Verleihung ACT NOW JUGEND AWARD: „Wir schaffen eine bessere Welt“
Sozial engagierte Jugendliche bei großer Gala im Friedrichstadt-Palast Berlin ausgezeichnet Dr. Auma Obama, Vorstandsvorsitzende Sauti Kuu Foundation und Initiatorin des Act Now Jugend Awards (Bildquelle: Sinisa Nezic) München/Berlin, 04.11.2015 – Kinder und Jugendliche können große Vorbilder sein – und sollten dann auch groß gefeiert werden. Die Verleihung des Act Now Jugend Award – einer Auszeichnung für junge Menschen, die sich in herausragender Weise sozial engagieren – tat genau das: Mit einer großen Gala am 2. November 2015 im Berliner Friedrichstadt-Palast – der neben Dr. Auma Obama und ihrer Stiftung Sauti Kuu zu den Initiatoren des Preises gehört – wurden in fünf Kategorien herausragende Jugendliche mit ihren sozialen Projekten geehrt. Laudatoren der Preisträger waren Sängerin Nena, die YouTube-Stars Y-Titty, Scorpion-Frontmann Klaus Meine, Hollywood-Schauspieler Ralf Moeller und Weltklasse-Torhüter Jens Lehman. Designerin Jette Joop gestaltete die Award-Trophäe als Teil ihres Engagements für Kinder und Jugendliche. Außerdem mit dabei: Knapp 1.900 Gäste, darunter viele ...
Weiterlesen
Dr. Auma Obama erhält internationalen B.A.U.M.-Sonderpreis 2015
Ehrung für nachhaltiges soziales Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit Dr. Auma Obama, Gründerin und Vorstandsvorsitzende der Sauti Kuu Foundation Köln, 01.10.2015 – Die Gründerin der Stiftung Sauti Kuu, Autorin und internationale Vortragsrednerin Dr. Auma Obama ist mit dem internationalen B.A.U.M.-Sonderpreis des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (B.A.U. M.) ausgezeichnet worden. Damit wird die Schwester des US-Präsidenten Barack Obama für ihr langfristiges und vielseitiges soziales Engagement für benachteiligte Kinder und Jugendliche geehrt. Der Preis wird seit mehr als zehn Jahren an bekannte Persönlichkeiten vergeben, die sich auf besondere Weise für den internationalen Natur- und Umweltschutz oder im sozialen Bereich engagieren. Er wurde Dr. Auma Obama im Rahmen der B.A.U.M.-Jahrestagung am 28./29. September 2015 in Dortmund verliehen. Dr. Auma Obama ermutigt Kinder und Jugendliche zu eigenständigem Handeln „Dr. Auma Obama setzt mit ihrer Stiftung Sauti Kuu auf die Entwicklung von Selbstverantwortung. Sie öffnet den Blick für eine nachhaltige, weil langfristig wirksame Entwicklungszusammenarbeit“, heißt ...
Weiterlesen
Großer Preis des Mittelstandes für DENIOS AG
Herausragende Leistungen in allen Bereichen Benedikt Boucke, Helmut Dennig und Stefan Albrink (v.l.n.r.) sind stolz auf die Auszeichnung Die DENIOS AG darf sich über eine der begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen Deutschlands freuen. Aus über 5.000 nominierten Unternehmen aus ganz Deutschland ehrte eine Expertenjury den Spezialisten für Umwelt- und Arbeitsschutz für herausragende Leistungen. Der Große Preis des Mittelstandes reiht sich ein in die zahlreichen Auszeichnungen, die DENIOS in den letzten Jahren entgegennehmen durfte. Vorstandsmitglied Stefan Albrink nahm den Preis persönlich in Empfang. „Pionier der Gefahrstofflagerung“ Die Vorreiterrolle, die DENIOS im Markt der Umwelttechnik seit der Gründung 1986 einnahm und auch heute noch einnimmt, war ein Hauptkriterium für die Entscheidung der Jury. Gründete Helmut Dennig das Unternehmen noch als Zwei-Mann-Betrieb, arbeiten heute mehr als 700 Mitarbeiter in 17 Niederlassungen in Europa, den USA und China. Als europäischer Marktführer wächst das Unternehmen noch immer stetig und stellt nach Ansicht der Jury damit unter Beweis, dass ...
Weiterlesen
Geschäftsführer des Tanzhaus Bonn werden CSR Botschafter
Soziales Engagement – corporate social responsibility – gehört zu den Grundwerten des mittelständischen Unternehmens in Bonn-Beuel CSR-Botschafter T. Müller und S. Krönert mit M. Pieck, IHK Bonn (v.l.n.r.) Am Freitag, dem 18. September 2015 erhielten die beiden Geschäftsführer des Tanzhaus Bonn – Timo Müller und Sandor Krönert – aus den Händen von Wolfgang Grießl, Präsident der IHK Bonn/Rhein-Sieg, die Auszeichnung als CSR Botschafter für die Region Bonn/Rhein-Sieg . Die Industrie- und Handelskammer ernannte noch einen weiteren Unternehmer aus Meckenheim zum ehrenamtlichen Botschafter. Insgesamt sind jetzt sechs CSR Botschafter in der Region unterwegs, um im Mittelstand für die soziale Verantwortung von Unternehmen (corporate social responsibility) zu werben. Ausgezeichnet als CSR Botschafter werden bewusst nur Unternehmerinnen und Unternehmer, die sich sozial engagieren und durch aktives Vorbild andere motivieren. Seit mehr als fünf Jahren engagiert sich das Tanzhaus Bonn – namentlich die beiden ausgezeichneten Geschäftspartner Müller und Krönert – regelmäßig für unterschiedliche soziale ...
Weiterlesen
Neues Zuhause für minderjährige Flüchtlinge / SOS-Kinderdörfer nehmen jugendliche Flüchtlinge auf
(Mynewsdesk) Altmünster/München. Die vier Jungen Emal, Mohammad, Fardin und Savar sind gerade einmal zwischen zwölf und 13 Jahre alt. Trotz ihres jungen Alters haben sie in den vergangenen Wochen so viel Angst und Leid erlebt wie viele in ihrem ganzen Leben nicht. Die vier Jungen waren wochenlang auf der Flucht – von Afghanistan nach Österreich. Über 5.000 Kilometer waren die Minderjährigen unterwegs – und das ohne Eltern. In Österreich angelangt, kamen sie zuerst ins Massenlager nach Traiskirchen. Dort schliefen sie mit hunderten anderen Flüchtlingen fast ohne Betreuung. Mitte August kamen die vier Jungen ins SOS-Kinderdorf Altmünster (Oberösterreich). Im Interview erzählt die SOS-Mutter, wie die ersten Tage der Eingewöhnung für die Jungen waren und wie die Jugendlichen integriert werden. Frau Reisinger, drei Wochen leben Emal, Mohammad, Fardin und Savar jetzt in der SOS-Familie. Wie waren die ersten Wochen mit den Jungs? Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass sie sich ...
Weiterlesen
ACT NOW JUGEND AWARD: Nominierungs-Deadline naht
Vorschläge für Auszeichnung sozial engagierter Jugendliche noch bis 6. September möglich München/Berlin, 20.08.2015 – Wer Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 25 Jahren kennt, die sich in herausragender Art sozial engagieren, kann diese noch bis zum 6. September 2015 für den Act Now Jugend Award 2015 vorschlagen. Hinter der Auszeichnung stehen die Sauti Kuu Stiftung von Dr. Auma Obama, internationale Vortragsrednerin für soziale, wirtschaftliche und umweltpolitische Nachhaltigkeit, sowie der Friedrichstadt-Palast Berlin. Mit dem Act Now Jugend Award wollen sie das ehrenamtliche Engagement von Kindern und Jugendlichen in sozialen, humanitären und ökologischen Projekten ehren und alle jungen Menschen motivieren, sich gemeinnützig zu engagieren. Junge Menschen für soziales Engagement ermutigen Gleichzeitig sollen auch weitere Kinder und Jugendliche ermutigt werden, sich für andere stark zu machen. „Ehrenamtliches Engagement von Jugendlichen in einem Verein, einer Initiative oder einer Schulklasse ist nicht selbstverständlich“, sagt die Initiatorin und Vorstandsvorsitzende der Sauti Kuu Foundation, Dr. Auma Obama. ...
Weiterlesen
Zwischen Bangen und Hoffen/ Räumung der Siedlungen im Gaza-Streifen vor 10 Jahren 2 Perspektiven
(Mynewsdesk) Foto: Samy Ajjour, Leiter der SOS-Kinderdörfer Gaza. Vor 10 Jahren, am 15.August 2005, wurde begonnen die Siedlungen der Israelis im Gaza-Streifen zu räumen, mit dem Ziel extremistische Siedler zu verbannen. Anlässlich dieses Jahrestages erzählen Nelly Geva, Direktorin der SOS-Kinderdörfer in Israel und Samy Ajjour, Direktor der SOS-Kinderdörfer in Gaza von ihren Befürchtungen und Hoffnungen zur aktuellen Lage. Vor 10 Jahren wurden die jüdischen Siedlungen im palästinensischen Gazastreifen geräumt. Welchen Einfluss hatte das auf das Leben der beiden Völker? Israel- Nelly Geva: Nicht alle Siedler waren religiöse Fanatiker. Viele waren normale Familien, die in dem Gebiet schlicht Landwirtschaft betrieben und es liebten dort zu leben. Einen großen Einfluss auf die israelische Gesellschaft hatte die Räumung aber nicht. Nur auf die kleinen, fanatischen Gruppierungen unter den Siedlern – ihre Gedanken und Handlungen wurden immer extremer. Gaza- Samy Ajjour: Für die Bevölkerung in Gaza hatte die Räumung sowohl positive als auch negative ...
Weiterlesen
Zwei Jahrzehnte Engagement im Mücken- und Gesundheitsschutz
Brettschneider unterstützt Non-Profit-Projekte mit Moskitonetzen Outdoor-Feierlichkeiten /20-jährigen Firmenjubiläum; v.l.: B.Stanke, Ch.Finsterer, R. Brettschneider Grafing, 12. August 2015 – Kürzlich feierte Christa Finsterer, Geschäftsführerin von Brettschneider Fernreisebedarf , ihre 20-jährige Betriebszugehörigkeit. Die Outdoor-Enthusiastin machte ihre Passion zum Beruf und etablierte zusammen mit ihrer Kollegin Renate Brettschneider das Unternehmen im Markt. Das Thema Gesundheitsschutz liegt den Anti-Mücken-Expertinnen seit jeher am Herzen. Insbesondere in Regionen mit erhöhtem Malariarisiko schützen Moskitonetze vor den krankheitsübertragenden Stichen. Gemeinnützige Organisationen, die für ihre Projekte Netze benötigen, unterstützt Brettschneider daher mit Sonderkonditionen, Restposten oder Moskitonetzen 2. Wahl. Christa Finsterer bildet zusammen mit Renate Brettschneider das Geschäftsführungsteam von Brettschneider Fernreisebedarf. Die beiden Naturliebhaberinnen reisen leidenschaftlich gerne und erkunden andere Länder, um die Schönheit der Erde zu entdecken. „Aus unserem Unternehmen hat sich ein kleiner, spezialisierter Großhandel entwickelt, der in dieser Form einzigartig in Deutschland ist“, kommentiert Christa Finsterer. „Es ist außerdem eine lebendige und abwechslungsreiche Arbeitsstelle mit Kontakten in ...
Weiterlesen
Bettwaren-Shop.de – Sportliches und soziales Engagement
Die Holger Genkinger GmbH unterstuetzt unterschiedliche Projekte Matrazen bei der Anlieferung in Meßstetten So manches großartige Projekt, so manche Idee wäre ohne die Unterstützung großzügiger Spender schlechterdings nicht umsetzbar. Dass es immer wieder Menschen und Firmen gibt, die bereit sind, sich im sozialen Bereich zu engagieren, ist ein großes Glück – für Projekte und Betroffene. Holger Genkinger unterstützt seit vielen Jahren unterschiedlichste Projekte und so auch aktuell wieder. Meist tut er das im Stillen – und da sein ‚bettwaren-shop‘ bundesweit aktiv ist, macht er das auch bundesweit. Doch auch in seiner Heimatregion, um den Stammsitz seiner Firma Gauselfingen bei Albstadt herum, engagiert sich der Online-Händler. „Wenn ich etwas machen kann, tue ich es gerne.“ betont Holger Genkinger sein soziales und sportliches Engagement. „Was mir vor allem wichtig ist, ist nicht, dass ich selbst für die Unterstützung anderer im Fokus stehe, sondern dass andere sehen, wie und wo geholfen werden kann ...
Weiterlesen
Nepal: Ein Paket für den Neuanfang / SOS versorgt 1000 Familien mit Hilfs- und Haushaltsgütern
(Mynewsdesk) Bild: Das SOS-Hilfspaket „Home in a Box“ versorgt Familien nach dem Beben mit dem Nötigsten.Kalpana sitzt am Boden vor einer kleinen Hütte und kocht Reis und Linsen für sich und ihre drei Kinder. Dass sie wieder selbst das Essen zubereiten kann, verdankt sie einem Hilfspaket der SOS-Kinderdörfer: Eine Kiste, „Home in a Box“ genannt, versorgt Erdbebenopfer mit dringend benötigten Haushaltsgegenständen. Auch drei Monate nach dem Erdbeben leben unzählige Familien in Nepal in Zelten und Notunterkünften. Unter Lebensgefahr haben sich viele Menschen in die Trümmer gewagt und wenigstens ein paar Habseligkeiten aus ihren zerstörten Häusern gerettet. Doch vielen fehlt es an allem. Das Hilfspaket, das für eine vierköpfige Familie ausgelegt ist, enthält: Baumwollmatten, Decken, Kissen und Bettwäsche, Handtücher und ein Moskitonetz. Zusätzlich beinhaltet es Koch- und Essgeschirr, Besteck, Schüsseln, Eimer, Hygieneartikel (z.B. Seife, Zahnbürsten und Zahnpasta, Binden oder Windeln) aber auch Praktisches wie eine Taschenlampe, Feuerzeuge, Vorhängeschlösser oder einen Schirm. Darüber ...
Weiterlesen
SOS-Kinderdörfer begrüßen Verständigung über 17 Nachhaltige Entwicklungsziele / Harsche Kritik an fehlender Umsetzungsverpflichtung
(Mynewsdesk) Bild: Ein kleines Kind in Lusaka/Sambia sitzt auf der Straße. Fotograf: Bjorn-Owe Holmberg München – Die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen haben sich über die Nachfolge der Millenium-Entwicklungsziele verständigt. 17 sogenannte „nachhaltige Entwicklungsziele“ sollen bis 2030 Armut und Hunger beseitigen, jedem Menschen den Zugang zu sauberen Trinkwasser gewährleisten und weltweit Jungen und Mädchen eine kostenlose Grundschulbildung ermöglichen. „Wir begrüßen diese Einigung. Sie war immens wichtig, um die Rechte der Kinder zu stärken“, sagt der Vorstand der SOS-Kinderdörfer weltweit, Wilfried Vyslozil. „Durch die vor 15 Jahren beschlossenen Millennium Entwicklungsziele wurde viel erreicht – unter anderem die Armut halbiert. Allerdings sind wir von der Erreichung vieler Ziele noch weit entfernt. 58 Millionen Kinder gehen noch immer nicht zur Schule. 600 Kinder sterben jeden Tag an den Folgen von HIV/Aids und jedes siebte Kind unter fünf Jahren ist untergewichtig“, so Vyslozil. Viele Ziele hätten nicht erreicht werden können, weil die reichen Staaten nicht ...
Weiterlesen
Mitarbeiter von arvato Financial Solutions bauen Spielhaus für Kinderhaus Eulenspiegel
Nachhaltiges Teamevent Das erfolgreiche Bauprojekt und die stolzen Erbauer von arvato Financial Solutions Seit mehr als 15 Jahren unterstützt arvato Financial Solutions am Standort Baden-Baden zahlreiche soziale Institutionen finanziell. Erstmals haben nun Mitarbeiter zwei Tage lang ihre Arbeitskraft zur Verfügung gestellt und sich unter professioneller Anleitung erfolgreich als Zimmerleute betätigt. Im Rahmen eines Team-Events, das nicht nur dem Team-Building dienen, sondern auch ein langfristiges Ergebnis schaffen sollte, hat ein Team aus Mitarbeitern der infoscore Finance GmbH, eines Unternehmens von arvato Financial Solutions, kurz vor Ferienbeginn ein Spielhaus mit Veranda für das Kinderhaus Eulenspiegel gebaut. Das Unternehmen finanzierte das gesamte Baumaterial. Zudem stellten 15 Mitarbeiter an zwei Tagen ihre Arbeitskraft und Kreativität bei der Konstruktion des Hauses zur Verfügung. Dabei wurden sie von professionellen Trainern mit handwerklicher Zusatzausbildung angeleitet. So wurde die Veranstaltung zu einem aktiven und lehrreichen Event, auch wenn sie an den bisher heißesten Tagen des Jahres stattfand. Am ...
Weiterlesen
ACT NOW JUGEND AWARD zeichnet sozial engagierte Jugendliche aus
Jetzt junge Menschen in humanitären, ökologischen, sozialen Projekten nominieren München/Berlin, 23.07.2015 – Das soziale Engagement von Jugendlichen rückt eine neue Auszeichnung ins Zentrum der Aufmerksamkeit: Der Act Now Jugend Award 2015 ehrt in den Kategorien „Inspiration“, „Nachhaltigkeit“, „Innovation“ und „Hero“ Schüler, Auszubildende, Jugendliche, die sich in sozialen, humanitären und ökologischen Projekten herausragend engagieren. Die Nominierungsfrist läuft bis zum 6. September 2015, das Alter der Nominierten darf zwischen 12 und 25 Jahren liegen. Der Award wird verliehen von der Sauti Kuu Stiftung von Dr. Auma Obama und dem Friedrichstadt-Palast Berlin, unterstützt von C&A und vielen Prominenten. Nominierungen hier: www.actnow-award.de/nominierung.html Nominierungen noch bis zum 6. September 2015 möglich In vielen sozialen, humanitären und ökologischen Projekten engagieren sich auch Schüler, Auszubildende, Jugendliche – oder sie stoßen sie sogar an. Der Act Now Jugend Award 2015 belohnt genau dieses ehrenamtliche Engagement von Jugendlichen in einem Verein, einer Initiative oder einer Schulklasse: Gemeinsam mit vielen ...
Weiterlesen
SOS-Kinderdörfer: Ursachen der Flucht bekämpfen – nicht die Menschen!
(Mynewsdesk) München – Die Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer weltweit hat die Entscheidung vieler europäischer Länder keine Flüchtlinge aufzunehmen, scharf kritisiert. Zuvor hatte das Treffen der EU-Innenminister erneut ohne Einigung in der Flüchtlingsfrage geendet. Jedes Land entscheidet auch künftig selbst wie viele Menschen es aufnimmt. „Europa kann nicht einfach die Augen schließen und hoffen, dass die Flüchtlinge von allein verschwinden“, erklärte der Pressesprecher der Organisation, Louay Yassin, in München. „Wir müssen uns an unsere humanitären Werte erinnern und die Ursachen der Flucht bekämpfen – nicht die Menschen!“ Menschen, die aus Ihren Ländern geflohen seien, müssten hier menschlich aufgenommen und untergebracht werden. Wichtiger sei jedoch, die Ursachen von Flucht zu bekämpfen. Der Schlüssel in armen Ländern liege in der Bildung. Nur so könnten Flüchtlingsströme dauerhaft vermieden und Zukunftschancen in den Heimatländern geschaffen werden, erklärte die Hilfsorganisation. Die SOS-Kinderdörfer weltweit konzentrieren sich in Entwicklungsländern auf Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen, um eine der ...

Weiterlesen
Griechenland: Mit dem Grexit droht Unheil für tausende Familien/ Interview mit dem Leiter der SOS-Kinderdörfer Griechenland George Protopapas
(Mynewsdesk) Foto: George Protopapas, Leiter der SOS-Kinderdörfer Griechenland. Bild: SOS-Archiv Athen – Langzeitarbeitslosigkeit, geschlossene Banken und der drohende Grexit. Viele Griechen sind in Panik. Zurzeit bitten fünfzigmal so viele Familien die SOS-Kinderdörfer um Hilfe als noch vor der Krise. Berichtet der Leiter der SOS-Kinderdörfer in Griechenland, George Protopapas, im Interview. Herr Protopapas, Griechenland steckt seit Jahren in der Krise. Wie sehr leiden griechische Familien unter der Krise? Aktuell ist die Situation in den meisten Familien sehr angespannt. Die Ungewissheit, wie es für Griechenland weitergeht, ist für die Familien eine extreme psychische Belastung. Außerdem drohen viele Familien auseinanderzubrechen, weil sie dem Druck von Langzeitarbeitslosigkeit und Armut nicht standhalten können. Viele Eltern sind seit drei oder vier Jahren arbeitslos und haben überhaupt keine Perspektive. Darunter leiden besonders die Kinder. Viele werden verlassen oder vernachlässigt. Seit dem Wochenende hat sich die Situation verschlimmert. Was würde ein Grexit für Griechenland bedeuten? Der Grexit ist ...
Weiterlesen