, 2 Ersatznotebooks, ein Beamer, ein Drucker und eine ...

Weiterlesen
Gekonnter Umgang mit schwierigen Kunden durch Erkenntnisse aus dem Reiss Profile: Ilonka Lütjen und Birgit Krüger bringen Vertriebsorientierung und Psychologie zusammen
Wiesbaden, 17. Juni 2011. „Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind. Wir sehen sie so, wie wir sind.“ Dieser Aphorismus von Anais Nin beschreibt treffend den Ausgangspunkt der Kommunikations- und Verkaufstrainings, die Vertriebstrainerin Ilonka Lütjen und Vertriebscoach Birgit Krüger gemeinsam veranstalten. Im Laufe des Workshops lernen die Teilnehmer nicht nur, sich selbst besser einzuschätzen, sondern auch die Werte und Motive anderer wahrzunehmen und vor allem: damit umzugehen. In praktischen Übungen vermittelt Ilonka Lütjen, wie diese Erkenntnisse in Gesprächen mit schwierigen Kunden erfolgreich umgesetzt werden können. Was sind eigentlich gefühlt schwierige Kunden? Es sind diejenigen, bei denen die bewährten Kommunikationsmethoden nicht so einfach funktionieren und es öfter zu Ausnahmesituationen kommt: Die Atmosphäre knistert, der Ton wird schärfer, der Druck steigt, die Lage droht zu eskalieren. Wie man dabei einen kühlen Kopf bewahrt, seine Ziele im Auge und die Situation im Griff behält, das vermitteln Ilonka Lütjen und Birgit Krüger in ...

Weiterlesen
Die besten Momente beim höchsten Motivationsseminar Deutschlands
Zugspitzgipfelmotivation 26. – 29. Mai 2011 Thomas Schlechter, der bekannte Motivationstrainer, hat mit der Veranstaltung wieder ins Schwarze getroffen. Hoch motiviert und mit vollkommen neuen Erkenntnissen verließen die 36 Teilnehmer das viertägige Seminar- und Bergerlebnis. Mitten in der malerischen Umgebung des kraftvollen Talkessels zwischen Ehrwald, Lermoos und Biberwier fand dieses außergewöhnliche Motivationswochenende statt. „Im Kopf beginnt deine Zukunft. Du bist der Schöpfer deines Universums“, Thomas Schlechter zeigte den Teilnehmern die universellen Regeln für einen ganzheitlichen Lebenserfolg. Untermauert wurde die Theorie durch praktische Übungen. „Mentale Kraft kommt von mentalem Training“, sagte Thomas Schlechter. Immer noch fasziniert von den Eindrücken des ersten Seminartages starteten die Seminarteilnehmer und Thomas Schlechter mit seinem Team am Abend eine einfache Wanderung zur Gamsalm am Fuße der Zugspitze in Ehrwald. Bei typischen Tiroler Gerichten, Musik und viel Geselligkeit wurden Kontakte und Netzwerke geknüpft. Ein weiterer Höhepunkt des Seminars war das finale Gipfelerlebnis. Einer nach dem anderen durchschlug ...

Weiterlesen
Erfolgreich Projekte umsetzen Viele Tätigkeiten in Unternehmen werden mittlerweile in Projekten organisiert, um so komplexe Aufgabenstellungen besser lösen zu können. Der Erfolg einer solchen bereichsübergreifenden Teamarbeit steht und fällt mit dem Projektmanagement. Das nötige Know-how für eine zielgerichtete und erfolgreiche Projektarbeit bietet die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Lübeck vom 04. bis 08. Juli im Seminar Projektmanagement. In 40 Unterrichtsstunden stehen neben Methoden und Techniken des Projektmanagements beispielsweise auch Mitarbeiter- und Gesprächsführung, Projektmarketing sowie Entscheidungsfindung auf dem Programm. Zudem werden typische Fehler der Projektarbeit erörtert. In zehn weiteren Unterrichtsstunden werden die Inhalte des Trainings, das mit einem IHK-Zertifikat abschließt und auch für einen Bildungsurlaub anerkannt ist, online vertieft. Weitere Informationen sind bei Evelyn Timm von der Wirtschaftsakademie in Lübeck unter (04 51) 50 26 – 100, per E-Mail an evelyn.timm@wak-sh.de sowie im Internet unter www.wak-sh.de zu erhalten.

Weiterlesen
Gesundheits-Initiative HAWARD bietet Mittelstand den Einstieg in CSR-Strategie über BGM
Bis zu 80 Prozent EU-Förderung für Betriebliches Gesundheitsmanagement Eine Einreichung der Interessenbekundungen kann bis zum 30. Juni 2011 beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) erfolgen. Ab Oktober 2011 werden die Projekte nach erfolgter Antragstellung voraussichtlich an den Start gehen können. Bis zu 80 Prozent der Kosten kann ein Unternehmen je nach Größe an CSR-Fördermitteln erhalten. Initiiert wurde das Programm vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Kooperation mit dem Europäischen Sozialfonds. HAWARD, die Initiative für BGM in Deutschland, unterstützt das Förderprogramm als wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung im Mittelstand. Das Spektrum der förderwürdigen Projekte ist dabei weit. Bei der ESF-Förderung heißt es: „Das Programm wurde thematisch bewusst offen gestaltet, damit interessierte Unternehmen ihren jeweiligen Themenschwerpunkt selbst setzen können – je nach entsprechendem Handlungsbedarf“, so die Erklärung. „Vor diesem Hintergrund können im Rahmen des Förderprogramms Projekte zu den verschiedenen CSR-Themen gefördert werden, also auch zum betrieblichen Gesundheitsmanagement – sofern sie ...

Weiterlesen
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Fraunhofer IAO und ver.di machen Betriebsräte fit für Qualifizierungskonzepte In Kooperation mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di entwickelt das Fraunhofer IAO ein Qualifizierungskonzept für Betriebs- und Personalräte. Ziel ist es, Dienstleistungsinnovationen zu erkennen und durch den Einbezug von Mitarbeitern und der Interessensvertretung aktiv mitzugestalten. Betriebs- und Personalräte bündeln nicht nur Interessen der Beschäftigten, sondern ihr Wissen ist auch gefragt, wenn es um die Einführung neuer Formen der Arbeitsorganisation oder um die Einführung neuer Technologien geht. Bislang beschränkt sich das Hinzuziehen der Interessensvertretung allerdings meist auf Innovationen, die an zentraler Stelle im Unternehmen entwickelt und umgesetzt werden, z.B. wenn es um die Einführung von neuen Arbeitskonzepten in der Fertigung geht. Mit zunehmender Bedeutung von Dienstleistungsinnovationen stellen sich künftig jedoch ganz neue Herausforderungen für Betriebs- und Personalräte. Denn Dienstleistungsinnovationen sind häufig gekoppelt an die Transformationen von Wertschöpfungsketten oder sie sind das Ergebnis von dezentralen Innovationen an der Kundenschnittstelle. Sie treten meist in Form plötzlicher ...

Weiterlesen