Erdbeben in Nepal: Wir haben alles verloren
(Mynewsdesk) Foto: Die zweieinhalbjährige Srishti malt wie sie das Erdbeben erlebt hat. Fotograf:Zishaan Akbar Latif Kathmandu – Ein kleines Mädchen sitzt auf der Erde des Nothilfe-Camps in Bhaktapur nahe Kathmandu und malt. Das Ergebnis: auf der Straße liegende verletzte Menschen. Daneben zerstörte Häuser.  Die zweieinhalbjährige Srishti und ihre Mutter Ranja (28) sind den Trümmern ihres einstürzenden Hauses bei dem Erdbeben in Nepal am Wochenende nur knapp entkommen. „Anfangs fühlte sich das Erdbeben an, als säße man auf einer Schaukel. Alles im Raum geriet ins Wanken. Als ich begriff, dass das Haus einstürzen und wir sterben würden, nahm ich meine kleine Tochter Srishti und rannte nach draußen“, erzählt Ranja (28). Von überall her strömten Leute in Panik auf den Durbar-Platz, der schnell zur Zuflucht hunderter Menschen wurde. „Kinder weinten und drückten sich nah aneinander. Dann folgte auch schon das erste Nachbeben.“  Ranja und ihre Familie sind mittlerweile seit sechs Tagen in ...
Weiterlesen
80 Prozent der Menschen schlafen auf der Straße aus Angst vor einem zweiten Beben Der Leiter der SOS-Kinderdörfer in Nepal über die Situation im Katastrophengebiet
(Mynewsdesk) Kathmandu – Gleich nach dem schweren Erdbeben am Wochenende haben die SOS-Kinderdörfer in Nepal als ortsansässige Organisation mit der Nothilfe begonnen. Basis sind die 10 nepalesischen Kinderdörfer, die teils im Epizentrum des Bebens lagen. Nepals SOS-Direktor Shankar Pradhananga spricht im Interview über die Zustände im Katastrophengebiet und die Nothilfe vor Ort. Wie ist die Lage vor Ort und welche Gefahren sehen Sie für die nächsten Tage? Shankar Pradhananga: Das Beben hat dicht besiedelte Gebiete getroffen. Im Kathmandu-Tal ist die Lage sehr ernst. Es mangelt an Trinkwasser und Lebensmitteln sowie Strom. Aufgrund des anhaltenden Regens und fehlender sanitärer Anlagen besteht Seuchengefahr. Die Gefahr von Nachbeben behindert die Bergung von Opfern. Viele Gebiete sind gar nicht erreichbar, was bedeutet, dass die Opferzahlen vermutlich noch steigen werden. Offizielle Stellen sprechen von mehr als 6,6 Millionen Betroffenen. Warum konnten die SOS-Kinderdörfer so schnell Hilfe leisten? Shankar Pradhananga: Wir arbeiten seit den 70er Jahren ...

Weiterlesen
Nepal: Christliches Werk ruft zu Spenden und Gebet auf
Geschenke der Hoffnung engagiert sich in Erdbebenregion Nach der Erdbebenkatastrophe in Nepal ruft das christliche Werk Geschenke der Hoffnung zu Spenden und zum Gebet auf. Gemeinsam mit seinen Partnern engagiere man sich in der Krisenregion, teilte Geschäftsführer Bernd Gülker am 27. April in Berlin mit. Ein 16-köpfiges Expertenteam der Partnerorganisation Samaritan“s Purse sei am Sonntagmorgen in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu eingetroffen Gemeinsam mit lokalen Kräften sollen die Überlebenden mit dringenden Hilfsgütern wie Wasser, Lebensmittel und Hygienepakete versorgt werden. Eine erste Lieferung für 15.000 Familien ist bereits unterwegs in das Erdbebengebiet. Über weitere Maßnahmen wird am Montagabend (27.4.) beraten werden. „Wir bitten dringend um Spenden und rufen zum Gebet für die Betroffenen auf“, sagte Gülker. Nepal gehöre ohnehin zu den ärmsten Ländern der Welt – die Naturkatastrophe treffe sie daher besonders hart. Wer helfen möchte, kann über die Homepage des Vereins ( www.geschenke-der-hoffnung.org ) spenden oder folgende Kontodaten nutzen: IBAN: DE12 ...

Weiterlesen
SOS-Kinderdörfer starten nach Erdbeben Nothilfe in Nepal / Betreuung elternloser Kinder
(Mynewsdesk) Kathmandu/München – Nach dem schweren Erdbeben mit mindestens 2000 Toten in Nepal haben die SOS-Kinderdörfer Nothilfemaßnahmen eingeleitet und bieten Unterkunft und Hilfe für betroffene Kinder und Erwachsene im Erdbebengebiet an. Bereits kurz nach der Katastrophe wurden Betroffene in SOS-Einrichtungen – einer Schule und einer Jugendeinrichtung – aufgenommen. Zudem werden Erdbebenopfer mit Nahrungsmitteln und Medizin versorgt. „Die SOS-Kinderdörfer sind in Nepal mit über 800 Mitarbeitern gut aufgestellt und haben direkt nach dem Erdbeben ihre Nothilfe für Opfer der Katastrophe begonnen“, erklärte die SOS-Regionalleiterin Asien, Shuba Murti, am Sonntag. SOS ist mit 37 Einrichtungen, darunter neun Kinderdörfern, seit vielen Jahren in Nepal tätig. Drei Kinderdörfer liegen am Stadtrand von Kathmandu oder in unmittelbarer Nähe der nepalesischen Hauptstadt. SOS-Kinder und Mitarbeiter wurden durch das Erdbeben nicht verletzt. „Hauptaufgabe der SOS-Kinderdörfer wird die Betreuung von Kindern sein, die ihre Eltern durch das Erdbeben verloren haben oder von ihnen getrennt wurden“, erklärte Louay Yassin, ...

Weiterlesen
Natura Vitalis mit Spendenaktion für Nepal
Natura Vitalis, ein führender Hersteller natürlicher Gesundheitsprodukte aus Essen, hilft ab sofort und unbürokratisch den Erdbebenopfern in Nepal. Frank Felte, Gründer Natura Vitalis Das Erdbeben in Nepal vom Samstag gilt als das schwerste in dem asiatischen Land seit 80 Jahren. Rund 2000 Menschen kamen ums Leben, die Hauptstadt Kathmandu ist schwer beschädigt. „Jetzt ist schnelle internationale Hilfe für die Betroffenen gefragt“, sagt Frank Felte, Gründer von Natura Vitalis aus Essen, einem Hersteller natürlicher Gesundheitsprodukte. „Den Menschen in der Katastrophenregion fehlt es an allem, da dürfen wir nicht tatenlos zusehen.“ Und das tut Frank Felte auch nicht. Sein Unternehmen bezieht Rohstoffe für seine Gesundheitsprodukte aus Nepal und anderen Staaten der Himalaya-Region, und deshalb hat Felte nun sein eigenes Hilfsprogramm ins Leben gerufen – in der Nacht von Samstag auf Sonntag. „Von jedem Natura Vitalis-Produkt, das ab heute für eine Woche in unserem Online-Shop www.naturavitalis.de , bei unseren Partnern oder auch im ...
Weiterlesen
Äthiopien: Ofenbau statt offenes Feuer
An Rauchfolgen sterben jährlich Millionen – Georg Kraus Stiftung fördert Kochstellen mit Abzug Auch die Herstellung der Ziegel gehört zur Ausbildung. HAGEN – Nov. 2014. Rund drei Milliarden Menschen in Entwicklungsländern nutzen offenes Feuer zum Kochen. An den Folgen des schädlichen Rauchs sterben jährlich rund zwei Millionen. Die Georg Kraus Stiftung (GKS) fördert jetzt in Äthiopien Schulungen zum Bau von Öfen mit Rauchabzug. Sie schonen die Gesundheit und reduzieren den CO2-Ausstoß deutlich. Außerdem sinkt der Holzverbrauch, da auch einfache Lehmöfen Brennstoffe besser verwerten. Doppelter Nutzen: rauchfrei kochen und mit dem Ofenbau Geld verdienen Initiator des Projektes ist die Ofenmacher e. V., die in Nepal bereits den Bau von mehr als 20.000 Öfen mit Rauchabzug gefördert hat. Ihre sechsmonatige Schulungsmaßnahme setzt – für die GKS Fördervoraussetzung – auf Hilfe zur Selbsthilfe und hat doppelten Nutzen: Sie verschafft Betroffenen eine rauchfreie Kochstelle und zugleich eine Verdienstmöglichkeit als Ofenbauer. Die Ausbildung vermittelt ihnen ...
Weiterlesen
Jungfotografen starten Projekt gegen Armut
Patrick und Dennis Weinert in Nepal, Langtang Mountain Range A World in Distress“, zu Deutsch „eine Welt in Not“, ist ein sozialdokumentarisches Foto- und Spendenprojekt, das sich mit dem Thema Armut im globalen Kontext beschäftigt. Anhand exemplarischer Anekdoten und Bilderserien aus Burkina Faso, Nepal und Haiti, wollen die Fotografen Dennis und Patrick Weinert die verschiedenen Facetten extremer Armut beleuchten und über die praktischen Auswirkungen von Entwicklungshilfe und fortschreitender Globalisierung berichten. Ziel ihres Vorhabens ist es, mithilfe einer Crowdfunding-Kampagne Spenden für lokale und nachhaltige Hilfsprojekte zu sammeln und Menschen, mittels Fotografie, für die Umstände zu sensibilisieren, die Fortschritt und Entwicklung in den ärmsten Ländern der Welt hemmen oder gar verhindern. Begleitet von einem Launch-Event, welches tatkräftig durch das Bielefelder Startup-Unternehmen arrangio GmbH unterstützt wurde, startete die Crowdfunding-Kampagne für den zweisprachigen Bildband „A World in Distress“ am 25. Oktober 2014. Neben dem Fotobuch im Vorverkauf sind nun zusätzlich auch hochwertige Kunstdrucke aus ...
Weiterlesen
Starke Touren mit leichtem Gepäck
„Trekking-Touren 2014“: Sierra Tramuntana, Spiti, Dolpo, Uturuncu … Peru, Salkantay mit Trekkern HAGEN – 9. Jan. 2014. Leichtes Gepäck, höchstens 14 Teilnehmer pro Gruppe und die Welt zu Füßen. Trekker entdecken mit Wikinger Reisen die Sierra Tramuntana, das indische Spiti, den Supervulkan Uturuncu oder die unbekannte Region Dolpo in Nepal. Mit Touren ab der 2-3-Stiefel-Kategorie ist der Katalog „Trekking weltweit 2014“ sportlicher geworden: Die Gehzeiten liegen bei mindestens sechs Stunden, dazu kommen mindestens 600 Meter Höhenunterschied. Mallorcas Bergwelt: Tramuntana in zwei Etappen Auf Mallorca gibt es die Sierra Tramuntana jetzt in zwei achttägigen Etappen. Im südwestlichen Teil geht es von Puerto Andratx über die Bergdörfer Estellencs und Esporles bis ins westliche Sóllertal. Part zwei führt durch den Nordwesten – von Biniaraix bis zum Cap Formentor. Für den Gepäcktransport ist, wie bei den meisten Wikinger-Trekkings, gesorgt. Beide Tramuntana-Routen lassen sich kombinieren. Indien: Bilderbuchlandschaft in Spiti Klares Licht, der türkisfarbene Chandertal-See und ...
Weiterlesen
Agoda.com präsentiert tolle Hotelangebote anlässlich der bevorstehenden Trekking-Saison in Nepal
SINGAPUR (11. September 2013) – Agoda.com, Asiens führende Hotelbuchungsseite und Teil der an der Nasdaq notierten Priceline Gruppe (Nasdaq:PCLN), offeriert aufregende Hotelangebote für Bergwanderer, Trekker und Abenteuerlustige in Nepal, eines der gebirgigsten, abgelegensten und schönsten Länder auf der Welt. Die Trekking-Saison von September bis November gehört zu den perfekten Reisezeiten für Nepal, denn dann ist das Klima generell kühler und der Himmel vorwiegend klar.   Trekking hat sich in Nepal zu einem großen Wirtschaftszweig entwickelt und stellt heute die allerwichtigste Einnahmequelle des Landes dar. Es ist daher überraschend zu erfahren, dass das organisierte Trekking bis vor wenigen Jahrzehnten noch vollkommen unbekannt war. Erst im Jahr 1965 erkannte der britische Oberst Jimmy Roberts, ein Mitglied der berühmten und gefürchteten Militäreinheit der Gurkhas, dass unter Gebirgsfreunden wohl ein Markt existieren müsse, die klare und frische Luft inmitten unberührter Bergwelt zu genießen und das Umfeld einiger der höchsten Gipfel auf der Erde zu ...

Weiterlesen
Kreieren Sie trendsetzende Teppiche mit der neuen Funktion auf FilzKugelTeppiche.de
Zusätzlich zu den 15 Standardoptionen, besteht jetzt die Möglichkeit aus weiteren 65 Farben zu wählen, und somit ein einzigartiges Produkt zu erstellen. (ddp direct) Berlin- An jenem Tag gab FilzKugelTeppiche.de bekannt, dass deren Webseite eine neue Funktion anbietet, die es den Kunden ermöglicht, deren eigene Teppiche zu erstellen. Außer den 15 zur Verfügung stehenden Standardoptionen, haben Kunden jetzt eine Auswahl von 65 leuchtenden Farben und einer Vielzahl an verschiedenen Größen, um deren persönlichen und einzigartigen, rechteckigen oder runden Teppich zu erstellen. FilzkugelTeppiche.de gibt seinen Kunden nicht nur die Möglichkeit den internationalen Trend der Innenarchitektur ins eigene Heim zu bringen, sondern auch die Möglichkeit der Gestaltung exklusiver Teppiche, die deren Umgebung ergänzen. Das neue Designtool kann man auf www.FilzKugelTeppiche.de ausprobieren. Förderung von gerechtem Handel und nachhaltigen Lebensbedingungen Alle Teppiche wurden handgefertigt von Nepalesinnen. Obwohl diese Frauen meistens keine Berufsqualifikationen besitzen, können sie, dank der Herstellung von Filzkugelteppichen, ihre Zukunft verbessern. Die ...
Weiterlesen
„Solar-Licht für 100 Schulen im Himalaya“
Nach dem Neubau eines Kindergartens mit integrierter Grundschule im Kinderdorf Bhakunde/Nepal im Frühjahr 2010 plant die Himalaya Hilfe Freiburg e. V. für die nächsten Jahre ein neues Projekt. Gemeinsam mit der Freiburger Nepalese Association wird der Verein 100 Schulen in Nepal mit Licht aus Solar-Strom ausstatten. Der Startschuss für das neue Projekt wird im Rahmen einer Charity-Veranstaltung der Freiburger Nepalese Association am kommenden Freitag, 24. November 2012 gegeben. Unter dem Motto „Komm mit nach Nepal“ sind ab 18.30 Uhr alle interessierten Mitbürger in die Mensa der Universität eingeladen. Sie erwartet nepalesisch-kulturelle Vorführungen, landestypische Speisen sowie Darbietungen befreundeter Vereine. Die Finanzierung des neuen Projektes erfolgt in erster Linie durch den Verkauf von nepalesischen Handarbeiten auf Weihnachts- und Reisemärkten und eines jährlichen Kalenders, der mit unterschiedlichen Themen das Leben der Menschen in den Himalaya-Regionen und die Schönheit der höchsten Berge der Erde näher bringt. Der aktuelle Kalender „Himalaya 2013“, der ab sofort ...
Weiterlesen
Berge & Meer präsentiert September-Angebote bei ALDI-Reisen
Ab 199 Euro: 14 Tage Türkei im 5-Sterne-Hotel inkl. Flug Himalaya-Trekking in Nepal inkl. Elefantensafari / Kreuzfahrt in der Karibik Rengsdorf, 30. August 2012 Flug, Hotel, Sonne für 199 Euro: 2 Wochen Türkei zum Preis von einer Selten war es in der Winterzeit so günstig, Schnee und Kälte gegen Sonne und Wärme einzutauschen: 2 Wochen Urlaub zum Preis von einer sind zurzeit exklusiv bei ALDI-Reisen buchbar. Einen 15-tägigen Aufenthalt im 5-Sterne-Hotel an der türkischen Riviera inklusive Flug und Frühstück gibt es so schon ab 199 Euro pro Person. Unterkunft bietet das großzügige 5-Sterne-Hotel Titan Select mit allen erdenklichen Vorzügen für ungetrübte Urlaubsfreuden. Ob Müßigang oder Bewegung, die zahlreichen Freizeit- und Sportaktivitäten, diverse Pools, der Wellnessbereich mit Türkischem Bad, beheiztem Hallenbad sowie das Fitnesscenter sorgen für abwechslungsreiche Erholung. Und zum Baden am hoteleigenen Strand sind es nur wenige Meter. In die andere Richtung führt der Weg zum nahegelegenen Zentrum des Urlaubsortes ...

Weiterlesen
Surfstick.de: Spendenaktion zu Gunsten der Kinderhilfe Nepal e.V.
BRBD Breitbanddienste GmbH hilft Kindern in Nepal Geförderte Schule in der Himalaya-Region Lukla Die BRBD Breitbanddienste GmbH, Anbieter von Surfstick.de, spendet im Jahr 2012 für jede entgegengenommene Bestellung 1 Euro an die Kinderhilfe Nepal. Mit dem Spendengeld sollen Schulkinder in Nepal unterstützt sowie der Aufbau neuer Bildungseinrichtungen in dem Himalaya-Staat gefördert werden. „Wir schätzen die ehrenamtliche Arbeit der Kinderhilfe Nepal und wollen mit unserer 1-Euro-Spendenaktion dazu beitragen, dass noch mehr Kinder einen Kindergarten oder eine Schule besuchen können“ erklärt Martin Nerad, Geschäftsführer der BRBD Breitbanddienste GmbH. Ohne Bildung keine Zukunft Nepal gehört zu den ärmsten Ländern der Erde, rund 60 Prozent der Frauen und 40 Prozent der Männer sind Analphabeten. Viele Eltern haben weder Geld für die obligatorische Schuluniform noch für die Unterrichtsmaterialien. Zudem müssen viele Kinder arbeiten und zum Unterhalt der Familie beitragen. Insbesondere verwaiste Kinder und alleinerziehende Mütter haben praktisch keinen Zugang zu Bildungsangeboten. Ohne eine geregelte Schul- ...
Weiterlesen
Suresh (11) bekam Gesichtsoperation von Prof. Werner Mang
Lindau. Prof. Werner Mang von der Bodenseeklinik wird mit seiner Prof.-Mang-Stiftung auch künftig in Not geratene Kinder unterstützen. Dies kündigte der bekannte Chirurg in seinen Weihnachtsgrüßen auf den [Internetseiten der Bodenseeklinik http://www.bodenseeklinik.de] zum Jahreswechsel an. Zuletzt hatte Prof. Werner Mang an dem elf Jahre alten Jungen Suresh in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu eine Notoperation vorgenommen. Diese sei nötig gewesen, da ein Tumor das Gesicht des jungen Patienten zunehmend zu zerfressen drohte. Schon als Kleinkind war Suresh von der Krankheit betroffen, die familiären Verhältnisse ließen jedoch keine ausreichende medizinische Betreuung zu. Prof. Mang wurde durch den Verein „Tibeter Familien Hilfe“ auf das Schicksal des Jungen aufmerksam gemacht. Gemeinsam mit einem Kollegen plante Mang daraufhin die Operation, reiste auf eigene Kosten nach Nepal und führte den mehrstündigen Eingriff vor Ort in Kathmandu durch. Die Operation gelang, der Tumor konnte entfernt und das Gesicht des Jungen rekonstruiert werden. „Ich habe in Kathmandu wieder ...

Weiterlesen
Nepal Natur & Wanderreise „Erlebnis Roter Panda“
Als Naturreise-Spezialist bietet Fauna-Reisen deutschlandweit als einziger Reiseveranstalter eine Nepal Rundreise an, bei der die Reisenden dem seltenen Roten Panda in freier Natur begegnen können. Auf der Suche nach dem seltenen Roten Panda in Nepal Über zwei Jahre hat Fauna-Reisen in drei Ländern der Himalaya-Region recherchiert, bis Biologen aus Nepal schließlich erfolgversprechende Hinweise zur Entdeckung des „kleinen Bruders“ des Großen Pandabären gaben. Im Osten Nepals sollte es eine zugängliche Bergregion geben, in der man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit und ohne die Kondition eines Bergsteigers zu benötigen Rote Pandabären beobachten kann. Auf unserer Planungsreise vor Ort im April 2011 bestätigten sich diese Angaben schnell. So konnten wir in nur drei Tagen gleich mehrere der Tiere mit ihrem rotbraunen Fell und wachen Blick auf knorrigen Kastanienbäumen erleben. Dabei waren Leidenschaft, Erfahrung und Talent des örtlichen Fährtensuchers das eigentliche Erfolgsgeheimnis. Am Ende der Reise stand daher fest: Nepal ist für unsere natur- und ...

Weiterlesen