Fortbildungen zum Thema Kommunikation und Abrechnung – neue Webinare für Zahnärzte und ZFA im Herbst/Winter 2011
Mit der richtigen Kommunikation gewinnen Praxismitarbeiter nicht nur das Vertrauen und die Sympathie des Patienten – sie erzielen dabei mehr Spaß bei der Arbeit und damit mehr Erfolg für die Praxis. Auch eine korrekte Abrechnung trägt wesentlich dazu bei. Spitta als Spezialist für dentale Fortbildung bietet zum Ende des Jahres verschiedene Webinare zum Thema Kommunikation und Abrechnung an. Webinare für Zahnärzte und Praxismitarbeiter „Zufriedene Patienten durch klare Kommunikation“ – unter diesem Titel findet am 25. Oktober 2011 ein Live-Webinar mit Kommunikationstrainer Reinhard Homma statt: www.spitta.de/webinar-25102011. Während des einstündigen Webinars geht der Referent auf die „Weichmacher“ der Kommunikation ein und wie diese anzuwenden sind. Weitere Themen des Webinars sind die Körpersprache und welche Bedürfnisse und Motive ein Patient hat, der zum Zahnarzt geht. Zahntechnische Leistungen im zahnärztlichen Sprechzimmer abrechnen Am 2. November 2011 geht es um die Abrechnung zahntechnischer Leistungen, die im zahnärztlichen Sprechzimmer fast täglich erbracht, aber bei der Abrechnung ...
Weiterlesen
Kostenloser Implantatratgeber 2012
Das Portal der Zahnmedizin bietet einen kostenlosen Implantatratgeber an Kostenloser Implantatratgeber 2012 Wenn der Zahnarzt feststellt, dass ein Zahn gezogen werden muss, ist das eine höchst unerfreuliche Nachricht. Der Betroffene muss sich Gedanken darüber machen, wie die Zahnlücke versorgt werden soll. Wer wünscht sich nicht, wieder kräftig in einen Apfel beißen zu können? Ein Zahnimplantat ist die aktuell ästhetisch beste, aber auch teuerste Lösung. Dennoch entscheiden sich die meisten Menschen heutzutage für ein Zahnimplantat und gegen eine Brücke oder eine Prothese. Wer sich im Vorfeld sorgfältig über die Möglichkeiten und Unterschiede informiert, kann Geld sparen und die richtigen Entscheidungen treffen. Das Portal der Zahnmedizin hat zusammen mit dem Arzt Volker Kitttas einen Implantatratgeber herausgebracht, der kostenlos angefordert werden kann. „Wir wollten einen Ratgeber veröffentlichen, der Betroffene neutral und unabhängig informiert. Dabei umfassend und leicht verständlich ist.“, so die Betreiber von www.portal-der-zahnmedizin.de. Der Implantatratgeber 2012 umfasst 48 Seiten und ist in ...
Weiterlesen
Für die Zusammenarbeit von Zahnärzten und Kieferorthopäden – Grundwissen Kieferorthopädie in 2. Auflage erschienen
Kariesfrei, parodontal gesund, eugnath und permanent – in diesen wenigen Schlagworten lässt sich das gemeinsame Ziel zahnärztlicher und kieferorthopädischer Maßnahmen, besonders für das jugendliche Gebiss, zusammenfassen. Das nun in 2., überarbeiteter Auflage erschienene Fachbuch von Spitta bietet einen praxisnahen Einstieg in die Kieferorthopädie. Das Fachbuch fördert die Zusammenarbeit von Zahnärzten und Kieferorthopäden Das besondere Anliegen der Autoren Bock liegt darin, die Zusammenarbeit von Zahnarzt und Kieferorthopäde zu fördern. So liefert der erste Teil des Fachbuchs die Grundlagen der kieferorthopädischen Behandlung, mit Schwerpunkten auf Diagnostik und Therapie: Die Autoren erläutern Schädel- und Gebissentwicklung, aktuelle bildgebende Verfahren, die Prinzipien der Zahnbewegung sowie dazu nötige Behandlungsgeräte. Das breite Indikationsspektrum wird in zahlreichen Behandlungsbeispielen mit Grafiken und klinischen Bildern veranschaulicht. Ein gesondertes Kapitel widmet sich der interdisziplinären Zusammenarbeit von Zahnarzt und Kieferorthopäde: Dargestellt wird, welche Aspekte für den Hauszahnarzt zu beachten sind und wie er zum Gelingen der Behandlung beitragen kann. Neben juristischen Aspekten ...
Weiterlesen
Das ZFA-Prüfungstraining in 5. Auflage erschienen – jetzt neu: mit Prüfungsaufgaben zum Thema Röntgen
Welche Herausforderungen warten auf die ZFA-Auszubildenden in der praktischen Prüfung? Wie läuft das Prüfungsgespräch ab? Sind alle Fachbegriffe bekannt? Damit sich die angehenden ZFA gründlich auf ihren Abschluss vorbereiten können, bringt Spitta rechtzeitig zum neuen Ausbildungsjahr das Fachbuch „Das ZFA-Prüfungstraining“ in 5. Auflage heraus. Lernbuch für ZFA-Auszubildende in neuer Auflage Darin stehen 68 konkrete Prüfungsfälle zu allen prüfungsrelevanten Themen zur Verfügung. Von der Konservierenden Zahnheilkunde über Zahnärztliche Chirurgie, Prothetik, Kieferorthopädie und Parodontologie – zu jedem Musterfall erhalten die Auszubildenden umfangreiche Lösungen mit ausführlichen Behandlungsabläufen, Checklisten zur Bearbeitung der Prüfungsfrage sowie Fremdwörtererklärungen. Merkekästchen zu Fragen, bei denen Prüfer gerne nachhaken, runden das Lernbuch ab. Die klare Struktur der Musterfälle sowie die in die Fragen integrierten Fachbegriffe und die Schritt-für-Schritt-Tabellen – von der Behandlungsvorbereitung bis zur Nachbetreuung der Patienten – erleichtern das praktische Einüben. Aktuell wurden Aufgaben zu intra- und extraoralen Röntgentechniken in die neue Auflage integriert, die seit dem neuen Schuljahr ...
Weiterlesen
Schön lächeln wie ein Hollywoodstar …
Wer nicht von Natur aus strahlend weiße Zähne hat, der kann mit Bleaching, Veneers und anderen Methoden wunderschön nachhelfen. Tattoos und Zahnschmuck aus dünnen Goldfolien sind der neuste kosmetische Trend. Keep smiling: Immer mehr Menschen lassen sich ihr Lächeln durch Bleachings und andere zahnästhetische Methoden verschönern. „Veneers“ heißt das „dentale Zauberwort“ gegen hässliche Zahnlücken, schiefe Zähne oder graue Frontpartien: Per Spezialkleber auf der Zahnoberfläche befestigt , verschwinden selbst gravierende Schönheitsmakel hinter den hauchdünnen Verblendschalen aus Keramik – spurlos und für lange Zeit: In der Regel halten die „Blender“ ca. zehn Jahre, bevor sie durch neue ersetzt werden müssen. Während bei der klassischen Krone der ganze Zahn mit Gold oder Porzellan überzogen wird, kaschiert ein Veneer (engl. Abdeckung, Fassade) nur die sichtbare Frontpartie. Um dabei auch kleinste Abweichungen auszuschließen, entsteht im Labor nach dem vorausgehenden Abdruck eine passgenaue Verblendschale. Diese kann jedoch erst eingesetzt werden, nachdem der betreffende Zahn um ca. ...
Weiterlesen
Zahnarzt Dr. Zimny: Dritter Master-Abschluss zum Wohle seiner Patienten
Ästhetisch-rekonstruktive Zahnmedizin Nach dem Studium ist vor dem Studium: Dr. Burghardt Zimny legt Wert auf eine umfassende Qualifikation für die Gesundheit und Schönheit der Zähne seiner Patienten. Dafür absolvierte er nun ein weiteres postgraduales Studium und bekam – als einer von wenigen Zahnärzten überhaupt -Anfang Juli bereits den dritten „Master of Science“ Titel verliehen, in Ästhetisch-rekonstruktiver Zahnmedizin. Zuvor erhielt Dr. Zimny im Jahre 2009 einen Master of Science in Implantologie und 2010 in oraler Chirurgie. Die aufbauenden Studiengänge dauerten jeweils zweieinhalb Jahre und fanden nebenberuflich an der Donau Universität Krems statt. Lebenslanges Lernen für die Patienten Den Master of Science Studiengang „Ästhetisch-rekonstruktive Zahnmedizin“ belegte Dr. Zimny von 2008 bis 2011 zusammen mit anderen Zahnärzten aus aller Welt. Dafür musste er insgesamt 45 Tage in Krems bei Wien sowie in Bonn Vorlesungen besuchen und zudem etliche eigene Fälle von Patienten, die er behandelt hat, vorstellen und anschließend mit den Professoren diskutieren. ...
Weiterlesen
Spitta im Social Net vertreten
Dentale Abrechnungs- und Fachinformationen auf Facebook und Twitter Abrechnungs- und Fachinformationen für Zahnärzte und Zahntechniker bei Facebook und Twitter Das soziale Netzwerk boomt: Im Juni 2011 zählte Facebook deutschlandweit mehr als 20 Millionen Nutzer. Darunter finden sich in steigendem Maße auch Zahnarztpraxen und Labore, wie die zunehmende Zahl der dentalen Fangemeinde zeigt. Für Spitta, den größten Anbieter zahnmedizinischer und zahntechnischer Fachinformationen, ein Grund mehr, seine Abrechnungskompetenz dem Web 2.0 zur Verfügung zu stellen. Seien es in der Zahnmedizin Meldungen zu den neuesten GOZ-Beschlüssen, Kommentare der Zahnärztekammern, Einladungen zu Webinaren oder Abrechnungstipps – unter: www.facebook.de/abrechnung.zahnmedizin genügt ein Klick auf „Gefällt mir“, um als Fan gelistet zu werden und die geposteten Artikel zu lesen. Denn nur als Fan haben Zahnärzte und Zahntechniker die Möglichkeit, die Meldungen zu kommentieren oder sich mit anderen Fans und Kollegen über aktuelle Abrechnungsfragen auszutauschen. Auch bei Twitter erhält jeder „Follower“ unter www.twitter.com/abrechnung_zm Fachinformationen zur Abrechnung. Für Zahntechniker ...
Weiterlesen
Moderne Parodontologie in der Zahnarztpraxis
Zwei neue Bände stellen die kausale, korrektive und Unterstützende Parodontaltherapie vor Moderne Parodontologie für den Zahnarzt praktisch anwendbar gemacht Renommierte Fachautoren aus Wissenschaft und Praxis fassen in drei Bänden die praxisrelevanten Aspekte der heutigen Parodontologie zusammen. So wird parodontologisches Wissen in strukturierter und überschaubarer Form für den Praktiker anwendbar. Nachdem sich Band I mit der Ätiologie und Diagnostik parodontaler Erkrankungen beschäftigte, stellen nun zwei weitere Bände die Parodontaltherapie in den Mittelpunkt. Band II beginnt mit der kausalen Therapie, deren Initialtherapien I und II auf die Herstellung adäquater Mundhygieneverhältnisse zielen. Als neueres Behandlungskonzept wird hier auch die „Full-Mouth-Disinfection“ vorgestellt und von den Autoren kritisch diskutiert. Ein weiteres Kapitel befasst sich mit dem abweichenden Vorgehen bei endoparodontalen Läsionen. Nach erfolgreicher kausaler Therapie stehen verschiedene chirurgische, regenerative sowie erhaltende Maßnahmen zur Verfügung, die Band III erläutert. Neben Schnittführung und Lappendesigns bei konventionellen chirurgischen Behandlungen werden die Möglichkeiten regenerationsfördernder Materialien und der plastisch-ästhetischen Parodontalchirurgie, ...
Weiterlesen
Paderborn zum Anbeißen
Zahnmedizinisches Zentrum zeigt Verbundenheit mit seiner Stadt „Paderborn zum Anbeißen“ – und zum Staunen. Das Zahnmedizinische Zentrum fühlt sich seiner Region verbunden. Angebissene Plakate, angeknabberte Bäume – auf den ersten Blick sieht es aus als würde ein Riese an Paderborn nagen. „Paderborn zum Anbeißen“ heißt die Aktion, mit der das Zahnmedizinische Zentrum seine Verbundenheit mit der Region auf humorvoller Art und Weise vermitteln möchte. Gesunde und starke Zähne tragen viel zur Lebensfreude bei. Wer herzhaft zubeißen kann, der kann das Leben genießen. Das möchte das Praxisteam mit dieser ungewöhnlichen Aktion bewusst machen. In seiner Arbeit ist das Zahnmedizinische Zentrum ebenso innovativ wie in den Mitteln, zu denen es gerne greift. Für rund zwei Wochen sind im Paderborner Stadtgebiet angebissene Großflächenplakate und angeknabberte Bäume zu sehen. Sehr behutsam werden dabei die Bäume in die Aktion eingebunden. So werden die Bäume weder beschädigt noch beklebt. Die Binden, die um die Bäume gewickelt ...
Weiterlesen