bpi solutions setzt auf SAP Add On für die Optimierung dokumentorientierter SAP-Geschäftsprozesse
(Mynewsdesk) bpi solutions gmbh & co. kg setzt auf die SAP Add On Lösungen von HE-S Heck Software GmbH für die Optimierung und Integration von SAP-Geschäftsprozesse. Die SAP Add Ons verschlanken, beschleunigen, automatisieren SAP-Geschäftsprozesse. Der SAP Add On Anbieter HE-S Heck Software GmbH ist spezialisiert auf die Integration für Dokumente, Daten und Prozesse und damit für die Optimierung von SAP-Geschäftsprozesse. Das IT-Entwicklungsunternehmen mit Sitz in Johannesberg (Rhein-Main-Gebiet) realisiert umfangreiche Produkt-Projekte zur Steigerung der Effizienz in den SAP-und NON-SAP-Systemen seiner zahlreichen Kunden. Der Focus der HE-S SAP Add Ons liegt im Bereich Personalmanagementintegration, dort sind stetig neue Produkte in der Entwicklung. Die HE-S Heck Software GmbH arbeitet branchenübergreifend und zählt internationale Großkonzerne und namhafte Unternehmen zu ihren Kunden, unter anderem aus den Branchen Pharmaindustrie, Personalwesen, Public Sector, Maschinenbau, Bank- & Finanzwesen, Versicherung, Automobilzulieferung, Medien & Verlagswesen, Food & Beverage, Energieversorgung, Luftverkehrswesen, Telekommunikation, Gesundheitswesen und Konsumgüterindustrie. bpi solutions ergänzt mit den SAP ...
Weiterlesen
Sicheres Notfalluser-Management mit SAP Add-On apm rescuer
realtime erweitert Lösungssuite für SAP Berechtigungsmanagement um Notfalluser Langenfeld – Die realtime AG ergänzt ihre apm-Suite für GRC-konformes SAP Berechtigungsmanagement mit einem neuen Modul für ein sicheres Notfalluser-Management. Der apm rescuer ermöglicht eine lückenlose Auditierung der Verwendung von Notfallusern in SAP. Mit der so geschaffenen Transparenz wird ein möglicher Missbrauch umfassender Berechtigungen von vornherein verhindert. Das neue SAP Add-On apm rescuer ist ab September 2016 direkt über die realtime AG erhältlich. Verfügt ein Unternehmen mit SAP Systemen im Einsatz nicht über ein abgesichertes Notfallbenutzerkonzept, birgt dies erhebliche Risiken und kann gravierende Folgen für die unternehmensinterne Sicherheit haben. „Eigens eingerichtete Notfalluser mit universalen Superuser-Berechtigungen werden zu häufig unkontrolliert eingesetzt“, weiß Thomas Latajka, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung der realtime AG. „Zentrale Probleme sind die fehlende Überwachung der Tätigkeiten des Notfallusers und die oft unklare Regelung des Beantragungsprozesses. Außerdem lässt sich in der Regel nicht lückenlos dokumentieren, wer warum wann welche Transaktionen ...

Weiterlesen
movento entwickelt Add-On für die Hinterlegung von Bildern an SAP-Objekten
Schnell das richtige Ersatzteil finden: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Mannheim / Langenfeld – Ganz einfach das richtige Ersatzteil im SAP Materialstammsatz finden: Der movento PictureManager hilft dabei, SAP-Objekte anhand von Bildern leichter zu identifizieren. In Verbindung mit dem MDC Master Data Cockpit der realtime AG lassen sich darüber hinaus Doubletten in der Stammdatenanlage vermeiden. Eine Produktionsanlage steht still. Schnell muss der Servicetechniker das defekte Teil ersetzen. Doch gerade bei älteren Anlagen ist das oft gar nicht so einfach – eine Fülle an Ersatzteilen steht zur Verfügung, die sich teilweise nur durch kleine Details voneinander unterscheiden. Damit der Techniker schnell das richtige Teil findet, kann ein Bild sehr hilfreich sein. Mit dem movento PictureManager werden Bilder direkt in der SAP-Suche am Objekt angezeigt. Dies erleichtert die Bestimmung von Ersatzteilen und vermindert die Fehlerrate bei der Bestellung. Schnelle Objektsuche und kundenspezifische Suche Objekte jeglicher Art (Geräte, Ersatzteile, Hilfsmittel, Werkzeuge ...

Weiterlesen
Prozesse rund um Stammdaten via Workflow in SAP steuern
Neu von realtime: SAP Add-On MDC Process Cockpit zur Prozesssteuerung Wiebke Brigel, Prokuristin, Mitglied der Geschäftsltg., Geschäftsstellenltg. Hamburg, realtime AG Mit dem MDC Process Cockpit stellt die realtime AG ein neues SAP Add-On vor, mit dem sich Prozesse rund um Stammdatenänderungen (z.B. Materialauslauf, Feldänderungen im Materialstamm oder Adressänderungen) unternehmensspezifisch flexibel über Workflows in SAP abbilden lassen. Ziel ist es, manuelle und unübersichtliche Prozesse in Unternehmen durch mehr Transparenz und kürzere Durchlaufzeiten zu optimieren. Das MDC Process Cockpit eignet sich für alle Unternehmen, die SAP einsetzen, und ist ab sofort direkt über die realtime AG verfügbar – wahlweise als Einzellösung oder als integriertes Modul im MDC Master Data Cockpit für effiziente Stammdatenpflege. Beide Lösungen sind vollständig in SAP integriert und erfordern keine Datenmigration. „Wer ist zu informieren, wer muss genehmigen oder freigeben – insbesondere die Steuerung des Materialauslaufs sowie das Änderungsmanagement bei produktiven Stammdaten erfolgen in den meisten Unternehmen nicht via ...
Weiterlesen
AGIMENDO Website Relaunch – neuer Look und optimierte Navigation
Heilbronn, 03.05.2016 – Das IT-Beratungsunternehmen IBsolution GmbH hat die Website seiner eigens entwickelten Lösung AGIMENDO komplett neu gestaltet. Kunden und Partner finden die Website unter www.agimendo.de ab sofort in neuem Design. AGIMENDO Das IT-Beratungsunternehmen IBsolution GmbH hat die Website seiner eigens entwickelten Lösung AGIMENDO komplett neu gestaltet. Kunden und Partner finden die Website unter www.agimendo.de ab sofort in neuem Design. „Uns war es wichtig, die neue Seite für User so intuitiv wie möglich zu gestalten.“, erklärt Felix Weyde, Project Manager für AGIMENDO. „Durch die einfache Menüführung und die klar strukturierten Inhalte können sich Kunden und Partner in Zukunft umfassend über das Thema AGIMENDO informieren.“ Dank der Programmierung im Responsive Design kann die Website optimal auf mobilen Endgeräten dargestellt und ohne Probleme von unterwegs abgerufen werden. „Neben den technischen Neuerungen war vor allem der Zugewinn in Punkto Benutzerfreundlichkeit entscheidend.“, so Dorothee Fritzsch, Marketingreferentin der IBsolution GmbH. „Wir haben einen Frühjahrsputz gemacht ...
Weiterlesen
Direkt verbunden: EDI mit 100 Prozent SAP
(Bildquelle: cbs Corporate Business Solutions) -SAP-Standardlösung für EDI-Transfer von Geschäftspartnern jeder Branche -Industrialisierte Schnittstellenübernahme mit dem cbs B2B Migration Toolset -Werkzeug ist nutzbar für alle gängigen EDI-Formate und -Protokolle -Kundenstory mit tesa SE auf den DSAG-Technologietagen am 17. Februar in Hamburg Heidelberg, 15. Februar 2016 – Lieferanten, Kunden und Partner schnell und ohne Reibungsverluste ans eigene Firmennetz anbinden – das ist das Ziel vieler global operierender Unternehmen. Mit der Verbindungs-Plattform SAP Process Integration/Process Orchestration, dem SAP B2B Add-On und den Best-Practice-Methoden des Beratungsunternehmens cbs Corporate Business Solutions lässt sich EDI-Kommunikation (Electronic Data Interchange) für jede Industriebranche und den Handel ohne Fremdsoftware automatisieren und kosteneffizienter gestalten. Mit SAP PI/PO & B2B Add-On kann der Datenaustausch komplett über SAP-Komponenten erfolgen. PO-Nutzer müssen keine zusätzlichen Lizenzkosten entrichten. Eine Drittsoftware ist nicht mehr erforderlich. Einsetzbar ist die Software für die EDI-Kommunikation von SAP-Kunden mit praktisch jedem Unternehmen. cbs hält für das SAP B2B Add-on ...
Weiterlesen
Aktuelle Themen zu SAP HCM: FIS beim Kundeninformationstag der HCM Experts
HeidelbergCement AG berichtet über internationalen Einsatz von FIS/hrd SRA Der Kundeninformationstag des FIS-Partners HCM Experts GmbH am 7. Oktober 2015 in der Print Media Lounge in Heidelberg widmet sich aktuellen Themen aus der SAP HCM-Praxis. Die HeidelbergCement AG berichtet dort über den internationalen Einsatz von FIS/hrd SRA für die Versionierung von Schemen, Regeln und Customizing-Tabellen. Das Motto der Veranstaltung: „Brücken zwischen Compliance, Reporting, On-Premise und On-Demand – rund um HCM“. FIS/hrd ist eine Software für Qualitätssicherung in SAP ERP HCM und stellt ein Internes Kontrollsystem (IKS) für Datenschutz, Datenqualität und revisionssichere Entwicklung dar. Sie umfasst den Schutz der Mitarbeiterdaten, die automatische Kontrolle der Stammdaten und der Abrechnungsergebnisse sowie ein revisionssicheres Customizing. Das Modul SRA ermöglicht eine Versionierung von Schemen, Regeln und Customizing-Tabellen in SAP HCM und führt damit zu einer Erhöhung der Betriebssicherheit von SAP-Personalprozessen. Referenzanwender berichten auf dem Kundeninformationstag des FIS-Partners HCM Experts live über den Einsatz aktueller SAP-Lösungen ...

Weiterlesen
top flow erhält SAP HANA Zertifizierung
top MES ist Industrie 4.0 ready top flow – MES- und ECM-Lösungen nahtlos integriert in SAP ERP Bad Saulgau, 22.07.2015 – Das neue Release top MES 8.0 aus dem Hause top flow wurde vom SAP ICC (SAP Integration and Certification Center) mehrfach zertifiziert. Die SAP ERP integrierte, schnittstellenfreie MES-Lösung erhielt in umfangreichen Testverfahren sowohl das Zertifikat für die Integration in SAP NetWeaver 7.02 als auch in SAP NetWeaver 7.40 oH. Damit ist das Add-on gerüstet für den Einsatz unter SAP HANA und ebnet den Weg in Richtung Industrie 4.0. top flow setzt auf die zukunftsweisende Datenbanktechnologie und führt jetzt auch den Status „SAP Certified – Integration with Application on SAP HANA“ für die Lösung top MES/4HANA. Bestandskunden bietet das Unternehmen wie gewohnt eine einfache Umstellung auch auf das neueste Produkt per Releasewechsel im Rahmen der Wartung an, also ohne die Notwendigkeit einer erneuten Implementierung. top MES 8.0 kann dabei sowohl ...
Weiterlesen
itelligence AG und top flow GmbH vereinbaren Partnerschaft
Erfolgreiche bisherige Zusammenarbeit wurde nun auch vertraglich fixiert. top flow GmbH Bad Saulgau, 17.06 2014 – Nach einer Vielzahl gemeinsam sehr erfolgreich durchgeführter Projekte haben die top flow GmbH , Spezialist für SAP Add-on Lösungen und die itelligence AG, international führender SAP-Komplettdienstleister im Mittelstand, ihre deutschlandweite Partnerschaft für die Zukunft nun auch vertraglich fixiert. Im Fokus stehen die beiden Kernprodukte top MES sowie top xRM aus dem Hause top flow. Beide Lösungen sind SAP-basiert und -zertifiziert. Die Lösung top MES wird für die Optimierung der Produktionsprozesse in Unternehmen eingesetzt. Die Applikation liefert umfangreiche Daten aus der Produktion in Echtzeit und schafft so Transparenz auf allen Produktionsebenen. top xRM setzt die digitale Akte neben der Dokumentation als zentrale Informationsquelle zur aktiven Steuerung von Abläufen und Prozessen im Unternehmen ein. Die ECM-Produktsuite umfasst eine Vielzahl von Standardlösungen für Bereiche wie Vertrieb, Einkauf, Personal, Vertrags- und Projektmanagement. Die itelligence AG führt die top ...
Weiterlesen
Z-News für SAP-Nutzer: erfolgreiches 10. ZENOS-Forum
Der 6. Februar stand ganz im Zeichen des Z: Wie die früheren ZENOS-Foren wartete auch das 10. Forum, initiiert von der actum consulting products GmbH, mit einer Fülle von News zum Thema ZENOS auf. http://www.actum.de Diejenigen, die das vielseitige SAP-Add-On bereits verwendeten, sahen sich in ihrer Software-Strategie vollauf bestätigt. Alle anderen erkannten: SAP wird – wenn es seine ganze Leistungsfähigkeit entfalten soll – definitiv mit „Z“ geschrieben. 60 Teilnehmer, 3 Fachvorträge, eine Botschaft Für die rund 60 Teilnehmer lohnte sich der Besuch des Forums allein schon wegen der Fachvorträge: Mit Inge Blohm, Abteilungsleiterin SAP Entwicklung bei Signal Iduna, Matthias Boss von der Deutschen Bundesbank und Ralf-Dieter Deinert, CIO von Blohm+Voss Shipyards, traten drei Referenten aus der Kategorie „Global Player“ auf. In der Signal Iduna Gruppe kommt ZENOS bei der Einrichtung einer Mandatsverwaltung zum Einsatz. Der Aufbau einer solchen Verwaltung ist wegen der SEPA-Umstellung unabdinglich; mit SAP allein lassen sich die ...
Weiterlesen
Mit der ORBIS Multi Process Suite (OMPS) Industrie-4.0-Konzepte in SAP ERP effizient umsetzen
Visualisierung mithilfe des graphischen Designers Das international tätige Business-Consulting-Unternehmen ORBIS AG aus Saarbrücken bringt mit der ORBIS Multi Process Suite (OMPS), einem ABAP-basierten Add-On, eine innovative Lösung auf den Markt, mit der sich Industrie-4.0-Szenarien effizient und direkt in SAP ERP umsetzen lassen. Produzierende Unternehmen, die mit SAP ERP arbeiten, können sich mit der OMPS jederzeit und überall – am Desktop oder unterwegs per Smartphone oder Tablet-PC – eine klare Sicht auf die ERP- und Shopfloor-Prozesse und den Informationsfluss entlang der Bestands- und Lieferkette verschaffen. ORBIS wird die neue Industrie-4.0-Anwendung, die in Kooperation mit der Forschungsgruppe Qbing an der htw saar entstand, im Rahmen der HANNOVER MESSE (7.-11. April 2014) auf der Leitmesse „Digital Factory“ am VDMA-Partnerstand (Halle 7, Stand E40) erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen. Die OMPS erfasst technische Daten aus der Fertigungsebene, etwa aus Automatisierungs-, Waagen- oder Auto-ID-Systemen, quasi zum Zeitpunkt ihres Entstehens und überträgt sie sofort nach SAP ...
Weiterlesen
FIS Forum in Leonberg zeigte, wie sich SAP-Prozesse beschleunigen lassen
Bis auf den letzten Platz gefüllt war das jüngste FIS Forum am 14. Februar in Leonberg. Gezeigt wurde, wie sich Prozesse in SAP durch integrierte Add-Ons der FIS GmbH beschleunigen und damit komfortabler, sicherer sowie effizienter machen lassen. Die FIS GmbH setzt in ihren Veranstaltungen nicht auf einseitige Produktpräsentationen, vielmehr erörtern die FIS-Prozessberater gemeinsam mit den Anwesenden typische Probleme und Herausforderungen in deren Geschäftsprozessen. Gemeinsam werden dann Lösungsszenarien entwickelt. Diesmal ging es darum, wie sich Prozesse in SAP durch integrierte Add-Ons der FIS GmbH beschleunigen und damit komfortabler, sicherer sowie effizienter machen lassen. Geschwindigkeit und Datenverfügbarkeit werden immer stärker zum Wettbewerbsfaktor. Auf diese neuen Anforderungen müssen SAP-Anwender ihre Systeme vorbereiten und sie zukunftssicher machen – schnell, einfach und kostengünstig. Die Smart Products der FIS helfen ihnen dabei. Eine ganze Reihe solcher Add-ons hat der SAP-Goldpartner inzwischen entwickelt und stellte deren Zusammenspiel in Leonberg vor. In einer lebendigen und gleichzeitig entspannten ...

Weiterlesen
Mit QR-Codes dem SEPA-Zahlungsverkehr einen Schritt voraus
Die nächste Stufe des einheitlichen europäischen Zahlungsraumes (SEPA) tritt ab Februar 2014 in Kraft, die Angabe von IBAN- und BIC-Nummern wird dann verpflichtend. Das Add-on proQR-Pay B2C des SAP-Partners proTask erleichtert die elektronische Bezahlung von Rechnungen durch die Verwendung von QR-Codes. Immer mehr Banken stellen Kunden mobile Lösungen zur Verfügung – einige davon mit einem QR-Code-Scanner, um Zahlungsinformationen einlesen zu können. Kunden können so IBAN- und BIC-Nummern direkt über mobile Prozesse oder E-Banking weitergeben, ohne sie per Hand eintippen zu müssen. Grundlage für diese bequeme Art des Zahlungsverkehrs mit IBAN und BIC ist ein europaweit einheitliches Format für QR-Codes mit Bankinformationen. Mit dem Add-on proQR-Pay B2C von proTask können Unternehmen dieses Format nutzen, um selbst Rechnungen mit QR-Codes zu erstellen. Das reduziert den Aufwand für die Kunden dieser Unternehmen, senkt im Umkehrschluss aber auch den Aufwand beim eigenen Rechungseingang, weil auch Informationen wie etwa der Verwendungszweck automatisch korrekt übernommen werden. ...

Weiterlesen
Höhere Betriebssicherheit der Personalprozesse bei der Wieland-Werke AG mit FIS/hrd®
Die Wieland-Gruppe mit Sitz in Ulm ist einer der weltweit führenden Hersteller von Halbfabrikaten und Sondererzeugnissen aus Kupfer und Kupferlegierungen. Als internationales Unternehmen hat Wieland produzierende Gesellschaften, Schneidcenter und Handelsunternehmen in vielen europäischen Ländern sowie in den USA, in Südafrika, Singapur, China und Indien. Zu den Nutzern der FIS-Software gehören praktisch alle Beschäftigten der Personalabrechnung bei Wieland. Mit FIS/hrd® kann die IT-Abteilung der Wieland Werke AG aktuelle Daten aus der produktiven Umgebung anonymisiert in ein Testsystem überführen, Tests zur Sicherstellung der Datenqualität oder auch komplexe Migrationen durchführen. So lassen sich zum Beispiel Schulungs- oder Testumgebungen bereitstellen, in denen keine echten Daten zu sehen sein dürfen. Mindestens ebenso wichtig wie Kopieren und Konvertieren ist für die Personalabteilung der Wieland-Werke AG das Entwickeln von Schemen und Regeln im Umfeld von SAP HCM. Hierfür kommt die Oberfläche von FIS/hrd® SRA zum Einsatz. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Versionierung bisheriger Abrechnungsschemen. So kann ...

Weiterlesen
FIS GmbH veröffentlicht Release 5.1 ihres Add-ons für SAP HCM
Die FIS GmbH stellt jetzt eine neue Version ihrer Produktfamilie FIS/hrd vor, der Software für Qualitätssicherung in SAP HCM. Die zentralen Module CCC und SRA wurden funktional erweitert und in vielen Details nochmals verbessert. Darüber hinaus hat die FIS ein komplett neues Add-on zur bevorstehenden SEPA-Umstellung in den Unternehmen entwickelt. Als Basis der FIS/hrd-Produktfamilie stellt FIS/hrd CCC (Copy Compare Convert) klassische Funktionen zum Kopieren, Anonymisieren und Konvertieren bereit. Unternehmen können damit jederzeit aktuelle Testdaten aus der produktiven Umgebung anonymisiert im Testsystem zur Verfügung stellen, diverse Tests zur Sicherstellung der Datenqualität durchführen oder komplexe Migrationen unterstützen. Neu in FIS/hrd 5.1: Durch definierbare „Transferszenarios“ lassen sich regelmäßige Datentransfers und typische Testfälle nun einfacher und sicherer gestalten. Erweitert wurden außerdem die Möglichkeiten der Anonymisierung. Über einfaches Customizing kann der SAP HCM-Anwender vielfältige Regeln und Abhängigkeiten definieren, die einen noch genaueren und aussagekräftigen Testdatenbestand ermöglichen, ohne dass Rückschlüsse auf die Originaldaten gezogen werden können. ...

Weiterlesen