19. AVA-Haupttagung: Ein Thema ist der „Nationale Aktionsplan Kupierverzicht beim Schwein“
Das Landwirtschaftsministerium NRW wird u.a. in einem Beitrag auf der 19. AVA-Haupttagung vom 27. bis 30.März 2019 in Göttingen diesen Aktionsplan vorstellen und die bisherigen Erkenntnisse und Praxiserfahrungen zur Vermeidung von Schwanzbeißen mit d AVA Hellwig Die EUROPÄISCHE KOMMISSION bemängelt, dass die bislang in den Schweinebetrieben ergriffenen Maßnahmen eines Kupierverzichts in der EU -incl. Deutschland- unzureichend sind. Um aber den Tierschutz in der Schweinehaltung weiter zu fördern, wurde ein nationaler Aktionsplan speziell für Deutschland verabschiedet, wie denn zukünftig auf den routinemäßigen Eingriff des Kupierens verzichtet werden kann. Rechtlich ist das Kupieren der Ferkelschwänze sowohl auf europäischer als auch nationaler Ebene nur im begründeten Einzelfall zulässig. In der Regel wird aber in der EU das Schwanzkupieren flächendeckend durchgeführt. Zum einen fordert dieser Nationale Aktionsplan die Festlegung konkreter Kriterien für die Einhaltung der gesetzlichen Haltungsmindestanforderungen und deren Überwachung durch die Veterinärbehörden. Zum anderen wurde ein Konzept für die zukünftige Herangehensweise zum schrittweisen ...
Weiterlesen
Zufriedene Kühe, Schweine, Hühner und Co. senken Kosten in der Nutztierhaltung
Mülheimer Startup „nutztierwohl.de“ optimiert Nutztierbetriebe mittels Tierkommunikation und den Erkenntnissen aus der Verhaltensforschung. Stellen Sie sich vor Sie sind krank und müssen zum Arzt, können aber nicht sprechen. Gebrochene Gliedmaßen und Entzündungen kann der Mediziner sicher auch ohne Ihr Zutun lokalisieren und behandeln. Bei Kopfschmerzen und einer Vielzahl von ähnlichen unsichtbaren Leiden wird es eng. Hinzukommt, dass Nutztiere Schmerzen nicht immer sichtbar werden lassen. Dieses Verhalten ist Teil ihres Überlebenskonzeptes. Was ihnen vor ihrer Domestizierung und in freier Wildbahn das Leben retten konnte, wird ihnen in heutiger Zeit zum Verhängnis. So kommt es nicht selten vor, dass die Leidensfähigkeit der Tiere überstrapaziert bzw. nicht erkannt wird. Im schlimmsten Fall bedeutet das den Verlust wertvoller Tiere bzw. ganzer Tierbestände. „Gut, wenn man sich mitteilen kann“, sagt die Gründerin des Startups Meike Böhm- nutztierwohl.de. „Aber wir können mit unseren Disziplinen Tierkommunikation und Verhaltensforschung noch viel mehr erreichen“ fährt sie fort und spielt ...
Weiterlesen
Tierschutz in der Massentierhaltung
Artgemäß GmbH & Co. KG Das Thema „artgerechte Tierhaltung“ oder zumindest Tierschutz in der Massentierhaltung ist in der großen Politik angekommen, wie wir an der Tierwohl-Initiative des Bundesministers für Ernährung und Landwirtschaft sehen. Der anerkannte „NEULAND – Verein für tiergerechte und umweltschonende Nutztierhaltung e.V.“ mit Sitz in Berlin setzt hier schon seit 1988 hohe Maßstäbe. Dieser Verein mit seinem bekannten Logo lizenziert Betriebe, die sehr hohe Richtlinien für eine besonders artgerechte Tierhaltung, deren Verarbeitung und Vermarktung erfüllen. Nachdem Ende 2015 die regionale Neuland GmbH Produktvermarktungs Gesellschaft Insolvenz anmelden musste, stellten zwei ehemalige Aufsichtsräte dem Insolvenzverwalter ein überzeugendes Konzept vor und gründeten die Artgemäß GmbH & Co. KG. Bastian Ehrhardt und Martin Schulz, selbst NEULAND-Bauern, sorgten nicht nur für einen nahtlosen Übergang und Weiterbetrieb, sondern nahmen richtig Fahrt auf mit neuen Ideen und Konzepten für das Qualitätsfleischprogramm aus besonders artgerechter Tierhaltung. Das überzeugte auch den Großteil der bestehenden Kunden und angeschlossene ...
Weiterlesen
Sarah Voß ist Spezialberaterin für Ferkelernährung bei AGRAVIS
„Wenn nicht jetzt, wann dann?“, sagt die junge Futtermittel-Beraterin Sarah Voß über ihren Job bei der AGRAVIS Raiffeisen AG . Die 25-Jährige ist seit einem Jahr im Vertriebsgebiet von Ostfriesland bis Dortmund und von der holländischen Grenze bis Braunschweig bei landwirtschaftlichen Kunden unterwegs. Sie berät die Landwirte zu Produkten für die Ferkelaufzucht und ist nicht nur jung, sondern auch eine der wenigen Frauen im Geschäft. Sarah Voß ist in der Landwirtschaft, auf einem Milchviehbetrieb, groß geworden und damit schon von Kindesbeinen in die Branche hineingewachsen. Während des Studiums der Agrarwissenschaften in Kiel und verschiedener Praktika erwachte ihr Interesse für die Tierernährung. „Eigentlich lag mein Schwerpunkt bei Rindern, aber die AGRAVIS hat mir die Möglichkeit geboten, als Spezialberaterin für frühe Ferkelernährung anzufangen“, berichtet Voß. „Diese Aufgabe hat mich vor die Herausforderung gestellt, mich intensiv in ein sehr sensibles und für mich neues Thema einzuarbeiten, und gleichzeitig eine große Chance geboten: Ich ...
Weiterlesen
Startschuss für Kampagne „Der Ringelschwanz gehört mir“! gefallen
Bundesverband Tierschutz hat heute seine Kampagne für ein Verbot des Schwanzkupierens bei Ferkeln gestartet und dazu ein Infomobil durch Berlin geschickt Startschuss für Kampagne „Der Ringelschwanz gehört mir“! gefallen Zeitgleich mit der Eröffnung der Grünen Woche hat der Bundesverband Tierschutz e.V. (BVT) seine Kampagne „Der Ringelschwanz gehört mir!“ direkt vor der Messe gestartet. Für die in die Messehallen strömenden Besucher war die Aktion vor dem auffälligen Infomobil, das plakativ auf das Ferkelleid in den Schweineställen verweist, ein absoluter Hingucker. „Kaum ein Verbraucher weiß“, erklärte Dr. Gerd Gies, Vorsitzender des BVT, den Medienvertretern und hinzugetretenen Messebesuchern den Hintergrund der Kampagne, „dass den Ferkeln der Ringelschwanz abgeschnitten wird.“ Das Ungeheure dabei: Dieser brutale Akt, ohne Betäubung durchgeführt, geschieht routinemäßig in der konventionellen Schweinehaltung, bundesweit und verstößt gegen geltendes EU-Recht und das deutsche Tierschutzgesetz. So wird Millionen Ferkeln in Deutschland „vorsorglich“ der Schwanz kupiert, damit sie sich, gestresst durch die artwidrigen Bedingungen in ...
Weiterlesen
Pressetermin: 15.01.2016: „Der Ringelschwanz gehört mir“!
Bundesverband Tierschutz startet Kampagne für ein Verbot des Schwanzkupierens bei Ferkeln und schickt dazu sein Infomobil durch Berlin Bundesverband Tierschutz startet Kampagne für ein Verbot des Schwanzkupierens bei Ferkeln und schick „Kaum ein Verbraucher weiß“, sagt Dr. Gerd Gies, Vorsitzender des BVT, „dass den Ferkeln der Ringelschwanz abgeschnitten wird.“ Das Ungeheure dabei: Dieser brutale Akt, ohne Betäubung durchgeführt, geschieht routinemäßig in der konventionellen Schweinehaltung, bundesweit und verstößt gegen geltendes EU-Recht und das deutsche Tierschutzgesetz. So wird Millionen Ferkeln in Deutschland „vorsorglich“ der Schwanz kupiert, damit sie sich, gestresst durch die artwidrigen Bedingungen in der industriellen Schweinemast, nicht an den Ringelschwänzen ihrer Artgenossen verbeißen. „Das ist ein fortgesetzter Rechtsverstoß, den wir nicht länger hinnehmen können und dürfen“, so Dr. Gies. Ziel der Kampagne ist die Umsetzung des geltenden EU-Rechts. „Mittels einer Petition fordern wir den Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt auf, das Abschneiden der Ferkelschwänze bundesweit zu verbieten – und zwar ohne Ausnahmeregelungen ...
Weiterlesen
AGRAVIS Raiffeisen AG setzt neue Maßstäbe in der Schweinefütterung
Bei der Schweinehaltung stehen die bedarfsgerechte Versorgung der Tiere und somit die Sicherung von Leistung und Langlebigkeit ebenso im Fokus wie tierwohl- und umweltpolitische Forderungen. Hinzu kommt ein enormer Wettbewerbsdruck, mit dem sich Schweinehalter konfrontiert sehen. „Die Landwirte stehen vor der Herausforderung, allen Aspekten mit ihren Fütterungskonzepten gerecht zu werden“, erläutert Ludger Leifker, Generalbevollmächtigter Futtermittel der AGRAVIS Raiffeisen AG . „Wir als Handelspartner sind in der Pflicht, sie dabei bestmöglich zu unterstützen. Deshalb liegt unser Fokus bei der Futtermittelproduktion unter anderem auf Innovationskraft. Und mit einer besonderen Innovation setzen wir neue Maßstäbe: Wir entwickeln aktuell Fütterungskonzepte für die Sauenhaltung und die Schweinemast, die auf neuen Erkenntnissen und Berechnungen beruhen.“ Diese berücksichtigen den tatsächlichen Energie- und Proteinbedarf eines Tieres, erhöhen Tiergesundheit und -zufriedenheit, sparen Kosten und schonen die Umwelt. Die neuen Ansätze auf Basis der Nettoenergie-Bewertung werden in anderen Ländern bereits genutzt, in Deutschland standen alle Handelnden im Agribusiness dieser Entwicklung ...
Weiterlesen
Tausche Fischflosse gegen Ringelschwanz
America Unlimited legt eine 11-tägige Bahamasreise mit Abstecher zu schwimmenden Schweinen auf Schwimmendes Schwein auf den Bahamas. (Bildquelle: @ America Unlimited) München, 20. August 2015. Es paddelt, ist rosa und grunzt: Die Rede ist von einem schwimmenden Schwein auf den Bahamas. Auf der kleinen Insel Big Mayor Cay südlich von der Hauptstadt Nassau verbringt es, zusammen mit seiner Horde, ein Leben im Dauerstrandurlaub. Die zutraulichen Borstenviecher haben mit den Besuchern eines gemeinsam, sie fühlen sich in der türkisfarbenen Kulisse der Inselkette im Atlantik im wahrsten Sinne des Wortes „sauwohl“. Die Tiere lassen sich füttern, streicheln und beweisen, dass sich Speck durch die tägliche Wassergymnastik perfekt wegtrainieren lässt. Wer sich dieses weltweit einzigartige tierische Erlebnis nicht entgehen lassen möchte, sollte das neue Angebot „11 Tage Bahamas mit schwimmenden Schweinen“ des Spezialreiseveranstalters America Unlimited buchen, der den „saucoolen“ Tagesausflug als erster Veranstalter in Deutschland inkludiert. Darüber hinaus enthält die Reise zwei Übernachtungen ...
Weiterlesen
Neuer Internetauftritt der Kaack Terminhandel GmbH
Kaack Terminhandel GmbH Seit Anfang September präsentiert sich die Homepage www.kaack-terminhandel.de im neuen Gewand, mit klaren Strukturen und verbesserten Funktionen. Sie ist übersichtlicher, informativer und moderner geworden. Die Besucher können jetzt noch schneller und unkomplizierter bereitgestellte Informationen aus der Welt der Agrarterminbörsen in Form von aktuellen Kursdaten, Info-Diensten, Info-Tools, Wetter und Terminen direkt online nutzen. Unter anderem bietet das Online-Angebot der Website laufende Börsenkurse mit Chartings aller Agrarprodukte inklusive der jeweiligen Kontraktlaufzeiten, die an den Börsen Eurex, Matif, Liffe und CBoT gehandelt werden. Die täglichen Marktberichte können neben Email und Fax auch online abgerufen werden. Zusätzlich zu den bekannten Info-Diensten zu Weizen, Raps, Soja, Mais, Schweine, Kartoffeln und Milch haben die Besucher nun auch die Möglichkeit, technische Chartanalysen zu beziehen. Daneben wird ein neuer SMS-Service mit zeitnahen Information und Kursnotierungen angeboten. Dank des responisven Webdesigns passt sich die Webseite allen gängigen Endgeräten an. Damit haben alle Nutzer der neuen Homepage ...
Weiterlesen
Einladung zum Pressefrühstück: Die Lebensmittelwirtschaft stellt auf der Photokina aus Pigs Schweine – Eine Fotoausstellung über das Bild der Sau in Kunst, Kultur und Alltag.
(Mynewsdesk) (Bild: Ralf Baumgarten) Es geht um das Schwein – also um unser Bild der Sau in Kunst, Kultur und Alltag. Denn kaum ein anderes Tier ist in unserem Kulturkreis so mit Extremen besetzt und belastet wie das Schwein. Einerseits verschenken wir zu Silvester Glücksschweine – andererseits sprechen wir von Schweinerei wenn wir etwas besonders Negatives beschreiben wollen. Der renommierte Kölner Fotografen Ralf Baumgarten hat im Auftrag des Vereins „Die Lebensmittelwirtschaft“ Ferkel und Schweine, von der Geburt bis zum Schinken fotografisch begleitet. Dabei sind Bilder jenseits von Skandalen oder Werbeidylle entstanden, die ihre Faszination aus desm individuellen Charakter dieser Tiere ableiten Die daraus entstandene Ausstellung „Pigs – Schweine“ ist auf der Photokina in Köln vom 16. bis zum 21. September 2014, Halle 9.1., Box 65 dem Stand der Lebensmittelwirtschaft zu sehen. Auf unserem Pressefrühstück am 9. September 2014, werden wir erste Bilder von Ralf Baumgarten für die Photokina zeigen – ...
Weiterlesen
Entmischen impossible: Mix-Pipe-Rohr sorgt seit zehn Jahren für Futterqualität
Eine effiziente Fütterungstechnologie ist ein Kernbestandteil der modernen Schweinehaltung. Dabei kommt es entscheidend darauf an, dass die Konsistenz des Flüssigfutters auch in komplexen Leitungssystemen identisch bleibt, damit sich die Futterbestandteile nicht voneinander separieren. Kommt es zur gefürchteten Entmischung und Sedimentierung, würden Betreiber großer computergesteuerter Flüssigfütterungs-Anlagen einen Teil ihrer Effizienz einbüßen. Der Grund: Das vormals homogene Futter kommt in seinen Einzelbestandteilen Wasser und Futtermittel an die Abgabeventile, verstopft die Düsen und kann nicht mehr tierindividuell ausdosiert werden. Dadurch entstehen Ablagerungen, die den gesamten Futterfluss verlangsamen. Im schlimmsten Fall kommt es sogar zur Thrombose und damit zu einem Infarkt in der Futterleitung. Am Ende bekommen die Tiere in Qualität und Menge sehr unterschiedliche Futterrationen verabreicht und wachsen nicht homogen. Auf diese Umstände haben die Entwickler von Weda Dammann & Westerkamp bereits vor zehn Jahren mit dem patentierten Mix-Pipe-Rohr reagiert. Die Grundidee war einfach; die Wirkung ist bis heute groß: Ein durchgängiges Spiralprofil ...

Weiterlesen
Schweinespielzeug steigert Tierwohl
Weniger Verletzungen im Stall WEDA Dammann & Westerkamp, der Stallausrüster aus Lutten, hat gemeinsam mit der Universität Kassel ein neues Beschäftigungsmaterial für Ferkel und Masttiere entwickelt. Mit den am Boden und Haltern montierten Wühl- und Schubkegeln aus bissfestem, lebensmittelechtem Polyurethan können die Tiere ihren natürlichen Spieltrieb ausleben und sich dauerhaft im Stehen, Sitzen und Liegen beschäftigen. In verschiedenen Ställen getestet, liefert der Umgang der Tiere mit den Kegeln bislang durchweg positive Ergebnisse: Insbesondere „umorientierte“ Verhaltensmuster wie das Schwänzebeißen werden durch den befriedigten Wühltrieb reduziert. Dies wird vor allem vor dem Hintergrund relevant, dass ab 2016 das Kupierverbot in deutschen Ställen Einzug halten wird. Auch wissenschaftliche Untersuchungen belegen die Praxistauglichkeit des Spielzeugs: In den Versuchsgruppen mit Wühlkegeln benutzten die Tiere den Kegel signifikant häufiger als die Tiere in den Vergleichsgruppen mit klassischer Kette oder Ball. Die Folge: In den Wühlkegelgruppen herrscht deutlich mehr Ruhe als in den Vergleichsgruppen, mit dem Ergebnis, ...

Weiterlesen
„Kopfschlächter“: Hochaktueller Zeitzeugenroman über den alltäglichen Wahnsinn des Schlachtens
10 % Rinderblut, 90 % Druckerschwärze, 100 % Hart 10 % Rinderblut, 90 % Druckerschwärze, 100 % Hart – Ab sofort im Aavaa Verlag erhältlich Köln.- Mit seinem Debütroman „Kopfschlächter – Die sieben Todsünden“ schickt Tristan vom Wahn den Leser in eine Welt voll Blut und Tod – den Schlachthof. Brutal und schonungslos geschildert, erwartet hier in sieben Kapiteln unzählige Nutztiere ein qualvolles Ableben durch den Protagonisten Hartmut. Als Kopfschlächter ist er der Mann mit dem Bolzen, den der deutsche Autor auch nach Feierabend nicht ruhen lässt: Entpuppt sich Hartmut doch als bizarrer Zeitgenosse, der kapitelweise auch seine Mitmenschen auf des Schlächters Bank führt. Gespickt mit zahlreichen Hintergrundinformationen gibt der Roman einen glasklaren Einblick in die organisierte Massenschlachtung – das Lebewesen als Produkt. Dabei hebt Tristan vom Wahn weder den moralischen Zeigefinger noch präsentiert er Lösungsmöglichkeiten für den alltäglichen Wahnsinn in den Schlachthöfen dieser Welt. Vielmehr spiegelt er in seinem ...
Weiterlesen
Noch Horrorcrash – Deutsches Tierschutzbüro kritisiert Agrarindustrie
Vor zwei Tagen geriet auf der A7 bei Burghaun ein Tiertransporter nach einem Unfall in Brand. Ein Mensch wurde schwer verletzt, 39 Kälber starben. Kein Einzelfall, immer wieder verunglücken Tiertransporter schwer. Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. sieht das als einen weiteren traurigen Auswuchs der industriellen Tierhaltung und übt deutliche Kritik. Es seien wiederholt junge, unerfahrene Fahrer gew Noch Horrorcrash – Deutsches Tierschutzbüro kritisiert Agrarindustrie Über viele Stunden war diese Woche die A7 bei Burghaun gesperrt, da nach dem Horrorcrash eines Tiertransporters mehr als 170 Kälber über die Autobahn irrten. Kein Einzelfall, Ende Juli verunglückte auf der A38 ein anderer voll beladener Kälbertransporter. Von 310 Tieren überlebten 140 den Unfall nicht. Die anderen liefen stundenlang auf der Autobahn herum. Im Juni kippte auf der A9 ein Tiertransporter mit 570 Schweinen um, zwei Drittel der Tiere starben qualvoll. Aus Sicht des Tierschutzvereins Deutsches Tierschutzbüro e.V. sind diese Unfälle Folgen der industriellen Nutztierhaltung. Stefan ...
Weiterlesen
AVA Update Sauenfruchtbarkeit – das „unbedingt“ Buch der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) für Schweinefachleute
Frisch aus der Druckerpresse ist ab 1. 11. 2012 das neue AVA-Buch zur Sauenfruchtbarkeit mit dem Titel „Sauenfruchtbarkeit in der Ferkelerzeugung – Ein Update“ lieferbar. Das neue Fruchtbarkeitsbuch: Für Schweinefachleute ein Muss Die Autoren des neuen Fachbuches zur Sauenfertiltität, allesamt anerkannte Fachleute auf ihrem Gebiet, beschreiben die Thematik der Fruchtbarkeit und Aufzuchtleistung von Sauen in der Ferkelerzeugung. Das geschieht besonders unter dem Blickwinkel der in den letzten Jahren drastisch angestiegenen Fruchtbarkeitsleistungen bei den Mutterrassen und -linien. Diese züchterisch forcierte Entwicklung basiert auf einem hohen Fruchtbarkeitspotenzial bei den Sauen, auf neuen Anforderungen an die Körperkondition und den biologischen Voraussetzungen der Sauen. Neben den Aspekten der Sauenfruchtbarkeit wird auch das Thema der Sauenfütterung auf Fruchtbarkeit in einem besonderen Kapitel abgehandelt. Natürlich erhält die Tiergesundheit in dem AVA-Buch einen ausführlich behandelten Platz. Gerade im Rahmen der Diskussion um den Arzneimitteleinsatz in der Schweinehaltung werden wertvolle Hilfen gegeben, mittels geeigneter und moderner Präventivmaßnahmen den ...
Weiterlesen