Neujahrswünsche
Das Jahr 2019 wartet nun schon in den Startlöchern. Sowohl als Privatperson als auch als Unternehmen sollte man rückblickend dankbar für das Jahr 2018 sein und freudig auf das neue Jahr blicken, so Rieta de Soet, Geschäftsführerin der De Soet Consulting. Ein neues Jahr bzw. auch ein neues Geschäftsjahr, sollte gleichzeitig neue Wege und neue Chancen aufzeigen, die man dann auch dankend ergreifen sollte. Insbesondere für Unternehmen ist es ratsam, sich mit seinen Mitarbeitern zusammenzusetzen und sich einen Plan für das neue Jahr zu überlegen und wie man die Ziele gemeinsam am besten erreichen kann. In diesem Sinne wünschen Rieta de Soet und die Mitarbeiter der De Soet Consulting einen guten Rutsch ins neue Jahr. Möge es ein erfolgreiches, gesundes und friedliches sein. De Soet Consulting ist eine Beratungsgesellschaft mit einem Team von Betriebswirten, Steuerberatern, Marketing- und Unternehmensberatern, die über eine 20-jährige Beratungserfahrung verfügen. De Soet Consulting betreut weltweit in ...

Weiterlesen
Markenmanagement
Markenmanagement ist ein wichtiger Bestandteil von Marketing Heutzutage kommt man am Thema „Marke“ nicht mehr vorbei – ob als Unternehmer oder Kunde, so Rieta de Soet, Geschäftsführerin der GMC AG in Zug. Eine Marke hilft einem Betrieb sich am Markt besser zu positionieren. In erster Linie soll die Marke den weltweiten Wiedererkennungswert steigern. Außerdem zeigt es Professionalität. Damit sich eine Marke etablieren kann, muss jedoch zunächst ein guter Plan entwickelt werden. Es gibt mehrere Punkte, die ein Produkt zu einer namhaften Marke machen. Bei dem einen Produkt ist es die Farbe, bei dem anderen der Schriftzug oder das Logo, wichtig is, dass es in Erinnerung bleibt. Wer kennt es nicht, die Werbeslogan, die sich ins Gedächtnis einbrennen. Doch nur weil eine Marke mit einem bestimmten Muster Erfolg hat, bedeutet das noch lange nicht, dass diese Strategie auch für jedes andere Produkt Erfolg verspricht. So sollte jede Marke ihren unverkennbaren Stil ...

Weiterlesen
Kapitalsorten im Überblick
Alle vier Arten von Kapital sind relevant für ein erfolgreiches Unternehmen, so Rieta de Soet, Geschäftsführerin der GMC AG in Zug, Schweiz. Im täglichen Gebrauch steht das Wort „Kapital“ normalerweise für „Zahlungsmittel“. In der Wirtschaft gibt es jedoch vier verschiedene Arten von Kapital, die von Laien selten als solches bezeichnet werden. Das ökonomische Kapital: Das ökonomische Kapital ist noch recht einfach und leicht verständlich. Darunter wird das herkömmliche Zahlungsmittel, also Geld verstanden und alles was man zu Geld machen kann. Diese Art von Kapital spielt in einem Betrieb zunächst natürlich die größte Rolle, so Rieta de Soet. Jede Firma benötigt Stammkapital, Mobiliar, technische Ausstattung. Das kulturelle Kapital: Kulturelles Kapital entsteht durch Bildung. Durch Fertigkeiten, Bücher, Maschinen. Das kulturelle Kapital einer Firma entsteht also durch die Mitarbeiter, die ihr Wissen anwenden, um ihrer Arbeit nachzugehen und den Betrieb am Laufen zu halten. So beispielsweise ein Steuerberater, der die Finanzbuchhaltung regelt. Das ...

Weiterlesen
Das Aushängeschild der Firma
Das Firmenbild nach außen nimmt eine große Rolle in der Unternehmenspolitik ein Für Unternehmen bedeutet Marketing die Chance das jeweilige Unternehmensziel zu pushen und zu erreichen. Dies fängt bereits beim Telefon an, so Rieta Vanessa de Soet, Geschäftsführerin der De Soet Consulting. Jeder Anruf muss freundlich, verbindlich und kompetent entgegengenommen werden. Bereits hier machen sich die Kunden einen ersten Eindruck vom Unternehmen und entscheiden ob sie ein positives oder ein negatives Bild von der Firma haben. Rieta de Soet meint, dass die Telefonstimme angenehm, verständlich und in normaler Lautstärke sein sollte. Freundlichkeit, gute verständliche Aussprache, ohne starken Dialekt sind minimale Anforderungen. Auch die Geschwindigkeit der Sprache muss stimmen. Wenn ein Rückruf angeboten wird, muss dieser auch zeitnah erfolgen, dies ist für Rieta de Soet ein absolutes Muss! Zügig, aber nicht zu schnell, das Gespräch nach dem dritten Klingelton lautet die Lehrbuchformel für die optimale Anzahl Klingeln bevor man abnimmt, die ...

Weiterlesen
Neuer Verwaltungsrat der BKK Dr. Oetker
Positiver Jahresabschluss und kein Zusatzbeitrag bis 2013 Der Verwaltungsrat der BKK Dr. Oetker hat sich am 06. September neu konstituiert. Mit Beginn der neuen Amtsperiode ist das Gremium paritätisch besetzt: Acht Versichertenvertreter und acht Arbeitgebervertreter entscheiden zukünftig – gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Klemens Kläsener – über die weitere Unternehmenspolitik der Kasse. Der Vorsitzende Werner Hagedorn, Hauptabteilungsleiter Personal und Organisation der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, steht gemeinsam mit seinem Vertreter Christian Koch, Abteilung Six Sigma Black Belt & Lean der Chemischen Fabrik Budenheim KG, an der Spitze des Gremiums.  Der neue Verwaltungsrat begrüßte auf seiner ersten gemeinsamen Sitzung die positive wirtschaftliche Entwicklung der BKK Dr. Oetker. Der soeben veröffentlichte Geschäftsbericht 2010 bestätigt den soliden Wirtschaftskurs der Krankenkasse. In Zeiten von Kassenpleiten und Zusatzbeiträgen verfügt die BKK Dr. Oetker nach wie vor über eine stabile Liquidität und einen schuldenfreien Haushalt. So kann auch bis 2013 ein Zusatzbeitrag definitiv ausgeschlossen werden. Mit ...

Weiterlesen