Work and Travel – jetzt anpacken und die Welt erobern!

Dresden, 21.06.2011 | Bei Work and Travel arbeitet man an den schönsten Orten der Welt, reist mit dem Rucksack durch fremde Länder und entdeckt andere Kulturen und wunderbare Menschen. Die vielen Unternehmungen durch das Land macht man entweder auf eigene Faust oder mit neuen internationalen Freunden.

Durch Nebenjobs wird der Aufenthalt finanziert. Der Kontakt zu Einheimischen ist schnell hergestellt und so verbessern sich die Sprachkenntnisse fast automatisch. Work and Travel Programme gibt es in den Ländern, in denen es ein Visum gibt, dass erlaubt, dort befristet zu arbeiten. Wenn es die erste größere Reise ist, dann ist es von Vorteil, sich von Profis (Agentur) unterstützen zu lassen.

Bei der Vermittlung durch eine Work and Travel Organisation zahlt man einen festen Betrag und bekommt im Gegenzug ein bestimmtes Leistungspaket, das von Organisation zu Organisation unterschiedlich sein kann und von der Dauer des Aufenthaltes und dem Zielland abhängig ist. Die oft zeitintensive Eigenorganisation des Trips erspart man sich damit und bekommt noch viele Tipps kostenfrei.

Wann ist der richtige Zeitpunkt? Egal, ob man gerade die Schule beendet hat, seit einiger Zeit studiert, einfach eine berufliche Auszeit braucht oder nur die Welt sehen möchte. Man bestimmt den Zeitpunkt seines Aufenthaltes selbst, wenn man alleine reisen möchte. Für Gruppenreisen gibt es bei den einzelnen Angeboten entsprechende Termine. I.d.R. darf man bis zu einem Jahr im Land bleiben und jeweils für maximal 3 bis 12 Monate bei einem Arbeitgeber arbeiten.

Jobsuche: Die Organisation hilft vor Ort bei der Jobsuche und ist erste Anlaufstelle. Die Mitarbeiter vermitteln Kontakte und geben praktische Tipps zur Bewerbung. Die vor Ort angebotenen Datenbanken und ’schwarzen Bretter‘ halten viele erfolgsversprechende Job-Angebote bereit. Typische Aushilfsjobs sind Erntearbeiten, Tierpflege, Tätigkeiten auf dem Bau, in der Fabrik oder Verwaltung, in der Gastronomie und Hotellerie, in der Animation und der Reisebegleitung. I.d.R. handelt es sich um zeitlich befristete Arbeitsangebote. In welchen Job man letztendlich arbeiten wird, hängt sowohl von den Sprachkenntnissen und der Qualifikation ab.

Verdienst: Im Normalfall kann man mit dem erarbeiteten Geld seinen Lebensunterhalt und die Weiterreise bestreiten, obwohl dies natürlich von den eigenen Ansprüchen und der Art des Reisens abhängig ist. Zur Sicherheit sollte man aber immer zusätzliches Geld dabei haben. Außerdem ist es sinnvoll, sich vor der Ausreise über den durchschnittlichen Stundenlohn des Landes zu informieren.

Weitere Informationen zu Work and Travel: www.BildungsMakler24.de/work-and-travel.html

BildungsMakler24 betreibt und vermarktet das Bildungsportal „BildungsMakler24.de“ – ein Portal für Bildungsangebote im In- und Ausland, inklusive Finanzierung mit Fördermitteln. Das Info-Portal gibt sachkundige Bildungsberatung in kompakter Form sowie viele hilfreiche Tipps und Hinweise. Dem Besucher wird dabei geholfen, gute Entscheidungen bei der Planung seiner eigenen Ausbildung bzw. Weiterbildung zu treffen. Als Service werden einige handverlesene Bildungsanbieter mit unterschiedlichen Leistungen empfohlen. Außerdem unterstützt BildungsMakler24 das BildungsmaklerNetzwerk, welches deutschlandweit ein Netzwerk für unabhängige Bildungsberater/Bildungsmakler aufbaut – www.Bildungsmakler-Netzwerk.de

BildungsMakler24

AP: Horst Rindfleisch

Theodor-Friedrich-Weg 4

01279 Dresden
Fon: 0351 – 2543405
Mobil: 01577 – 1720859
E-Mail: info@bildungsmakler24.de
Internet: http://www.BildungsMakler24.de

Über bildung

bildungsdoc® ist ein Infoportal u.a. für Bildung im Ausland. bildungsdoc® informiert neutral über Auslandsprogramme, stellt ausgewählte Auslandsangebote vor und berät kostenfrei zu Auslandsaufenthalten. bildungsdoc® erstellt passende Angebote und prüft, ob Förderprogramme zur Finanzierung des Auslandsaufenthalts genutzt werden können. In Dresden führt bildungsdoc® Info-Veranstaltungen zum Thema „Schulbesuch im Ausland“ durch und es gibt ein Beratungsbüro für Schüler (sowie deren Eltern), die einen Auslandsaufenthalt während ihrer Schulzeit oder danach absolvieren möchten. Hier wird kostenfrei beraten und auch passende Auslandsaufenthalte vermittelt.