Neuerungen beim Midijob
Ab 1. Juli dürfen Midijobber bis zu 1.300 Euro verdienen (Bildquelle: Raphaela4you) Minijobs bis zu einem monatlichen Einkommen von 450 Euro sind in der Bevölkerung allseits bekannt. Doch der große Bruder der geringfügigen Beschäftigungen, der Midijob, ist weitestgehend unbekannt. Bis dato dürfen Midijobber maximal 850 Euro pro Monat verdienen, um in den Genuss von reduzierten Sozialversicherungsbeiträgen zu kommen. Zum 01.07.2019 wird die Gleitzone kräftig ausgeweitet, so dass Midijobber nun bis zu 1.300 Euro pro Monat verdienen dürfen. Gleitzone neu definiert Die bisherige Gleitzone zwischen 450,01 und 1.300 Euro heißt künftig Übergangsbereich. Für bis zu 450 Euro Monatseinkommen gilt für Arbeitnehmer die volle Sozialversicherungsbefreiung, sofern man sich von der Rentenversicherung hat befreien lassen. Im Übergangsbereich fallen dann Sozialversicherungsbeiträge an. So steigt die Belastung der Arbeitnehmer gekoppelt an ihren Verdienst langsam an. Erst mit 1.300 Euro pro Monat werden die vollen Beiträge in die Sozialkassen abgeführt. Durch die Anhebung des zulässigen Einkommens ...
Weiterlesen
TAP.DE sorgt sich um Work Life Balance der Mitarbeiter
Consultants mit hoher Reisebelastung erhalten Entlastungsmöglichkeiten Michael Krause, Geschäftsführer TAP.DE Solutions GmbH München, 14. März 2019 – Um zu vermeiden, dass Mitarbeiter unter zu hohem Druck leiden und die Work Life Balance aus dem Gleichgewicht gerät, startet das Beratungsunternehmen TAP.DE Solutions eine Initiative zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Ziel ist es, dass die Mitarbeiter mehr Zeit für die Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen oder persönliche Interessen haben. Eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik soll zum festen Bestandteil der Unternehmenskultur der TAP.DE Solutions GmbH werden. Eine besondere Herausforderung sieht Geschäftsführer Michael Krause diesbzgl. aber im Bereich der Beratung. Der Grund: neben den klassischen Aufgaben müssen die Berater sich auch einer intensiven Reisetätigkeit stellen. „So sehr unseren Beratern auch der Einsatz in Projekten am Herzen liegt und alle gerne die Extrameile gehen, so wichtig ist mir, dass auf Dauer nicht die gesunde Balance zwischen Berufs- und Privatleben verloren geht“, sagt Krause. „Deshalb biete ...
Weiterlesen
Einzelhandelskauffrau Ausbildung
Lernen 2.0 – Clever Online Lernen Einzelhandelskauffrau Ausbildung – Clever Online Lernen Clever Lernen für die Einzelhandelskauffrau Ausbildung Wie für viele andere Ausbildungen auch, hat die Lernplattform Evkola für Einzelhandelskauffrauen in der Ausbildung einige Main Impact Online Kurse erstellt. Wenn es im März 2019 wieder zu den Zwischenprüfungen kommt, können sich cleverer Azubis auf der Lernplattform hervorragend vorbereiten. Neben den vielen kostenlosen Übungsfragen können Interessierte ganze Online Lernkurse kaufen, in denen die einzelnen Lernfelder noch einmal aufgearbeitet werden. Hier werden viele Dinge wie z.B. die Ausbildungsdauer der Einzelhandelskauffrau besprochen oder auch das Gehalt. Schwerpunkt der Video Lektionen sind aber die Lernfelder der Prüfungsordnung. Inhalte der Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau Die Ausbildung im Einzelhandel erfolgt dabei in drei Jahren und die Zwischenprüfung, die im März 2019 wieder stattfindet, ist bereits ein erster Indikator über den Erfolg der Ausbildung. Hier lernt der angehende Einzelhandelskaufmann und die angehender Einzelhandelskauffrau grundlegende Begriffe im Einzelhandel. Am ...
Weiterlesen
Teilzeit Revolution ausgerufen
Job Plattform ruft die Teilzeit Revolution aus! Job-Plattform für Teilzeit Jobs www.happierjobs.org Neue Job Plattform ruft die Teilzeit Revolution aus! Im Jahre 2018 wurde die 40 Stundenwoche 100 Jahre alt. Zu ihrer Geburtsstunde war die 40 Stundenwoche eine große und wichtige Errungenschaft für Arbeitnehmer*innen in Deutschland. Heute, nach 101 Jahren technischer Innovation, ist es erneut an der Zeit Arbeitnehmer*innen an den Profiten der gewachsenen Produktivität teilhaben zu lassen. Aus diesem Grund fordert happierjobs.org den Wechsel zur 32 Stundenwoche. Aktuelle wissenschaftliche Studien zeigen, im Durchschnitt können Menschen nicht acht Stunden pro Tag konzentriert arbeiten. Weiterhin verbessern geringe Arbeitszeiten die physische und psychische Gesundheit. Die neue Gesetzeslage erlaubt zwar den Wechsel in die Teilzeitarbeit, viele fürchten jedoch, dass dies mit einem Karriereende einhergeht. Dies zeigt sich schon bei der Betrachtung von Stellenausschreibungen: Fast alle Führungspositionen werden als Vollzeit-Stellen ausgeschrieben. Da jedoch immer mehr Unternehmen ihren Arbeitnehmer*innen Teilzeitarbeit mit fairen Karrieremöglichkeiten bieten möchten, ...
Weiterlesen
Vollzeit – Teilzeit – Vollzeit
ARAG Experten über die neuen Regelungen für eine befristete Teilzeit Einen Anspruch auf unbefristete Teilzeit haben Arbeitnehmer, deren Arbeitsverhältnis mehr als sechs Monate bestanden hat und deren Arbeitgeber in der Regel mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigt. Eine spätere Rückkehr in die Vollzeit war bislang allerdings schwierig, denn einen Rechtsanspruch auf eine befristete Reduzierung der Arbeitzeit gab es nicht. Im taufrischen Koalitionsvertrag hat sich nun einiges geändert. Was genau, erläutern die ARAG Experten. Das neue Rückkehrrecht Der letzte Versuch, eine Rückkehr aus der Teilzeit- in die Vollzeitbeschäftigung mittels eines Anspruchs auf eine befristete Teilzeit auch in kleineren Betrieben zu ermöglichen, ist nicht neu. Erst vor knapp einem Jahr scheiterte die damalige Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles mit diesem Vorhaben an der Union, die seinerzeit auf einer Grenze von 200 Beschäftigten beharrte. Nun sind die damals gescheiterten Pläne wieder auf den Tisch gekommen und mit Abstrichen beschlossen worden. Der Kompromiss: Der Anspruch auf befristete ...
Weiterlesen
Stelle teilen und weiter Karriere machen
Jobsharing txn-a. (Bildquelle: @contrastwerkstatt/Fotolia/randstad) txn-a. Eine qualifizierte Mitarbeiterin, die nach zehn Jahren im Berufsleben ihr erstes Kind erwartet, möchte nach der Geburt vielleicht nur noch Teilzeit arbeiten. Dabei gibt es eine weitaus bessere Lösung: Jobsharing. Hierbei wird sich eine Vollzeitstelle mit einer Kollegin geteilt. „Das Modell bietet zahlreiche Vorteile und ist rechtlich gesehen gar nicht kompliziert“, so Petra Timm, Sprecherin des Personaldienstleisters Randstad. Jobsharing ist an sich kein neues Konzept, sondern entstand bereits in den Sechzigerjahren in den USA. Dank der Digitalisierung erlebt es heute auch hierzulande einen Aufschwung. Das Prinzip ist simpel: Mehrere Arbeitnehmer – häufig in Form eines Zweier-Tandems – teilen sich Aufgaben, Verantwortung und Gehalt. Sie treten beruflich als Einheit auf und können sich gegenseitig vertreten – beurteilt wird letztlich das gemeinsame Ergebnis. Im Idealfall rechnet sich Jobsharing für alle Seiten. Der Arbeitgeber profitiert von der gebündelten Kompetenz. Wenn eine krank ist, dann ist immer noch eine ...
Weiterlesen
Ausbildung in Teilzeit – wie funktioniert das?
Kind und Beruf unter einem Hut txn-a. (Bildquelle: @gpointstudio/Fotolia/randstad) txn-a. Über 12.000 Frauen unter 20 Jahren bekommen jährlich in Deutschland Nachwuchs. Der Start ins Berufsleben mit einem kleinen Kind ist dann natürlich eine große Herausforderung. Meistern können sie beides mit einer Ausbildung in Teilzeit. Doch wie funktioniert es? „In der Praxis bedeutet eine Teilzeit-Ausbildung, dass die Azubis die Berufsschule im regulären Umfang besuchen, verkürzt sind aber die Arbeitszeiten, die meist zwischen 25 und 30 Stunden die Woche liegen“, erklärt Petra Timm vom Personaldienstleister Randstad. Dies führt aber nicht grundsätzlich zu einer längeren Ausbildung. Erst bei weniger als 25 Wochenstunden kann sich die Gesamtdauer hinausschieben – in der Regel um ein halbes oder ganzes Jahr. Dabei spielen die schulische Vorbildung sowie eventuell vorhandene Berufserfahrung eine Rolle. Die Vorteile für die jungen Mütter sind offensichtlich, aber ebenso ziehen die ausbildenden Firmen ihren Nutzen aus dem Modell. „Sie erhalten besonders motivierte und entschlossene ...
Weiterlesen
Elternzeit: Anspruch auf Arbeitszeitverringerung
Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin und Essen. Arbeitsrecht Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben Anspruch auf Elternzeit, wenn sie mit ihrem Kind, oder mit einem Kind, das sie in Vollzeitpflege aufgenommen haben, in einem Haushalt leben und dieses Kind selbst betreuen und erziehen. Neben einem besonderen Kündigungsschutz und weiteren Schutzvorschriften haben sie zudem auch einen besonderen Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit nach § 15 Abs. 5 und 7 Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG). Besonderer Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit: Dieser besondere Anspruch unterscheidet sich vom allgemeinen Anspruch auf Arbeitszeitverkürzung dadurch, dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die einen entsprechende Kürzung im Rahmen der Elternzeit in Anspruch genommen haben, anschließend wieder einen Anspruch auf ihre alte, also unverkürzte Tätigkeit haben. Anspruchsvoraussetzungen: Der Anspruch auf Arbeitszeitverringerung bei der Elternzeit setzt zunächst voraus, dass der Arbeitgeber in der Regel mehr als 15 Arbeitnehmer (ohne Auszubildende) beschäftigt und das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder ...
Weiterlesen
Teilzeit: Wann haben Arbeitnehmer einen Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung?
Ein Interview von Maximilian Renger, wissenschaftlicher Mitarbeiter, mit Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen. Arbeitsrecht Maximilian Renger: Heute geht es um das Thema Teilzeit und die Frage, wann Arbeitnehmer eigentlich Teilzeit arbeiten können. Gibt es einen Anspruch auf Teilzeitarbeit? Fachanwalt Bredereck: Ein solcher Anspruch auf Teilzeitarbeit kann sich aus § 8 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG) ergeben, wenn die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen. Dafür muss zunächst das Arbeitsverhältnis bereits länger als sechs Monate Bestand haben. Einen Antrag auf Teilzeitbeschäftigung bereits vor Ablauf dieser sechs Monate zu stellen, wäre auch vor dem Hintergrund, dass erst nach diesen sechs Monaten Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz (KSchG) zugunsten des Arbeitnehmers greift, nicht ratsam. Andernfalls kann man Gefahr laufen, eine Kündigung vom Arbeitgeber zu erhalten. Maximilian Renger: Das sieht ja nach einer durchaus bewussten synchronen Regelung durch den Gesetzgeber aus. Welche weiteren Voraussetzungen bestehen für den Anspruch auf Teilzeit? Fachanwalt Bredereck: Davon kann man ...
Weiterlesen
Kaufmännische Umschulung für Büromanagement jetzt auch in Teilzeit
WBS ermöglicht mit Teilzeitumschulung flexible Ausbildung bis zum IHK-Berufsabschluss Der Weiterbildungsspezialist WBS Training AG bietet ab dem 15. April 2016 an zahlreichen Standorten die zweijährige Umschulung „Kaufmann/-frau für Büromanagement“ mit integrierter Übungsfirma und SAP®-Anwenderzertifikat erstmals auch familienfreundlich in Teilzeit an. In dieser kaufmännischen Umschulung lernen die Teilnehmer, bürowirtschaftliche Handlungsabläufe zu organisieren, zu koordinieren und durchzuführen. Grundlagenkenntnisse im personalwirtschaftlichen Bereich sowie im Marketing werden ebenfalls vermittelt. In einer SIMFA-Übungsfirma erfolgt die praxisorientierte Umsetzung des gelernten Wissens. Die Ausbildungszeiten von 8:30 bis 14:30 Uhr lassen sich optimal mit familiären Verpflichtungen verbinden. Bereits nach der Hälfte der Umschulungsdauer haben die Umschulungsteilnehmer die Möglichkeit, ein Zwischenzertifikat mit dem Titel „Assistent/-in für Büromanagement und Kundenkommunikation“ zu erhalten. Nach zwei Jahren kann dann die Prüfung vor der IHK abgelegt und der anerkannte kaufmännische Berufsabschluss erworben werden. Weitere Informationen zu der Umschulung „Kaufmann/-frau für Büromanagement in Teilzeit“ sind unter folgendem Link abrufbar: https://www.wbstraining.de/umschulung-umschulung-kaufmann-frau-fuer-bueromanagement-ihk-teilzeit/ Die WBS TRAINING AG ...

Weiterlesen
Erfolg im Tandem-Job: Wie gelingt das?
Kinder prägen nicht nur das Familienleben. Sie sorgen auch für Weiterentwicklung in der Arbeitswelt. Vielfach eher indirekt, aber mit nachhaltigem Ergebnis. Eine Teilzeitstelle muss nicht zum „Abstellgleis“ werden – es gibt spannende neue Modelle. Beim Tandem-Job teilen sich zwei Menschen eine Vollzeitstelle. Doch wie gelingt das? Welche Voraussetzungen sind nötig? Praxisbeispiele geben Aufschluss. Erfolgreich und zufrieden im Job, warum sollte sich das nach der Elternzeit ändern? Karrieremutter kann man sein, wenn man die Arbeitsbedingungen flexibler gestaltet. Doch dafür ist ein wenig Umdenken nötig: Bei den Arbeitgebern wie den Arbeitnehmern. Svenja Christen ist Referentin im Bereich Training und Development und seit gut fünf Jahren bei Coca-Cola. Zusätzlich arbeitet sie in einem eigenen Projekt als systematischer Coach. Langeweile klingt anders, Svenja Christen ist eine engagierte Frau. Vor knapp eineinhalb Jahren dann die frohe Nachricht: Schwanger, ein Junge! Von diesem Moment an galt es Vieles unter einen Hut zu bringen: Familie, die Arbeit ...
Weiterlesen
Tandem – wenn zwei den Job teilen
Schwerpunktthema im Online-Magazin Coca-Cola Journey Mit Teilzeitjobs werden Arbeit und Familie besser vereinbar. Doch manche Führungspositionen lassen sich mit 20 Wochenstunden kaum bewältigen. Ein neues Konstrukt macht Schule: Beim Tandem-Job teilen sich zwei Menschen eine Vollzeitstelle. Kreativ und verantwortungsvoll im Job, gleichzeitig präsent und flexibel in der Elternrolle: Menschen, die mit Kind wieder an den Arbeitsplatz zurückkehren, sind gefragte Leute, oft hin- und hergerissen zwischen unterschiedlichsten Anforderungen. Jetzt macht das Modell der Tandem-Jobs Schule: Zwei Köpfe haben mehr Ideen als einer. Vier Augen sehen mehr als zwei. Was liegt näher, als eine anspruchsvolle Position mit zwei Personen zu besetzen, die sie gemeinsam ideal ausfüllen? Vollzeit-Führungsposition und Familienleben – das geht Hermin Charlotte Bartelheimer, bei Coca-Cola Deutschland für den Bereich Digital Communications verantwortlich, hat sich intensiv mit dem Phänomen der Tandem-Jobs auseinandergesetzt. „Eine Freundin kam aus der Elternzeit und wollte wieder einen Job mit Verantwortung übernehmen“, berichtet sie im Online-Magazin Coca-Cola ...
Weiterlesen
BWL studieren ohne Abitur!
Kombi-Studium Betriebswirt | Bachelor Praxisbezogener Unterricht an der DAA Wirtschaftsakademie Wer auf der Suche nach einem berufsbegleitenden Studium im Bereich Betriebswirtschaftslehre ist, stößt auf eine scheinbar unerschöpfliche Anzahl an Weiterbildungsangeboten. Kriterien wie Studiendauer, Kosten und anschließende Karrierechancen sind elementare Unterscheidungsmerkmale, nach denen angehende Studierende Bildungsanbieter aussuchen. Daneben spielen auch die zeitliche Belastung durch das Studium und der Praxisbezug eine große Rolle. Mit dem neuen Studienmodell „Betriebswirt Bachelor“ berücksichtigen die DAA Wirtschaftsakademie und ihr Hochschulpartner, die HFH Hamburger Fern-Hochschule genau diese Bedürfnisse von Berufstätigen. Bereits nach drei Jahren wird der Abschluss zum Staatlich geprüften Betriebswirt erreicht, nach einem weiteren Jahr erlangen die Studierenden den Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft. Tom Schröder, Groß- und Außenhandelskaufmann beim Wuppertaler Unternehmen Wenko, hat neben dem Studium zum „Staatlich geprüften Betriebswirt“ das akademische Studium zum „Bachelor of Arts (B.A.)“ aufgenommen. „Nachdem ich bereits zwei Semester als staatlich geprüfter Betriebswirt studiert hatte, konnte ich die Arbeitsbelastung ...
Weiterlesen
Wenn Eltern zu Azubis werden
Ausbildung in Teilzeit txn-a. (Bildquelle: randstad/fotolia) txn-a. In Zeiten des Arbeitskräftemangels sollten Unternehmen neue Wege gehen und mehr Rücksicht auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter nehmen. Dazu gehört auch die Ausbildung junger Mütter und Väter in Teilzeit. Wie das geht? Ganz einfach: Die Auszubildenden sind einige Stunden weniger im Betrieb und kommen neben der Berufsschule ihren Familienpflichten nach. Gesetzlich verankert wurde diese Form der Ausbildung im Jahr 2005 in § 8 des Berufsbildungsgesetzes. „Ich brauchte eine abgeschlossene Ausbildung. Ich wollte mich nicht weiter mit Minijobs durchhangeln. Schließlich trage ich Verantwortung für mein Kind und habe eine Vorbildfunktion“, fasst Marlies Knut ihre Motivation für den Start einer Ausbildung in Teilzeit zusammen. „Heute bin ich bereits im zweiten Lehrjahr zur Bürokauffrau. Dafür musste ich mich im Bewerbungsverfahren durchsetzen, die Berufsschule überzeugen, die Finanzierung regeln und – wie alle anderen Mütter auch – eine gute Betreuung für meine Tochter sichern. Aber es hat sich ...
Weiterlesen
Invest in Future: Vereinbarkeit 2.0 – ein bekanntes Thema erhält neue Dimensionen
Andy Keel spricht auf dem Kongress Invest in Future über einen Trend: Teilzeitarbeit für Männer. (Bildquelle: Andy Keel) Der jährliche Zukunftskongress für Bildung und Betreuung „Invest in Future“ ist Plattform für den Austausch unter Fachleute aus Personalabteilungen, aus Kommunen, von Bildungsträgern sowie aus Wissenschaft und pädagogischer Praxis. Eines der Themenfelder 2015: Vereinbarkeit 2.0. Unter anderem referiert Andy Keel, Unternehmer, Teilzeit-Vater und Initiator der Bewegung „Teilzeitkarriere“ aus der Schweiz. Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf müsste neu gedacht werden, erklären unlängst Fachleute der Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants, denn neue gesellschaftliche Trends verlangten nach neuen betrieblichen Antworten. Zwei solcher Trend-Themen greift der Zukunftskongress für Bildung und Betreuung „Invest in Future“ auf, der am 19. und 20. Oktober 2015 in Stuttgart stattfindet: den Wandel in den Lebensentwürfen von Vätern sowie die zunehmende Zahl von Beschäftigten, die neben dem Job für die Betreuung hilfe- bzw. pflegebedürftiger Angehöriger zuständig sind. „In meinem Betrieb ...
Weiterlesen