Batteriemanagement-System mit optischer Konnektivität bereit für die Produktion
KDPOF präsentiert galvanische Trennung von Gigabit Ethernet POF auf IEEE-SA Technology Day und ELIV-VDI-Kongress Batteriemanagement + Smart Antenna profitieren von optischer Konnektivität mit galvanischer Trennung KDPOF – führender Anbieter von Gigabit-Transceivern über POF (Plastic Optical Fiber) – verkündet stolz die Serienreife der ersten Anwendung eines Batteriemanagement-Systems (BMS), das auf optischer Konnektivität basiert. „Wir freuen uns, dass Ende 2019 der erste Automobilhersteller mit der Installation eines Batteriemanagement-Systems mit POF-Anbindung beginnen wird“, erläutert Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF. „Durch die inhärente galvanische Trennung löst POF perfekt die elektrischen Herausforderungen und Störungen neuer Antriebsarchitekturen für elektrisches und autonomes Fahren.“ Batteriemanagement-Systeme benötigen eine galvanische Trennung zwischen Primär- und Sekundärsystemen aufgrund gefährlicher Hochspannungen und Geräuschisolierung. Integrierte Smart Antenna (ISA)-Module sind eine weitere Anwendung, die von der inhärenten elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) von POF profitiert. Für ISA haben KDPOF und ALPS ein Konzept für ein LTE-A Telematik-Steuermodul mit POF-Verbindungen zur zentralen Kommunikationszentrale entwickelt, um Störungen ...
Weiterlesen
Multi-Gigabit-Kommunikation erfordert neuen Automotive-Standard
KDPOF treibt skalierbare Netzwerktechnologie für hohe Datenraten von 25 Gbit/s und mehr voran KDPOF initiiert neuen optischen Multi-Gigabit-Automobilstandard mit skalierbarer Netzwerktechnologie (Bildquelle: metamorworks/iStock/Getty Images) Carlos Pardo, CEO von KDPOF – führendem Anbieter von Gigabit-Transceivern über POF (Plastic Optical Fiber) – setzt sich innerhalb eines Teams von Automobilunternehmen für einen neuen Standard für Multi-Gigabit im Automobilbereich ein. Die Erweiterung des aktuellen, bestehenden IEEE-Standards 10GBASE-SR ist notwendig, um einen Kommunikationskanal mit 10 Gbit/s in optischer Faser zu etablieren. „Infotainment, ADAS und zunehmende Autonomie sind die wichtigsten Trends für das exponentielle Wachstum der Datenraten: 100 Mbit/s bis 1 Gbit/s, 2,5, 5 und 10 Gbit/s, wobei einige OEMs für die kommenden Jahre sogar 25 und 50 Gbit/s anstreben“, erläutert Carlos Pardo. „Ein bestehender Standard wie 10GBASE-SR könnte sich ideal für Automobilanwendungen eignen. Allerdings erfüllt er nicht die strengen Anforderungen der Automobilindustrie.“ Das Team aus Mitstreitern, die mit mehr als 15 wichtigen Automobilherstellern wie PSA, ...
Weiterlesen
KDPOF stellt POF-Verbindung für Telematik-Steuermodule vor
Optische Gigabit-Konnektivität stellt hohe elektromagnetische Kompatibilität sicher KDPOF präsentiert optisches Link-Konzept mit Gigabit-Ethernet über POF für Telematik-Steuermodule KDPOF – führender Anbieter für Gigabit-Transceiver über POF (Polymere optische Faser) – präsentiert ein Konzept für die optische Verbindung von Telematik-Steuermodulen. „Verschiedene OEMs entscheiden sich für den IEEE Std 802.3bv™ für Gigabit-Ethernet über POF (GEPOF), da es die ideale Lösung ist, um integrierte Smart-Antenna-Module (ISA) an die Kommunikationszentrale anzubinden und elektromagnetische Störungen auszuschließen“, erläutert Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF. „Der optische Link verbessert die Antennenleistung. In heutigen System dagegen beeinträchtigen die Abstrahlungen der elektrischen Kommunikationsleitungen wie ungeschirmte (UTP, Unshielded Twisted Pair) Kupfer- und Koaxkabel die Empfindlichkeit des Antennenempfangs.“ In Zusammenarbeit mit ALPS hat KDPOF ein Konzept für ein LTE-A Telematik-Steuermodul entwickelt, das mit Gigabit-Ethernet über POF an die Kommunikationszentrale (z.B. Headunit) anbindet. Da POF inhärent eine hohe elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) bietet, stören die Verbindungen nicht den Empfang der ISA. Die notwendige ...
Weiterlesen
Update von FlexiHub 3.4
Das enorme Update von FlexiHub 3.4 21. Februar 2019 – Alexandria, USA – Electronic Team, Inc. veröffentlicht mit FlexiHub 3.4 ( https://www.flexihub.com/) ein wesentliches Update für seine fortschrittliche USB-Port-Sharing-Lösung. Die neue Version bietet die Möglichkeit, mithilfe von Tokens auf das Software Konto zuzugreifen. Diese sicheren digitalen Schlüssel ermöglichen die Anmeldung bei einem FlexiHub-Konto ohne Eingabe einer E-Mail-Adresse und eines Kennworts. Die neueste Ausgabe bietet außerdem neue, komfortable Geräte Filteroptionen und zahlreiche Verbesserungen für Konten mit einer großen Anzahl von Knoten. FlexiHub ist ein leistungsstarkes Dienstprogramm für den Fernzugriff auf USB-Anschlüsse und daran angeschlossene Geräte. Es ermöglicht die sichere Kommunikation mit Remote-Peripheriegeräten über das Internet und ermöglicht den Aufbau plattformübergreifender Verbindungen zwischen Windows-, MacOS-, Linux- und Android-Plattformen. Die neueste Version von FlexiHub bietet die neue, sichere Option, USB-Geräte für mehrere Remote-Benutzer gemeinsam nutzbar zu machen. Besitzer von FlexiHub-Konten können nun digitale Schlüssel und Token in ihren Online-Benutzerkonten generieren und diese anstelle ...
Weiterlesen
Garantiertes WiFi-Mesh bis zu 1 Gigabit: robuster POF-Backbone mit niedriger Latenz
KDPOF Feldstudie attestiert über 350 Prozent bessere Leistung für WiFi mit POF-Backbone in Heimnetzen Robuster POF-Backbone bietet garantiertes Gigabit Wi-Fi Mesh mit niedriger Latenz KDPOF – führender Anbieter für Gigabit-Transceiver über POF (optische Polymerfaser) – hebt die Leistungsfähigkeit von WiFi in Heimnetzen, kleinen Büros und Homeoffices auf die nächsthöhere Ebene. „Mit unserer robusten optischen Polymerfaser mit niedrigerer Latenz stellen wir die höchste WiFi-Mesh-Performance mit garantierten 1 Gigabit pro Sekunde an jedem Zugriffspunkt bereit“, erläutert Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF. „Unsere Feldstudie mit einem führenden Serviceprovider führte zu folgendem Ergebnis: Im Vergleich zum reinen WiFi-Backbone hebt der POF-Unterputz-Backbone in Kombination mit WiFi-Mesh-Knoten die Leistungsfähigkeit im gesamten Heim um über 350 Prozent in Wohnungen und bis zu 560 Prozent in mehrgeschossigen Häusern an.“ Die optische Polymerfaser ist kosteneffizient, mit wenig Vorkenntnissen zu installieren und robust. POF kann jeden bestehenden Kabelkanal im Haus nutzen, damit die POF-Leitungen unsichtbar bleiben. Die Installation ...
Weiterlesen
Optisches Netzwerk ist bereit für zukünftige Bordnetz-Architekturen
Automotive Gigabit-Ethernet von KDPOF bietet elektromagnetische Verträglichkeit, Robustheit und mühelose Integration Zukunftsweisend: Automotive Gigabit-Ethernet von KDPOF bietet EMV und Robustheit KDPOF – führender Anbieter für Gigabit-Transceiver über POF (Polymere optische Faser) – präsentiert sein automotive Gigabit-Ethernet-POF (GEPOF) für zukünftige Bordnetz-Architekturen am Stand 18 auf der 7. Internationalen Fachkonferenz „Bordnetze im Automobil“ am 26. und 27. März 2019 in Ludwigsburg. „Mit seiner inhärenten galvanischen Trennung und Robustheit passt die optische Ethernet-Technologie ideal für heutige und künftige Netzwerkstrukturen in Fahrzeugen“, erläutert Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF. „POF erfüllt die Herausforderungen, die die neue 48-Volt Bordnetzarchitektur an die elektromagnetische Verträglichkeit und Sicherheit stellt.“ Ein gut versorgter und wettbewerbsfähiger Markt weltweit garantiert die mühelose Integration in den Kabelbaum des Fahrzeug-Bordnetzes. Mit der inhärenten elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) ist POF perfekt ausgestattet für Anwendungen wie Batteriemanagement-Systeme (BMS) und integrierte Smart-Antenna-Module (ISA). Das autonome Fahren baut auf POF für ein redundantes System neben Kupferkabeln, um ...
Weiterlesen
Galvanische Trennung macht neue 48-Volt-Bordnetzarchitektur sicher
KDPOF stellt optische Konnektivität für Batteriemanagement-Systeme und integrierte Smart-Antenna-Module bereit KDPOFs optische Netzwerktechnologie bietet eine galvanische Trennung für Batteriemanagement-Systeme KDPOF – führender Anbieter für Gigabit-Transceiver über POF (Polymere optische Faser) – macht mit seiner optischen Verbindungstechnologie dank der inhärenten galvanischen Trennung die neue 48-Volt-Bordnetzarchitektur sicher. „Die neue 48-Volt-Bordnetzarchitektur reizt die Grenzen der elektromagnetischen Verträglichkeit und der Sicherheitsanforderungen für Batteriemanagement-Systeme aus“, erläutert Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF. „Es bedarf neuer Sicherheitsvorkehrungen, denn bereits eine einzige Störung zwischen dem 48- und dem 12-Volt-Elektrosystem löst einen Kurzschluss aus, der aufgrund der Überspannung das gesamte 12-Volt-System beschädigen kann.“ Optische Verbindungen mit POF, wie das innovative Automotive Gigabit Ethernet POF (GEPOF) von KDPOF, sind eine optimale Methode für die galvanische Trennung, da sie Ethernet-kompatible Lösungen mit 100 Mbit/s und 1 Gbit/s sowie ausreichend Toleranz bieten, um in der rauen Automotive-Umgebung zu bestehen. Anwendungen wie Batteriemanagement-Systeme (BMS) und integrierte Smart-Antenna-Module profitieren von der inhärenten ...
Weiterlesen
JASPAR erteilt Compliance-Zulassung an optisches Automotive Gigabit-Ethernet von KDPOF
KD1053 1000BASE-RHC Automotive Ethernet PHY übertrifft JASPARs strenge Benchmarks für die operativen Vergleichsparameter JASPAR bescheinigt Compliance für KDPOFs optischen Automotive Gigabit-Ethernet-Transceiver KD1053 JASPAR (Japan Automotive Software Platform and Architecture) gibt bekannt, dass die optische Automotive Gigabit-Ethernet-Technologie von KDPOF die Konformitätstests von JASPAR erfolgreich bestanden hat. Mit dem KD1053 bietet KDPOF den ersten automotive 1000BASE-RHC PHY, der den IEEE®-Standard 802.3bv erfüllt und Datenraten von 1 GBit/s über optische Polymerfasern (Plastic Optical Fiber, POF) überträgt. Hideki Goto, Leiter der JASPAR-Arbeitsgruppe ‚Hochgeschwindigkeitsnetzwerke der nächsten Generation‘ und Gruppenmanager bei Toyota erläutert: „Die optische Netzwerklösung von KDPOF verbessert die Geschwindigkeit von Netzwerken im Fahrzeug erheblich und bewegt sich jenseits überholter, rückständiger Netzwerkprotokolle. Die optische Ethernet-Technologie eignet sich ideal für die zukünftige Netzwerk-Infrastruktur im Fahrzeug, da sie einen strahlungsfreien Kabelbaum bietet und damit die Anforderungen der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) erfüllt. Höhere Geschwindigkeiten erreichen wir durch eine breitere Nutzung des elektromagnetischen Spektrums. Das zwingt die OEMs, immer ...
Weiterlesen
Mark Hellmann wird CEO für das Partner Netzwerk
Osnabrück / Hongkong, 07.01.2019. Am 01.01.2019 hat Mark Hellmann die Position des CEO für das globale Partnernetzwerk der Hellmann Worldwide Logistics SE & CO. KG übernommen. Über das globale Netzwerk mit 106 Partnerunternehmen bietet das Osnabrücker Logistikunternehmen in 162 Ländern Dienstleistungen entlang der gesamten Lieferkette an. Mark Hellmann übernimmt die Nachfolge von Michael Claus, der das Netzwerk in den vergangenen 30 Jahren erfolgreich global auf- und ausgebaut hat und zum Ende des Jahres in den Ruhestand gegangen ist. Als einer der Mitbegründer des Hellmann Netzwerks verfügt Mark Hellmann über langjährige persönliche Beziehungen zu vielen Partnern auf der ganzen Welt. Bereits seit 1980 ist er für die Unternehmensgruppe tätig – derzeit als Präsident & CEO Ostasien. Diese Funktion wird er beibehalten und zusätzlich als „CEO Global Network“ sein Engagement für das Netzwerk ausbauen. Dabei wird er auf die langfristigen Strategien von Michael Claus aufbauen und diese nachhaltig weiterentwickeln. „Wir freuen uns, ...
Weiterlesen
Smart grid study for Bangladesh
Bangladesh is modernising its national energy infrastructure and is looking to future-oriented solutions to do so. To meet changing market requirements, smart grid concepts are to be implemented in distribution networks. German Tractebel company Lahmeyer International in a consortium with Tractebel Romania is carrying out a feasibility study to help bring the benefits of smart grids to the people of rural areas. The project is being financed by the German development bank KfW as part of the „Modernisation of Power Distribution – Smart Grids“ programme. Commissioned by the West Zone Power Distribution Company Limited (WZPDCL), a state-owned utility, the project is being worked on by a multi-disciplinary team of Tractebel experts. The goal is to increase the reliability and efficiency of the 33/11 kV distribution system through rehabilitation of substations and introduction of network automation. This will improve the reliability and reduce losses in the system. Network analyses and simulations ...
Weiterlesen
KDPOF erhöht Wi-Fi EasyMesh(TM) auf über 100 Mbit/s
Broadband World Forum: Robustes Unterputz-POF-Backbone hebt Wi-Fi-Performance auf die nächste Ebene Robustes Unterputz-POF-Backbone steigert Wi-Fi EasyMeshTM auf über 100 Mbit/s KDPOF – führender Anbieter für Gigabit-Transceiver über POF (Polymere optische Faser) – präsentiert seine robuste, drahtgebundene optische Unterputz-Vernetzung vom 23. bis 25. Oktober 2018 am Stand A133 in Halle 22a auf dem Broadband World Forum in Berlin. „Mit unserem Backbone auf Basis optischer Polymerfaser heben wir die Leistungsfähigkeit von Wi-Fi EasyMesh(TM) auf die nächsthöhere Ebene: von über 100 Mbit/s auf bis zu einem Gigabit an jeder beliebigen Stelle im Zuhause sowie in Heim- und Kleinbüros“, erläutert Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF. In Kombination mit WLAN-Zugriffspunkten bietet POF Endverbrauchern maximale Leistung für sowohl die drahtlose als auch die verkabelte Konnektivität im gesamten Haus. POF kann dafür bestehende Kabelkanäle im Haus nutzen, damit die POF-Leitungen unsichtbar bleiben. Die optische Polymerfaser ist kosteneffizient, mit wenig Vorkenntnissen zu installieren und robust. Außerdem ...
Weiterlesen
Infoblox bietet Managed Service Providern neue zentrale Netzwerklösungen
Dank eines verbrauchsbasierten Modells kann kritische Lücke bei der Absicherung der DDI-Infrastruktur (DNS, DHCP und IP Adress Management) geschlossen werden Infoblox stellt heute ein neues Programm für Managed Service Provider vor. Dieses kombiniert die marktführenden DDI (DNS, DHCP und IP Adress Management)- und DNS-basierten Sicherheitslösungen mit einem am Verbrauch orientierten Preismodell, um bei Managed Service Providern (MSPs) eine Lücke in ihrem Serviceangebot zu schließen. Die zentralen Netzwerkdienste DNS, DHCP und IP Adress Management sind für Unternehmensnetzwerke von entscheidender Bedeutung. Die meisten Unternehmen versuchen diese intern zu verwalten, da diese Dienste über MSPs nur begrenzt verfügbar sind. Infoblox bietet eine Lösung für dieses Problem mit einem umfangreichen und soliden Paket an Netzwerkdiensten sowie einem flexiblen Preismodell, das es Unternehmen ermöglicht, sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren und MSPs gleichzeitig eine umfassende Palette zur Absicherung der DDI-Dienste zur Verfügung stellt. Managed Service Provider können dank eines breiten Portfolios an Dienstleistungen mit flexiblen ...

Weiterlesen
Autonomes Fahren: Optisches Datennetzwerk erhöht Sicherheit
KDPOF zeigt mühelose und EMV-gerechte Netzwerk-Integration auf AESIN-Konferenz und IEEE SA Ethernet & IP @ Auto Tech Day Das optische Datennetzwerk von KDPOF erhöht die Sicherheit für das autonome Fahren KDPOF – führender Anbieter für die Gigabit-Vernetzung über POF (Polymere optische Faser) in Fahrzeugen – erhöht mit seiner optischen Netzwerktechnologie die Sicherheit beim autonomen Fahren. „Für sicherheitsrelevante Funktionen wie das Datennetzwerk-Backbone benötigt das autonome Fahren redundante Systeme, um die Verfügbarkeit zu erhöhen“, erläutert Ruben Perez de Aranda, CTO und Mitgründer von KDPOF. „So lässt sich vermeiden, dass das autonome Fahrzeug blockiert, wenn eines der Systeme in irgendeiner Form gestört ist.“ Zuverlässigkeitsanalysen zeigen, dass eine Technologie-Redundanz wie etwa Optik und Kupfer am verlässlichsten ist. Folglich ziehen immer mehr OEMs die optische Polymerfaser in Betracht. KDPOF präsentiert die mühelose und EMV-gerechte Netzwerk-Integration mit POF auf der AESIN (Automotive Electronics Innovation)-Konferenz am 2. Oktober 2018 in Solihull, UK, und auf dem IEEE-SA Ethernet ...
Weiterlesen
PR Global Concept steigt in das Marketing vom Bitclub ein
Die auf Webmarketing, Public & Investor Relations spezialisierte Beratungsagentur PR Global Concept FZ LLE aus Dubai meldet die strategische Kooperation mit Bitclub Network. Bitclub Network, eines der weltweit führenden Bitcoin Mining Pools entwickelt und produziert Bitcoins, Altcoins, GPU Mining und Kryptobezahlsysteme. Auf Grund des prosperierenden Kryptomarkt und die Alleinstellungsmerkmale des Cryptocurrency Miners Bitclub steigt die Agentur als Public Relations und Finanzkommunikation Spezialist ab sofort in das weltweite Marketing vom Bitclub ein. Neben der PR-Arbeit unterstützt PR Global Concept den Bitclub auch bei der Erschließung neuer Absatzmärkte und dem Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen, Finanzvertriebe sowie Investoren. Seit 2000 berät die PR Global Concept vorwiegend Klientel aus Europa, Indien, Süd-Korea und China. In diese Länder pflegt das Unternehmen langjährige Geschäftsbeziehungen, über die ein internationales Netzwerk von Kooperationen in verschiedenen Technologiebereichen entstanden ist. Hauptfokus der Agentur ist die IR & PR Beratung von Unternehmen aus den Branchen FinTech und Blockchain-Technologie. Bitclub Network ist weltweit ...
Weiterlesen
GlobalCom PR Network Award-Programm fördert Innovation und Zusammenarbeit auf globaler Ebene
Im Rahmen seiner Jahreskonferenz hat GlobalCom PR Network erstmals herausragende Projekte aus seinem weltweiten Agenturnetzwerk ausgezeichnet. Die Sieger des ersten GlobalCom Award-Programms München, 28. Mai 2018 – GlobalCom PR Network (GCPR), ein weltweites Netzwerk von mehr als 70 PR-Agenturen, hat anlässlich seines Annual Partner Summit in Beijing erstmals den GlobalCom PR Network Award vergeben. Die Awards wurden in 4 Kategorien verliehen – B2B Creative, B2B Impact, B2C Creative sowie B2C Impact. Mit dem Award-Programm will GCPR das hohe Engagement und die gute Zusammenarbeit seiner über alle fünf Kontinente verteilten Partneragenturen im Netzwerkverbund würdigen. Eines der Hauptziele des Award-Programms ist der Austausch von Best Practices bei Single- und Multi-Market-Kampagnen. Über 30 Partneragenturen aus 25 Ländern reichten Ihre Bewerbungen zum ersten Award-Wettbewerb ein. Die starke Resonanz übertraf die Erwartungen der Organisatoren bei weitem. Eine unabhängige Jury, bestehend aus 3 PR-Experten der renommierten Agenturen Interprose (USA), Wise PR (Schweden) und Vision Communication (Ungarn), ...
Weiterlesen