Michael Oehme: Klimaschutzdemonstranten müssen Bußgeld zahlen
Für die Fridays For Future-Bewegung (FFF) gehen seit Monaten Schüler auf die Straße, um für eine bessere Klimapolitik zu demonstrieren. Dabei verpassten sie teilweise den Unterricht. Nun fordert das Ordnungsamt in Mannheim ein Bußgeld von den Eltern.  St.Gallen, 19.07.2019. „Weil oft die Demonstrationen der Fridays For Future(FFF)-Bewegung in die Zeit der schulpflichtigen Jugendlichen fällt, hat sich nun in Mannheim in Baden-Württemberg das Ordnungsamt eingeschaltet. Von den Eltern wird ein Bußgeld in Höhe von je 88,50 Euro gefordert. Konkret geht es dabei um das unentschuldigte Fehlen von zwei Schulstunden am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Mannheim“, erklärt Kommunikationsexperte Michael Oehme und bezieht sich dabei auf Informationen, die dem Spiegel und der Süddeutschen Zeitung vorliegen. Außerdem seien die Jugendlichen im Vorfeld darüber informiert worden, was das unentschuldigte Fernbleiben des Unterrichts für Konsequenzen haben könnte. Nach Angaben der Schule hätten die Eltern einen Antrag auf Befreiung vom Unterricht stellen müssen. Eltern reagierten teilweise empört auf die ...
Weiterlesen
Mit travellair ohne Mehrkosten klimaneutral verreisen
travellair-Logo travellair ist das neue, klimaneutrale Reiseportal für alle, die trotz Klimawandel nicht auf Flugreisen verzichten wollen. Für jede Reise, jeden Flug und jede Hotelübernachtung, die über travellair.de gebucht werden, erhält das Unternehmen eine Provision, von der bis zu 75 Prozent in die weltweite Aufforstung investiert werden. Dem Reisenden entstehen, im Gegensatz zu anderen Kompensationsmodellen, keine Mehrkosten – er zahlt den regulären Preis des Anbieters. Dank Kooperationen mit einigen der größten Reiseanbieter im deutschen Markt, u.a. booking.com, flüge.de, l’tur, Öger Tours, TUI Cruises, Meiers Weltreisen und lastminute.de, bietet travellair eine große Auswahl an Reisen, Flügen und Hotelübernachtung aller Preisklassen rund um den Globus. Wer reist, schadet dem Klima. Wie sehr, dass haben Forscher der University of Sydney nun herausgefunden. Ihrer Studie zufolge ist der Tourismus für circa 8 Prozent der weltweiten Treibhausgasemission verantwortlich. Allein deutsche Urlauber verursachen jährlich bis zu 329 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent (weitere Informationen). Trotzdem wollen viele Menschen ...
Weiterlesen
Neutrinovoltaic: Neutrino Physik liefert grüne Energie
Von Jonas Koch Die Forderungen nach einem Umstieg auf grüne Energie werden immer lauter, doch echte politische Bewegungen lassen sich auf diesem Gebiet kaum erkennen. Stattdessen wird eine mögliche CO2-Steuer immer weiter in den Mittelpunkt der Diskussion getragen, ohne vernünftige und realisierbare Alternativen vorzulegen. Aber was wäre, wenn der Ansatz für eine neue und umweltfreundliche Klimapolitik schon längst geschaffen ist? Es ist Zeit, sich den Herausforderungen der Zeit zu stellen und im Bereich der Energiegewinnung auf die Neutrino Physik zu setzen. Verbesserungen ergeben sich nicht aus Steuern und Einschränkungen, sondern aus besseren Alternativen. Die Lösung des Problems liegt auf der Hand Mit der Neutrino Physik wird ein Ansatz geschaffen, um den kontinuierlichen kosmischen Partikelstrom für die Energiegewinnung der Zukunft nutzen zu können. Bereits 2015 wurden zwei Forscher für die Erkenntnis mit einem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet, dass die Neutrinos über eine messbare Masse verfügen. Durch die Fähigkeit, Atome in Schwingungen ...
Weiterlesen
Bewässerungs-Masterplan für gute Ernten in Uganda
Die Landwirtschaft ist ein wichtiges Standbein der Ökonomie Ugandas und trägt ein Viertel des Bruttoinlandsprodukts. Ihr Erfolg hängt wesentlich davon ab, dass Wasser regelmäßig verfügbar ist. Das zentralafrikanische Land hat eines der höchsten Bewässerungspotenziale der Welt. Um dieses nachhaltig zu nutzen, beauftragte die Regierung Ugandas Tractebel, einen Bewässerungs-Masterplan zu erarbeiten. Obwohl über 15 Prozent der Landesfläche von Süßwasserressourcen bedeckt sind, muss die landwirtschaftliche Produktion ihren Bedarf in erster Linie über Regenfälle speisen. Unregelmäßige Niederschläge und häufiger auftretende Trockenperioden schränken die Landwirtschaft stark ein, die das Erwerbsleben von fast drei Vierteln der Bevölkerung sichert. Auf Klimawandel reagieren Der Wasserbedarf wird voraussichtlich in den kommenden Jahren exponentiell steigen, da der Klimawandel eine unvorhersehbare Niederschlagsverteilung zur Folge hat. Um dieser Entwicklung entgegenzusteuern, die Armut zu bekämpfen und das Wirtschaftswachstum zu fördern, entschloss sich die Regierung zu handeln: Das Ministerium für Wasser und Umwelt beauftragte Tractebel mit der Entwicklung eines umfassenden nationalen Bewässerungs-Masterplans. Spezialisten ...
Weiterlesen
Proindex Capital AG: Paraguay größter Netto-Exporteur für Strom
Andreas Jelinek erklärt, warum Paraguay 100 % grün im Ländervergleich zum Strom abschneide   Suhl, 09.07.2019. „Im Ländervergleich schneidet Paraguay extrem gut ab, wenn es um die Stromversorgung geht. Zwischen Brasilien und Argentinien überrascht das verhältnismäßig kleine Land vor allem mit Strom aus erneuerbaren Quellen und nicht etwa durch Umweltsünder wie  Kohle oder Atomkraftwerke“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG. „Dabei exportiert Paraguay seinen Strom, nutzt ihn aber auch selbst. Derzeit erzeugen zwölft Länder weltweit ihren Strom aus über 90 Prozent erneuerbaren Energien. Beispielsweise kommt Österreich als Vorzeigeland auf 74 Prozent. Da kann Paraguay mithalten, da fast der gesamte Strom hier aus Wasserkraft entsteht“, so Jelinek von der Proindex Capital AG weiter.   Die einzige Problematik besteht darin, dass in Paraguay nicht alle Teile des Landes Strom haben. Die Abdeckung liegt bei 98,4 Prozent. Ausnahmen findet man in den ruralen Gegenden mit wenig Infrastruktur. „Dass die Stromerzeugung in ...
Weiterlesen
Klimawandel macht jedem zweiten Deutschen Angst
R+V-Studie „Die Ängste der Deutschen“ Wiesbaden, 14. Juni 2019. Die globale Erderwärmung stoppen: Immer drängender werden die Forderungen aus der Bevölkerung, die Klimapolitik zu verschärfen und beispielsweise den Preis für den CO2-Ausstoß drastisch zu verteuern. Dass der Klimawandel viele Menschen bewegt, belegt auch die Studie „Die Ängste der Deutschen“ des R+V-Infocenters. Frauen haben mehr Angst als Männer Seit 1992 befragt das Infocenter der R+V Versicherung jährlich rund 2.400 Menschen nach ihren größten Ängsten rund um Politik, Wirtschaft, Familie, Gesundheit und Umwelt. Umweltprobleme bereiten den Bundesbürgern große Sorgen: „48 Prozent der Deutschen befürchten, dass der Klimawandel dramatische Folgen für die Menschheit hat“, erläutert Brigitte Römstedt, Leiterin des R+V-Infocenters. „Auffallend ist, dass Frauen (51 Prozent) deutlich stärker besorgt über den Klimawandel sind als Männer (45 Prozent).“ In Ost und West gibt es nur geringe Unterschiede (Ost: 45 Prozent, West: 48 Prozent). Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden ...
Weiterlesen
Weltumwelttag: Klimawandel bedroht 175 Millionen Kinder / Eine Frage von Leben und Tod
(Mynewsdesk) La Paz / Mogadischu / Dhaka – Dürren, Stürme, Waldbrände, Missernten, Hungersnöte und Fluchtbewegungen – die Folgen des Klimawandels treffen Kinder weitaus härter als Erwachsene. Darauf weist die Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer anlässlich des Weltumwelttags (05.06) hin. Nach Schätzungen der Organisation tragen Kinder unter fünf Jahren darüber hinaus fast 90 Prozent der Last der durch Klimakatastrophen verursachten Gesundheitsschäden. Da ihre Körper noch nicht ausgewachsen sind, sind sie besonders anfällig für Umweltbelastungen. Auch Seuchen wie Cholera und Malaria, die sich in Entwicklungsländern besonders nach Naturkatastrophen verstärkt ausbreiten, sind für geschwächte, oft unter- und mangelernährte Kinder lebensbedrohlich. Wenn die Erderwärmung nicht schnell aufgehalten würde, werde die Zahl der minderjährigen Opfer der Klimakatastrophe auf jährlich 175 Millionen steigen. Wo der Klimawandel die schlimmsten Folgen für Kinder hat Lateinamerika: „Der Klimawandel trägt dazu bei, dass Wetterextreme und wetterbedingte Naturkatastrophen in Ländern wie Peru, Bolivien, Kolumbien oder Haiti zunehmen, immer mehr Menschen ihre Lebensgrundlagen verlieren und ...
Weiterlesen
Bönningstedter Bürger forsten auf
Erstes Baumpflanzprojekt erfolgreich umgesetzt Am Samstag, 25. Mai 2019, trafen sich rund 45 Helfer am Ortsausgang von Bönningstedt (Kreis Pinneberg), um auf einer ca. 210 m² großen, von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Fläche einen neuen Wald zu pflanzen. Initiiert wurde die Aufforstungsaktion von Pascal Girardot und dem Verein Citizens Forests e. V., um dem Klimawandel vor Ort tatkräftig etwas entgegenzusetzen. Bönningstedt, 25.05.2019 – Auf Grundlage der effizienten Miyawaki-Methode, die ein schnelles Wachstum der jungen Bäume ermöglicht, brachten die Bönningstedter knapp 600 Pflanzen in den am Vortag vorbereiteten Boden ein. Auf der Dreiecks-fläche zwischen Rugenbergener Straße und Grellfeldtwiete wachsen jetzt 30 verschiedene heimische Baumarten von Eiche über Weißdorn bis Felsenbirne. Sie werden vielen Tierarten ein neues Stück Heimat bieten, Staub filtern – und vor allem Kohlendioxid binden und damit der globalen Erwärmung entgegenwirken. Bönningstedter Bürger und Unternehmen unterstützten das Projekt bereitwillig mit Geld- und Sachleistungen. Die nächsten Pflanzaktionen sind für ...
Weiterlesen
Der Rosenhammer – „Boomerang“
Ein Schlager Pop Song zum Thema Klimawandel! Cover „Boomerang“ (Bildquelle: @ Simmerstatter Photography) Der Rosenhammer – „Boomerang“ Ein Schlager-Pop Song mit gesellschaftskritischem Text…. Neuveröffentlichung des Titels „Boomerang“ Der Sänger, Songwriter und Schauspieler knüpft mit seiner neuen Single „Boomerang“ an ein aktuelles Thema des Weltgeschehens an: Der Klimawandel. Ein rhythmischer Pop Song mit leichtem Einschlag zum modernen Schlager und einem gesellschaftskritischem Text. „Boomerang“ soll die Menschen in tänzerischer Leichtigkeit aufwecken um uns zu vermitteln, dass es doch klüger wäre, würde man achtsamer mit unserer Erde umgehen. Der Text ist von Johann Rosenhammer und die Musik entstand in Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Arrangeur Sami Hammi aus München. Rosenhammer spricht mit dem Text nicht ausschließlich den Klimawandel an, sondern auch die sich immer deutlicher zeigende Problematik „Egoismus und Ignoranz“, die sich mehr und mehr verbreitet. Mit dem Ausklingen des Songs BOOMERANG stellt er in den Raum: „Und am Ende steh´n wir leer ...
Weiterlesen
Strom dank Schwerkraft mit Gravinergy-Antrieb
Strom 100% CO2 FREI! Gravinergy-Antrieb Beteiligung an der Zukunft – Strom dank Schwerkraft! mit Gravinergy Leonardo Da Vinci wäre stolz auf uns. Sie auch? Unendliche Rotationsenergie mit nur einem Eimer Wasser! Wir können elektrischen Strom erzeugen OHNE Kohle, Gas, Wind, Öl und Solar 100% CO2 FREI! Technisch ohne Weiteres bis hin zu Megawatt möglich – jederzeit und überall, wo Strom gebraucht wird. Elektrischer Strom wird von Turbinen mit Rotationsenergie erzeugt – richtig? Seit über 100 Jahren sucht die Menschheit nach DER Energiequelle und vernichtet dabei ihren einzigen Lebensraum unwiderruflich. Dabei benutzen wir sie „täglich“. Beispiel – in der Natur gibt es seit Milliarden Jahren runde Formen, weltweit. Tausende Jahre lang haben die Menschen sie benutzt, bis jemand zwei von ihnen mit einer Achse verbunden hat, die Mobilität entstand. Wir haben kein neues Rad erfunden – aber eine „neue Achse“, Energieachse. den wissenschaftlichen Ansatz, Input muss < Output sein, verfolgen wir ...
Weiterlesen
Zecken und Borreliose – Patientenbündnis OnLyme-Aktion.org lädt zu Aktionstagen im Mai 2019
Klimawandel, zunehmende Zeckengefahr und Borreliose – Patienten fordern bessere medizinische Versorgung Das Aktionsbündnis gegen zeckenübertragene Infektionen Deutschland e. V., OnLyme-Aktion.org, lädt im Rahmen weltweit stattfindender Borreliose-Mai-Aktionen zu Informations- und Aktionstagen ein. Seit Jahren gibt es aufgrund mangelnder Studien einen medizinischen Meinungsstreit um die Behandlung einer Borreliose im fortgeschrittenen Stadium. Es fehle, so das Aktionsbündnis, an spezialisierten Ärzten, an standardisierter, zuverlässiger Diagnostik, an europäischen Langzeitstudien und vor allem an einer sicher heilenden Therapie. Angesichts des Klimawandels und der steigenden Gefahr durch Zeckenstiche für die Bevölkerung fordert die gemeinnützige Initiative verstärkte Forschungsanstrengungen und vor allem die Entwicklung standardisierter, zuverlässiger diagnostischer Tests. Termine der Aktionstage in Leipzig und Berlin: Leipzig – Aktionstag Samstag, 11. Mai.2019 Infostand von 9:30 Uhr bis 15:00 Uhr (zum Leipziger Selbsthilfetag) 11 Uhr Protest-Aktion „WIR SIND VIELE!“ Ort: Universität Leipzig, Campus, Jahnallee 59, (Vorplatz der Ernst-Grube-Halle) Kontakt: borrelioseprotest-leipzig@web.de Berlin – Aktionstag Samstag, 25. Mai 2019 Infostand von 10:00 Uhr ...
Weiterlesen
Proindex Capital AG: Wie der Regenwald langsam verschwindet
Laut Global Forest Watch werden weltweit jährlich zwölf Millionen Hektar Regenwald durch Brände und Rodungen zerstört – alarmierende Zahlen, wie die Proindex Capital AG findet Suhl, 02.05.2019. In dieser Woche diskutiert die Proindex Capital AG die alarmierenden Zahlen des Global Forest Watch (GFW). Demnach verschwinden jährlich zwölf Millionen Hektar Tropenwald durch Waldbrände und Rodungen. Dies entspricht der Größe Bayerns und Niedersachsens. „Seit dem Jahr 2001 wurde mit Satellitendaten damit begonnen, die Zerstörung des Regenwaldes zu dokumentieren. Die Geschwindigkeit der Zerstörung hat sich seitdem erschreckend gesteigert“, so Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG. In diesem Jahr kam es zum drittgrößten Verlust seit Beginn der Aufzeichnungen. Laut GFW verschwinde jede Minute ein Stück Regenwald, welches der Größe von 30 Fußballfeldern entspricht. „Besorgniserregend ist, dass es sich bei fast einem Drittel der betroffenen Flächen teilweise um den ältesten Urwald handelt. Im vergangenen Jahr kam es auch erstmals zu Eingriffen in den bislang ...
Weiterlesen
Künstliche Regenwälder
Bekämpfung von Dürren mit künstlichen Regenwälden Brauchen wir bald künstliche Regenwälder? (Bildquelle: Pixabay) Nach der aktuellen Veröffentlichung des World Resources Institute wurden alleine im Jahr 2018 über 12 Millionen Hektar Regenwald vernichtet. Pikant daran ist, das im Jahr 2015 „nur“ 10 Millionen Hektar Regenwald vernichtet wurden und 2015 beim Weltklimagipfel in Paris Investitionen in Höhe von über 5 Milliarden US$ zum Schutz der Regenwälder beschlossen wurden. (Quelle: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/europa/in-die-aufforstung-des-regenwaldes-investieren-433750) Danach stieg die Vernichtung des Regenwaldes schlagartig auf über 16 Millionen Hektar an und ist trotz dieser Investitionen noch heute weit über dem Niveau von 2015. Ehrgeizige Aufforstungsprojekte von mal einer Million Hektar über viele Jahre, zeigen die Hilflosigkeit unserer Gesellschaft. Ein Berliner Startup möchte deswegen jetzt mit künstlichen Regenwäldern dieser Entwicklung entgegenwirken. Wer jetzt bei einem künstlichen Regenwald an ein paar Seidenblumen oder einen Plastik Tannenbaum denkt, der sollte dieses Bild ganz schnell wieder verwerfen. Es geht bei einem künstlichen Regenwald ...
Weiterlesen
Wüstenstaub über Europa: Wie Copernicus Vorhersagen Energiebetrieben helfen
Vorhersagen des EU Erdbeobachtungsprogramm Copernicus Atmosphere Monitoring Service (CAMS) helfen Maßnahmen gegen den Staub zu entwickeln. Aufnahmen des Wüstenstaubs über Europa (Bildquelle: Copernicus Atmosphere Monitoring Service) Reading, 25.04.2019 – Staub aus der Wüste fliegt über Europa – mit zahlreichen Folgen. Durch Vorhersagen des Copernicus Atmosphere Monitoring Service (CAMS) können rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden. CAMS, implementiert vom Europäischen Zentrum für mittelfristige Wettervorhersage (EZMW) im Auftrag der Europäischen Union, hilft durch möglichst genaue, weltweite Vorhersagen zu Menge und Ort des Wüstenstaubs in der Atmosphäre Wissenschaftlern, Umweltorganisationen, dem Energie- und Transportsektor, Unternehmen und Individuen. Im normalerweise eher feuchten europäischen Frühling mag man im ersten Moment nicht an sengende Wüsten denken, Wüstenstaubpartikel können jedoch mehrere tausend Kilometer weit getragen werden. Dieses Phänomen passiert vor allem jetzt im Frühling, wenn Wind Schwaden von Staub aus der Sahara über das Mittelmeer bläst. Südeuropäern mögen rotgefärbte Himmel und roter Staub auf der Windschutzscheibe geläufig sein, doch auch ...
Weiterlesen
Michael Oehme: Klima-Aktivisten protestieren in London
Über 300 Klima-Aktivisten wurden bereits in London verhaftet – sie legen die Stadt lahm für einen guten Zweck St.Gallen, 25.04.2019. „Klima-Aktivisten protestieren seit vergangener Woche in London. Die Bewegung nennt sich Extinction Rebellion und hat mit ihren Aktionen und Flashmobs für hohe mediale Aufmerksamkeit gesorgt und schon jetzt ein Zeichen gegen Klimawandel gesetzt“, erklärt Kommunikationsexperte Michael Oehme. Am Wochenende vor Ostern hatte Extinction Rebellion das berühmte U-Bahn-System der Stadt blockiert. „Am Karfreitag kam es zu einem internationalen Protest gegen Klimawandel, an dem sich weltweit über 30 Länder beteiligten. In London protestierten die Teilnehmer größtenteils friedlich, vor allem blockierten sie Straßen und Brücken. Sie spielten Musik, tanzten und unterhielten sich mit Interessierten“, so Oehme weiter. Sie tanzten unter anderem an der legendären Station Oxford Circus. „Die Teilnehmer sind bunt gemischt. Das macht die Organisation interessant. Darunter finden sich Familien, Wissenschaftler und Lehrer, aber auch extrem viele junge, umweltbewusste Menschen“, kommentiert Oehme. ...
Weiterlesen