Highschoolberater ec.se on tour – Wo Jugendliche und Eltern sich persönlich über Highschool im Ausland informieren können
Bonn, 12. Januar 2012. „Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt“, lautet ein bekanntes Sprichwort. Bei Jugendlichen und ihren Eltern, die einen Highschool Aufenthalt im Ausland planen, führt dieser erste Schritt meist auf eine Jugendmesse mit vielen verschiedenen Anbietern oder zu einem Infoabend eines Anbieters. Wer Lust auf einen Aufenthalt in den USA, Kanada, Australien oder Neuseeland hat, ist bei Highschoolberater ec.se richtig: Die Organisation mit Sitz in Bonn vermittelt bereits seit zehn Jahren Schüler in öffentliche und private Schulen in diesen Ländern. Mitarbeiter von ec.se sind in den kommenden Wochen wieder auf verschiedenen Messen aktiv. Familien aus Bonn und Hamburg sollten sich die Termine der ec.se Infoabende am 24. Januar in Bonn und am 9. Februar in Hamburg vormerken. Ein Infoabend zum Thema „Highschool in Nordamerika und Down Under“ findet in Bonn statt am Dienstag, 24. Januar, um 18.30 Uhr im ec.se Beratungscenter, Adenauerallee 12-14.Geschäftsführer Thomas Eickel ...

Weiterlesen
Das Auslandsbuch – Arbeit, Austausch, Studium, Lernen, Reisen
Jetzt die Weichen fürs nächste Jahr stellen durch Auslandserfahrung. Job- & Bildungsprogramme. Ratgeber zu allen erdenklichen Auslandsaufenthalten. Heute gehört ein längerer Auslandsaufenthalt fast schon zum Lebenslauf, beweist man dadurch doch Eigenständigkeit, eine Auseinandersetzung mit den Gegebenheiten in einer fremden Umgebung sowie interkulturelle Kompetenz. Die meisten werden ein paar Monate oder ein Jahr gleich nach der Schule oder der Ausbildung einlegen wollen, bevor Studium, Beruf und Familie weitere Pläne durchkreuzen. Was darf´s also sein? Wer genügend Geldmittel hat, kann beispielsweise an einem längeren Sprachkurs teilnehmen, ein Studium aufnehmen oder auch ein unbezahltes Praktikum ableisten. Andere sind aufs Geldverdienen im Ausland angewiesen und liebäugeln eher mit einer Aupair-Stelle, einem Working Holiday-Aufenthalt, Workcamps, einem bezahlten Praktikum oder dem Wwoofen, also Arbeitsmöglichkeiten auf Farmen in Australien beispielsweise, um ihre Kosten zu senken. Sehr gefragt sind Freiwilligendienste, da der finanzielle Aufwand – wenn überhaupt – meist gering ausfällt und viele sich auf sozialem Gebiet engagieren ...
Weiterlesen
Schüleraustausch Kanada Februar 2012: Karneval im Tiefschnee
Bonn, 11. November 2011. Heute setzen sich die Jecken und Narren von Rhein und Main zum ersten Mal in diesem Winter die Pappnase auf und freuen sich auf die Karnevalsumzüge im Februar. In Deutschland kann man die bei jedem Wetter erleben: Von milden 15 Grad bis hin zum Schneesturm war in den vergangenen Jahren alles dabei. Jugendliche, die lieber auf Skiern oder Snowboards statt im Clownskostüm unterwegs sind und darüber hinaus noch mit einem Highschool Aufenthalt im Ausland liebäugeln, haben jetzt noch die Chance, Karneval 2012 garantiert im Tiefschnee zu verbringen: Einige Schulprogramme in Kanada haben noch Restplätze für fünfmonatige Aufenthalte ab Februar 2012. Möglich sind kurzfristige Bewerbungen noch für Schulprogramme in den Provinzen British Columbia, Alberta, Manitoba, Ontario oder Nova Scotia. In fast allen diesen Regionen sind Schnee und knackigkaltes Winterwetter garantiert. Highschoolberater ec.se vermittelt Jugendliche für Schulaufenthalte nach Kanada. Die Gelegenheit, Vertreter aus zehn kanadischen Schulbezirken persönlich kennen ...

Weiterlesen
Highschool Australien, Schulbesuch Neuseeland: Drei Monate ab April
Bonn, 2. November 2011. Zehntklässler aufgepasst: Wer befürchtet hat, dass es jetzt in der 10. Klasse zu spät ist, um einen High School Aufenthalt im Ausland zu planen, kann beruhigt sein – Für das zweite Schulhalbjahr gibt es immer noch die Chance auf einige Monate echten High School Spirit. In Australien oder Neuseeland zum Beispiel können Jugendliche den 2. Term von Ende April bis Ende Juni besuchen und sind pünktlich zum Start in die Punktephase vor dem  Abitur wieder da. Highschoolberater ec.se vermittelt Schüler an ausgewählte Schulen in beiden Ländern. In Australien und Neuseeland beginnt das Schuljahr im Januar/Februar und endet im Dezember. Das Jahr ist in vier so genannte Terms mit je zehn bis zwölf Wochen Länge aufgeteilt. Austauschschüler können zu Beginn jeden Terms an ihrer High School anfangen und einen Term bis zu zwei Jahren bleiben. Highschoolberater ec.se arbeitet in Australien und Neuseeland mit ausgewählten Schulen zusammen, die ...

Weiterlesen
Highschool Kanada: Teilstipendien für Schüleraustausch 2012
Bonn, 31. Oktober 2011. Rund 2.000 Schüler aus Deutschland brechen jedes Jahr auf zu ihrem High School Aufenthalt in Kanada. Die Finanzierung des Aufenthalts ist meistens aus verschiedenen Bausteinen zusammen gesetzt: Eltern, Großeltern, Paten, Jobben.  Highschoolberater ec.se kann jetzt noch einen Baustein hinzufügen: Die Organisation vergibt gemeinsam mit kanadischen Schuldistrikten Teilstipendien im Wert von 1.500 oder 750 kanadischen Dollar. Jugendliche können sich während der Highschool Kanada Informationstage vom 17. bis 20. November in Bonn, Hamburg und Frankfurt um die Zuschüsse bewerben. Die Teilstipendien werden von den Schulbezirken vergeben, die während der High School Kanada Informationstage von ec.se ihre Programme für internationale Schüler vorstellen. Die Bezirke liegen unter anderem in so beliebten Regionen wie Ottawa, Vancouver oder Vancouver Island. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Partner diese attraktiven Angebote für unsere Teilnehmer machen“, sagt Thomas Eickel, Geschäftsführer von ec.se. Voraussetzung für ein Teilstipendium ist zunächst die Teilnahme an einem der drei ...

Weiterlesen
Als Austauschschüler in Kanada
weltgewandt organisierte High-School-Aufenthalt auf Neufundland Zu jedem High-School-Aufenthalt in Kanada gehören die Fahrten mit den gelben Schulbussen Eine Klassenfahrt nach England und ein Infoabend zum Thema Schüleraustausch gaben den Anstoß. Danach stand für Friederike (15) aus Essen fest: Ich möchte ein halbes Jahr ins Ausland. Mittlerweile ist sie seit fast zwei Monaten „in der neuen Welt“, genauer gesagt an der Westküste von Neufundland ganz im Osten Kanadas. Der Empfang bei der Gastfamilie war herzlich und das erste Wochenende verbrachte man gemeinsam auf einem Campingplatz an einem der vielen Seen in der Umgebung von Corner Brook. Bei 28 Grad fiel die Eingewöhnung nicht schwer. „Dabei hatten alle gesagt: Nach Kanada willst Du? Da ist es doch so kalt“, erinnert sich Friederike und fügt hinzu. „So kann man sich täuschen. Neufundland liegt auf dem Breitengrad von München.“ Überzeugendes Gesamtpaket von weltgewandt Die Idee für einen Auslandsaufenthalt war vor über einem Jahr gereift. ...
Weiterlesen
High School Kanada: 3 Monate Neuland
Bonn, 10. Oktober 2011. Ideal für einen Schüleraustausch sind Aufenthalte von einem Semester oder einem Schuljahr. Manchmal klappt das aber nicht: Der Schüler kann sich nicht vorstellen, so lange von zu Hause weg zu sein oder aber die deutsche Schule will ihren Schützling nicht so lange ziehen lassen. Dann sind dreimonatige High School Aufenthalte eine gute Lösung. Diese Kurztrips sind auch in Kanada möglich. Schüler beginnen in der Regel zum Semesterbeginn Anfang September oder Anfang Februar. Highschoolberater ec.se vermittelt an Schulen in verschiedenen Regionen – unter anderem British Columbia, Ontario und Nova Scotia –  Kanadas, die Dreimonatsprogramme anbieten. Für die Abreise im Februar 2012 sind noch einige Plätze frei. Auch dreimonatige Aufenthalte bieten die Chance auf tolle Lebenserfahrungen: die Gastfamilie ins Herz schließen, neue Freunde kennen lernen, eine andere Kultur erleben, das Englisch verbessern – alles, was sich Teenager vom Aufbruch in die Fremde erhoffen, ist in Kurzform in zehn ...

Weiterlesen
High School Kanada: Englisch und Französisch in Ontario
Bonn, 5. Oktober 2011. In kaum einer anderen Region Kanadas ist die Zweisprachigkeit des Landes so spürbar wie im Großraum Ottawa und am Sankt-Lorenz-Strom ganz im Osten der Provinz Ontario. In Ottawa, der kanadischen Hauptstadt direkt an der Grenze zur französischsprachigen Provinz Quebec, spricht gut ein Drittel der Einwohner Englisch und Französisch. Auch in den Kleinstädten entlang des Sankt-Lorenz-Stromes sind beide Sprachen zu hören. Die Region ist also ein ideales Ziel für Austauschschüler, die neben Englisch auch die französische Sprache vertiefen wollen. Schulvertreter aus Ontario und weiteren Provinzen sind zu Gast bei den Kanada-Informationstagen von Highschoolberater ec.se Mitte November in Bonn, Hamburg und Frankfurt. Schüler, die sich für einen bilingualen Aufenthalt interessieren, sollten  beide Sprachen schon seit mehreren Jahren lernen und mindestens durchschnittliche Noten mitbringen. Ihnen bieten sich zwei Möglichkeiten: Der Besuch einer englischsprachigen Schule mit Unterbringung in einer französischsprachigen Familie oder der Besuch einer englischsprachigen Schule mit „French Immersion“-Programm. ...

Weiterlesen
High School Kanada 2012: Schulen aus British Columbia und anderen Regionen persönlich kennen lernen
Kanada ist bekannt für seine gastfreundlichen Einwohner, seine faszinierenden Metropolen und Landschaften und sein hervorragendes Schulsystem. Diese Mischung macht das Land zu einem der begehrtesten Länder für Schüleraustausch. Doch wohin soll die Reise gehen – in den europäisch geprägten Osten Kanadas, nach British Columbia mit Pazifikküste und Rocky Mountains oder ins Zentrum, um das ursprüngliche Kanada zu entdecken? Eine Antwort auf diese Frage können Schüler und ihre Eltern bei den Kanada Informationstagen von Highschoolberater ec.se finden, wo Vertreter aus zehn verschiedenen kanadischen Schulbezirken ihre Schulprogramme präsentieren. Die Kanada Informationstage gastieren am 17., 18. Und 20. November in Bonn, Frankfurt und erstmals auch in Hamburg. Schüler haben während der Veranstaltungen die Chance, sich um Teilstipendien zu bewerben. In Kanada gehen Schüler auf Gesamtschulen, unterrichtet wird in der Regel etwa von 9.00 bis 15.00 Uhr. Das Fächerangebot ist zumeist deutlich größer als an deutschen Schulen, die Schüler haben mehr Wahlmöglichkeiten als hierzulande. ...

Weiterlesen
Schüleraustausch 2012: Highschoolberater ec.se bietet individuelle Beratung bundesweit
Bonn, 13. September 2011. Familien, die für ihre Kinder einen Highschool-Aufenthalt im Ausland planen, stehen vor vielen Fragen. Manches lässt sich im Internet klären, anderes bei Messen oder Infoabenden. Doch wer den Marathon aus Katalogbestellungen, Messebesuchen und Internetlektüre hinter sich gebracht hat, hat oft noch sehr persönliche Fragen, die bei großen Veranstaltungen einfach fehl am Platz sind. Hier setzt Highschoolberater ec.se an. Die Organisation bietet individuelle Beratungsgespräche in allen Regionen Deutschlands an. Das erste Gespräch zwischen Schüler, Eltern und ec.se-Berater bietet Raum für alles, was die Familie wissen will, und dauert in der Regel anderthalb Stunden. Üblicherweise werden bei diesem Treffen Länder- und Regionenwünsche sowie schulische und persönliche Interessen und Ziele besprochen. Diese Erstberatung ist bei ec.se unverbindlich und kostenlos. Einige Tage nach dem Gespräch erhält die Familie von der Organisation individuelle Programmvorschläge. Highschoolberater ec.se hat in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland noch einige freie Plätze für die Abreise ...

Weiterlesen
Schüleraustausch 2012/13: Highschoolberater ec.se unterwegs
Bonn, 16. August 2011. Der Sommer neigt sich schon fast dem Ende zu – und mit ihm die Ferienzeit. In einigen Bundesländern beginnt in diesen Tagen wieder die Schule. Jetzt fängt auch die Zeit der großen Messen für Highschool- und Auslandsaufenthalte an. Kundig machen sollten sich alle diejenigen, die noch im Januar oder im Sommer 2012 abreisen wollen. Highschoolberater ec.se ist bei einigen großen Messen als Aussteller mit dabei. Die Organisation vermittelt High School Aufenthalte ab drei Monaten nach Kanada, Australien oder Neuseeland sowie ab fünf Monaten in die USA. Jugendliche haben die Wahl zwischen privaten oder öffentlichen Schulen mit Gastfamilienaufenthalt oder dem Leben in einem renommierten Internat. Highschoolberater ec.se arbeitet vor Ort mit langjährigen, ausgewählten Partnern zusammen. Auf folgenden Messen können sich Interessenten persönlich bei ec.se informieren: Jugendbildungsmesse Frankfurt, 20. August, 10 bis 16 Uhr, Wöhlerschule, Mierendorffstr. 6, 60320 Frankfurt. Jugendbildungsmesse Hamburg, 27. August, 10 bis 16 Uhr, Christianeum, ...

Weiterlesen
Schüleraustausch mit G8 und Profiloberstufe – Info-Abend im Amerika-Zentrum Hamburg
Bonn, 11. August 2011. Die Schullaufbahn zum Abitur hat in Hamburg in den vergangenen Jahren einige neue Kurven bekommen – zuerst die Verkürzung auf zwölf Schuljahre (G8), dann die Profiloberstufe. Trotzdem zieht es viele Hamburger Jugendliche ins Ausland, Hamburg ist bundesweit Spitzenreiter in Sachen Schüleraustausch. Wie sich der Traum vom High School Aufenthalt verwirklichen und sinnvoll in die Schullaufbahn integrieren lässt, erfahren Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren und ihre Eltern bei einem Info-Abend von Highschoolberater ec.se im Amerika-Zentrum Hamburg am 8. September. Die Organisation vermittelt Schüler in die USA, nach Kanada, Australien oder Neuseeland. Familien haben die Wahl zwischen öffentlichen oder privaten Schulen mit Gastfamilienaufenthalt sowie renommierten Internaten. High School Aufenthalte sind möglich ab drei Monaten und können bis zum Schulabschluss dauern. Die meisten Jugendlichen aber gehen für ein Schuljahr oder ein Semester ins Ausland. Der Info-Abend „Zur High School nach Nordamerika oder Down Under – Schüleraustausch mit G8 ...

Weiterlesen
EF: Letzte Chance für Sprachreisen ab diesem Sommer oder Schüleraustausch ab Januar 2012
Düsseldorf, 8. August 2011 – EF Sprachreisen, der weltweit führende Veranstalter von Sprachreisen, Kulturaustausch und internationalen Bildungsprogrammen, hat nur noch wenige freie Plätze für Sprachreisen ab Sommer 2011 und das EF High School Year ab Januar 2012. Wer also noch spontan ins Ausland möchte, um seine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern, sollte sich beeilen. Egal, ob Schülersprachreisen, Sprachreisen für Jugendliche und Erwachsene, Studienjahr im Ausland, Multi-Sprachenjahr oder Schüleraustausch an einer High School im Ausland – die Plätze werden knapp, so dass Interssierte baldmöglichst buchen sollten. Viele der Programme bieten zudem gerade interessante Last Minute Rabatte an. Schülersprachreisen ab Sommer 2011 – letzte Chance Gerade Kinder tun sich leicht, eine neue Sprache zu lernen. EF bietet daher bereits seit 1965 Schülersprachreisen ins Ausland an. Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 19 Jahren können in England, Malta, Frankreich, Spanien, Irland, Australien und den USA eine Fremdsprache lernen. Ein umfangreiches Freizeitprogramm und interaktiver ...

Weiterlesen
Schüleraustausch 2012/13: High School Beratungssommer in Bonn
Bonn, 20. Juli 2011. Endlich, endlich stehen auch in Nordrhein-Westfalen die Sommerferien vor der Tür. Sechs lange Wochen Zeit für Reisen, Faulenzen – und Ausflüge. Zum Beispiel in die alte Hauptstadt Bonn. Familien, deren Sprösslinge von einem High School Aufenthalt im Ausland träumen, sollten nicht nur das Bonner Münster, die Museen oder die reizvolle Innenstadt besuchen, sondern auch einen Termin bei Highschoolberater ec.se vereinbaren. Das Team berät während der gesamten Ferien künftige Austauschschüler und deren Eltern –  und dank der attraktiven Lage des Beratungsbüros zwischen Innenstadt, Rhein und Museumsmeile brauchen interessierte Familien nicht einmal einen Umweg zu machen. Wer mit der Bahn anreist, kann je nach Wetterlage ec.se mit einem zehnminütigen Bummel durch den Hofgarten oder per U-Bahn erreichen. Highschoolberater ec.se vermittelt Jugendliche an öffentliche und private Schulen mit Gastfamilienaufenthalt sowie an renommierte Internate in den USA, Kanada, Australien oder Neuseeland. Derzeit sind Bewerbungen für alle ec.se High School Programme ...

Weiterlesen
Abenteuer Auslandsjahr
weltgewandt: Optimal vorbereitet auf den Auslandsaufenthalt weltgewandt bereitet Schüler und Eltern auf ihre bevorstehende Zeit im Ausland vor Kürzlich fanden sich alle Teilnehmer der aktuellen weltgewandt-Programme im Bonner Uniclub ein, um sich auf ihren bevorstehenden Auslandsaufenthalt in Kanada oder Neuseeland vorzubereiten. Neben hilfreichen Informationen rund um die Zeit im Ausland gab Auslandsjahr-Expertin Jutta Brenner Jugendlichen und deren Eltern hilfreiche Tipps. Die diesjährigen Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Sommerausreise nach Kanada- und Neuseeland stehen nun kurz vor der Abreise. Im Juli 2011 gehen die ersten Flieger in das neue zu Hause auf Zeit, das sich fernab der Heimat befindet. Vor diesem Hintergrund trafen sich alle Teilnehmer im Bonner Uniclub, um sich gemeinsam mit ihren Eltern und weltgewandt-Inhaberin Jutta Brenner auf ihren Auslandsaufenthalt vorzubereiten. Während sich die Eltern überwiegend mit Themen wie „die Rolle der Eltern“, den Phasen des Aufenthaltes und organisatorischen Themen wie Taschengeld, Visum und Versicherung widmeten, lernten die Jugendlichen sich ...
Weiterlesen