Zucker gegen Unkraut – mehr Mut für Deutschlands Gründer
Science2Start-Preisverleihung beim BioRegio STERN-Sommerempfang in Fellbach Die Preisträger des Science2Start Ideenwettbewerbs 2019 (Bildquelle: Joachim E. Röttgers/BioRegio STERN Management GmbH) (Stuttgart/Fellbach) – Bei der Science2Start-Preisverleihung im Rahmen des BioRegio STERN Sommerempfangs 2019 wurden Wissenschaftler und Gründer, die Ideen mit großem wirtschaftlichen Potenzial entwickelt haben, ausgezeichnet. Den ersten Platz belegte ein Team der Universität Tübingen, das einen Zucker aus einem Bakterium isoliert hat, der als Unkrautvernichter funktionieren und dadurch eine Alternative zu Glyphosat sein könnte. Den zweiten Platz belegte ein Ingenieur mit einem System zur automatisierten Legionellen-Untersuchung. Die Jury vergab außerdem zwei dritte Preise: An ein Team, das eine App entwickelt, die mittels Gesichtserkennung und künstlicher Intelligenz Sprachtherapien für Kinder unterstützt sowie an ein Team, das ein virtuelles Trainingsprogramm für die Rehabilitation beispielsweise von Schlaganfallpatienten entwickelt hat. Im Haus der Rosen in Fellbach feierten unter anderem Oberbürgermeisterin Gabriele Zull und Dr. Joachim Pfeiffer (MdB) mit den zahlreichen Gästen aus Wissenschaft und Wirtschaft. ...
Weiterlesen
PantoGraph: Liefert Antworten auf den ersten Blick
biohymed-Projekt zur Entwicklung einer neuen Datenanalysemethode von Genomen Kick-off-Meeting des biohymed-Projektes PantoGraph in Tübingen (Bildquelle: Zabel/BioRegio STERN) (Stuttgart/Tübingen) Das Tübinger Bioinformatik-Unternehmen Computomics GmbH entwickelt gemeinsam mit dem Zentrum für Quantitative Biologie der Universität Tübingen (QBiC) neue Datenanalysemethoden, die sowohl für eine optimierte Pflanzenzüchtung als auch zum Aufspüren von humanen Erkrankungen eingesetzt werden können. Das Entwicklungsprojekt „PantoGraph“ erhält vom Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Förderung im Rahmen des ZIM-Netzwerks „biohymed“ aus der BioRegion STERN. Im Zeitalter der Hochdurchsatzsequenzierung können Genome, also die Erbinformationen von Lebewesen, immer schneller entschlüsselt werden. In der Genomforschung eröffnen sich dadurch ganz neue Fragestellungen: Welche genomischen Unterschiede weist ein Patient mit einer Krankheit auf verglichen mit anderen Patienten? Haben Patienten mit krankheitsfördernden Varianten eines Gens weitere, damit zusammenhängende Mutationen in der Umgebung? Können diese Unterschiede für Diagnose und Therapie genutzt werden? Wie und wo im Genom unterscheiden sich Pflanzen, die ...
Weiterlesen
Walter: 100 Jahre Innovationen
Eröffnung des Walter Museums (Bildquelle: Walter AG) Tübingen, 14. Mai 2019 – Die Tübinger Walter AG, Hersteller von Präzisionswerkzeugen für die Metallbearbeitung, feiert heute mit rund 150 Gästen aus Wirtschaft und Politik das 100-jährige Jubiläum der Unternehmensgründung. Zu den Gästen zählen neben zahlreichen internationalen Kunden und Partnern auch der Tübinger Regierungspräsident Klaus Tappeser, Landrat Joachim Walter und der Oberbürgermeister der Stadt Tübingen Boris Palmer. Besonders freut sich die Walter AG über die Teilnahme von Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Landesministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. „Seit nun bereits 100 Jahren steht die Walter AG für hochkarätige Ingenieurskunst und für ein festes Bekenntnis zur Innovation. Das Unternehmen ist ein herausragender Vertreter und ein leuchtendes Beispiel für die Fertigung von Präzisionswerkzeugen, bei der es deutschlandweit eine führende Rolle einnimmt,“ so Hoffmeister-Kraut über Walter. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Innovationskraft, die Kreativität und die Zukunftsfähigkeit von Walter. Prof. Dr. Peter Post, Mitglied im deutschen ...
Weiterlesen
Walter Spendenaktion: Unterstützung für soziale Initiativen in Tübingen
Scheckübergabe im Ronald McDonald Haus (Bildquelle: Walter AG) Tübingen, 4. Dezember 2018 – Die Walter AG unterstützt soziale Initiativen und Einrichtungen in der Region: Das Ronald McDonald Haus auf dem Campus des Universitätsklinikums Tübingen sowie der Förderverein SOPRI freuen sich über eine Geldspende. Außerdem gehen bei jedem Heimspiel der Basketballmannschaft Tigers zehn Plätze an soziale Einrichtungen. „Für Walter ist die Verankerung in der Stadt Tübingen und in der Neckar-Alb-Region sehr wichtig. Mit den Spenden unterstützen wir Initiativen, die sich der Stärkung des sozialen Zusammenhaltes und der Unterstützung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen verpflichtet haben“, sagt Mirko Merlo, Vorstandsvorsitzender der Walter AG. „Für 2019 planen wir zudem umfangreiche Sponsoring-Projekte und bauen unser Engagement vor allem in den Bereichen Bildung, Kultur, Soziales und Umwelt aus. Die Basketballmannschaft Tigers unterstützen wir weiterhin als Premium-Sponsor.“ Das Ronald McDonald Haus in Tübingen ist das einzige in Baden-Württemberg. Als Zuhause auf Zeit bietet es Eltern und ...
Weiterlesen
Auszeichnung der Trainer und Speaker des Jahres 2017
Cristián Gálvez wurde zum Speaker 2017 gekürt, Slatco Sterzenbach zum Trainer 2017. (Bildquelle: @STERZENBACH GmbH und @Cristián Gálvez) Einmal im Jahr vergibt die Rhetorik-Akadamie Tübingen Kooperation mit der Akademie für Geschäftserfolg die Auszeichnungen „Trainer des Jahres“ und „Speaker des Jahres“. Mit diesen Auszeichnungen würdigt das Kompetenzzentrum für angewandte Rhetorik herausragende Redner- und Trainerpersönlichkeiten für ihre besonderen Leistungen und Errungenschaften im Rahmen ihrer Tätigkeit. Die Auszeichnung „Trainer des Jahres 2017“ wird an Slatco Sterzenbach vergeben. Er motiviert mit seinen Seminaren, Coachings und Podcasts, alte Denkmuster zu durchbrechen und langfristig ein gesundes und positives Mindset für mehr Lebensqualität und -energie zu entwickeln. Sterzenbachs innovative Seminarmethoden, wie beispielsweise Hypnose, sind inspirierend und erzielen langfristige Erfolge. Zum „Speaker des Jahres 2017“ wird Cristián Gálvez gekürt. Er setzt mit seinen Vorträgen wegweisende Impulse, insbesondere zu den Themen Wirken und Überzeugen durch Motivation und authentische Selbstinszenierung. Er übt seine Tätigkeit leidenschaftlich und humorvoll aus. Gálvez versteht ...
Weiterlesen
Frische Luft für die Forschung: Neues Geo- und Umweltforschungszentrum in Tübingen mit Lamellenfenstern von EuroLam ausgestattet
(Mynewsdesk) Tübingen/Wiegendorf (Weimarer Land), 20. Februar 2018 – Die Fassade des neuen Geo- und Umweltforschungszentrums Tübingen wurde mit 198 Lamellenfenstern des Thüringer Unternehmens EuroLam ausgestattet. Die Lamellenfenster aus Aluminium tragen zur modernen Gestaltung des Gebäudes bei. Das Zentrum soll dieses Jahr eröffnet werden. Der Neubau des Geo- und Umweltforschungszentrums ist ein Projekt des Landes Baden-Württemberg und wird durch KAAN Architecten ausgeführt. Bereits 2015 erfolgte die Grundsteinlegung. Ziel des Baus ist es, die verschiedenen geowissenschaftlichen Forschungseinrichtungen der Universität Tübingen in einem modernen Zentrum zu vereinen und dabei Synergieeffekte durch beste Forschungsbedingungen zu schaffen. Der Neubau stellt eine südliche Erweiterung der naturwissenschaftlichen Institute der Universität dar und soll die Campussituation mit Hörsaalzentrum und Mensa in der Mitte abschließen. Der Bau besticht durch zwei Lichthöfe und großzügige, verglaste Durchgangsbereiche, die schöne Ausblicke auf Tübingen ermöglichen. Funktionalität und Ästhetik vereint Die Lamellenfenster von EuroLam fügen sich in das Gesamtkonzept des Gebäudes, das Ästhetik und ...
Weiterlesen
Experten stehen den Betroffenen Rede und Antwort
Erster Retinitis pigmentosa Patiententag der Universitäts-Augenklinik in Tübingen war ein großer Erfolg Retinitis pigmentosa Patiententag in Tübingen: P. Böhm, PD Dr. K. Stingl, Prof. E. Zrenner (v.l.n.r) (Bildquelle: Retina Implant AG/Bernhard Krause) (Reutlingen/Tübingen) – Der erste Retinitis pigmentosa Patiententag am Department für Augenheilkunde der Universitäts-Augenklinik in Tübingen war ein riesiger Erfolg. Unter dem Motto „Meet the Experts“ boten weltweit anerkannte Spezialisten Blinden, Sehbinderten und ihren Angehörigen am vergangenen Samstag einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung. Patienten, die mittels Transkornealer Elektrostimulation therapiert werden oder ein elektronisches Netzhautimplantat erhalten haben, berichteten live von ihren Erfahrungen. „Morgen beginnt die „Woche des Sehens““, begrüßte Prof. Dr. med. Eberhart Zrenner die Zuhörer des ersten Retinitis pigmentosa Patiententages am vergangenen Samstag in Tübingen. Diese außergewöhnliche Veranstaltung, zu der das Zentrum für seltene Augenerkrankungen (ZSA) des Departments für Augenheilkunde der Universitäts-Augenklinik eingeladen hatte, passte perfekt in die bundesweite Kampagne, die vom 8. bis zum 15. ...
Weiterlesen
Chirurgen haben auch nur zwei Hände
„Einschnitte – Einblicke“: Medizintechniker und Ärzte im Dialog beim Workshop Bauchchirurgie Einschnitte-Einblicke-Workshop zum Thema Bauchchirurgie (Bildquelle: BioRegio STERN/ Michael Latz) (Stuttgart/Tübingen) – Das Interuniversitäre Zentrum für Medizinische Technologien Stuttgart – Tübingen (IZST) und der Verein zur Förderung der Biotechnologie und Medizintechnik e. V. luden erneut gemeinsam mit der BioRegio STERN Management GmbH Entwickler aus Medizintechnik-Unternehmen zum Workshop „Einschnitte – Einblicke“ ein. Die Veranstaltung mit dem Schwerpunktthema Bauchchirurgie brachte fächerübergreifende Disziplinen wie Allgemeine, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Kinderchirurgie und Kinderurologie, Klinische Anatomie und Zellanalytik, Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie sowie Urologie und Gynäkologie an einen (OP)Tisch. Mit Live-Übertragungen aus und praktischen Übungen im OP der Klinischen Anatomie ist die Veranstaltung „Einschnitte -Einblicke“ alles andere als gewöhnlich. Um Entwicklern aus Medizintechnik-Unternehmen Probleme in typischen OP-Situationen aufzuzeigen und mit ihnen gemeinsam nach Lösungen zu suchen, haben insgesamt sechs Ärztliche Direktoren des Universitätsklinikums Tübingen mit dem Fachpublikum am OP-Tisch diskutiert: Prof. Dr. ...
Weiterlesen
2. Kinder-Kunst-Tag Baden-Württemberg
Kinder entdecken die Kultur in ihrer Stadt (Bildquelle: element-i-Bildungsstiftung) Zum 2. Kinder-Kunst-Tag Baden-Württemberg am 1. Juni 2017 besuchen 582 Kita-Kinder aus insgesamt 47 Kindertagesstätten Orchester, Museen, Werkstätten und Theater in ihrer Stadt. In diesem Jahr dabei: 24 Kultureinrichtungen in Stuttgart, Karlsruhe, Mannheim, Tübingen und Friedrichshafen. Die element-i-Bildungsstiftung rief den landesweiten Aktionstag ins Leben, um Kita-Kinder früh für Kunst und Kultur zu begeistern. Auf die jungen Gäste warten spannende Vorführungen, Einblicke und Mitmach-Aktionen. Ein unabhängiges, vielfältiges und kreatives Kulturleben ist das Rückgrat einer demokratischen Gesellschaft. Dafür sind freie Entfaltungsmöglichkeiten für Kulturschaffende ebenso wichtig, wie ein Publikum, das sich auf künstlerische Werke einlassen und ihnen Impulse für die eigene Weltsicht abgewinnen kann. Doch Kunstgenuss und -produktion wollen gelernt sein. Je früher der Einstieg gelingt, desto leichter fällt er. Kinder profitieren von neuen Eindrücken Die Stuttgarter element-i-Bildungsstiftung rief daher den jährlichen Kind-Kunst-Tag Baden-Württemberg ins Leben. Er findet 2017 bereits zum zweiten Mal statt ...
Weiterlesen
„Tübingen Carre 5“: architektonische Kontraste und Virtual-Reality-Vermarktung
Strenger Bauen und Wohnen plant in Tübingen 54 Wohneinheiten und Gewerbeflächen Die Architektur des Neubauprojekts „Tübingen Carré 5“ vereint zwei gegensätzliche Formensprachen. Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Tübingen plant das Ludwigsburger Immobilienunternehmen Strenger Bauen und Wohnen auf einem rund 2.960 Quadratmeter großen Grundstück im Hof fünf ein Gebäudeensemble mit insgesamt 54 Wohneinheiten und circa 590 Quadratmetern Gewerbefläche. Das Angebotsspektrum des Neubauprojekts „Tübingen Carre 5“ reicht von eleganten Mikroapartments mit Deckenhöhen von 4,5 Metern bis hin zu exklusiven Penthouse-Wohnungen. Die Architektur vereint zwei gegensätzliche Formensprachen. Klare Kanten und harte Linien werden mit geschwungenen, organischen Konturen verbunden. Ein gemeinsames Farbkonzept und eine begrünte Fassade führen die beiden Stilwelten wieder elegant zusammen. Der Innenhof des Quartiers hat eine hohe Aufenthaltsqualität durch ein modernes Gestaltungskonzept mit großzügiger Bepflanzung. Eine Besonderheit in punkto Service bietet die hauseigene Paketstation für Postsendungen. In der Gästeunterkunft können die zukünftigen Bewohner Besuch empfangen und weiterhin ausreichend Privatsphäre ...
Weiterlesen
Feldenkrais-Methode im Zentrum Impuls in Tuebingen
Die Feldenkrais-Methode setzt auf Koepfchen und Koerpergefuehl statt auf Muskelmasse Feldenkrais-Gruppenkurse in Tübingen und Eningen – mit Köpfchen und Körpergefühl sich besser bewegen Bei Rücken- oder Gelenkschmerzen lautet eine viel gehörte Empfehlung: „Muskeln kräftigen!“ Häufig rühren aber Beschwerden des Bewegungsapparats nicht von zu wenig, sondern von zu viel und vor allem von falschem Muskeleinsatz. Einen anderen Ansatz verfolgt hier die Feldenkrais-Methode, die im Zentrum Impuls in Tübingen und bei PHYSIO Bittner-Wysk in Eningen von Conrad Heckmann angewendet wird. Das Credo des Heilpraktikers, Diplombiologen und Feldenkrais-Lehrers könnte lauten: „In einem gut organisierten Rücken nistet sich kein Schmerz ein.“ „Jetzt machen Sie die Bewegung kleiner, immer leichter…geizen Sie mit Ihrer Kraft, seien Sie faul…“. Wer sich sonst gern an Fitnessgeräten abarbeitet, den erwartet beim erstmaligen Besuch eines Feldenkrais-Kurses ein kleiner Kulturschock. Zu meinen, man würde hier nur verhätschelt, wäre aber ein Trugschluss. Moshe Feldenkrais (1904 – 1984), der Begründer der nach ihm ...
Weiterlesen
Posterpreis 2016 der DGfE-Sektion Erwachsenenbildung geht nach Paderborn
v.l.n.r.: Christina Buschle, Regina Egetenmeyer, Lisa Breitschwerdt, Joachim Höper, Christiane Hof Auf der Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE) wurde erstmals ein Poster-Preis verliehen. Der erste Preis ging an eine Forschergruppe aus Paderborn für ihre Präsentation „Zum Einfluss instruktionaler Präferenzen auf den Wissenserwerb sowie den anschließenden Lerntransfer im Rahmen beruflicher Fort- und Weiterbildungen: Eine quantitative Längsschnittstudie“. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Projekte des DJI München und der Universität Würzburg. Alle Auszeichnungen wurden vom Bielefelder W. Bertelsmann Verlag (wbv) gesponsort. Im Rahmen der Poster-Session wurden Forschungsprojekte aus der Erwachsenenbildung vorgestellt und diskutiert. Die Jury, bestehend aus Prof. Christiane Hof (Sektion Erwachsenenbildung), Prof. Josef Schrader (Universität Tübingen) und Joachim Höper (W. Bertelsmann Verlag), prämierte die eingereichten Beiträge. Kriterien waren der Bezug auf den Forschungsaspekt, gute Gestaltung und Verständlichkeit. 1. Preis: Michael Goller, Christoph Fischer, Christian Harteis (Universität Paderborn): Zum Einfluss instruktionaler Präferenzen auf den Wissenserwerb sowie ...
Weiterlesen
Eninger Engagement fuer kranke Jugendliche zahlt sich aus
Arbeitskreis Gesunde Gemeinde berichtet über die Verwendung der ins Projekt Rueckenwind eingebrachten Eninger Spenden in Hoehe von 18.220 Euro Das Projekt Rückenwind in den Unikliniken Tübingen ist erfolgreich angelaufen Gut ein Jahr ist es her, dass Eningen gastgebender Etappenort der Benefiz-Rad-Aktion Tour Ginkgo war. Und dies sehr erfolgreich, wie das Spendenergebnis in der gesamten Region von insgesamt 225.000 Euro beweist. Die Radler mit ihren prominenten Unterstützern waren drei Tage lang rund um Tübingen und Reutlingen für das Projekt Rückenwind der Uni-Kinderklinik Tübingen unterwegs, um für die gute Sache zu sammeln. Strukturen wurden geschaffen. Durch das Projekt und die Spendengelder im letzten Jahr konnten in den letzten sechs Monaten nun die nötigen Strukturen für die Betreuung der jungen Erwachsenen bzw. der schwerst- und chronisch kranken Jugendlichen geschaffen werden. Unter anderem werden spezielle Jugendsprechstunden durch einen psychosozialen Dienst an der Klinik angeboten und ausgebaut. So werden nun die Jugendlichen beim Wechsel aus ...
Weiterlesen
Dr. Albrecht Müllerschön als „Top Coach“ ausgezeichnet
Xing und Focus nehmen den Management- und Führungskräfte-Coach aus Starzeln in die Liste der Top Coaches 2016 auf. Führungskräftecoach: Dr. Albrecht Müllerschön Das Gütesiegel „Top Coach 2016“ wurde dem Managementberater, -trainer und -coach Dr. Albrecht Müllerschön, Starzeln (bei Tübingen), vom Business-Networking-Portal XING und Nachrichtenmagazin FOCUS verliehen. Der Auszeichnung zugrunde liegt eine Befragung von Coaches und Personalverantwortlichen, die das unabhängige Marktforschungsinstitut Statista für die beiden zum Burda-Konzern gehörenden Unternehmungen durchführte. Für die Befragung wurden auf der Plattform XING verzeichnete Coaches und Personalverantwortliche in Unternehmen angeschrieben und eingeladen, sich zu beteiligen. Sie konnten jeweils bis zu fünf Coaches empfehlen – in 15 Kategorien wie zum Beispiel Führungskräfte-, Verkaufs-, und Konflikt-Coaching. Insgesamt gaben die 6.800 Teilnehmer mehr als 24.000 Einzelempfehlungen ab. Die überproportional häufig empfohlenen Coaches wurden in die Liste der Top-Coaches aufgenommen. Darunter auch Dr. Albrecht Müllerschön. Der Inhaber der Managementberatung Müllerschön , die auf das Themenfeld Personaldiagnostik, -auswahl und -entwicklung spezialisiert ...
Weiterlesen
KfW-Förderung für einbruchsichernde Maßnahmen
Seit 19.11.2015: neue verbesserte KfW-Förderung für einbruchsichernde Maßnahmen Die Zahl der Einbrüche steigt rasant. Die Aufklärungsrate ist nach wie vor niedrig. Der Schaden dagegen groß. Noch größer der persönliche Schock über das Eindringen in die Privatsphäre. Die Bundesregierung fördert Eigenheimbesitzer die in Sicherheitsmaßnahmen investieren. Wer mindestens 2.000 Euro in Sicherungen investiert, bekommt 10 % von der KfW gefördert. Je nach Höhe der Investition max. 1500 Euro. Zu einbruchhemmenden Sicherungen gehören einbruchhemmende Türen und Fenster nach DIN 1627 ab RC2. Schon seit mehreren Jahrzehnten steht lieber.gleich.richtig. für einbruchhemmende Haustüren, Kellertüren, Wohnungseingangstüren und Fenster sowie einbruchhemmende Hebeschiebetüren. „Als Sicherheit noch nicht diesen Stellenwert hatte, haben wir unsere Kunden bereits mit Sicherheitstüren und Sicherheitsfenstern ausgestattet. Ein gutes Gefühl wenn mich meine Kunden heute anrufen und bestätigt bekommen, dass Ihre damals gekaufte Haustüre der heutigen Sicherheitsanforderung entspricht“, so Markus Lieber, Geschäftsführer des Fachgeschäftes Lieber.gleich.richtig® in der Sindelfinger Straße 13 in Böblingen. Sicherheit bei Wohnungseingangstüren ...
Weiterlesen