Wie man die Schulden in den Griff bekommt
Die weltweite Verschuldung steigt unaufhaltsam. Zins und Zinseszinsen beanspruchen ihren Tribut und treiben die Verschuldung mit mathematischer Präzision und Gnadenlosigkeit Tendenz Unendlich. Gibt es noch Rettung aus dieser Entwicklung? Wenn ein Auto in die Jahre kommt, beginnen die Verschleißteile zu versagen. Ebendiese werden instandgesetzt oder ausgetauscht und der Wagen fährt wieder. Doch früher oder später kommt der Punkt, da versagt ein Teil, was sich nicht mehr so mühelos reparieren lässt. Hier ist es Zeit, den Wagen auszutauschen. Das „Geld-Auto“ hat den Zeitpunkt seit langem erreicht, an dem es knapp vor dem Absturz steht. Unmengen von „Technikern“ haben alle Hände voll zu tun, die „versagenden Teile“ zu reparieren oder auszutauschen. Die allgegenwärtige Technikerpräsenz lässt diesem „Auto“ überhaupt keine Chance mehr, zu fahren. Auf der einen Seite sind die vielen Techniker im Weg, hingegen würde lediglich ein kleines Stück Weges ausreichen, dass das „Auto“ in Gänze versagt. Diese Metapher soll illustrieren, wie ...
Weiterlesen
Größte Vermögen der Deutschen in Geldwerten
(Bildquelle: Bernd Liebl, Magdeburg) Wie jedes Jahr aufs Neue publiziert die Bundesbank ihre Statistiken über das Anlageverhalten der Deutschen. Ende letzten Jahres kletterte das Vermögen der Deutschen auf stattliche 6.2 Billionen Euro. Doch wo liegen diese Vermögen? Dass die Verzinsung derzeit erbärmlich ist, ist inzwischen bei Jedem angekommen. Wer noch etwas anzulegen hat, kann mit Geldwerten kaum noch einen sprichwörtlichen „Blumentopf“ gewinnen. Die Geldentwertungsrate tut wie gehabt was sie immer tat und frisst das Wenige, was noch an Zinsen zu bekommen ist, vollständig auf. Nun, das ist allgemein ja nichts Neues. Die Inflation war allzeit verlässlich damit, die magere Rendite von Geldwerten zu vernichten. Jedoch jetzt, wo es kaum noch Zinsen gibt, schlägt die Teuerungsrate nicht mehr im Geheimen zu, sondern agiert ziemlich ungeniert ganz öffentlich. Von den 6.2 Billionen Gesamtvermögen der Deutschen versauern ca. 2.495 Billionen direkt auf Geldwertkonten oder als Bargeld unter dem „Kopfkissen“. 1.907 Billionen werden von ...
Weiterlesen
Größte Vermögen der Deutschen in Geldwerten
(Bildquelle: Bernd Liebl, Magdeburg) Wie jedes Jahr aufs Neue publiziert die Bundesbank ihre Statistiken über das Anlageverhalten der Deutschen. Ende letzten Jahres kletterte das Vermögen der Deutschen auf stattliche 6.2 Billionen Euro. Doch wo liegen diese Vermögen? Dass die Verzinsung derzeit erbärmlich ist, ist inzwischen bei Jedem angekommen. Wer noch etwas anzulegen hat, kann mit Geldwerten kaum noch einen sprichwörtlichen „Blumentopf“ gewinnen. Die Geldentwertungsrate tut wie gehabt was sie immer tat und frisst das Wenige, was noch an Zinsen zu bekommen ist, vollständig auf. Nun, das ist allgemein ja nichts Neues. Die Inflation war allzeit verlässlich damit, die magere Rendite von Geldwerten zu vernichten. Jedoch jetzt, wo es kaum noch Zinsen gibt, schlägt die Teuerungsrate nicht mehr im Geheimen zu, sondern agiert ziemlich ungeniert ganz öffentlich. Von den 6.2 Billionen Gesamtvermögen der Deutschen versauern ca. 2.495 Billionen direkt auf Geldwertkonten oder als Bargeld unter dem „Kopfkissen“. 1.907 Billionen werden von ...
Weiterlesen
Rechnen müssen nur Menschen mit Geldwerten
(Bildquelle: Bernd Liebl, Magdeburg) Prognoserechnungen sind Routine in der Finanzplanung. Wieviel zahlt man ein, was kommt am Schluss heraus? Mit diesen Themen müssen sich aber nur Besitzer von Geldwertanlagen beschäftigen. Wer über Geldwerte für das Alter spart, handelt unbedacht, wenn er sich einfach auf irgendwelche Verträge verlässt. Geldwerte sind direkt von der Entwicklung der Kaufkraft der Währung abhängig. Insofern ist es erforderlich, wichtige Faktoren bei der Planung zu berücksichtigen. Ignoriert man diese, könnte die Vorsorge vergebens sein. Jedermann kann mit Hilfe eines Taschenrechners einen Richtwert dafür berechnen, wieviel er vorsorgen muss. Wer sich jedoch bei der Vorsorge auf Sachwerte konzentriert, beachtet einen der entscheidendsten Faktoren unwillkürlich mit, denn Sachwerte sind nicht von der Geldwertentwicklung abhängig. Gemeint ist die Inflation. Sachwerte sind wertbeständig. Ihre Preise reflektieren die Geldwertentwicklung. Das heißt, sofern die Kaufkraft des Geldes abnimmt, steigt der Preis der Sachwerte. Geldwerte für die Vorsorge unpraktisch Entscheidet man sich trotzdem dafür, ...
Weiterlesen
Sachwertverband: Karatbars-CEO Seiz wird Ausschussvorsitzender für Kryptowährungen und Blockchain
Vorteile von Kryptowährungen und Sachwerten verbinden Der Deutsche Sachwert- & Finanzverband hat in seiner jüngsten Vorstandssitzung Dr. h.c. Harald Seiz zum Vorsitzenden seines Ausschusses „Kryptowährungen und Blockchain“ ernannt. Seiz ist CEO und Gründer der weltweit tätigen Karatbars International GmbH, die eine Vielzahl von Produkten rund um den Sachwert Gold anbietet. Zudem hat Seiz eine eigene Kryptowährung, den Karatgold Coin (KBC) sowie den KaratCoinBank Coin (KCB) zur Marktreife gebracht. Julien D. Backhaus, Vorsitzender des Verbandes, erklärt zu dieser Entscheidung: „Unternehmer Dr. h.c. Harald Seiz ist ein ausgewiesener Experte für Sachwerte, vor allem Gold. Auch als Buchautor macht er sich stets Gedanken, mit welchen Zahlungsmitteln und Systemen wir unsere Vermögens- und Finanzangelegenheiten künftig regeln. In seinem Buch „Die Zukunft des Geldes“ hat er vorausschauend und kritisch den Aufstieg der Kryptowährungen beschrieben und wie nützlich vor allem der Mechanismus der Blockchain für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen ist. Daneben hat er mit den beiden ...
Weiterlesen
„Eine Alternative zum geldgesteuerten Kapitalmarkt“
In diesem Jahr gibt es zwei runde Jubiläen: Das eine ist erfreulich und feiert seit März 2018 den 200. Geburtstag von Genossenschaftserfinder Friedrich Wilhelm Raiffeisen, das andere ist weniger erfreulich, da seine negativen Auswirkungen bis heute spürbar sind: im September werden es zehn Jahre, dass die Pleite der Lehman Brothers Bank die weltweite Finanzkrise auslöste. Mittendrin liegt jetzt ein Jubiläum, das mit den anderen beiden sehr viel zu tun hat: Am 7. Juli 2009 wurde die 7x7invest AG gegründet.
Weiterlesen
Zwölf Jahre Werte mit Wirkung
Vermögensverwaltung in, mit und von Sachwerten: Das ist das Kerngeschäft der vor zwölf Jahren von Andreas Mankel gegründeten 7×7 Unternehmensgruppe mit Sitz in Bonn. Die Gruppe vereint unter ihrem Dach Firmen mit Spezial-Know-how aus unter­schiedlichen Branchen mit dem Ziel, Sachwert-Geldanlagen aus einer Hand zu ver­wirklichen. Aus der am 25. März 2006 gegründeten 7x7concept GbR wurde eine Un­ternehmensgruppe, die heute 51 Mitarbeiter an fünf Standorten beschäftigt und  Kapitalanlagen mit einem Wert von etwa 50 Mio. Euro verwal­tet.
Weiterlesen
Die Anlagen der Deutschen in Sachwerte werden weiter deutlich steigen!
Studie Sachvermögensbildung 2018: Schon seit längerer Zeit wird das Denken der Anleger von der Situation einiger Staatshaushalte, den Bedenken hinsichtlich des Euros und den Niedrigzinsen beeinflusst. Vor dem Hintergrund passen die Vermögensanlagen in Sachwerte hervorragend in das aktuelle Denkschema der Anleger. Die Aussichten der Vermögensanlagen in Sachwerten wie die Direktinvestitionen in Immobilien, Investitionen in offene oder geschlossene Immobilienfonds, in Bodenschätze wie Gold, Silber oder auch in seltene Erden wie andere Sachwerte erfahren derzeit eine Hochkonjunktur. So sehen das auch die von bbw Marketing/valido im Oktober befragten Experten aus den Kreditinstituten. Immobilien, Aktien, Aktienfonds, Immobilienfonds, Edelmetalle und Rohstoffe werden mehrheitlich positiv bis sehr positiv bewertet. Nur 12 Prozent der befragten Experten rechnen mit nicht so guten Aussichten. Auch wenn die privaten Haushalte durchaus weiter sparen, hierfür sind verschiedene Motive verantwortlich, so haben die extrem niedrigen Zinsen doch einen starken Einfluss auf deren Anlageverhalten. Die Schar derer, die die Immobilien derzeit als ...

Weiterlesen
„Wir schaffen Sicherheit und Transparenz“.
Diamanten gibt es in vielen verschiedenen Qualitäten. Längst nicht jeder Stein eignet sich als Wertanlage. Welche Steine einen Kauf lohnen, wo Sie sie bekommen. Diamonds DeLuxe Konfigurator jetzt online Diamanten Konfigurator für über 800.000 Edelsteine NEUSS (NRW) Was bei Immobilien und Pkw“s schon funktioniert, schafft Diamonds DeLuxe ab sofort mit Diamanten. Entwickelt wurde für Kunden ein ganz neue Internetplattform: Sie können unter https://www.diamonds-deluxe.de über einen Online-Konfigurator ihre neuen Diamanten nach ihren Anforderungen ab sofort selbst zusammenstellen und direkt anfragen. Zur Auswahl stehen unter 11 Konfigurationsmöglichkeiten Diamanten in unterschiedlichen Preiskategorien von 500,00 EUR bis über 25.000.000 Mio. EUR für einen Diamanten. Der Konfigurator ist ausschließlich für Diamanten konzipiert und sehr simpel in der Bedienung. Damit können Kunden am Rechner und auf dem Tablet 24 Stunden und 365 Tage ihre Diamanten nach ihren Anforderungen konfigurieren und dann gleich zu ihrem Wunschpreis online in Auftrag geben. Für alle weiteren Rückfragen stehen den Kunden ...
Weiterlesen
Inflationsschutz total
Inflationsschutz TOTAL mit strategischen Metallen Inflationsschutz total mit strategischen Metallen Geht man die Liste der 29 als „strategisch“ geltenden Metalle durch, so glaubt man sich in der Mythologie vergangener Kulturen wiederzufinden, wo uns göttliche Namen in Erinnerung gerufen werden. Die Hochtechnologie wäre ohne diese Metalle nicht denkbar und deren Verfügbarkeit mag für so manche Industriesparte einem göttlichen Geschenk gleichkommen. Das physische Eigentum an diesen natürlich vorkommenden Elementen, die keine Edelmetalle sind, hat für Anleger viele Vorteile. Einerseits dient die starke Nachfrage der Geldvermehrung, andererseits sind Erwerb und Verkauf bei physischer Lagerung in einem Zollfreilager mehrwertsteuerfrei und auch abgeltungssteuerfrei. Zudem bietet physisches Eigentum Sicherheit gegen Inflation, da auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten diese Rohstoffe immer einen inneren Wert haben. Diese Metalle, die auch als „Technologiemetalle“ oder „Sondermetalle“ bekannt sind, werden nicht an der Börse gehandelt; eine Blasenbildung ist daher ausgeschlossen. Wie sich Geldwertsparer vor der Inflation schützen können Inflation ist das ...
Weiterlesen
Autark-Gruppe zu Gerlachreport: „Geht nur darum, abzukassieren“
Das Finanzunternehmen Autark wurde gezielt von dem vermeintlichen Anlegerschutzportal Gerlachreport.com erpresst. Trotz des Einreichens einwandfreier Unterlagen, die die Qualität der Autark-Investitionen belegen, wurden hohe Summen gefordert. Die AUTARK-Gruppe ist auf Investments in Sachwerte und Entertainment-Projekte spezialisiert. Die Seite Gerlachreport.com gibt an, „unabhängigen Schutz für Verbraucher, Investoren und Kapitalanleger“ zu bieten. Und so vermelden die allermeisten Artikel auf der Website (vermeintliche) Skandale, Intrigen und Betrügereien – die vom Gerlachreport anvisierten Finanzunternehmen werden auf diese Weise an den Pranger gestellt und mit einer wuchtigen Negativkampagne überzogen. So auch die Autark-Gruppe: „Die Webseite hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch die Verbreitung von Unwahrheiten und falschen Fakten die Existenz vieler Unternehmen zu zerstören. Das hat auch die Autark hart getroffen“, sagt Stefan Kühn, Vorsitzender des Vorstandes der Berliner Autark Group AG. Das börsennotierte Unternehmen ( www.autark-ag.de) investiert in Sachwerte wie Immobilien, Infrastruktur und Erneuerbare Energien sowie Projekte aus dem Bereich Unterhaltung. Über viele ...
Weiterlesen
Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe: Selbstnutzer zahlen weniger als Mieter
Warum Wohnen zur Miete oft teurer ist als ein Immobilienkauf. Wie Selbstnutzer sparen können, weiß Wolfgang Dippold.   Bamberg, 06.03.2017. Wolfgang Dippold, Immobilienexperte und Vorstand der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg macht diese Woche auf eine Analyse von Empirica in Zusammenarbeit mit LBS Research aufmerksam. Sie beleuchtet die Vor- und Nachteile eines Mieters und eines Selbstnutzers. „Kaufen oder Mieten? Auf dem deutschen Immobilienmarkt ist das die Schlüsselfrage schlechthin“, so Wolfgang Dippold aus Bamberg. „Wer als junger Mensch in eine Immobilie investiert, steht in der Regel im Alter einer wesentlich geringeren finanziellen Belastung gegenüber. Nichtsdestotrotz erfordert es einen erheblichen Geldwert, sich eine Immobilie anzuschaffen“, erklärt Dippold von der PROJECT Investment Gruppe weiter. So bestätigt auch Empirica, dass selbst für Mieterhaushalte mit einem mittleren Einkommen ein Eigenheim meist zu teuer ist. „Dabei darf man nicht unterschätzen, dass die Anfangsbelastung in den eigenen vier Wänden höher ausfällt als die Wohnkosten in einer Mietwohnung“, ...
Weiterlesen
Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg: Immobilienboom und kein Ende in Sicht
Die Immobilienpreise steigen hierzulande munter weiter – ein Ende ist vorerst nicht in Sicht Bamberg, 14.02.2017. Wolfgang Dippold, Immobilienexperte und Vorstand der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg weiß: Immobilien in Deutschland werden immer teurer. Dies bestätigen auch zahlreiche, voneinander unabhängige Analysen und Studien, unter anderem von vdp-research, dem Analysehaus des Verbandes der deutschen Pfandbriefbanken. Demnach verzeichnete der vdp-Immobilienpreisindex, der inzwischen 136,1 Punkte erreicht hat – ein Zuwachs von 6,7 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal. „Grund dafür sind das anhaltend niedrige Preisniveau sowie das Vertrauen vieler Menschen in Immobilien als Anlage in sichere Sachwerte. Verglichen zu Immobilien sind andere Anlagen derzeit nämlich mit einem hohen Risiko verbunden“, erklärt Wolfgang Dippold aus Bamberg. Konkret stellte vdp-Reserach fest, dass selbst genutztes Wohneigentum sich im Vergleich der dritten Quartale um 6,6 Prozent verteuert hat, Mehrfamilienhäuser um 5,8 Prozent, Büroimmobilien sogar um 10,1 Prozent. „Interessant ist, dass Büros sich derzeit stärker verteuern als Wohnungen“, so ...
Weiterlesen
7×7 kommt zum Kongress für christliche Führungskräfte in Nürnberg
„Mit Werten in Führung gehen“ lautet das Motto des Kongresses christlicher Führungskräfte (KcF), der vom 23. bis 25. Februar 2017 in Nürnberg stattfindet. Mit konkreten Werten, nämlich Sachwerten, präsentiert sich dort die 7×7 Unternehmensgruppe. Die Finanz- und Vorsorgeberater der 7x7finanz GmbH informieren über die Sachwert-Projekte und die finanziellen Beteiligungsmöglichkeiten.
Weiterlesen
Von A wie anlegen bis Z wie Zinsen
Der BörsenTAG kompakt informiert Privatanleger in Nürnberg über Geldanagen und Börsenthemen. (NL/4542081249) Natürlich spielen dabei nachhaltige und sinnvolle Investments längst eine wichtige Rolle. In der Vortragsreihe der Fachleute greift UDI das Thema Gute Renditen mit grünem Geld auf. Nürnberg, den 14.10.2016: Gerade heute, in einer Phase der Nullzinsen beziehungsweise Strafzinsen, sind Informationsveranstaltungen wie der Börsentag kompakt in Nürnberg Gold wert, so UDI-Geschäftsführer Georg Hetz. Sein Unternehmen hat langjährige Erfahrung mit Bankangeboten, mit Sachwerten und ist mit einem Stand vor Ort. Durch das niedrige Zinsniveau der letzten Jahre und der hohen Inflation hat mancher Privatanleger Tag für Tag Geld verloren. Natürlich ist der Umgang mit Geld nicht jedem in die Wiege gelegt und leider fehlt oft auch das Wissen um ökonomische Zusammenhänge – das macht den Börsentag ja so wichtig. Er richtet sich speziell an Privatanleger, bietet mit seiner Vortragsreiche komprimiertes Fachwissen und Besucher und Anbieter können direkt ins Gespräch kommen. ...
Weiterlesen