Versicherungsfachwissen für Anwälte und Steuerberater:
von Lauff und Bolz punktet mit Risikomanagement-Seminaren (Bildquelle: @vonlauffundbolz.de) Rechts- und Patentanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer haben es Deutschland nicht leicht: Zum einen müssen sie im immer komplexer werdenden deutschen Steuerrecht den Durchblick behalten, zum anderen gehen sie mit ihrer Tätigkeit erhebliche Haftungsrisiken ein. Erst vor Kurzem hatte der Bundesgerichtshof die Haftung weiter verschärft: Nach dem BGH-Grundsatzurteil vom 26. Januar 2017 können sich Steuerberater auch ohne konkrete Beauftragung zur Prüfung einer Insolvenzreife der Insolvenzverschleppung schuldig machen. Akribisches Risikomanagement ist daher für jede Wirtschaftskanzlei von existenzieller Bedeutung. Kostenlose Seminarreihe Das Maklerhaus von Lauff und Bolz, das sich auf den Bereich Vermögensschaden-Haftpflichtversicherungen für die rechts- und wirtschaftsberatenden Berufe spezialisiert hat, hatte aus diesem Grund eine Reihe von Gratis-Seminaren zum Thema Risikomanagement abgehalten. An fünf Terminen fanden in den Metropolen Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, München und Stuttgart in sehr exklusiven Lokalitäten jeweils dreistündige Veranstaltungen mit anschließendem Get-Together statt. Die Zielgruppe – mittlere und große Kanzleien ...
Weiterlesen
Digital Shadows erhält ISO-27001-Zertifizierung
BSI Prüfzeichen Information Security Management München, 9. Mai 2019 – Digital Shadows, Anbieter von Lösungen zum digitalen Risikomanagement, hat die Zertifizierung nach ISO 27001:2013, dem internationalen Goldstandard für Informationssicherheits-Management. Die ISO 27001-Zertifizierung wird von der Internationalen Organisation für Normung (ISO) geregelt und belegt, dass ein Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) implementiert ist, das dem international anerkannten Standard entspricht. Ein ISMS ist ein systematischer Ansatz, um sensible Unternehmensinformationen so zu verwalten, dass sie geschützt und sicher bleiben. Es umfasst Personen, Prozesse und IT-Systeme im Rahmen eines ganzheitlichen Risikomanagementprozess. Unternehmen in allen Branchen können so den Schutz ihrer Daten sicherstellen. Digital Shadows erhält die ISO 27001-Zertifizierung nach einem strengen Audit durch die BSI Group. Dabei wurde jeder Aspekt geprüft, mit dem Digital Shadows sensible Unternehmens- und Kundeninformationen managt und schützt. Im Zertifizierungsaudit wurde ein Risikomanagementprozess auf das Unternehmen angelegt, wobei Personen, Prozesse und IT-Systeme bewertet wurden. „Die Zertifizierung unterstreicht unseren Anspruch, die Best Practices der ...
Weiterlesen
Energiecontrolling für Profis: „ECG EnerBoard“
Screenshot: ECG EnerBoard >>> Kostengünstiges Risikomanagement mit interaktiver Webplattform >>> Erleichtert Meldung weitergeleiteter Strommengen Kehl, 06.05.2019 – An ihrem morgigen Kundentag startet die unabhängige Kehler Energieberatung Energie Consulting GmbH (ECG) das systematische Marketing für ihr neues Tool „ECG EnerBoard“. Die Webplattform erleichtert die umfangreichen energiewirtschaftlichen Pflichten ungemein und schützt dadurch vor erheblichen finanziellen Risiken. Es ist sowohl geeignet für Industriebetriebe jeder Größenordnung als auch für Krankenhäuser und andere Einrichtungen. Risikomanagement und kaufmännischer Mehrwert Das Besondere an ECG EnerBoard: Das lieferantenunabhängige Tool sammelt und kombiniert nicht nur Daten rund um den Verbrauch (Zählerdaten, Lastgänge, Rechnungen), sondern auch zu Preisen und Kosten (Rechnungen, Verträge, Budget und Prognosen) sowie zur Unternehmensstruktur. Es generiert daraus umfangreiche Visualisierungen und Analysemöglichkeiten. Diese Vielfältigkeit hilft, Kosten einzusparen und rechtliche Vorschriften einzuhalten. ECG EnerBoard geht somit weit über das bloße Wissen um Verbräuche hinaus und bietet echten kaufmännischen Mehrwert: – Indem es die erforderlichen Daten per Klick bereitstellt, ...
Weiterlesen
Digital Shadows startet Test Drive
7-Tage-Testversion von SearchLightTM-Lösung gibt Sicherheitsexperten innerhalb weniger Minuten Einblick ins Open, Deep und Dark Web München, 1. März 2019 – Digital Shadows, Anbieter von Lösungen zum digitalen Risikomanagement, hat den offiziellen Start von Test Drive angekündigt, einer Testversion von SearchLight™ mit der Sicherheitsexperten die Features der Flagship-Lösung im vollen Umfang kennenlernen können. Test Drive steht ab sofort auf der Website zur Verfügung. Interessenten erhalten sieben Tage lang vollen Zugriff und erfahren schnell, wie sie exponierte Daten im Netz finden, die Angriffsfläche reduzieren und damit langfristig ihre digitalen Risiken minimieren können. Zu den wichtigsten Features von Search Light Test Drive zählen: – Alerts zu Fake-Domains, geleakten Login-Daten sowie Sicherheitslücken in der Unternehmensinfrastruktur – Unmittelbare Suche im Dark Web, auf kriminellen Foren, Threat-Feeds etc. – 200 ausführliche Threat Intelligence Profile über Akteure, Tools und Kampagnen Mit der 7-Tage-Testversion schafft Digital Shadows für Sicherheitsprofis eine ideales Umfeld, um problemlos und schnell auf das ...
Weiterlesen
CONTECHNET: neue Softwareversion INDITOR® BSI vereinfacht die Einführung eines ISMS
ISMS nach modernisiertem IT-Grundschutz Hannover, 05. Februar 2019 – Der deutsche Softwarehersteller CONTECHNET hat die Bausteine des BSI-Kompendiums aufgegriffen und am 30. Januar das Release seiner Softwarelösung INDITOR® BSI veröffentlicht. Diese enthält die aktuellen Bausteine und Anforderungen aus dem BSI-Kompendium, die um Beschreibungen und Hilfestellungen ergänzt werden. Der Anwender erhält eine Lösung, die ihn zielorientiert zu einem ISMS gemäß IT-Grundschutz leitet. Die neuen Features wie z.B. ein Dokumentenvorlagesystem erleichtern weiterhin die Einführung. Die neue Version INDITOR® BSI beinhaltet die BSI-Standards 200-1 (Managementsysteme für Informationssicherheit), 200-2 (IT-Grundschutz Methodik) sowie 200-3 (Risikomanagement). Ziel der Softwarelösung ist es, durch eine strukturierte Vorgehensweise den Anwendern einen einfachen Weg zu einem ISMS aufzuzeigen. Weiterhin erhält der Anwender ein effizientes Werkzeug, um die vom BSI geforderten komplexen Zusammenhänge des eigenen Informationsverbundes darstellen zu können. In wenigen Schritten zum modernisierten IT-Grundschutz Wie auch die anderen Lösungen der CONTECHNET-Suite liefert die neue Softwarelösung einen Leitfaden, der den Anwender ...
Weiterlesen
Creditreform Boniversum GmbH: Mehr als Bonitätsprüfung – Lösungen für „Future of Commerce“
Spezialist für Bonitätsprüfungen und Datenmanagement bringt zur „Internet World Expo“ Einstiegslösung zur automatisierten Risikosteuerung auf den Markt Boniversum bringt Einstiegslösung zur automatisierten Risikosteuerung auf den Markt Neuss, 28. Januar 2019 – Auf Basis aktueller, valider Bonitätsinformationen schnell Entscheidungen treffen – dies ist eine wichtige Stellschraube für den Erfolg von Händlern im Digital Commerce. Die Creditreform Boniversum GmbH ( www.boniversum.de) bietet Verbraucherinformationen und integrierte Risikomanagementlösungen für die gesamte kreditgebende Wirtschaft, wie z.B. für Online-Händler. Das Portfolio, das unter anderem die bewährte Datenmanagement-Lösung „CUBE“ umfasst, wurde pünktlich zur „Internet World Expo 2019“ um eine Einstiegslösung ausgebaut. Damit können KMU ab sofort einfach, kostengünstig und automatisiert sowohl Risikoprüfungen durchführen als auch damit verbundene Prozesse managen und optimieren. Mit der etablierten SaaS-Plattform „CUBE“ vereint Boniversum die Vorteile einer unabhängigen Multiauskunftei-Schnittstelle und einer skalierbaren Risikomanagement-Software. Die modulare Plattform ermöglicht es Händlern, verschiedene Boniversum-Services und weitere externe Datenquellen sowie eigene Informationen zu Produkten, Zahlungserfahrungen und spezifischen ...
Weiterlesen
Produkt-Compliance: Anforderungen an Produktsicherheit steigen
Als Verbraucher vertrauen wir darauf, dass die Produkte sicher sind. Das ist nicht immer der Fall, wie die Zunahme an Produktrückrufen zeigt. Berlin, 14.01.2019 – Die Rückruftrends, speziell im Bereich der Automobilindustrie, könnten ein Indiz dafür sein, dass sich die Produktqualität insgesamt verschlechtert. Gleichzeitig aber kann der Trend auch durch die stetige Verschärfung des Produktsicherheitsrechts begünstigt sein. Die Anforderungen an Produkte werden immer komplexer. Damit wächst auch die Verantwortung der Hersteller, denn sie haften dafür, dass die in Verkehr gebrachten Produkte sicher sind. I. Begriffsbestimmung Dem Produktsicherheitsrecht sind alle gesetzlichen Bestimmungen zugeordnet, die einen Sicherheitsbezug aufweisen und formale und/oder materielle Anforderungen an Produkte stellen. Für die meisten Produktgruppen gelten einheitliche Sicherheitsanforderungen, die ihren Niederschlag in EU-Richtlinien oder EU-Verordnungen finden. Für Deutschland ist das „Gesetz über die Bereitstellung von Produkten auf dem Markt“ (Produktsicherheitsgesetz – ProdSG) aus dem Jahr 2011 maßgeblich. II. Anforderungen an Produkte Nach deutschem Recht gilt für Produkte ...

Weiterlesen
Mit Controlware in fünf Schritten zum ganzheitlichen Risikomanagement
Dietzenbach, 11. Dezember 2018 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, hat einen kompakten Leitfaden für die Durchführung von Risikoanalysen entwickelt. Unternehmen schaffen so in fünf einfachen Schritten die Voraussetzungen für ein nachhaltiges Informationssicherheitsmanagement und stellen die Weichen für eine bereichsübergreifende Risikominimierung. Cyberattacken auf Daten und Systeme der Unternehmen nehmen rasant zu – und bedeuten in Zeiten strenger Compliance-Vorgaben und hoher Bußgelder ein erhebliches finanzielles Risiko. Hinzu kommt, dass ein erfolgreicher Angriff oder Datendiebstahl auch den Ruf des betroffenen Unternehmens nachhaltig schädigt. IT-Abteilungen sind daher mehr denn je auf ganzheitliche Sicherheitskonzepte angewiesen. Voraussetzung dafür ist aber zunächst ein unternehmensweites Risikomanagement. Georg Basse, Senior Consultant Information Security bei Controlware, erklärt: „Wer wirkungsvolle technische und organisatorische Maßnahmen im Bereich IT-Security treffen will, muss zuerst einmal alle potenziellen Risiken kennen. Das ist mit Blick auf die Komplexität moderner IT-Infrastrukturen aber alles andere als einfach. Daher haben wir mithilfe der Best Practices ...

Weiterlesen
gbo datacomp punktete auf Mittelstandskonferenz in Berlin mit Ergebnissen des Forschungsprojektes „quadrika“
Das Forschungsprojekt „quadrika“ beschäftigt sich mit prädiktivem Risikomanagement in der Produktion und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Michael Möller in Berlin (Bildquelle: @gbo datacomp) Augsburg, den 21.11.2018 Am 19. und 20. November fand in Berlin die Mittelstandskonferenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung statt. Das Motto „KMU gestalten die Digitalisierung“ war bewusst gewählt, denn der Mittelstand, also die klein und mittelständischen Unternehmen, gelten als Rückgrat der Deutschen Wirtschaft und als Vorreiter des technologischen Fortschritts, wie der Veranstalter gleich zu Beginn deutlich machte. Und genau dies unterstrich gbo datacomp Geschäftsführer Michael Möller, der als einer der Vertreter des Forschungsprojektes „quadrika“ zur Podiumsdiskussion „Digitalisierte Produktion/Industrie 4.0“ eingeladen war. Möller berichtete über das Projekt „quadrika“ (quality data based risk assessment for industry 4.0), in dem gbo datacomp Vertreter des Mittelstandes ist. Neben dem Softwareexperten sind das Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie und das Werkzeugmaschinenlabor der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen an diesem ...
Weiterlesen
FI-Forum 2018: agentes zeigt Lösungen zur Digitalisierung und für das Risikomanagement
Schwerpunkt der Präsentation: Ablösung von Lotus Notes Anwendungen sowie Automatisierung von Geschäftsprozessen über die Dynamische Schnittstelle in OSPlus. agentes zeigt Lösungen zur Digitalisierung und für das Risikomanagement auf dem FI Forum 2018 München, 11.10.2018, Auf dem diesjährigen FI-Forum präsentiert agentes vom 20. – 22. November Software-Lösungen rund um die Digitalisierung sowie zur Einhaltung der MaRisk und BAIT-Anforderungen für Banken und Sparkassen. Im Fokus stehen digitale Services für die Migration und Ablösung von IDV-Anwendungen auf Basis von Lotus Notes sowie die Automatisierung manueller Geschäftsprozesse über die Dynamische Schnittstelle in OSPlus mit dem agentes User Interface Connector (aUIC). agentes zeigt zudem seine Standard-Lösungen zum Risikomanagement, den agentes Office Process Manager (aOPM – MaRisk & BAIT-konforme Prozesse für die Kontrolle von IDV-Anwendungen) und den agentes Key Store Manager (aKSM – webbasierte Schlüsselverwaltung). Digitalisierung und Ablösung von Lotus Notes IDV-Anwendungen Die Digitalisierung der Bürokommunikation beschäftigt derzeit die Sparkassenwelt in besonderem Maße, denn die Einführung ...
Weiterlesen
gbo datacomp meets RWTH Aachen
Workshop mit Forschungs-Know-how des Werkzeuglabors (WZL) der RWTH Aachen und des Fraunhofer Instituts für Produkttechnologie (IPT) zeigt modellbasiertes Risikomanagement in der Fertigung Teilnehmer bei einem MES-Workshop (Bildquelle: @nd3000, shutterstock) Augsburg, 03.09.2018 gbo datacomp arbeitet seit Jahren mit verschiedenen Forschungsinstituten zusammen, um seine Softwarelösungen weiterzuentwickeln und zugleich praktisches Know-how in die Forschung einfließen zu lassen. So auch in diesem Fall. Gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie IPT und der RWTH Aachen hat gbo datacomp als einer der führenden MES Anbieter im Rahmen des Forschungsprojektes Quadrika ein modellbasiertes Risikomanagement entwickelt. Ziel ist es, dieses zum integralen Bestandteil der gbo-Lösung bisoft MES zu machen. Und auf dem Weg dahin haben die Teilnehmer des MES-Workshops in Paderborn am 27.9.2018 die Gelegenheit, den Forschungsansatz sowie erste Ergebnisse kennenzulernen. Die Grundlage des Risikomanagements bilden die in Echtzeit erfassten Daten, die entsprechend ausgewertet werden. Die anschließende Visualisierung für den Werker erfolgt mit einem smarten MES-PC-Terminal in ...
Weiterlesen
MES-Qualitätsmanagement vermeidet Produktionsausschüsse
Workshop demonstriert modellbasiertes Risikomanagement für die Fertigung Teilnehmer des MES Special (Bildquelle: @gbo datacomp) Augsburg, 28.08.2018 Der Druck auf den produzierenden Mittelstand wächst: Kundenwünsche werden immer individueller, Produkte müssen Just-in-Time geliefert werden. In einem harten Wettbewerbsumfeld bedeutet jeder Ausschuss in der Produktion enorme Kosten und Zeitverluste. gbo datacomp, einer der führenden Experten für umfassende MES-Lösungen, hat ein Risikomanagement entwickelt, das nicht nur Fehlproduktionen vorhersagt, sondern gleichzeitig auch Maßnahmen zu deren Vermeidung empfiehlt. Auf dem MES-Workshop am 27. September 2018 stellt gbo datacomp das innovative Industrie-4.0-Qualitätsmanagement für produzierende Mittelständler vor. Zusammen mit renommierten Institutionen wie dem Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie IPT und der RWTH Aachen hat gbo datacomp im Forschungsprojekt Quadrika ein modellbasiertes Risikomanagement entwickelt, das integraler Bestandteil der gbo-Lösung bisoft MES ist. Auf dem Workshop stellt gbo datacomp vor, wie bisoft MES in Echtzeit Daten erfasst und für das Risikomanagement auswertet. Mit einem smarten MES-PC-Terminal werden für den Werker direkt ...
Weiterlesen
Data Security-Spezialist Digital Guardian stellt neue UEBA-Funktionen bereit
Effektive Echtzeit-Identifizierung von Daten-Sicherheitsrisiken München / Waltham, MA, USA – 14. August 2018: Digital Guardian, Spezialist für Datensicherheit und Cybersecurity, veröffentlicht neue Funktionen für die User and Entity Behavior Analytics (UEBA) seiner Cloud-basierten Data Protection Plattform. Ergänzend zu Datenklassifizierung und Richtlinienmanagement bietet die datenzentrierte Security-Plattform nun erweiterte Analysefunktionen und Anomalien-Erkennung auf Basis von Machine Learning. Die UEBA-Funktionen von Digital Guardian optimieren die Plattform-Anwendungen für Data Loss Prevention (DLP) und Endpoint Detection and Response (EDR) durch verbesserte Identifizierung und Reduzierung von Daten-Sicherheitsrisiken. Die Data Protection Platform nutzt fortschrittliches Machine Learning, um das Verhalten von Nutzern und Anwendungen zu erlernen und zu analysieren. Indem die Lösung zunächst Richtlinien für normale Aktivitäten festlegt, kann sie Anomalien unter enormen Datensätzen identifizieren und Alarm auslösen, sobald verdächtige Ereignisse in Benutzer- und System-Workflows, Anwendungsausführungen und beim Zugriff auf sensible Daten auftreten. So lässt sich in kurzer Zeit eine genaue Risikoeinschätzung vornehmen. Die UEBA-Funktionen werden durch ein ...
Weiterlesen
Creditreform Boniversum auf der DMEXCO: Neue Datenmanagement-Plattform „CUBE“ für Digital Commerce
Unabhängige Multiauskunftei-Schnittstelle mit skalierbarer Risikomanagement-Software verknüpft – weitere Datenquellen und interne Informationen anbindbar Creditreform Boniversum mit neuer Datenmanagement-Plattform „CUBE“ auf der DMEXCO Neuss, 13. August 2018 – Die Creditreform Boniversum GmbH ( www.boniversum.de) bietet Verbraucherinformationen und integrierte Risikomanagementlösungen für die kreditgebende Wirtschaft wie Versandhändler, Online-Shops, Banken und viele mehr. Auf der „DMEXCO 2018“ in Köln stellt das Unternehmen am 12. und 13. September in Halle 7 am Stand C036 seine neue SaaS-Lösung „CUBE“ vor. Diese Cloud-basierte Plattform für ganzheitliches Datenmanagement vereint eine unabhängige Multiauskunftei-Schnittstelle mit einer skalierbaren Risikomanagement-Software und ermöglicht die Anbindung verschiedener Daten. „CUBE“ unterstützt somit automatisierte, vernetzte Prozesse und wirkt beispielsweise den im Digital Commerce zunehmenden Betrugsformen wie Identitätsdiebstahl entgegen. Schnell Entscheidungen auf der richtigen Datenbasis treffen – dies ermöglicht Boniversum. Mit „CUBE“ steht Unternehmen eine modulare Lösung zur Prozesssteuerung und Entscheidungsfindung zur Verfügung. Die Features reichen von Adress-, Identitäts- und Bonitätsprüfung über Velocity-, IBAN- und FinTech-Checks bis ...
Weiterlesen
Privatimus´ Informationsplattform und Themenhome-page www.pre-employment-checks.com geht online
HAMBURG – Privatimus, eine deutsche Sicherheitsberatung spezialisiert auf strategische Schutzkonzepte und Schutzstrategien für NGO´s, Family Offices, Vermögensverwaltungen und deren vermögenden Privatkunden sowie Unter-nehmenskunden geht mit einer neuen Themen- und Informationsplattform an den Start. „Das Thema Kandidatenüberprüfungen bzw. Bewerberchecks steht in Deutschland, Österreich und der Schweiz noch am Anfang und in den Kinderschuhen.“ stellt Sven Leidel, Partner und Head of Intelligence bei der Privatimus GmbH, dar. „Es wird aus dem Fachbereich und von PES Experten geschätzt, dass statistisch gesehen fast die Hälfte aller Lebensläufe von Bewerbern Ungereimtheiten aufweisen oder irgendwie optimiert wurden. Hinzu kommt, dass zunehmend auch Bewerber aus dem nichteuropäischen Ausland vor der Festeinstellung überprüft werden sollen; dies stellt gerade für die deutschen KMU´s mit begrenzter internationaler Ausrichtung und Netzwerk eine z.T. echte Heraus-forderung dar.“, so Zeeshan Nasir, ebenfalls Partner der Privatimus GmbH und Head of Operations. „Die Überprüfungsmöglichkeiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz weichen stark von den Möglichkeiten ...
Weiterlesen