Ein gutes Buch hat immer irgendetwas ganz Besonderes
Bücher leben in erster Linie von ihrem Inhalt. Aber was macht ein gutes Buch aus? Ein Buch muss sich anfassen lassen, denn das Betasten eines Buches ist ohne Frage ein sinnliches Erlebnis – und ein gutes Buch ist es dann, wenn sich bei jeder erneuten Lektüre immer noch neue Aspekte eröffnen – dazu gehört der Plot ebenso wie die Sprache. Natürlich sind Themen ähnlich, schließlich können Autoren nicht bei jedem Buch das Rad neu erfinden, aber ein gutes Buch hat immer irgendetwas ganz Besonderes – seien es schöne Beschreibungen, Sprachwitz, besondere Charaktere, der besondere Blickwinkel o.ä.   Es liegt sicherlich im Auge des Betrachters, ob ein Buch nun gut oder schlecht ist. Ein Buch, das schön geschrieben ist, dessen Geschichte vielleicht nicht so sehr mitreißt, wird der Leser dennoch bis zur letzten Seite lesen. Ein wirklich gutes Buch ist jedoch eines, in dem beides ineinander greift, in dem man sowohl ...
Weiterlesen
Gruppe 48 und seine Richtlinien (Literaten-Vereinigung)
Die Mitglieder und Gäste der Gruppe 48 kommen einmal jährlich zu einem Lese-Wettbewerb zusammen. Vergeben werden zwei dotierte Preise, und zwar einmal ein „Preis der Gruppe 48“ und einmal ein „Förderpreis der Gruppe 48“.   Aus den für den Lese-Wettbewerb eingesandten Texten werden von der Jury der Gruppe 48 sechs Texte ausgewählt, die von ihren Autoren auf einer Wettbewerbsveranstaltung vorgetragen werden. Bei der Auswahl der Texte ist die Qualität von Sprache und Inhalt der Texte maßgebend. Ausgegrenzt ist extremistische, gewaltverherrlichende, erotische, seichte, Gebrauchs-,Mundart- und Schmunzelliteratur. Übersetzungstexte sind ebenfalls nicht zugelassen. Begehrt ist Literatur, die sich einmischt – wie eben bei der Gruppe 47.   Die Wettbewerbstexte müssen unveröffentlicht sein, dabei zählt eine Veröffentlichung im Internet bereits als veröffentlicht. Die lesenden Autoren haben das 18. Lebensjahr erreicht. Eine weitere Beschränkung gibt es nur für den Wettbewerb zum „Förderpreis der Gruppe 48“, an dem Autoren bis zum Alter von 30 Jahren teilnehmen ...
Weiterlesen
Funktionsträger der Gruppe 48 (Deutsche Literatur)
„Die Gruppe 48“, bisher eine lose Vereinigung, ist am 28.12.2017 als gemeinnütziger Verein gegründet worden, bis zum Eintrag ins Vereinsregister gilt: „Die Gruppe 48 e.V. in Gr.“   Wir haben uns der Förderung guter deutschsprachiger Literatur verschrieben. Die Gruppe 48 möchte ihr Ziel vor allem durch einen jährlichen Wettbewerb erreichen. Die Webseiten (Nachname alphabetisch) der Funktionsträger befinden sich auf der Webseite: http://www.die-gruppe-48.net/Vorstand-und-Gremien/Wir-stellen-uns-vor   Willie Benzen Willie Benzen, geb. 1956 in Kiel, Verlagskaufmann, Verleger und heute Reiseleiter. Erste Veröffentlichung ein Gedicht 1964 in der Volkszeitung. zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. Bitte auf der Webseite weiter lesen.   Christel Bröer Christel Bröer, geb. in Schönberg/Holst., wh. in Kiel, Studium für »Moderne deutsche Literatur des 20 Jhdts.«. 2002 übernahm sie die Leitung des Förderverein für zeitgenössische Literatur NordBuch e.V. Sie schreibt u.a. das Vorwort, leitet kreatives Schreiben in einer Schreibwerkstatt. 2017 startet sie das Projekt »Lesesofa« für Autoren- und Buchvorstellung mit TV-Aufzeichnungen ...
Weiterlesen
Ausschreibung des Literaturwettbewerbs 2018 der „Gruppe 48“
Wir sind eine Gruppe deutschsprachiger Autoren, Literaturkenner und –interessierter. Unser Ziel ist, gute deutschsprachige Literatur zu entdecken und zu fördern. Einsendeschluss ist der 31.05.2018, 24.00 Uhr.   Autor/innen können ab 24. Februar 2018 ihre unveröffentlichten deutschsprachigen Texte aus der Gattung Prosa und/oder Lyrik einreichen (Näheres u. 2.). Dabei gilt ein ins Internet gestellter Text bereits als veröffentlicht. Der/die Autor/in muss volljährig, alleinige/r Verfasser/in des Textes sein und die Rechte am Text besitzen. Die Autoren, die Beiträge für den „Förderpreis der Gruppe 48“ einreichen, dürfen nicht älter als 30 Jahre sein.   Je Autor werden ein Prosabeitrag oder ein Lyrikbeitrag, letzterer bestehend aus max. fünf Gedichten. Das Thema ist frei wählbar. Prosatexte sind Kurzgeschichten oder andere Erzähltexte, sogenannte „Romanauszüge“ oder “Romankapitel“ werden nicht berücksichtigt. Des Weiteren gelten die unter 3. – 5. genannten Kriterien für Prosa- und Lyrikbeiträge.   Der Umfang der Prosatexte soll mindestens 8.000 bis maximal 15.000 Zeichen (mit ...
Weiterlesen
Literaturwettbewerb 2018 der „Gruppe 48“
Wir sind eine Gruppe deutschsprachiger Autoren, Literaturkenner und –interessierter. Unser Ziel ist, gute deutschsprachige Literatur zu entdecken und zu fördern. Einsendeschluss ist der 31.05.2018, 24.00 Uhr. Infos zum Pressefoto (© 2018 Thomas Matz, Kiel): Autoren der Endrunde, Preisspender Rembold (vorn, dritter von rechts) und Team der Gruppe 48. Die beiden Preisträger 2017 waren Tina Drenkelfort und Regine Böge. Autor/innen können ab 24. Februar 2018 ihre unveröffentlichten deutschsprachigen Texte aus der Gattung Prosa und/oder Lyrik einreichen (Näheres u. 2.). Dabei gilt ein ins Internet gestellter Text bereits als veröffentlicht. Der/die Autor/in muss volljährig, alleinige/r Verfasser/in des Textes sein und die Rechte am Text besitzen. Die Autoren, die Beiträge für den „Förderpreis der Gruppe 48“ einreichen, dürfen nicht älter als 30 Jahre sein.   Je Autor werden ein Prosabeitrag oder ein Lyrikbeitrag, letzterer bestehend aus max. fünf Gedichten. Das Thema ist frei wählbar. Prosatexte sind Kurzgeschichten oder andere Erzähltexte, sogenannte „Romanauszüge“ oder ...
Weiterlesen
Nikolaustipp Monet und der Tod auf der Insel
Autor George Tenner hat mit seinem Roman „Monet und der Tod auf der Insel“ ein sehr unterhaltsames Debüt vorgelegt. Aus einem normalen Kriminalfall wird ein Spionagethriller. Tenner bedient sich einer ganz anderen Art des Krimis, denn der Leser wird willenlos in ein mit Klischees behaftetes Milieu entführt und gekonnt an der Nase herum geführt. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com.   Tenner`s Schreibstil ist locker, immer mit einer Brise Sarkasmus versehen und er geizt auch nicht mit Witz, Charme und Ironie. Er lässt den Leser in Gedanken an die wunderschöne Ostsee reisen, man bekommt sofort das Gefühl von Seewind in den Haaren und feinem Sand unter den Füßen. Der Autor bleibt sich sprachlich treu – seine einfachen und strukturierten Sätze erleichtern dem Leser den Verwicklungen, Täuschungen und Geheimnissen zu folgen. Von der ersten Seite an wird man direkt in die Handlung eingeführt. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und liebevoll angelegt ...
Weiterlesen
Nikolaustipp Das komische Fliegkamel namens Max
Die Qualität eines Kinderbuchs zeigt sich unter anderem darin, wie oft vor allem Eltern es dem Nachwuchs vorlesen können, ohne dabei selbst vor Langeweile einzuschlafen. So wirkt das Märchenbuch „Das komische Fliegkamel namens Max“ mit sehr schönen Illustrationen bereits auf den ersten Blick wie ein echter Schatz. Treffsicher und überaus unterhaltsam hat die Autorin „Sonja Kaboth“ den Inhalt des Buches auf den Punkt gebracht. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com.   Solche schön gestalteten Kinderbücher mag ich, weil pädagogisches Feingefühl und ein guter Einfall zu einer guten Geschichte zusammenkommen. Ein tolles Buch mit sehr hübschen Zeichnungen umfangreich bebildert und einer schönen Geschichte. „Das komische Fliegkamel namens Max“ ist ein Buch, das vor allem mit seiner magischen Welt überzeugt, in die man langsam nach und nach hineingezogen wird. Durch den doch recht sympathischen Protagonisten wird man beim Lesen leicht und mit viel Spannung von der Autorin durch diese Welt geführt.   ...
Weiterlesen
Nikolaustipp Im Winterwald: Gedichte zu Herbst, Weihnacht und Winter mit Foto-Illustration
In vielen Gedichten stürmt oder schneit es wie in „Novemberkind“, „Fernweh“, „Ofengesang“ und „Der Tanz mit den Sternen“, sodass man sich mitten hineinversetzt fühlt in die Herbst- und Winterszenen. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com.   Ein weihnachtliches Vergnügen ist es, mitzuerleben, wie ein Tannenbaum auf dem Marktplatz einen Schneeestern auslöscht, um allein als Sternenquelle zu leuchten: „Und setzt als schnelle Waffe ein / ihr warmes Lichterkleid / und bleibt die Sternenquell‘ allein / und liebt die Weihnachtszeit.“ In schlichten Worten werden neue jahreszeitliche Bilder in atmosphärischer Dichte vermittelt. Einige eingestreute kritische Texte wirken auffrischend und stören nicht die Harmonie der Sammlung. Alle Gedichte sind in überlieferten Versformen verfasst. So entsteht eine Einheit von Form und Inhalt, die den liedhaften Charakter des Buches erzeugt. Alle Texte sind mit Farbfotos der Autorin illustriert. Klappentext © 2017 Amazon.   Im Winterwald: Gedichte zu Herbst, Weihnacht und Winter mit Foto-Illustration Autorin: Hannelore Furch ...
Weiterlesen
Nikolaustipp Die Pommernfalle
In einem Dorf der Lüneburger Heide beginnt die Freundschaft zwischen Syna Gabriel und Hanna Gauß, zweier Frauen unterschiedlicher Art und unterschiedlichen Alters. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com.   Durch ein Verbrechen, das in dem Heidedorf geschieht, und durch persönliche Umstände gelangen beide an einen Wendepunkt ihres Lebens und beschließen einen Neustart in Polen, im ehemaligen deutschen Hinterpommern. Synas Vorfahren stammen von dort. Mit ihrer Spurensuche lüftet sie ein schreckliches Geheimnis aus der Jugendzeit ihrer Großmutter. Es setzt eine verhängnisvolle Entwicklung ein, deren Auswirkungen auf die psychisch labile Syna, die an Wahnvorstellungen leidet, durch eine Liebesbeziehung zu einem polnischen Architekten vorerst abgemildert werden. Auch Hanna wird von ihrer Familiengeschichte eingeholt. Sie hatte mit Syna ihre Tochter Anita aus den Fängen eines mafiosen Ehemannes befreit und mit nach Polen genommen. So schwebt über dem neuen Leben der Frauen ein Damoklesschwert. Es ist eine spannende Kriminalgeschichte, die der Roman zu bieten hat, ...
Weiterlesen
Nikolaustipp Das Leben findet dich
Wer sich auf dieses Buch „Das Leben findet dich von Sabine Fenner“ einlässt, in dem wird es eine Resonanz hervorrufen, die beeindruckt. Das Buch inspiriert, SICH selbst kennenzulernen und mit den eigenen Stärken und Schwächen zu arbeiten. Die Autorin geht davon aus, dass die Philosophie aller Zeiten auch in der heutigen Zeit noch gilt. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com.   Sabine Fenner hat ganz grundlegend Dinge des Lebens verstanden und formuliert sie so, dass auch andere davon profitieren und das Leben verstehen und besser leben können. Es ist kein Ratgeber im engeren Sinne sondern ein Motivationsbuch zum Aufheitern (spirituelle und liebevolle Weisheiten), das man schlicht und ergreifend gelesen haben sollte. Das Buch ist anders, wundervoll, zärtlich, ehrlich, stark, verletzlich – es schreit NICHT hinein in diese Welt, sondern flüstert… Sabine Fenner überzeugt durch ihre wunderbare, klare und bildhafte Sprache hervorragend, lebensphilosophisch und erstklassig bei all ihren Büchern. Es ist ...
Weiterlesen
Nikolaustipp Der Hitler Code
„Der Hitler Code“ ein Polit-Thriller von Heiger Ostertag. Basierend auf historisch-kontrafaktischen Recherchen zum III. Reich. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com.   „Die Maschine des Führers, eine Junkers 52/3m, befindet sich nun im Anflug. Der Rückflug vom Ufer des Lago Maggiore, wo in der kleinen Stadt Castelveccana ein Treffen mit dem Duce wegen der polnischen Frage stattgefunden hat, ist turbulent gewesen, genauso stürmisch wie die europäische Gegenwart. Doch die Menschen in allen deutschen Gauen, von der Nordseeküste bis zu den Dolomiten, von Tilsit an der Memel bis Trier an der Mosel, sind in ihren Herzen voller Zuversicht. Ja, sie hoffen, nein, sie wissen, dass es unserem Führer auch diesmal, wie schon im letzten Herbst in München, gelingen wird, unbeachtet der Provokationen Warschaus, mit den Westmächten Frankreich und England zu einer einvernehmlichen, friedlichen Lösung zu gelangen. Die Ostmark und das Sudetenland wurden heim ins Reich geführt, und wir sind felsenfest davon ...
Weiterlesen
Nikolaustipp Kein Schmetterling wächst mehr aus mir
Diese Sammlung von Erzählungen und Reflexionen kann als Totenmesse für den modernen Menschen gelesen werden. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com.   220 Jahre nach Mozart gelingen die „Handreichungen auf dem Weg ins Paradies“ nicht mehr, da der Mensch sich selbst fremd geworden ist. Er zweifelt am tradierten Menschenbild, kann nicht mehr an den erlösenden Allmächtigen glauben, puppt sich stattdessen im Hier und Jetzt ein, geht Risiken aus dem Weg. Der Requiemtext dient als Grundlage, um zum Teil ironisch verfremdet, diesen Zustand zu thematisieren. Klappentext © 2017 Amazon.   Kein Schmetterling wächst mehr aus mir Autorin: Uta Harst Verlag: SWB Media Publishing (1. November 2012) Broschiert: 124 Seiten Sprache: Deutsch ISBN-10: 3942661403 ISBN-13: 978-3942661409 Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 1,3 x 19,1 cm   Dr. Uta Oberkampf, geb. Harst, Geb. 1946 in Wurzen / Sachsen, Aufgewachsen in Aachen. Dort Schulbesuch und Studium, (Germanistik und Philosophie), Seit 2010 Mitglied der GEDOK ...
Weiterlesen
Nikolaustipp Himmlisches Gericht: Couch-Theater
Die Kochvereinigung Himmlisches Gericht lädt erstmalig zur Verleihung des Goldenen Kochlöffels in verschiedenen Kategorien ein. Unter anderen gibt es die Auszeichnung für das Lebenswerk. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com.   Die Nominierten treffen im Warteraum zur Bühne aufeinander. Jeder bringt Kostproben seiner Spezialität mit. Sie werden von dem Moderatorenteam Angela Brunsch und Lutz Laferle begrüßt und auf die Preisverleihung vorbereitet. Den Teilnehmern wird erklärt, dass es eine Klausel gibt, die besagt, dass nur wer bei Aufruf auf der Bühne erscheint, den Preis erhalten kann. Die Reibereien zwischen den verschiedenen Kochstilen und Nationalitäten sind vorprogrammiert, da keiner dem anderen die Auszeichnung gönnt. Doch es bleibt nicht bei einer verbalen Schlacht beim Anblick der Kontrahenten. Es werden fast alle legalen und teilweise illegalen Mittel genutzt um die Rivalen, im wahrsten Sinne des Wortes zu Fall zubringen. Die Notfallecke ist schnell belegt. Wer behält die Nerven, wer kann sich gegen die illustre ...
Weiterlesen
Nikolaustipp Der Vorhang oder Das Stück ist nicht zu Ende, wenn der Vorhang fällt
Sofia, Anfang zwanzig, lebhaft, spontan und lebensfroh, heiratet gegen den Willen ihrer Adoptiveltern den fünfundzwanzig Jahre älteren Regisseur Stefan Berger und wird eine erfolgreiche Schauspielerin. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com.   Als Dreijährige unbekannter Herkunft adoptiert und von unerklärlichen Ängsten traumatisiert, sucht sie in allen Rollen nach der eigenen Identität. Sie verschweigt den vermeintlichen Makel ihrem Mann und verhindert die Erfüllung seines Kinderwunsches. Er verlässt sie. Nach dem Tod der Adoptiveltern findet sie Unterlagen über ihre Herkunft und entdeckt das schreckliche Geheimnis. Ihr Kommentar: „Das Leben geht nicht geradeaus, es schlägt Haken, ebenso banal wie unglaublich.“ Klappentext © 2017 Amazon.   Der Vorhang oder Das Stück ist nicht zu Ende, wenn der Vorhang fällt Autorin: Rohna Buehler Verlag: TWENTYSIX; Auflage: 3 (24. Februar 2016) Taschenbuch: 200 Seiten Sprache: Deutsch – EUR 11,98 ISBN-10: 3740708972 ISBN-13: 978-3740708979 Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,2 x 20,3 cm   Rosemarie Bühler (Rohna ...
Weiterlesen
Nikolaustipp Mord in Heilbronn: Krimi (Sonderpunkte)
Mord oder Selbstmord? Eine Frau liegt in der psychiatrischen Privatklinik als Leiche unter dem Fenster ihres Zimmers. Für die Staatsanwaltschaft war es Selbstmord. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com.   Kriminalhauptkommissar Eddi Kulmbacher ermittelt in der Heilbronner Nordstadt. Er glaubt nicht an Selbstmord, selbst, als man ihm den Fall entzieht. Und dann liegt einer der Verdächtigen tot im Kirchhöfle. Jan Michaelis’ bitterböse Mordsgeschichte ist blutgetränkt mit schwarzem Humor. Klappentext: © 2017 Amazon.   Mord in Heilbronn: Krimi (Sonderpunkte) Autor: Jan Michaelis Verlag: sonderpunkt Verlag; Auflage: 1 (31. Mai 2013) Taschenbuch: 52 Seiten – EUR 4,90 Sprache: Deutsch ISBN-10: 3954070200 ISBN-13: 978-3954070206 Größe und/oder Gewicht: 10,9 x 0,7 x 15 cm   Jan Michaelis Vita: Geboren 1968 in Heilbronn, 1990-1992 Buchhändlerlehre in Heilbronn, 2011 1. Platz der deutschsprachigen Beiträge beim Literaturpreis Recovery Geschichte… Bitte auf der Webseite weiter lesen. http://www.die-gruppe-48.net/Funktionstraeger/Wir-stellen-uns-vor   Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken ...
Weiterlesen