2019 wird das Jahr der mitreißenden Präsentationen
Präsentation und Rhetorik trainieren www.medientrainer-berlin.de Die erste Erkenntnis: eine gute Vorbereitung ist der oft unterschätzte Erfolgsfaktor – mindestens 70 % Ihres Erfolgs entscheiden sich vor der Präsentation. Wichtigste Punkte: Die genaue Analyse Ihrer Zielgruppe. Wer sitzt da? Was möchten diese Menschen von Ihnen überhaupt wissen? Was müssen sie wissen? Warum müssen sie es wissen? Was erwarten sie von Ihnen / Ihrer Organisation? Wofür stehen Sie, mit welchen Vorannahmen kommt das Publikum zur Präsentation? Was würde die Zielgruppe vermutlich in Staunen versetzen, Eindruck machen? Was genau sollen sie denken, fühlen oder tun? Die genaue Analyse Ihres Ziels – was möchten Sie erreichen (die Frage heißt nicht: was möchten Sie sagen) – sollten Sie kennen. Dieses Ziel sollten Sie dann klar verfolgen und erreichen, Ihre Botschaften sollten fest stehen und leicht verständlich sein. Was ist Ihre wichtigste Aussage? Welchen Satz soll das Publikum am Ende im Kopf mit nach Hause nehmen und ...
Weiterlesen
2019 wird das Jahr der inspirierenden Reden!
Katharina Gerlach, Moderatorin, Medientrainerin, Kommunikationscoach Für alle, die sich für 2019 vorgenommen haben, als Redner und Vortragender besser zu werden, habe ich eine gute Nachricht: mit System geht das recht einfach. Lassen Sie sich auf einen externen Trainer ein und blicken Sie mit „fremden Augen“ auf sich selbst. Das ist sehr hilfreich! Zunächst geht es um Ihre Außenwirkung, die möglicherweise nicht identisch ist mit ihrer eigenen Wahrnehmung. Dafür halten Sie eine Rede oder zeigen ein Video, das Sie bei einer Veranstaltung aufgenommen haben. Vielleicht können Sie sich sogar erinnern, wie Sie sich dabei gefühlt haben? Dann kann der Check – Eigenwahrnehmung und Fremdwahrnehmung – noch deutlicher werden. Die meisten Teilnehmer fürchten, dass Ihre Eigenwahrnehmung toll war und der Blick von außen niederschmetternd ist – das trifft aber in den wenigsten Fällen zu, oft ist es sogar umgekehrt. Die hohe Selbstkritik blockiert und führt keinesfalls zu Verbesserungen! Leider muss ich das ...
Weiterlesen
Fristen für ein Studium in Kanada 2018 und 2019
Ein Auslandssemester in Kanada muss frühzeitig geplant werden. Um alle Fristen einhalten zu können und die Vorbereitung neben dem normalen Studium effizient zu gestalten, ist ein durchdachter Zeitplan notwendig. Die Leitlinie für kanadische Universitäten ist recht einfach: die Bewerbung muss mindestens ein halbes Jahr im Voraus erfolgen. Wer im Frühling in Kanada studieren möchte, muss sich im Herbst des Vorjahres bewerben umgekehrt muss die Bewerbung für das Herbsttrimester im Frühling desselben Jahres erfolgen. Allerdings vergeben viele Universitäten ihre Plätze für einen Austausch nur einmal im Jahr: Meist im Herbst. Entsprechend muss man sich ein ganzes Jahr vor Studienbeginn in Kanada bewerben. Doch das ist noch lange nicht alles. Dazu kommen noch zahlreiche weitere Punkte. Welches Visum muss ich beantragen und wie viel Zeit nimmt dies in Anspruch? Wann sollte man die Flüge buchen, so dass sie am günstigsten sind? Wie lange dauert es, ein Sprachzertifikat abzulegen? Wie viel Zeit muss ...
Weiterlesen
„Mein Kanada Studium“ bereitet auf Auslandsaufenthalt vor
Die neue Webseite unterstützt bei der Vorbereitung eines Auslandssemesters in Kanada dank fundierter Informationen und persönlicher Erfahrungen. Ein Studium in Kanada ist ein einmaliges Erlebnis und verbessert die Karrierechancen Mit kaum einem anderen Land wird derart Freiheit und Wildnis assoziiert, wie dies bei Kanada der Fall ist. Das Studium ist wohl der Lebensabschnitt, in dem man sich am meisten ausprobieren, ausleben und neu erfinden kann. Ein Auslandssemester stellt oft den Höhepunkt dieser Unabhängigkeit dar. Was liegt da näher als beide Dinge zu verbinden und ein Land voller spannender Möglichkeiten auf eine einzigartige Art zu entdecken? Wirklich vor Ort zu leben und zu studieren? Es gibt tausend gute Gründe für einen Auslandsaufenthalt in Kanada. Zum einen die Qualität der Universitäten und die Tatsache, dass es sich hervorragend im Lebenslauf macht, auf Englisch oder Französisch studiert zu haben. Wer seinen Horizont erweitern möchte, etwas von der gelungenen kanadischen Immigrationspolitik lernen möchte oder ...
Weiterlesen
Zwölf Frankfurter AccorHotels bereiten ihre Azubis mit Prüfungssimulation für den IHK-Abschluss vor
Es hat sich die ersten vier Male gelohnt, es wird sich ohne Zweifel auch beim 5. Jubiläum lohnen. Mit der traditionellen Prüfungssimulation haben die Hotels der Marken Sofitel, Novotel, Mercure und ibis* aus dem Raum Frankfurt a. M. unter Realbedingungen ihre Auszubildenden fit gemacht für die anstehenden IHK-Prüfungen zur Hotelfach- bzw. Restaurantfachkraft oder zum Koch. „Die Auszubildenden sind die Zukunft unserer Hotels. Sie zu betreuen, anzuleiten und zu unterstützen ist eine Aufgabe, der wir uns gerne stellen – und die mit dieser Prüfungssimulation eine zusätzliche, eigene Qualität hat“, stellte Sarah Beckmann beim Diner fest, das die Azubis ihren Prüfern und geladenen Gäste u.a. von der IHK Frankfurt und der IHK Offenbach am Ende eines langen Tages kredenzten. Ausbilder mit Erfahrung, Know-how und Leidenschaft Die Direktorin des Novotel Frankfurt City und Platzbotschafterin von AccorHotels im Raum Frankfurt würdigte dabei nicht nur die Leistung des Hotelnachwuchses, die im Sofitel Frankfurt Opera auf ...
Weiterlesen
Professionelle Teambesprechungen!
Von Natur Events Ihrer Trainings- und Eventagentur Konferenzen, Meetings, Besprechungen – in unserer modernen Arbeitswelt sind diese Veranstaltungen an der Tagesordnung. Tatsächlich finden so viele dieser Zusammenkünfte statt, dass man davon ausgehen könnte, diese Veranstaltungen sind für alle Beteiligten angenehm und in höchstem Maße effektiv. Leider trifft oft genau das Gegenteil zu: Kaum ein anderes Wort vermag bei den „Betroffenen“ einen solchen Schrecken hervorzurufen, wie die „wöchentliche Personalsitzung“, die „Besprechung zur Leistungsverbesserung in der Firma“ oder die „Fachkonferenz mit den neuen Vertriebspartnern.“ Wer kennt sie nicht, die endlosen Besprechungen, die ergebnislosen Diskussionen oder die getroffenen Entscheidungen, die in späteren Sitzungen doch wieder zerredet werden? Wer musste nicht schon einmal an einer sterbenslangweiligen, aber dennoch „hochwichtigen“ Konferenz teilnehmen, während sich auf dem Schreibtisch die unerledigte Arbeit türmte? Und wer kennt es nicht, das geflügelte Wort von der Besprechung, zu der zwar viele hineingehen, aber dennoch nichts herauskommt? Wie kommt es zu ...
Weiterlesen
„Obstbaumschnitt im Winter: Achtung Unfallgefahr!“ – Expertengespräch der ERGO Versicherung
So gehen Hobbygärtner auf Nummer sicher Rückschnitt von Kernobstbäumen am besten in den kommenden Wintermonaten vornehmen Quelle ERGO Group Wer im nächsten Herbst wieder knackige Äpfel und saftige Birnen aus dem eigenen Garten genießen möchte, sollte seine Obstbäume in den kommenden Wintermonaten schneiden. Denn so hat das Gewächs genug Zeit, sich bis zum Austreiben zu erholen. Die meisten Gartenbesitzer übernehmen den Baumschnitt selbst. Doch das ist nicht ungefährlich, gerade bei hohen Bäumen kann ein Sturz von der Leiter schlimme Folgen haben. Was das für die Betroffenen bedeutet und wie sie sich schützen können, weiß Rudolf Kayser, Unfallexperte von ERGO. Um Hecken zu schneiden, ist der Frühsommer gut geeignet. Warum ist es so wichtig, bei Obstbäumen erst im Winter mit dem Rückschnitt zu beginnen? Richtiges und regelmäßiges Schneiden von Obstbäumen ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für viele Früchte. Unterschiede gibt es bei Kern- und Steinobst. Während der Schnitt von Kirsch- und ...
Weiterlesen
So machen Sie Ihren Garten winterfest
Obstbaumschnitt (Bildquelle: immoexperten.de / schulzie / Fotolia.com) Stauden zurückschneiden, Frühblüher setzen und Rasen düngen – im Herbst, wenn die Gartensaison langsam zu Ende geht, wird der Grundstein für einen blühenden Garten im kommenden Jahr gelegt. Die Gartenprofis von www.immoexperten.de haben die wichtigsten Handgriffe zusammengestellt, damit das grüne Paradies im Frühjahr in voller Pracht wieder zum Leben erwacht. Bäume, Sträucher und Stauden zurückschneiden Im Oktober ist es höchste Zeit, um mit dem Rückschnitt von Stauden, Sträucher und Bäumen zu beginnen. Dadurch bekommen die Pflanzen mehr Kraft für den Austrieb im Frühjahr. Abgestorbene, kranke und zu lange Äste können entfernt werden – dabei immer nahe am Baumstamm schneiden! Bei Hecken gilt im Zweifelsfall: Lieber weniger abschneiden und später noch einmal nachschneiden. So entsteht kein ungewolltes Loch. Bevor man die Schere oder die Säge ansetzt, ist es sehr wichtig, zu kontrollieren, ob noch Vögel in der Hecke nisten. Mehrjährige Blumenstauden sollten heruntergeschnitten werden, ...
Weiterlesen
Comeback wäre ohne die Osteopathie nicht möglich gewesen / VOD: Interview mit Andreas Kuffner, Olympiasieger, Welt- und Europameister im Ruder-Achter
(Mynewsdesk) VOD: Herr Kuffner, Sie starten bei den Olympischen Spielen in Rio und wollen mit Ihren Kollegen im Deutschland-Achter den Olympiasieg von 2012 verteidigen. Diese Teilnahme ist nach Ihrer Bandscheiben-Operation Anfang 2015 nicht selbstverständlich… Welchen Anteil hat die Osteopathie an Ihrem Comeback? Andreas Kuffner: Das stimmt. Es ist für mich sogar so, dass ich teilweise kaum noch daran geglaubt habe. Ich wurde operiert, habe aber wieder einen Rückfall erlitten, und da war für mich eigentlich dann erstmal alles gelaufen. Nur mit Hilfe der Osteopathie und im Speziellen durch die Betreuung des Osteopathen Andreas Dannenberg habe ich wieder komplett zurückgefunden. Ich wurde aber auch in der Reha-Einrichtung in Donaustauf osteopathisch behandelt und habe dort für drei Wochen nach meinem Rückfall trainiert. Die Osteopathie hat also die Grundlage für den Erfolg gelegt, ohne die Behandlung hätte ich nicht wieder zurückkommen können. Es ist für mich essentiell. VOD: Sehen Sie die Osteopathie als ...
Weiterlesen
Sonnenschein satt Nebelgrau – Fernreisen im Winter
Fernreisen im Winter sind für viele ein Vergnügen – unser Körper empfindet den schnellen Wechsel zwischen frostigen und tropisch-warmen Temperaturen aber zunächst eher als Strapaze. Hinzu kommen ungewohntes Essen, Zeitverschiebung und Infektionsgefahren. Was können Sie tun, damit der Urlaub in den Tropen so angenehm wie möglich wird? Wenn die Tage in Deutschland kurz, düster und verregnet sind, wird in den Köpfen der Traum von Sonne, Sand und Palmen wach. Nur ein paar Flugstunden entfernt kann dieser Traum Wirklichkeit werden. Die Entspannung für die Seele kann sich jedoch durch die hohen Temperaturunterschiede belastend auf den Kreislauf auswirken. Mit guter Vorbereitung ist es leichter, sich an die Verhältnisse am Urlaubsort anzupassen. Das beginnt schon mit der richtigen Kleidung für den Flug : Da die Temperaturen im Abflug- und Zielland sowie im Flugzeug stark unterschiedlich sein können, braucht man warme und auch luftige Kleidung im Handgepäck. Reisemedizinische Beratung Einige Krankheiten, die bei uns ...
Weiterlesen
Vorbereitung auf eine Rede und worauf man achten sollte
Rhetorik-Experte Patrick Nini weiß, wie man das Verlangen nach Perfektion überwindet Perfektion schränkt nur ein: Patrick Nini weiß, wie man eine fesselnde Rede vorbereitet. Woran erkennt man einen unvorbereiteten Redner? Er tritt verspätet auf, verhaspelt sich ständig, und dann fällt der Beamer aus. Was für ein Albtraum! Der versierte Experte für Vorträge und Präsentationen Patrick Nini möchte Menschen davor schützen, sich unversehens in einem solchen wiederzufinden, und hat für Redner wertvolle Tipps parat. „Eine Rede halten ist ein bisschen, als würde man fliegen“, so Nini. „Vom Überprüfen der Instrumente bis zum Einholen der Start- und Landeerlaubnis gehört dazu einiges an Vorbereitung. Zu diesem Zeitpunkt hat der Pilot das Fliegen an sich bereits gelernt, also die Rede geschrieben und verinnerlicht. Die Vorbereitung ist ein separater Schritt, den alle meistern müssen, die auf der Bühne Außergewöhnliches leisten wollen.“ Das beginnt bereits mit dem Drucken der Handouts und der Instruktion der Assistenten, doch ...
Weiterlesen
Wer gut vorbereitet ist, gewinnt!
Letzten Monat haben wir bereits über die Zusammenarbeit von LifePlus und Klaus-J. Fink berichtet, hier lesen Sie nun das ausführliche Interview mit Andy Steiner von LifePlus. Klaus Fink TOPSELLING Herr Steiner, Sie haben Klaus Fink bereits für mehrere große Veranstaltungen gebucht – wie kam es eigentlich dazu? Der Tipp kam von Jörg Löhr. Der war der Meinung, dass Klaus Fink zu uns mit unserem Network und zu uns als Team gut passen würde. Ich sage jetzt einfach mal, wie wir das erlebt haben: Das erste Telefonat war zuerst einmal sehr schwierig, weil wir uns gegenseitig nicht kannten. Wir haben uns viel unterhalten. Was ich dabei von noch keinem Referenten erlebt habe, außer bei ihm, er hat alle unsere Infobücher, Hörbücher und sonst alles gelesen, was es über uns gibt. Er hat sich so gut vorbereitet auf uns, wie ich glaube noch kein Referent vorher. Und das hat unser Publikum bei ...
Weiterlesen
Klaus-J. Fink weiß: Wer gut vorbereitet ist, gewinnt
Wie der Keynote-Speaker Klaus-J. Fink bei Lifeplus punktete Einen passenden Speaker für eine Veranstaltung zu finden, ist nicht einfach: Das Thema des Referenten muss mit der Veranstaltung übereinstimmen, dazu sollte er bei den Gästen gut ankommen und selbstredend inhaltlich überzeugen. Das kennt auch Keynote-Speaker Klaus-J. Fink, der vor 3.000 Partnern und Führungskräften des GabisteinerTEAM´s in Stuttgart sprechen durfte. „Wir haben schon viele Speaker auf unseren Events gehört, da hat es jemand Neues nicht unbedingt einfach“, erzählt Andy Steiner von LifePlus, über das Event. „Doch Herr Fink hat uns direkt überzeugt.“ Auf die Frage, wie er das geschafft hat, antwortet Steiner: „Herr Fink hatte alle unsere Infobücher gelesen, alle unsere Hörbücher bis ins Detail studiert – er hatte also alles Wissen, was es über uns gibt. Sogar unsere Calls hatte er sich angehört. Er war dermaßen gut auf uns vorbereitet, wie kaum ein Referent vor ihm.“ Und das spürten auch die ...
Weiterlesen
„Health:Angel“ für das FlowBirthing-Internetportal
(Mynewsdesk) 8. Health Media Award zeichnet Projekt für Schwangerschaft und Geburt aus Bonn/Murnau/Würzburg. – In der Kategorie „Frauengesundheit“ hat „FlowBirthing – Das Internetportal für eine bewusste Schwangerschaft und Geburt“ einen Health:Angel erhalten. Verliehen wurde dieser Sonderpreis im Rahmen des „8. Health Media Awards“ , nach Entscheidung einer Grand Jury aus Fachleuten aus den Bereichen Healthcare und Kommunikation. Mit dem „Oscar der Healthcare-Branche“ werden herausragende und nachhaltige Projekte im Bereich der Gesundheitskommunikation ausgezeichnet. Feierliche Preisverleihung am 12. Juni Verleger Raphael Mankau und Autorin Kristina Rumpe l, die Initiatoren des Internetportals www.flowbirthing.de , haben den Preis bei der feierlichen Preisverleihung im Kammersaal des Beethoven-Hauses in Bonn gemeinsam entgegengenommen. Zu zweit haben sie FlowBirthing ins Leben gerufen, um den Aufbruch in eine neue Geburtskultur voranzutreiben, in der die Kraft von Frauen im Mittelpunkt steht. Eine Initiative, die im deutschsprachigen Raum überfällig war und großen Zuspruch bei Frauen und in Fachkreisen findet. Selbst-Bewusstsein der ...
Weiterlesen
Moderation trainieren – die drei wichtigsten Punkte
Eine gute Moderation sieht tatsächlich leicht aus und hört sich locker an. Wenn man es kann. Katharina Gerlach Wenn Kein Budget für eine professionelle Moderation da ist, muss eben „einer von uns“ das machen. Viele Mitarbeiter ducken sich schnell weg, denn sie fürchten, sich vor den Kollegen, der Cheftage oder vor Publikum peinlich werden könnte. Meist richtet sich die Aufforderung an die PR-Abteilung eines Unternehmens oder einer Institution. Wenn sie selber in die Vorbereitung involviert sind, sollten sie sich unbedingt einen Ruck geben, denn dann sind die Voraussetzungen besonders günstig, sagt Katharina Gerlach. Sie trainiert professionelle Moderatoren und Menschen, die neben ihrer Haupttätigkeit moderieren sollen oder wollen. Die drei wichtigsten Punkte, die stimmen sollten: 1. Die innere Einstellung. Gerade, wenn man zur Moderation verpflichtet wird, schleicht sich schnell ein negatives Gefühl ein, eine innere Ablehnung. Damit auf die Bühne zu gehen und Menschen für sich einzunehmen – das ist schwer, ...
Weiterlesen