Grün, grüner, Costa Rica!
© Chamäleon Costa Rica Rotaugenlaubfrosch Auf der Rundreise „Tenorio“ führt der Fernreise-Spezialist Chamäleon Tier- und Pflanzenfreunde durch das immergrüne Naturparadies Mittelamerikas Wilde Naturschönheiten zwischen zwei Ozeanen Berlin (co-jt): Farbenfroher Exotik-Cocktail für Naturfreunde: Costa Rica, das kleine mittelamerikanische Land zwischen Pazifik und Atlantik, ist eine einmalig bunte Mischung aus mystischen Regen- und Nebelwäldern, dampfend-blubbernden Thermalquellen, weißen Sandstränden und geheimnisvollen Vulkanen. Gemeinsam mit dem Fernreise-Spezialisten Chamäleon gehen Reisende während der zehntägigen Rundreise „Tenorio“ auf spannende „Natur-Expedition“ und lernen dabei atemberaubende Landschaften und seltene Tiere wie Pfeilgiftfrösche, Kolibris, Tapire oder Nasenbären kennen. Anschließend können sich die Reisenden 5 Tage an den feinen Sandstränden der Karibik entspannen. Mit der Seilbahn durch den Regenwald Hohe, dicht bewachsene Bäume, rauschende Wasserfälle, unbekannte Tierstimmen: Mitten im Braulio-Carillo-Nationalpark, den die Reisenden zu Beginn ihrer Costa Rica-Tour besuchen, gibt es eine Sehenswürdigkeit, die hier wohl keiner vermutet: eine Regenwaldseilbahn. Statt mit Liane von Baum zu Baum zu schwingen, schweben ...
Weiterlesen
A1 Wohnheim in Hamburg vereint günstige Preise und angenehmes Ambiente
Das neu eröffnete und komplett renovierte A1 Wohnheim bei Hamburg Barsbüttel bietet schöne Zimmer zu günstigen Preisen. Seit Frühjahr 2011 bietet das neue A1 Wohnheim bei Hamburg Barsbüttel eine bezahlbare Bleibe für Hafenarbeiter, Monteure, Bauarbeiter, Security-Kräfte und viele andere Berufsgruppen. Direkt an der Autobahn A1 sowie in der Nähe der A24 gelegen, lassen sich viele Ziele in und um Hamburg schnell und einfach erreichen. Das komplett renovierte, preiswerte Wohnheim verfügt über Zimmer, Apartments und Hostel-Unterkünfte. Hier haben Besucher die Auswahl zwischen unterschiedlichen Zimmerkategorien. Bereits ab 25,00 EUR pro Nacht können die Gäste im Einzelzimmer übernachten. Außerdem gibt es billige Mehrbettzimmer, die insbesondere für längere Aufenthalte besonders preiswert sind. Bleibt man mindestens 30 Nächte, so kostet die Nacht im 5-Bettzimmer 9,00 Euro. Ob kurz-, mittel- oder langfristig, ob Einzel- oder Mehrbettzimmer, das A1 Wohnheim bei Hamburg Barsbüttel ermöglicht ein breites Spektrum für verschiedene Bedürfnisse. Weitere Informationen zu dem Wohnheim bei Hamburg ...
Weiterlesen
40.000 Mitglieder tauschen diesen Sommer ihre Häuser
Haustauschferien.com Ein „Best of“ der schönsten Haustauschferien-Geschichten (WbaPR/Bad Soden a. Ts, Juni 2011) – Die Vorteile von Haustauschferien gehen weit über den finanziellen Spareffekt hinaus. Mitglieder sparen im Urlaub viel Geld und erleben unvergessliche Geschichten – eine Auswahl: 1. Die Enthusiastischen: Maria und Walter aus Wien haben ihr Haus in den letzten zehn Jahren über 50-mal getauscht. „Haustauschferien sind das Beste, was wir als Frührentner unternehmen konnten. Sie gehören zu den besten Erfahrungen unseres Lebens. Teilweise sind Freundschaften entstanden, die dazu führten, dass selbst unsere heranwachsenden Kinder sich mittlerweile gegenseitig besuchen. Haustauschferien trägt also auch zu einem besseren Verständnis einer immer globaler werdenden jungen Generation bei! Kann man sich etwas Besseres wünschen?“ 2. Die Familien-Tradition: Judy Barton aus Seattle hat aufgehört, die Anzahl der Haustauschs der letzten 15 Jahre zu zählen. „Das Schönste sind die Freundschaften, die wir überall auf der Welt geknüpft haben. Wir leben wie Einheimische – und ...
Weiterlesen
Vermögensstrategie gegen die Staatsschulden- und Inflationskrise
Was wir aus den Krisen der vergangenen Jahrhunderte lernen können und wie die Vermögensverwaltung GALIPLAN seinen gemischt anlegenden Fonds auf Inflationsschutz und Vermögenserhalt ausrichtet. Jülich, 15. Juni 2011 (dwk) – Immer mehr Anleger sorgen sich vor dem Hintergrund der aktuellen Staats-, Währungs- und Schuldenkrise und den damit einhergehenden Inflationsgefahren um die Sicherheit Ihres Vermögens. In seinem jüngsten Investmentbericht Juni 2011 präsentiert der Chef und Vermögensverwalter Max Lenzenhuber von GALIPLAN Financial Strategies aus Jülich, vor kurzem zum „Vermögensverwalter des Jahres 2011“ gekürt, seine Antwort darauf – die systematische Ausrichtung des Kapitalvermögens auf einen flexiblen Mix aus Sachanlagen, Geldanlagen und Alternativen Investments. Das Vehikel dafür: der seit Oktober 2010 von ihm gemanagte „Variomixx Universal“-Fonds. Lenzenhuber weist darauf hin, dass der gegenwärtige Ablauf der Krise keineswegs ungewöhnlich sei. Vielmehr könne die Betrachtung ähnlich gelagerter Krisen Hinweise auf den weiteren Verlauf geben. Dabei werde deutlich, dass in den vergangenen acht Jahrhunderten ähnliche Krisen niemals ...
Weiterlesen
Hyperbare Sauerstofftherapie, eine große Chance zur Wundheilung beim Diabetischen Fuß
Zuvor offener Diabetischer Fuß nach 28 Behandlungen mit Hyperbarer Sauerstofftherapie. Zum Tag des Fußes am 29.6.2011 warnt der Verband Deutscher Druckkammerzentren e.V. vor einer Versorgungslücke beim Diabetischen Fuß. Die Hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) ist sowohl ambulant als auch stationär eine gute Behandlungsmöglichkeit, chirurgische Maßnahmen so weit als möglich zu begrenzen. Krankenhäuser sind berechtigt, diese Leistung auch ihren gesetzlich versicherten Patienten anzubieten. Traunstein, 15.06.2011 – Der Vorstand des Verbandes Deutscher Druckkammerzentren e.V. (VDD), Dr. med. Christian Heiden, warnt vor einer Versorgungslücke bei der Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms. „Krankenhäuser dürfen nach einem Beschluss des für neue Heilmethoden zuständigen Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) die Hyperbare Sauerstofftherapie zur Wundheilung bei offenen, wegen der Erkrankung an Diabetes jedoch leider nicht heilenden Fußwunden einsetzen. Tatsächlich aber unterbleibt der Einsatz, weil eine zusätzliche Vergütung für die dann entstehenden Mehrkosten den Krankenhäusern verweigert wird.“ Amputationen könnten vermieden oder zumindest begrenzt werden Heiden weist auf die wissenschaftlich anerkannte Wirkung der Hyperbaren ...
Weiterlesen
Grünes Licht für Fusion der Innungskrankenkassen
www.versicherung-vergleichen.net Vereinigte IKK und IKK Classic wollen Anfang Juli den Zusammenschluss beschließen – Weitere gesetzliche Krankenkassen (GKV) finanziell angeschlagen Für die rund 3,6 Millionen Versicherten der Vereinigten IKK sowie der IKK Classic wird es demnächst nur noch eine gemeinsame Krankenkasse geben. Der Verwaltungsrat der Vereinigten IKK hat am 14. Juni 2011 dem Fusionsangebot der Innungskrankenkasse IKK Classic zugestimmt. Der eigentliche Zusammenschluss soll nun am 5./6. Juli beschlossen werden. Die entstehende Großkasse wird künftig den sechsten Platz im Ranking der gesetzlichen Krankenkassen einnehmen. Positiv: Durch die Fusion bleibt den Mitgliedern ein Zusatzbeitrag bis voraussichtlich 2013 erspart. Die ursprünglich von der Vereinigten IKK eingeplanten Zusatzkosten von acht Euro pro Monat entfallen entsprechend. Speziell für Krankenkassen, die Extragebühren verlangen, wird es langfristig immer schwieriger, ihre Mitgliederzahlen (und somit Einnahmen) stabil zu halten. Verlangt eine Krankenkasse nämlich den Zusatzbeitrag, dürfen die Versicherten ggf. von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Geplante Zusatzbeiträge sowie differierende Leistungen bzw. ...
Weiterlesen
Energiebedarf bis 2050 mehr als verdoppelt
Düsseldorf (wnorg) – Die Schwellenländer wachsen rasant. Ihr Energiebedarf schießt im gleichen Maße in die Höhe. Aber wie soll dieser Energiebedarf gedeckt werden? Schon jetzt sorgt sich die alte Welt, insbesondere in Europa, um ihre zukünftige Energiesicherheit und um die dafür notwendigen Quellen. Wird 2050 die Energie noch für alle reichen? Es ist davon auszugehen, dass sich die Volkswirtschaften der Schwellenländer, die heute gemeinhin als „emerging“ bezeichnet, bis 2050 in ihrer gesamten Wirtschaftsleistung verfünffachen werden und damit größer sein werden als die „entwickelte“ (alte) Welt. Infolge dieser Wachstumsbeschleunigung wird sich die weltweite Produktion verdreifachen. Das jährliche Wachstum der Weltwirtschaft wird im Durchschnitt von knapp über 2 % im letzten Jahrzehnt auf etwa 3 % steigen. „Der Wachstumsbeitrag der Schwellenländer wird in diesem Zeitraum doppelt so hoch ausfallen wie jener der Industrieländer“, so die Autorin der Studie der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Karen Ward. Der Name der Studie: „Die Welt ...

Weiterlesen
Investieren in erneuerbare Energien
„Wussten sie, dass sie schon in erneuerbare Energien investieren?“ Diese Frage wird den Mandanten der Steinwert Vermögenstreuhand gestellt. Hintergrund der Frage ist die weitläufige Unwissenheit der Bürger über das EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) der Bundesrepublik Deutschland. Alle Bürger, die Strom verbrauchen, zahlen über ihre Stromrechnung enorme Summen, die durch die Energieversorger als Förderungen an Investoren ausgezahlt werden. „Somit stellt sich heute nicht die Frage, ob ich in erneuerbare Energie investieren möchte oder nicht“ erläutert Stefan Eberts, Geschäftsführer der Steinwert Vermögenstreuhand. „Die Frage ist heute nur noch: Will ich das Geld die nächsten 20 Jahre nur zahlen, damit andere sich ein Eigentum verschaffen, oder möchte ich mir meine Gelder zurückholen und privates Vermögen damit bilden.“ Die Steinwert Vermögenstreuhand ist spezialisiert auf die Investition in Sachwerte, insbesondere in die Photovoltaik. Durch ihre professionelle Analyse ermöglicht die Steinwert Vermögenstreuhand ihren Mandanten eine optimale Ausnutzung der Fördermöglichkeiten und wandelt so die gezahlten Förderungen bestmöglich ...
Weiterlesen
Gäste durch Facebook, Twitter und Co. gewinnen
– Social Media im Tourismus – Immer mehr Touristiker setzen auf die kontinuierliche Beobachtung von sozialen Medien. Deswegen erschien nun das neue deutschsprachige Monitoring-Tool der Toocan GmbH in Deutschland. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin und Wien, ermöglicht es Firmen schnell und übersichtlich zu sehen, wann jemand über ein Hotel, eine Destination oder eine andere Dienstleistung berichtet. Dabei filtert die Anwendung Millionen von Beiträgen aus Social Media wie Facebook, Twitter, YouTube, Bewertungsplattformen und hilft Unternehmen entsprechend zu reagieren. Das Social Media Monitoring Tool, mit Fokus auf den Tourismus, wurde in Kooperation mit der Berliner Visono GmbH konzipiert. Dem Jungunternehmen Toocan steht hier ein erfahrener Partner zur Seite, der bereits seit 12 Jahren für hochwertige Mediensoftware steht. Kunden sind z.B. Media Markt, Bild.de oder Maxdome. Die Beweggründe für eine Spezialisierung auf den Tourismus sind nicht ohne Grund: „Onlinebewertungen haben einen direkten Einfluss auf die Buchungszahlen. Gerade deshalb ist es wichtig, dass ...

Weiterlesen
A1 Wohnheime – jetzt auch im Hamburger Stadtteil Horn
Besucher Hamburgs finden jetzt auch im Hamburger Stadtteil Horn eine günstige Unterkunft, die ein vernünftiges Preis-/Leistungsverhältnis bietet. Auch im Hamburger Stadtteil Horn finden Besucher seit Juni 2011 eine billige Unterkunft. Das neue Haus der A1 Wohnheime GmbH liegt zentral im Bezirk Hamburg-Mitte. In der Nähe zur E22 und zur Bundesautobahn A24 lassen sich viele Ziele in der Umgebung schnell und einfach erreichen. Neben einer billigen Unterkunft profitieren die Bewohner außerdem von einer guten Verkehrsverbindung in die Hamburger City. Ob Messebesucher oder Monteur, Auszubildender oder Urlauber, 175 Zimmer unterschiedlicher Zimmerkategorien bieten für beinahe jede Anforderung die richtige Lösung. Weitere Informationen zur Unterkunft in diesem zentralen gelegenen, neuen Haus der A1 Wohnheime GmbH erhalten Sie unter der Telefonnummer 040-7310540. Bei der Buchung von größeren Kontingenten bzw. bei Firmenanfragen über einen langen Buchungszeitraum bietet die A1 Wohnheime GmbH Sonderkonditionen an. Die A1 Wohnheime GmbH wurde im Jahr 2004 in München gegründet und ist ...

Weiterlesen
Kostenmanagement
Kostenmanagement Sachkosten stellen neben den Personalkosten oftmals den größten Kostenblock in einem mittelständischen Unternehmen dar. Meist wird den Sachkosten jedoch im allgemeinen Kostenmanagement kein adäquater Stellenwert beigemessen. Diese Situation ist dadurch zu erklären, dass Sachkosten Bereiche häufig nicht zu den Kernkompetenzen der verantwortlichen Mitarbeiter im Kostenmanagement gehören. Dort ist vielmehr ein umfangreiches Wissen hinsichtlich der spezifischen Geschäftstätigkeiten des Unternehmens vorzufinden. Ein Einkäufer befasst sich in der Regel zum Beispiel nur alle paar Jahre mit der Sachkosten-Thematik der Gebäudereinigung oder der Druck-Artikel Optimierung. Vielmehr muss er seine Kapazitäten auf das Tagesgeschäft ausrichten und hier Erfolge für sein Unternehmen erzielen. Aus diesem Grund mach es Sinn, hier Kostenmanagement-Experten hinzuzuziehen, die sich das ganze Jahr nur mit der jeweiligen Thematik beschäftigen und ein umfangreiches Fachwissen sowie ein weitläufiges Branchen-Netzwerk mitbringen. Ferner gewährleistet ein extern unterstütztes Optimierungs Projekt einen effizienten Ablauf und einen nachhaltigen Einspar-Effekt. Cost Expert hat sich auf die Kosten-Optimierung in mittelständischen ...
Weiterlesen
Beiträge Berufsgenossenschaft – zahlen Unternehmen zu viel?
Beiträge Berufsgenossenschaft Diese Frage stellen sich immer mehr Geschäftsführer, Controller und Personalleiter. Eine Antwort hierauf ist aber nicht so einfach zu finden. Und oftmals sind sich die Verantwortlichen in den Unternehmen gar nicht bewusst, welche Spielräume sie eigentlich nutzen können und welche Stellschrauben für eine Optimierung der Beiträge an die Berufsgenossenschaft gedreht werden müssen. Fakt ist, dass der Zeitpunkt für eine gründliche Analyse der berufsgenossenschaftlichen Veranlagung aktuell nicht besser sein könnte, denn: 35 Berufsgenossenschaften fusionieren zu nur noch 10 BGen 60% aller BG-Bescheide sind fehlerhaft (Quelle: „FOCUS“) die Komplexität der Sozialgesetzgebung nimmt stetig zu Gefahrenklassen werden zunehmend zusammengefasst. Optimierungs-Projekte im Bereich der Beiträge zur Berufsgenossenschaft müssen aber von Grund auf richtig geplant und angegangen werden. Wird dieses Thema unprofessionell und nicht mit dem notwendigen Fachwissen gestartet, ist die oftmals einzige Chance auf eine schnelle und zielführende Umsetzung vertan. Aus diesem Grund müssen vier wesentliche Projekt-Punkte beachtet werden: Schnelligkeit: der außergerichtliche ...
Weiterlesen
Zunehmende Inflationsängste machen Investitionen in Erbbau-Grundstücke attraktiv
Hermes Medien Im Fall von Preissteigerungen erhöhen sich die Einnahmen / Abgesicherter Realzins / Vorteile gegenüber anderen Immobilienanlagen / Erster Fonds mit reinen Erbbau-Investments (ddp direct) Hamburg. Die wachsende Gefahr deutlich steigender Inflationsraten macht die Anlage in Erbbau-Grundstücke interessant. Denn bei diesem Investment, bei dem der Grund und Boden vom aufstehenden Gebäude getrennt ist, steigen im Falle einer Geldentwertung die Einnahmen automatisch an. Dafür sorgen die bei Erbbaurechtsverträgen üblicherweise vereinbarten Wertsicherungs-Klauseln. Erstmals wird nun ein Fonds angeboten, der sich ausschließlich auf solche Erbbau-Grundstücke konzentriert der für institutionelle Anleger konzipierte Erbbauzins Deutschland Core der ERBBAU AG, Hamburg. Dieser erhält als Grundstückseigentümer vom Gebäudeeigentümer als Gegenleistung den jährlichen Erbbauzins, über die gesamte Laufzeit des Erbbaurechts von üblicherweise 99 Jahren oder länger. Wir ziehen für unser Portfolio ausschließlich Erbbaurechtsverträge mit 100prozentiger Anpassung des Erbbauzins an die Veränderung des Verbraucherpreis Index in Betracht., betont Cornelius Schnier, Sprecher des Unternehmens: Die erzielte Verzinsung ist so ...
Weiterlesen
Fröhliche Gesichter beim Spielplatzfest im AGAPLESION BETHANIEN HAVELGARTEN in Berlin Spandau
Das Spielplatzfest stand unter dem Motto „Pass auf Dich auf!“ Im Rahmen der 5. Spandauer Spielplatztage 2011 fand am Donnerstag, den 9.Juni 2011 im AGAPLESION BETHANIEN HAVELGARTEN am Spandauer Burgwall das Fest für den Spielplatz am Spandauer Burgwall statt. Das in den Vortagen angekündigte schlechte Wetter war Grund für den kurzfristigen Umzug in den Bethanien Havelgarten.Schließlich strahlte die Sonne doch vom Himmel, so dass das Spielplatzfest wenigstens auf der Terrasse stattfinden konnte. „Pass auf Dich auf“ lautete das Motto an diesem Tag und bezog auf den Straßenverkehr. Rund 40 Kinder aus den umliegenden Kita´s warteten gespannt daruf, was Puupenspielerin Claudia Roters mit ihrem mobilen Puupentheater spielen wollte. Das Stück trug den Namen „Kasper und das Auto Brumm“. Von der ersen Sekunde an waren die Kinder voll bei der Sache als es darum ging, wo Autos fahren dürfen und wo nicht, was Kinder im Straßenverkehr alles beachten müssen z.B. an einer ...
Weiterlesen
Messe Düsseldorf schafft internationalen Industriekunden Zugang zu neuen Märkten
Messechef Werner M. Dornscheidt: Innovationsbroker für die Investitionsgüterindustrie Messechef Werner M. Dornscheidt: Innovationsbroker für die Investitionsgüterindustrie Die Messe Düsseldorf nimmt die internationalen Wachstumsmärkte verstärkt ins Visier. Mit der globalen Ausrichtung von Investitionsgütermessen will sie der Industrie den Zugang zu neuen Märkten öffnen. Dazu gehören neben den BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China) auch die boomenden arabischen Länder, Vietnam und Indonesien. Für letzteres kündigte der Messe-Düsseldorf-Konzern erst kürzlich an, ab 2012 die Messen Indoplas, Indopack und Indoprint auszurichten, gemeinsam mit der hundertprozentigen Tochter Messe Düsseldorf Asia und dem indonesischen Partnerunternehmen PT Wahana Kemalaniaga. Indonesiens Wirtschaft floriert. 2010 stieg das Bruttosozialprodukt um 5,9 Prozent, in den nächsten Jahren soll das jährliche Wachstum rund sechs Prozent betragen. Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, errichtete deshalb mit dem indonesischen Messetrio eine Businessplattform, um für seine internationalen Kunden in diesem Wachstumsmarkt eine Basis zu schaffen. „Wir entwickeln unsere Veranstaltungen konsequent weiter und ...
Weiterlesen