Mehrsprachige Webinar-Reihe zu PDF/A-2
Berlin, 22. August 2011. Das PDF/A Competence Center hat heute die Termine einer neuen, mehrsprachigen Webinar-Reihe bekanntgegeben. Im Mittelpunkt steht hierbei der neue Normteil PDF/A-2. Die Onlineveranstaltungen werden in Deutsch, Englisch, Holländisch und Spanisch durchgeführt. Eine Teilnahme an den Webinaren ist nach vorheriger Anmeldung kostenlos. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter www.pdfa.org. Im Juni 2011 hat die ISO den Normteil PDF/A-2 veröffentlicht. Damit stehen erweiterte Funktionen zur Verfügung, wenn es um die Langzeitarchivierung von PDF-Dokumenten geht. Schließlich setzt PDF/A-1 auf dem PDF-Format Version 1.4 auf, während PDF/A-2 auf der Version 1.7 basiert, die als ISO 32000 inzwischen auch standardisiert wurde. Neue mögliche Funktionen sind beispielsweise die leistungsfähige JPEG2000-Kompression, die Unterstützung von Transparenz-Effekten und Ebenen, das Einbetten von OpenType-Fonts sowie digitale Signaturen in Übereinstimmung mit den PADeS (PDF Advanced Electronic Signatures)-Vorgaben anzubringen. Zusätzlich können PDF/A-Dateien in PDF/A-2 eingebettet werden, so dass Gruppen von Dokumenten als einzelne Dokumente, aber dennoch zusammenhängend archiviert sind. ...

Weiterlesen
PDF/VT – Experten-Seminar des PDF/A Competence Center
Erstes deutschsprachige Seminar zu PDF/VT findet im Vorfeld der DMS EXPO statt (Berlin / Stuttgart). Einen Tag bevor sich auf der DMS EXPO in Stuttgart alles um Enterprise Content-, Output- und Dokumentenmanagement dreht, rückt das PDF/A Competence Center ein neues, für das Output-Management relevantes Format in den öffentlichen Fokus – PDF/VT. Im ICS (Internationales Congresscenter) auf dem Stuttgarter Messegelände bietet der Verband am 19. September 2011 nachmittags erstmals im deutschsprachigen Raum die Möglichkeit, sich umfassend in einem Halbtagesseminar über den im August 2010 als ISO 16612-2 veröffentlichten Standard zu informieren. Der Standard PDF/VT definiert die Verwendung von PDF als Austauschformat, das für den Variablen Datendruck (oft als VDP – für Variable Data Printing – abgekürzt) sowie den Transaktionsdruck optimiert ist. Dabei steht „V“ für variablen Datendruck und „T“ für Transaktionsdruck. Aufbauend auf PDF/X-4 handelt es sich um das erste VDP-Format, das ein modernes ICC-basiertes Farbmanagement über die Verwendung von ICC ...

Weiterlesen
DMS EXPO: PDF/A Competence Center präsentiert PDF-Familie
Berlin, 14. Juli 2011. Wenn die DMS EXPO vom 20. bis 22. September 2011 ihre Pforten auf dem Messegelände in Stuttgart öffnet, wird sich das PDF/A Competence Center am Know-how-Transfer auf Europas Leitmesse und Konferenz für Enterprise Content-, Output- und Dokumentenmanagement beteiligen. Es rückt die große Familie der PDF-Standards im DMS/ECM-Umfeld in den Blickpunkt und lädt die Fachbesucher zur ganzheitlichen Betrachtung ein. Dabei stehen die vielfältigen Lösungen und Produkte mit ihren unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten im Fokus. Das PDF/A Competence Center wird sich als Kooperationspartner des VOI – Verband Organisations- und Informationssysteme e. V mit mehreren Mitgliedsunternehmen am Hauptstand des VOI (Halle 7, Stand B 51) präsentieren. Dazu gehören Adobe Systems, callas Software, intarsys und LuraTech Europe. Im Vordergrund stehen die neuesten Entwicklungen zum PDF/A-Standard. Das PDF/A-Format hat sich in der Dokumentenwelt zum bevorzugten Archivierungsformat entwickelt. Zunehmend mehr Unternehmen und Behörden nutzen die Vorteile und profitieren unter anderem von Layouttreue und Volltextdurchsuchbarkeit ...

Weiterlesen
Elektronische Rechnungen mit PDF/A archivieren
Berlin, 7. Juli 2011. Seit dem 1. Juli 2011 ist die elektronische Rechnung zu der papierbasierten umsatzsteuerrechtlich gleichgestellt. Zahlreiche Experten gehen davon aus, dass Unternehmen dann ihren Rechnungsversand von der postalischen Zustellung auf E-Mails umstellen werden. Die elektronischen Rechnungen müssen sowohl von Kunden- als auch Lieferantenseite elektronisch archiviert werden. Ein Ausdruck auf Papier und dessen Aufbewahrung gilt nicht als rechtskonform. Damit die Rechnungen auch über den gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum von zehn Jahren garantiert reproduzierbar bleiben, empfiehlt das PDF/A Competence Center, für die Archivierung PDF/A einzusetzen. Schließlich garantiert das ISO-standardisierte Format für die langfristige Lesbarkeit der Dokumente. Das Steuervereinfachungsgesetz, das am 1. Juli 2011 in Kraft trat, erleichtert Unternehmen den elektronischen Versand von Rechnungen. Bis zu diesem Zeitpunkt mussten elektronische Rechnungen, um dem Umsatzsteuergesetz zu entsprechen, mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sein. Dieses Verfahren schreckt insbesondere kleinere und mittelständische Unternehmen davon ab: Sie setzen zum Großteil auf die Zustellung auf ...

Weiterlesen