Pamyra.de auf der transport logistic in München
Die Weltleitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management steht vor der Tür / Die Vergleichs- und Buchungsplattform Pamyra.de lädt zum Austausch beim globalen Branchentreff in München ein. In diesem Jahr wird das Logistik-Startup Pamyra.de auf der transport logistic anwesend sein, um die neueste Version der unabhängigen Vergleichs- und Buchungsplattform für die Transportbranche vorzustellen. Das Team kann vom 04. bis 07. Juni 2019 auf der Münchner Messe in Halle A4 am Stand 356 besucht werden. Vor Ort gibt es die Möglichkeit, sich u.a. mit den Gründern Felix Wiegand und Steven Qual über das Thema „Digitalisierung in der Logistik“ auszutauschen. Daneben gibt es am Stand von Pamyra.de täglich um 15 Uhr einen LiveTalk mit Profis aus der Branche und ab 17 Uhr die RonnyRunde mit einem kleinen Absacker, um den Messetag ausklingen zu lassen. Am zweiten Messetag, dem 05. Juni 2019, wird Pamyra.de Gründer Felix Wiegand am Gemeinschaftsstand von Netzwerk ...
Weiterlesen
Start-up Beyli will Markt der unsichtbaren Zahnschienen aufrollen
Unternehmen setzt auf Partner-Zahnärzte sowie eine Kombination aus Online-Dialog und stationärer Beratung München, 15. Mai 2019 – Das neu gegründete Start-up Beyli will den Markt der unsichtbaren Zahnschienen aufrollen und setzt dabei auf einen neuen Ansatz: „Anders als das Gros unserer Wettbewerber arbeiten wir aktiv und ausschließlich mit unabhängigen Zahnarztpraxen zusammen, um den hohen Qualitätsanspruch unserer Kunden zu erfüllen“, erklärt Philippe Dahmen, Geschäftsführer von Beyli. Neben dieser engen Kooperation setzt das junge Unternehmen auf die Kombination aus Online-Dialog und stationärer Beratung in Beratungszentren, den sogenannten Beyli Studios. „Mit einem umfangreichen Informationsangebot im Netz, per Hotline und vor allem von Mensch zu Mensch vor Ort schaffen wir das Vertrauen, das für viele Menschen eine Behandlung mit unsichtbaren Zahnspangen erst relevant macht“, sagt Dahmen. „Ein analoger Kontaktpunkt mit echten Experten ist für viele potentielle Patienten ein entscheidender Mehrwert – verglichen mit reinen Online-Diensten.“ Diese Strategie basiert dabei auch auf einer aktuellen Panel-Studie ...
Weiterlesen
moovin und Software-Plattform REOS starten Kooperation
Durch die Zusammenarbeit werden Hausverwalter zukuenftig direkten Zugang zu den deutschlandweit verfuegbaren Services des Startups moovin erhalten. Hamburg, 15. Mai 2019 Das etablierte Softwareunternehmen mit Sitz in Hamburg und das Immobilien-Startup moovin verkuenden ihre Partnerschaft. Kern der Kooperation ist die Errichtung einer Schnittstelle zwischen den beiden Systemen. Hausverwaltern und Anwendern von REOS wird zukuenftig ermoeglicht, direkt aus der Software heraus die Vermietung von Wohnflachen zu initiieren. Beide Software-Loesungen werden miteinander verknuepft, um die Vermietung sowie einzelne Leistungen effizienter zu gestalten. Durch Digitalisierung Leerstand schneller abbauen „Wir freuen uns ueber die Kooperation zwischen zwei innovativen Hamburger Immobilienunternehmen. Durch die Schnittstelle zu moovin koennen REOS Kunden zukuenftig neben unserer komplett digitalen Vermietungsloesung auch die klassischen Moeglichkeiten und Services nutzen. Eine Vor-Ort-Besichtigung oder Wohnungsuebergabe ist somit direkt aus REOS mit nur wenigen Klicks verfuegbar“, sagt Kjell Kroger, Geschaeftsfuhrer von REOS. Der gesamte Vermietungsprozess wird somit ohne zusaetzliche Uebertragungshuerden und Initialkosten digital abgebildet. Automatisierte ...
Weiterlesen
Pamyra.de wird international: Relaunch ermöglicht europaweiten Logistik-Vergleich
Internationale Transporte können ab sofort mit Pamyra.de schnell und unkompliziert abgewickelt werden. Das Leipziger Logistik-Startup Pamyra.de hat vor kurzem eine neue Version ihrer unabhängigen Vergleichs- und Buchungsplattform für die Transportbranche ausgerollt. Durch den umfassenden Relaunch wurde die Plattform in den Bereichen Usability, Technik und Performance erweitert. Wichtigstes Feature ist die Vernetzung mit Speditionen auch außerhalb von Deutschland. So können Versender nun von Deutschland in andere EU-Staaten und zurück Logistikdienstleistungen über www.pamyra.de vergleichen und buchen. „Wir haben es mit sehr viel Einsatz geschafft, den technologischen Entwicklungsplan für die kommenden zwei Jahre in weniger als fünf Monaten umzusetzen“, erklärt Felix Wiegand, Gründer von Pamyra.de. „Der Relaunch ermöglicht es uns endlich, unsere ganzen Ideen und geplanten Erweiterungen Realität werden zu lassen. Das Ziel für die nächsten Monate ist es, Pamyra an zahlreiche Fremdsysteme anzubinden und uns damit fest in der Branche zu verankern.“ Langstreckentransporte innerhalb von Europa Ab sofort können auf www.pamyra.de Transporte ...
Weiterlesen
e-Mobility Startup eROCKIT startet Crowdfunding: Das Motorrad der Zukunft geht auf Tour!
Mit Spannung erwartet und schon bald auf der Straße: Das neue Modell des eROCKIT. Ein unverwechselbares Design, ein einzigartiger Antrieb und ein absolut magisches, unbeschreibliches Fahrgefühl. Das Elektromotorrad eROCKIT verkörpert maximale Emotionen und Fahrspaß, gepaart mit großer Innovationskraft und Nachhaltigkeit. Das Elektro-Zweirad hat eine intuitive Pedalsteuerung und bedient sich simpel wie ein Fahrrad, besitzt dabei jedoch die Beschleunigung eines Sportwagens. Höchstgeschwindigkeit über 80km/h, Akku-Reichweite über 120 Kilometer. Die eROCKIT Systems GmbH möchte als e-Mobility-Startup ganz Deutschland Elektromobilität und das „Motorrad der Zukunft“ näher bringen und geht mit dem eROCKIT in diesem Jahr auf Roadshow. Geplant sind weit über 50 Veranstaltungen. Geschäftsführer Andreas Zurwehme erklärt: „Wir möchten zeigen, dass die Mobilität der Zukunft schon heute beginnt und unser revolutionäres Fahrzeugkonzept so vielen Menschen wie möglich erfahrbar machen.“ Zur Finanzierung der Roadshow startet eROCKIT bei Startnext eine Crowdfunding-Kampagne und bietet jede Menge Giveaways und Dankeschöns für alle Unterstützer: hochwertige Merchandising-Artikel, geführte eROCKIT-Touren, ...
Weiterlesen
Umbenennung des PropTech-Startups VRnow in Convaron
Die Umbenennung soll die veränderten Anforderungen vieler Kunden, denen das Startup bereits seit Jahren gerecht wird, nun besser widerspiegeln. Neues Logo Convaron Heute ist es soweit – VRnow wird zu Convaron. Die Umbenennung soll die veränderten Anforderungen vieler Kunden, denen das Startup rund um den Gründer und Geschäftsführer Tim Meger-Guingamp bereits seit Jahren gerecht wird, nun besser widerspiegeln. Der Fokus des Startups liege schon länger nicht mehr ausschließlich auf klassischen VR-Visualisierungen im B2B-Segment, sondern umfasse vor allem eine auf künstlicher Intelligenz basierende Datenanalyse von Immobilien, erklärt Meger-Guingamp. Inspiriert ist die Wortkreation von der Technologie „Convolutional Neural Network“, ein Teil der künstlichen Intelligenz, auf der die bisherigen Algorithmen des Unternehmens basieren. 2015 in Berlin gegründet, spezialisierte sich das Startup zunächst auf die Visualisierung von Immobilien mit der sogenannten „Virtual Reality Technologie“. Daraus entstand der Name VRnow, der verdeutlichte, wie nah das Unternehmen stetig am Puls der Zeit agiert. Mittlerweile sind rund ...
Weiterlesen
Strom dank Schwerkraft wird Realität! mit Gravinergy-Antrieb! Beteiligung noch möglich
Gravinergy AG und schweizer Traditions-Spezialmaschinenbauer beschliessen Kooperation für den Bau der Gravinergy-Antriebe! Strom dank Schwerkraft Strom dank Schwerkraft wird Realität! mit Gravinergy-Antrieb Gravinergy und schweizer Spezialmaschinenbauer beschliessen Kooperation! Gravinergy AG und schweizer Traditions-Spezialmaschinenbauer beschliessen Kooperation für den Bau der Gravinergy-Antriebe! Nach Abschluß der Testphase von 3-4 Monaten soll auch die Serienproduktion gemeinsam gestaltet werden. STROM DANK SCHWERKRAFT WIRD REALITÄT! Made in Switzerland! Gravinergy AG aus Zug und Schweizer Traditions-Spezialmaschinenbauer in Kanton Solothurn beschließen Kooperation für den Bau der Gravinergy-Antriebe! Nach Abschluss der Testphase von 3-4 Monaten soll die gemeinsame Serienproduktion gestaltet werden. Weil der Spezialmaschinenbauer aus der Nähe von Bern auch seine eigene Produktionsstätte in den USA hat, eröffnet diese Kooperation der Gravinergy AG enorme Möglichkeiten einer Markteinführung auf dem US-Maschinen- und Energiemarkt. Diese Tatsache stellt Gravinergy AG als Strartup in eine verheißungsvolle Position denn, es würde der Gravinergy AG enorme Werbungskosten und mühselige Startwege auf dem US-Markt ersparen. Ausgerechnet ...
Weiterlesen
eROCKIT: Das Motorrad der Zukunft startet Online-Vorverkauf
eROCKIT, das einzigartige pedalbetriebene Elektromotorrad ist ab sofort online im Vorverkauf erhältlich. Die ersten Fahrzeuge der neuen 2019er-Serie werden in der „eROCKIT Limited Edition 100“ angeboten. Die auf max. 100 Stück limitierten Elektro-Zweiräder verkörpern nicht nur ein performancestarkes, nachhaltiges und sicheres Fahrzeug mit sportlichem, preisgekrönten Design. Die eROCKITs in limitierter Auflage sind mit einer Nummerierung versehen und werden mit Zertifikat ausgeliefert. Sie dürften in Zukunft zu begehrten Sammlerstücken unter Zweiradfans werden. Das eROCKIT besticht durch seinen intuitiven „Human Hybrid“-Pedalantrieb. Die eROCKIT-Elektronik registriert die vom Fahrer aufgewendete Muskelkraft und multipliziert diese um ein Vielfaches. Das Fahrzeug bedient sich spielend leicht wie ein Fahrrad, besitzt aber eine atemberaubende Beschleunigung, die nahezu alle anderen Verkehrsteilnehmer hinten anstehen lässt. Als Elektrofahrzeug erzeugt das eROCKIT keinerlei Abgase, sorgt so für eine bessere Luft und bekämpft den Verkehrs-Kollaps der Ballungszentren. Denn als Zweirad benötigt das eROCKIT viel weniger Platz als ein Auto und ist aufgrund seiner ...
Weiterlesen
Gründer und Erfinder Ralf G.J. Knoll ist Innovator des Jahres
und steht zur Publikumswahl der deutschen Wirtschaft Ralf G.J. Knoll, Gründer und CEO von INOPTEC (Bildquelle: Ralf G.J. Knoll) Unternehmer, Geschäftsführer und Wirtschaftsinteressierte sind aufgerufen, für die Publikumspreise zum „Innovator des Jahres 2019“ abzustimmen. 20 Kandidaten stehen zur Wahl, darunter das deutsche Technik-Startup INOPTEC um den Erfinder Ralf G.J. Knoll Verliehen wird der Wirtschaftspreis vom Unternehmermedium Die Deutsche Wirtschaft (DDW). Das „Rennen“ ist eröffnet. Jetzt kann für die Unternehmen abgestimmt werden. Wer von den nominierten „Innovatoren des Jahres“ am Ende die meisten Stimmen erhält, wird zusätzlich Träger des Publikumspreises der deutschen Wirtschaft. Aufgerufen zur Wahl ist die größte Wirtschaftsjury, die aus 80.000 Unternehmern und Führungskräften besteht. Doch auch alle Wirtschaftsinteressierte können abstimmen. Eine einfache Anmeldung auf dem Portal Die Deutsche Wirtschaft genügt ( http://info.die-deutsche-wirtschaft.de/ddw_newsletter.jsp), und man erhält die Kandidatenvorstellung per Mail und kann mit einem Klick abstimmen. Der Beitritt zur Jury ist kostenfrei. Jede Stimme geht zudem in die Verlosung ...
Weiterlesen
NRW-Minister Pinkwart besucht IT-Hotspot Pascalstraße in Aachen
– Minister Pinkwart besucht den BITMi in der Pascalstraße – IT-Branche im Fokus: Pascalstraße verbindet Mittelstand und Konzerne – BITMi stellt Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft (KIW) vor Aachen, 17. April 2019 – Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) hat heute den Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW Prof. Dr. Andreas Pinkwart in der Pascalstraße begrüßt. Dies ist die erste Station seines Frühjahrsbesuchs in Aachen. Auf Einladung des digitalHUB Aachen e.V., einer Initiative des BITMi, besuchte der Minister den Bundesverband und zeigte großes Interesse an der Digitalisierung direkt aus dem Aachener IT-Mittelstand. In der Pascalstraße, dem Hotspot von Digitalunternehmen der Region, liegt ein Schwerpunkt bei starken IT-Mittelständlern und Niederlassungen von Digitalkonzernen. BITMi-Präsident und CEO der GRÜN Software AG Dr. Oliver Grün betonte bei seiner Begrüßung: „In Zeiten der Digitalisierung ist der IT-Mittelstand für die Wirtschaft Deutschlands von allerhöchster Bedeutung. Trotz zahlreicher Hindernisse und ungleicher Bedingungen ist auch der digitale Mittelstand in ...
Weiterlesen
Logistik-Startup steigt in den bundesweiten Fahrradversand ein Ob Fahrräder oder E-Bikes: Pamyra.de findet günstige Transportangebote für gewerbliche
Händler oder Privatpersonen, die in der Vergangenheit ein Fahrrad versenden wollten, hatten es in Deutschland nicht immer leicht. Nachdem der Logistikdienstleister Hermes im Zuge einer grundlegenden Optimierung des Produktangebots den Fahrradversand Anfang des Jahres eingestellt hat, ist dieser Prozess für Versender nochmals deutlich schwieriger geworden. Die Gründer der Vergleichs- und Buchungsplattform für Logistik Pamyra.de wollen das ändern. Ab sofort haben gewerbliche sowie auch private Versender von Fahrrädern und E-Bikes die Möglichkeit, über die Plattform verschiedene Angebote von Transportunternehmen online zu vergleichen und zu buchen. Gemeinsam mit verschiedenen Anbietern spannt das Leipziger Startup auf www.pamyra.de aktuell ein bundesweites und flächendeckendes Netz für den Transport von Fahrrädern und organisiert, wenn nötig, eine passende Transportverpackung gleich mit. Versender können auf der Vergleichsplattform zwischen einzelnen Versandunternehmen und unterschiedlichen Tarifen wählen. Dazu wird in der Suchmaske die Start- und Zieldestination der Sendung eingegeben und anschließend bei der Angabe zur Ladung zwischen „Fahrrad“ oder „E-Bike“ unterschieden. ...
Weiterlesen
Die Sehnsucht nach Meerwert
Die Gründer von CREWspirit bringen Fach- und Führungskräfte aufs Segelschiff – Kampagne auf Startnext Einmaliges Erlebnis: Segeln auf dem 4-Master – Crowdfundingkampagne auf startnext (Bildquelle: Jonathan Wahlers Summertime Adventures, Kampen,NL) Ihr Antrieb ist ihre Leidenschaft für das Segeln, gute Weiterbildung und interaktive Events: Anka Jähne, Gabriel Kruppa und Eva-Maria Schmidt haben sich für das Start-Up CREWspirit zusammengetan. Mithilfe einer Startnext-Kampagne wollen die drei Gründer nun den Start ermöglichen. Leinen los, Segel hoch! „Unser Herz schlägt für das Maritime und das Marketing“, erklärt die Braunschweigerin Anka Jähne. Gabriel Kruppa, der seit mehr als zehn Jahren im Event-, Marketing- und Vertriebsbereich aktiv ist und davor für eine Saison als Matrose an Bord eines Segelschiffes tätig war, sprach Jähne an – die er durch den Deutschen Marketing Verband kennt – und konnte sie sofort für die Idee begeistern. „Egal ob Weiterbildung, Teamevent oder Incentive: Die maritime Atmosphäre hinterlässt bleibende positive Eindrücke“, schildert Kruppa, ...
Weiterlesen
e-Mobility: eROCKIT bietet „Mobilität der Zukunft“ zum Erleben!
Das Elektromotorrad eROCKIT. Zwei Tage stand auf dem EUREF-Campus in Berlin alles im Zeichen der Mobilität der Zukunft. Bei der Future Mobility Summit 2019 trafen sich Mobilitätsentscheider aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. In Workshops, Vorträgen und Grundsatzreden sorgten Prominente wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Daimler-Chef Dieter Zetsche oder Ronald Pofalla (Deutsche Bahn) für Aufmerksamkeit. Bei bestem Frühlingswetter konnten sich die Gäste vor Ort über innovative Fahrzeuge mit neuartigen Antriebssystemen informieren. In der Ausstellung unter dem Motto Future Mobility Street Test Drive sorgte das Elektromotorrad eROCKIT für viel Staunen und Fahrvergnügen. Viele der 1500 Besucher interessierten sich für das pedalbetriebene Zweirad aus dem brandenburgischen Hennigsdorf, das gerade ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt, gefördert vom Land Brandenburg, erfolgreich abgeschlossen hat. Bei zahlreichen Probefahrten mit dem eROCKIT konnte man sich von dem einzigartigen, intuitiven Pedalantrieb überzeugen. Dieser ermöglicht eine enorme Beschleunigung und ein unbeschreibliches, ganz neues und magisches Fahrgefühl. Der bürstenlose Motor hat eine Spitzenleistung ...
Weiterlesen
Open-Innovation-Startup Agorize sammelt 13 Millionen Euro ein, um international zu wachsen
Berlin, 9. April 2019_ Agorize, die führende Plattform für Open Innovation Challenges, hat eine neue Finanzierungsrunde über 13 Millionen Euro abgeschlossen. Die Runde wurde angeführt von Creadev, dem Investment-Arm der Unternehmerfamilie Mulliez, die in Frankreich unter anderem die Handelshäuser Auchan, Decathlon und Immochan betreibt. Zu den Geldgebern zählen außerdem Sofiouest sowie die bestehenden Gesellschafter Iris Capital und der deutsche Risikokapitalgeber Capnamic Ventures. Mit dem frischen Kapital will Agorize seine internationale Entwicklung beschleunigen und die wachsende Nachfrage nach Open-Innovation-Lösungen durch internationale Unternehmen bedienen. Mit der aktuellen Finanzierungsrunde sammelte das Startup seit seiner Gründung im Jahr 2012 insgesamt 17 Millionen Euro an Risikokapital ein. Wie Agorize den weltweiten Markt für Open-Innovation-Modelle anführt Im Laufe der vergangenen 18 Monate verstärkte Agorize seine Präsenz in Deutschland durch zusätzliche Sales Manager und eröffnete weitere Büros in Hong Kong und Kanada. Wie populär die Open-Innovation-Plattform inzwischen weltweit ist, belegt die Tatsache, dass inzwischen die Hälfte der ...

Weiterlesen
Deep Learning: Synergie zwischen Mensch und Maschine
Smarte Arbeitsteilung mit dem Startup Luminovo Luminovo Gruender Team: Sebastian Schuon, Sebastian Schaal, Timon Ruban (Bildquelle: ©Luminovo) Das Münchner Startup Luminovo unterstützt Unternehmen dabei, Geschäftsprobleme mit der Hilfe von Deep Learning zu lösen. „Wir glauben an Künstliche Intelligenz als eine Technologie, die menschliche Intelligenz unterstützt und nicht ersetzt“, so Gründer Sebastian Schaal. Bisher zählen Startups aus dem Silicon Valley, mittelständige deutsche Firmen, sowie etablierte DAX Unternehmen zu den Kunden von Luminovo. „Wir unterstützen unsere Kunden auf der kompletten Reise vom Verstehen von KI und seiner Vorteile bis zum Entwickeln neuer Use-Cases, sowie der Programmierung und Umsetzung von zuverlässigen Deep Learning Systemen in Produkten“, so Schaal. Nach Stationen bei Google, Intel und McKinsey haben sich die beiden Gründer Sebastian Schaal und Timon Ruban in Stanford kennengelernt. Sie entschieden sich 2017 nach München umzuziehen, um europäischen Firmen dabei zu helfen, die Adaption von Deep Learning voranzutreiben und sie zielgerichtet bei dem Einsatz ...
Weiterlesen