Höheneinsatz für 2 Kompressoren auf dem Plaine Morte Gletscher
Hubschrauber flog die Maschinen auf den Gletscher Auch bei winterlichen Bedingungen werden Bohrarbeiten durchgeführt. Schweiz: Der hintere Talboden der Gemeinde Lenk ist seit 2011 fast jeden Sommer von Überflutungen betroffen, die auf Ausbrüche von Gletscherseen auf der Hochebene der Plaine Morte zurückgehen. Auf der Plaine Morte wurden daher Arbeiten für den Bau des Eiskanals durchgeführt, mit dem der von Schmelzwasser im Sommer ansteigende Pegel des Faverges-See teilweise nach Westen abgeleitet werden soll. Zunächst wurde eine 500 Meter lange Rinne ins Gletschereis gegraben, in dem das Schmelzwasser kontrolliert abgeführt werden kann. Zusätzlich wurde durch horizontal ausgeführte Probebohrungen auf mehreren Hundert Meter Länge ein weiterer Weg erkundet um das Schmelzwasser ab einem gewissen Pegelstand zu einer westlich liegenden Gletschermühle abfließen zu lassen. Das Projekt hat Pioniercharakter. Weltweit wurden noch nie Horizontalbohrungen in Gletschereis vorgenommen. Für die Bohrversuche wurden zwei CompAir C200 TS24 mit einem Hubschrauber auf den Gletscher geflogen. Die Turbokompressoren von ...
Weiterlesen
BIBUS GmbH weiter auf Kurs!
BIBUS GmbH Nach sechs Monaten ist das BIBUS GmbH-Team voll auf Kurs und das im Umfeld einer schwächelnden Deutschen Wirtschaft. „Wir sind zu 100% auf Kurs! Denn nach dem fantastischen Jahr 2018 war mir klar, dass wir in 2019 mit den Gegebenheiten realistisch nicht wachsen werden und ein vergleichbarer Umsatz wie im Vorjahr ein toller Erfolg ist. Und genau da sind wir. Daher bin ich abermals und anhaltend stolz auf mein BIBUS-Team und das bis dato in 2019 Erreichte.“ erläutert Geschäftsführer Michael Neubauer das erste Halbjahr 2019. Er ergänzt: „Beim Ergebnis werden wir – aber ebenfalls geplant – etwas weniger generieren. Dies hängt aber zum einen am schwachen Euro, wir kaufen einiges in Asien in Fremdwährungen ein, und zum anderen an Preiserhöhungen einzelner Partner, die wir noch nicht bzw. nur teilweise an unsere Kunden weitergegeben haben. Weiter steigen natürlich auch die Personal- und Beschaffungskosten.“ „Daher müssen wir auch schauen, wo ...
Weiterlesen
Druckluft wird Digital für Schwan Cosmetics
Makellose Druckluft für dekorative Kosmetik CompAir Ultima U160 bei Schwan Cosmetic im Einsatz. Das Familienunternehmen Schwan Cosmetics entwickelt und produziert seit 1927 Kosmetikstifte. Als Weltmarktführer ist die hundertprozentige Tochter des international tätigen Familienunternehmens Schwan-STABILO heute für nahezu alle international renommierten Kosmetikfirmen ein verlässlicher Partner. Die Fertigung vom holzgefassten Augenbrauenstift über Kajal, flüssigem Eyeliner bis hin zu mechanischen Konturen- und Lippenstiften verlangt absolut reine und trockene Druckluft, mit der die Maschinen und Anlagen auf der 17.000 m² großen Produktionsfläche in Heroldsberg bei Nürnberg versorgt werden. Deshalb ist es für die sensible Produktion der dekorativen Kosmetik selbstverständlich, dass nur ölfrei arbeitende Kompressoren zur Erzeugung des hier unverzichtbaren Mediums Druckluft eingesetzt werden. Aus energetischen und betriebswirtschaftlichen Gründen wurde 2017 beschlossen, die fast 16 Jahre alten Schraubenverdichter zu ersetzen. Die Forderungen an die neue Kompressor Technologie waren hoch: Ölfrei – absolute Voraussetzung, zweistufig verdichtend, wassergekühlt, hoher Wirkungsgrad auch im Teillastbereich, getriebeloser, frequenzgeregelter Direktantrieb der ...
Weiterlesen
Marktneuheit: MAXIMATOR GmbH entwickelt 8.000 bar Impulsprüfstand
Nordhäuser Unternehmen erweitert Produktportfolio im Bereich der Impulsprüftechnik Das MAXIMATOR Entwicklungsteam (Bildquelle: (© MAXIMATOR GmbH)) Innovation aus Thüringen: Die MAXIMATOR GmbH aus Nordhausen trägt maßgeblich zur Weiterentwicklung von Verbrennungsmotoren und der Optimierung von effizienten Prüfanlagen bei. Das Unternehmen entwickelt aktuell in Zusammenarbeit mit der MFPA Weimar und der Siegert TFT GmbH einen 8.000 bar Impulsprüfstand für Dauerfestigkeits- und Werkstoffprüfungen von Einspritzkomponenten, der künftig für energieeffizientere Prozesse sorgen wird. Mit dem kontinuierlichen Ausbau ihres Produktportfolios im Bereich der Impulsprüftechnik, will der weltweite Marktführer der Hochdrucktechnik aber auch den eigenen hohen Ansprüchen gerecht werden. Gefördert wurde das Projekt durch den Freistaat Thüringen, die Markteinführung ist für das dritte Quartal dieses Jahres geplant. „Die Einspritzdrücke sind in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen. Vor allem betrifft das Dieselmotoren. Das hat zur Folge, dass auch die Anforderungen an Dauerfestigkeitsprüfungen und Werkstoffprüfungen der Einspritzkomponenten neue Dimensionen erreicht haben. Aus diesem Grund waren wir sofort überzeugt ...
Weiterlesen
BIBUS GmbH-Team verbringt gemeinsames Wochenende in Würzburg
Von Freitag, 10.05., bis Sonntag, 12.05.2019, verbringt das BIBUS GmbH-Team samt Partnern ein kurzweiliges Wochenende im schönen Würzburg. „Zum einen als kleines Dankeschön an die Mitarbeiter und zum anderen damit wir samt Partnern uns mal außerhalb, ohne Handy und in entspannter Umgebung austauschen können“, beschreibt Geschäftsführer Michael Neubauer die Intention solcher BIBUS-Veranstaltungen. „Diese Treffen sind von freiwilliger Teilnahme geprägt und somit freue ich mich natürlich riesig, dass fast alle meine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ihre kostbare Freizeit opfern und mit uns bei teambildenden Maßnahmen und vor allem gemütlichem Beisammensein – diesmal auch mit ein paar Schoppen Frankenwein – Zeit verbringen. Toll und wichtig ist mir dabei auch, dass, wenn immer möglich, unsere Partner dabei sind. Denn sie sollen sehen und spüren, mit wem ihr Partner denn da so zusammenarbeitet und unter der Woche sehr viel Zeit verbringt. Und sind wir mal ehrlich, ohne unsere Partner könnten wir das, was wir tun, ...
Weiterlesen
Neues BIBUS-Verkaufsbüro in Berlin
Ab 01.04.2019 betreibt die BIBUS GmbH nun, neben dem Hauptsitz in Neu-Ulm, Büros in Regensburg und Münster, auch ein Verkaufsbüro in Berlin. Ihr Ansprechpartner ist dort Herr Manuel Neubauer, der bis dato vom deutschem Hauptsitz in Neu-Ulm aus agierte. „Damit beschreiten wir konsequent unseren Weg als Supporter vor Ort weiter und bieten unseren Kunden in Nord-Ost-Deutschland schnellere und höhere Verfügbarkeit. Das ist gut, richtig und wichtig für uns. Ich will aber ehrlich sein und zugeben, dass ich bei all der Freude für BIBUS und unsere Kunden auch ein Tränchen verdrücke, weil ich meinen Sohn nun deutlich seltener sehen werde.“ Erzählt der geschäftsführende Gesellschafter Michael Neubauer. Als technisches Handels- und Dienstleistungsunternehmen, Berater, Problemlöser und Lösungsanbieter für individuelle und kundenspezifische Aufgabenstellungen und/oder Anwendungen muss das Team der BIBUS GmbH so nah wie möglich bei seinen Kunden sein. Das Produkt- und Lösungsportfolio der BIBUS GmbH umfasst neben Standardkomponenten innovative, teilweise einzigartige Produkte aus ...
Weiterlesen
Ein erfolgreiches Jahr 2018 für das Neu-Ulmer BIBUS-Team
Die BIBUS GmbH, mit Hauptsitz in Neu-Ulm und Vor-Ort-Büros in Regensburg, Münster und neu in Berlin, versteht sich nicht nur als technisches Handels- und Dienstleistungsunternehmen sondern als Berater, Problemlöser und Lösungsanbieter für individuelle und kundenspezifische Aufgabenstellungen und/oder Anwendungen. Seit mehr als 20 Jahren findet, entwickelt und fertigt das hoch qualifizierte und erfahrene Team, aktuell 24 Mitarbeiter, zusammen mit seinen nationalen und internationalen Partnern auch Sonderlösungen und dies schon ab einem (1) Stück bis hin zur Serie. „Unser Produktportfolio umfasst neben Standardkomponenten innovative, teilweise einzigartige Produkte aus den Bereichen Pneumatik, Mechatronik und Umwelttechnik. Somit haben unsere Kunden mit uns einen qualifizierten Ansprechpartner für unterschiedlichste Lösungen, was ihnen viel Zeit erspart. Wo Standard nicht genügt sind wir der richtige Partner.“ beschreibt der geschäftsführende Gesellschafter Michael Neubauer sein Unternehmen. „Wir, zusammen mit unseren national und international renommierten Partnern und Produzenten, stehen für Qualität, Service, Glaubwürdigkeit und Zuverlässigkeit. Wir unterstützen unsere Kunden, aus nahezu ...
Weiterlesen
Brunnenbohrung – Leistungsreserven dank 24 bar Kompressor
Brunnenbau Aichinger – Brunnenbohrungen und mehr Auch bei winterlichen Bedingungen, wie hier Ende März 2018 muss der Kompressor zuverlässig arbeiten. Ohne Bohrung kein Brunnenbau, die Brunnenbau Aichinger hat sich zum Experten in Sachen Bohrungen entwickelt. Neben Brunnenbohrungen werden auch Geothermie Bohrungen, Horizontalbohrungen und Sickerbohrungen ausgeführt. Als Ausrüstung setzt das österreichweit und in Deutschland operierende Unternehmen ein Bohrgerät der Firma Nordmeyer und einen TurboScrew Kompressor des Typ C 200TS-24 von CompAir, eine Maschine mit max. 24 bar Betriebsüberdruck, ein. Bei Horizontalbohrungen werden Erdraketen verwendet. Ob für frisches Wasser aus dem Brunnen oder Wärme über Wärmepumpen, das in Frankenmarkt / Österreich ansässige Unternehmen führt sämtliche nötigen Bohrungen professionell und zeitnah durch. „Einen typischen Auftrag haben wir kürzlich in Krenglbach Oberösterreich abgewickelt. Der Auftrag war einen Brauchwasserbrunnen zu errichten. Wir mussten hier auf rund 60 Meter Tiefe bohren. Bei Brunnenbohrungen hat das große Gestänge einen Außendurchmesser von 220 mm. Die Druckluftversorgung für die ...
Weiterlesen
Gardner Denver präsentiert das OneAir-Portfolio auf der ACHEMA 2018
Gieffe Systems von Gardner Denver präsentiert seine maßgeschneiderten Vakuumlösungen. Gardner Denver stellt auf der ACHEMA 2018 sein neues OneAir-Portfolio vor und zeigt industrielle Lösungen für die Chemie- und Prozessindustrie im Bereich Druckluft, Gebläse und Vakuum aus einer Hand. Vom 11. bis 15. Juni können sich die Besucher am Stand J39 in Halle 8 die neuesten Technologien von Gardner Denver ansehen und das Programm der führenden Marken CompAir, Robuschi, Gieffe Systems, Elmo Rietschle und NASH näher kennenlernen. Martin Müller, Marketing Director bei Gardner Denver, kommentiert die Veranstaltung und erläutert: „OneAir vereint das umfangreiche Markenportfolio von Gardner Denver und bedeutet für Industriekunden, die nach den neuesten Druckluft- und Vakuumtechnologien suchen, Leistungen und Lösungen aus einer Hand zu bekommen. OneAir ermöglicht Partnerschaften, die die Zusammenarbeit vereinfachen, Verwaltungskosten reduzieren und Wartungs- und Instandhaltungsprozesse verkürzen. „Auf der ACHEMA 2018 präsentieren wir unser umfangreiches Angebot an Technologien für die Chemie- und Prozessindustrie.“ Von der Förderung bis ...
Weiterlesen
Erzeugung ölfreier Druckluft – Effizienzniveau gesteigert
Ultima-Kompressor bei Hochwald Sprudel Durch das innovative Kühlkonzept kann auf die Installation zusätzlicher Luftkanäle verzichtet werden Erfolgreicher Einsatz der neuen Ultima Kompressortechnologie. Höchste Energieeffizienz, geringe Geräuschbelastung und 37% geringerer Platzbedarf bei Erzeugung 100% öl- und silikonfreier Druckluft. Zu den Anwendern dieser Kompressoren, die mit einer innovativen Antriebs- und Steuerungstechnik arbeiten, gehört der Mineralbrunnen Hochwald im Hunsrück. Ölfreie Druckluft – wirtschaftlich und zuverlässig bereitgestellt: Das ist eine der Voraussetzungen für die Hochwald Sprudel Schupp GmbH in Thalfang, um hochwertige Getränke mit hoher Produktionssicherheit zu erzeugen und sich auch auf der Kostenseite im wettbewerbsintensiven Markt zu behaupten. Der Hochwald-Mineralbrunnen im Nationalpark Hunsrück-Hochwald hat hier seine Hausaufgaben gemacht, und das sehr frühzeitig. Bernd Zang, Betriebsleiter des Unternehmens: „Wir haben schon 1988 das gesamte Druckluftnetz grundlegend optimiert, auf ölfreie Drucklufterzeug umgestellt und den Druck abgesenkt. Seitdem zeichnen wir den druckluftbezogenen Energieverbrauch auf und optimieren Druckluftkosten und – Qualität kontinuierlich weiter.“ Am Standort betreibt Hochwald ...
Weiterlesen
Die „Stellschrauben“ beim Energiesparen
Drucklufterzeugung in der Erdölchemie Die vollelektronische Steuerung DELCOS 3100 sorgt für die Überwachung der Betriebsparameter. Die meisten Chemieunternehmen arbeiten sehr energiebewusst und setzen sich klare Ziele im Hinblick auf die nachhaltige Energieeinsparung. Die Drucklufterzeugung ist hier eine wichtige „Stellschraube“. Unter dieser Voraussetzung projektierte die Unimatic GmbH, Hamburg, für ein norddeutsches Unternehmen der Erdölchemie eine neue Druckluft-Containerstation mit drei drehzahlgeregelten Schraubenverdichtern und einer besonders energiesparenden Trocknerkombination. Die Aufgabenstellung für die Erzeugung des diskontinuierlichen Arbeitsluftbedarfs des Chemiewerkes war eindeutig: Jede Bedarfsmenge muss wirtschaftlich mit geringem Serviceaufwand erzeugt und aufbereitet werden. Die Unimatic-Ingenieure entschieden sich für den Einsatz von drei drehzahlgeregelten Schraubenkompressoren vom Typ L 75 RS, die jeweils maximal 12 m3/min Druckluft erzeugen. Thorsten Bockelmann, Technischer Direktor der Unimatic GmbH: „Diese Verdichter arbeiten über einen breiten Drehzahlbereich mit hohem Wirkungsgrad. Deshalb können gut jeweils zwei Verdichter mit Halblast laufen und bedarfsgerecht Druckluft erzeugen. Eine sonst übliche Kaskadierung ist nicht notwendig.“ Ein Grund ...
Weiterlesen
Gardner Denver präsentiert sein Produktportfolio „OneAir“ auf der IFAT 2018
Die preisgekrönte Robox Energy-Technologie verfügt auch über eine Schnittstelle zu iConn. Auf der diesjährigen IFAT in München (14. bis 18. Mai 2018) stellt Gardner Denver sein neues Druckluft und Vakuum Portfolio unter dem Namen OneAir für den Abwasser- und Kläranlagensektor vor. Es handelt sich um ein umfassendes Programm an intelligenten Technologielösungen, die Unternehmen unterstützen, ihre „Wasser 4.0“ Ziele hinsichtlich Produktivität und Effizienz zu erreichen. In Halle A3 am Stand-Nr. 239-338 werden Besuchern die neu eingeführten Modelle der Robuschi Gebläsetechnologie vorgestellt. Gezeigt wird der brandneue Niederdruck-Schraubenkompressor Robox Energy mit Impact 4.0, welcher dank innovativer Technologieentwicklung eine Senkung der Betriebskosten um bis zu 50 Prozent ermöglicht. Daneben präsentiert sich das weiterentwickelte Drehkolbengebläse Robox Lobe im neuen, kompakten Design und garantiert hohes Energie-Einsparpotenzial. Gezeigt werden auch die in den Abwasseranwendungen bewährten Vakuumpumpen und Seitenkanalverdichter von Elmo Rietschle, ein Klärgasverdichter der renommierten Marke Wittig und der ölgeschmierte, drehzahlgeregelte Kompressor CompAir L23RS. Gareth Topping, Business ...
Weiterlesen
Drucklufterzeugung bei Gerolsteiner Brunnen leistet Beitrag zum Klimaschutz
Das Kolbenkompressor Energiesparkonzept Zusätzlichen Einsparung von rund 50.000 kWh/Jahr sind mit dem Konzept von Compair möglich. Die Entscheidung fiel im Jahr 1999. – Sie sollte richtungsweisend sein für die Druckluftversorgung beim Anbieter der meistgekauften Mineralwassermarke auf dem deutschen Markt. Für das ölfreie Netz im Betrieb Vulkanring der Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG wurden vor 19 Jahren erstmals zwei ölfrei verdichtende, wassergekühlte Champion Kolbenkompressoren von CompAir zur Versorgung von zwei neuen Abfüllanlagen eingesetzt. Heute versorgen 10 Kompressoren dieser Baureihe das gesamte 7 bar Druckluftnetz mit ölfreier Druckluft. Sie ersetzten im Laufe der Jahre alle ölgeschmierten und ölfrei arbeitenden Rotations- und Schraubenkompressoren. Auf der sicheren Erfahrungsbasis der vergangenen Jahre basiert auch die jüngste Investition zur Erweiterung der Druckluftversorgung: Anfang dieses Jahres wurden zwei „Champions“ des Typs R 180 T installiert. Das besondere dieser Anlage: Mit der heißen Luft der zweiten Verdichterstufe der Kompressoren werden über 70% des Regenerationsenergiebedarfs des HOC-Adsorptionstrockners eingespart. ...
Weiterlesen
„iConn“ im Einsatz bei der DFH Haus GmbH
Blick aus der Cloud in die Druckluftstation Das Smart Flow Management-Tool von CompAir ist Industrie 4.0 in der Praxis. Die DFH Haus GmbH nutzt das von Gardner Denver entwickelte „Smart Flow Management“-Tool iConn für den virtuellen „Blick in die Druckstation“. Die ersten Erfahrungen sind rundum positiv. Wer nach Beispielen für Industrie 4.0 sucht und nicht nur die klassischen Industriebranchen im Blick hat, der kann im Fertighausbau fündig werden. Die Hersteller produzieren heute nicht mehr „von der Stange“, sondern durchaus individuelle Häuser mit den bekannten industriellen Methoden der Vorfertigung und Endmontage. Industrielle (Vor-)Fertigung statt Stein auf Stein Marktführer in Deutschland ist die Deutsche Fertighaus Holding AG in Simmern. Sie hat im vergangenen Jahr rund 2.900 Fertighäuser gebaut, die unter den Marken Massa Haus, Allkauf, Okal und EinSteinHaus vertrieben werden. Bei den Häusern der ersten drei Marken kommt die Holzrahmenbauweise zum Einsatz, beim EinSteinHaus werden passgenaue, im Werk vorproduzierte und vollständig ausgetrocknete ...
Weiterlesen
Die neueste Innovation von CompAir erfüllt die hohen Kundenanforderungen im Bereich Druckluft
CompAir auf der Drinktec Messe München Für Ultima werden ungefähr 20 Prozent weniger Teile als bei einem herkömmlichen ölfreien Kompressor. Bei Unternehmen, in denen Druckluftsysteme eingesetzt werden, haben sich in jüngster Zeit zwei wichtige Trends abgezeichnet. Druckluftbetreiber verlangen vor allem nach effizienteren und kompakteren Druckluftanlagen höherer Qualität, welche die strengen Standards für Druckluftreinheit und Leistungsfähigkeit erfüllen. Darüber hinaus suchen Unternehmen nach effektiven Methoden, die Nutzung von Druckluft zu überwachen und zu optimieren, um sicherzustellen, dass sie die Produktivität durchgängig verbessern und gleichzeitig den Energieverbrauch reduzieren. CompAir bietet für exakt diese hohen Anforderungen die ideale Lösung. Die ultimative Druckluft-Lösung Für diejenigen, die nach der neuesten Drucklufttechnologie suchen, hat CompAir Ultima eingeführt, einen revolutionären neuen ölfreien Kompressor, der eine um bis zu 12 Prozent höhere Energieeffizienz im Vergleich zu einer herkömmlichen zweistufigen Maschine bietet und dessen Abmessungen um 37 Prozent geringer ausfallen. Ultima wurde im Rahmen der PureAir-Serie des Unternehmens eingeführt, ist ...
Weiterlesen