Wie finanziert sich der neue Terrorismus nach 9/11?
Wie gestaltet sich die Finanzierung des islamistischen Terrorismus? Bestehen Verbindungen zum politischen Islam, dem islamischen Finanzwesen und den islamischen Hilfsorganisationen? Welche Rolle spielt das Privatvermögen Einzelner? In seinem beim GRIN Verlag erschienenen Buch Finanzierung des islamistischen Terrorismus deckt Yves Dubitzky die Finanzierungsmethoden terroristischer Vereinigungen auf und wagt sich damit auf bisher wenig erforschtes Terrain. Die parallel ausgeführten Anschläge vom 11. September 2001 gaben dem Terrorismus ein neues Gesicht und verhalfen ihm zu einer neuen Qualität des weltweiten Agierens. Finanziert wurde er von jeher durch verschiedene illegale Methoden wie Erpressung, Raub, Schmuggel und den illegalen Handel mit Waffen. Doch auch private Spender sind von immer größerer Bedeutung. Fällt die Finanzierung des neuen Terrorismus nach 2001 grundlegend anders aus als zuvor? Finanzierung des islamistischen Terrorismus untersucht, welche Mittel und Wege terroristische Vereinigungen zur Erlangung von Geldmitteln verwenden. Finanzielle Mittel entscheiden über die Art von Anschlägen „Bereits im Februar 1993 schien in New ...
Weiterlesen
Segen und Fluch der Globalisierung
Wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung, relative Verarmung, Arbeitslosigkeit, Wirtschaftskrisen, Links- und Rechtsradikalismus, Religionskriege, Flüchtlingsströme und die Verantwortung Europas Segen und Fluch der Globalisierung Wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung, relative Verarmung, Arbeitslosigkeit, Wirtschaftskrisen, Links- und Rechtsradikalismus, Religionskriege, Flüchtlingsströme und die Verantwortung Europas Hardcover 20,99 EUR Paperback 12,99 EUR e-Book 2,99 EUR inkl. MwSt. Seitenanzahl: 256 ISBN: 978-3-7439-5344-4 Erscheinungsdatum: 18.09.2017 Verlag tredition https://tredition.de/publish-books/?books/ID95422/Segen-und-Fluch-der-Globalisierung Uwe Petersen Politik & Geschichte, Fachbücher Dass wir uns heute mit den Problemen der ganzen Welt beschäftigen müssen, ist eine Folge der Globalisierung. Dabei müssen wir uns bewusst sein, dass die Globalisierung eine Globalisierung unseres europäischen Geistes, unserer Lebensform, unserer Technik – bis hin zur Atombombe -, unserer Wirtschaft und Gesellschaft ist und wir somit insoweit selbst mitverantwortlich sind, was weltweit geschieht. Der Europäismus hat sich zudem noch in eine west- und osteuropäische Variante gespalten, die sich als Ost-West-Gegensatzes gegenüberstehen und sich beide globalisierten und ihren Antagonismus auch in die außereuropäischen ...
Weiterlesen
Eine Fiktion, aber wie weit von der Realität entfernt!
(Mynewsdesk) Im Herbst beenden die USA ihre Angriffe gegen den IS, der Durch der europäischen Öffentlichkeit wurde zu groß. Die muslimische Welt jubelte und ruft zum heiligen Krieg gegen Europa auf, von der jungen Generation gefeiert wie einst der Kampf der R.A.F. In Europa geben sich alle Nahost-Experten in Talkshows die Klinke in die Hand, an der Spitze Hodentöter. Die weitere Entwicklung wird in „Fiktion, aber wie weit von der Realität entfernt“ beschrieben. Eine Geschichte zum Schmunzeln bei vorgehaltenem Spiegel, teilweise gefriert das Schmunzeln jedoch. Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Wolfgang Kahl News . Shortlink zu dieser Pressemitteilung: http://shortpr.com/ggs1uf Permanentlink zu dieser Pressemitteilung: http://www.themenportal.de/vermischtes/eine-fiktion-aber-wie-weit-von-der-realitaet-entfernt-94979 novadomus GmbH Wolfgang Kahl Presseausweis-Nr. 25893 ausgestellt von: DFJ e.V. Kontakt Mynewsdesk Mynewsdesk Client Services Ritterstraße 12-14 10969 Berlin – press-de@mynewsdesk.com http://shortpr.com/ggs1uf
Weiterlesen
Die Geschichte des politischen Islam im Sudan in den Jahren 1955 bis 1985 und dessen Bedeutung für den sudanesischen Nord-Süd-Konflikt
von Joschka Riedel – OPTIMUS Redaktion Die völkerrechtliche Anerkennung des Südsudan als Mitglied der Vereinten Nationen im Juli 2011 symbolisierte einen auf internationaler Bühne gestalteten Neuanfang in der Beziehung  zwischen dem Nord- und dem Südteil eines Landes, das den längsten Bürgerkrieg Afrikas zu bewältigen hatte. In den bereits 1955 einsetzenden Auseinandersetzungen zwischen dem arabisch-muslimisch geprägten Norden und dem überwiegend afrikanisch-christlichen Süden des Sudan hatten über zwei Millionen Menschen ihr Leben verloren. Vor dem Hintergrund eines seit „09/11“ wachsenden öffentlichen Interesses an einer steigenden Politisierung des Islam untersucht Klaus Spiessberger in seiner Abschlussarbeit „Die Geschichte des politischen Islam im Sudan in den Jahren 1955 bis 1985 und dessen Bedeutung für den sudanesischen Nord-Süd-Konflikt“ besonders die religionspolitischen Phänomene in diesem Sezessionskrieg. Dabei beschränkt sich der Autor auf den ersten Abschnitt des Konfliktes, der von 1955 bis 1985 andauerte, während er die 2005 endende zweite Kriegsperiode weitgehend außer Acht lässt. Nach einer historischen ...

Weiterlesen
Militanter Islam und Demokratisierung in Indonesien
Militanter Islam und Demokratisierung in Indonesien (Sebastian Schmiedl) Es ist keine besondere Meldung mehr, wenn in den Nachrichten von Gewalt berichtet wird, die auf religiösen Motiven basieren soll. In diesem Zusammenhang wird nicht minder häufig der Islam genannt. Immer wieder bekennen sich radikale Islamisten zu Bombenanschlägen, illegalen Hinrichtungen von vermeintlichen Verrätern sowie der gewaltsamen Unterbindung der freien Ausübung bestimmter Religionen (wie z. B. dem Christentum). Leicht kann deshalb der Eindruck gewonnen werden, dass der Islam Demokratiebewegungen im Wege steht. Zwar wäre es natürlich eine fatale Fehleinschätzung, den Islam ausschließlich als freiheits- und friedensbedrohende Religion anzusehen, doch scheut Klaus Behnam Shad in seinem Buch „Militanter Islam und Demokratisierung in Indonesien“ auch nicht die unangenehmen Tatbestände, die – denn die Nachrichten lügen nicht – zweifelsohne vorhanden sind. Ca. 88% der Einwohner Indonesiens sind Muslime – hierunter mischen sich eben auch gewaltbereite, radikale Islamisten. Der Autor beleuchtet die besagte Religion in bis heute ...
Weiterlesen
Militanter Islam und Demokratisierung in Indonesien
Militanter Islam und Demokratisierung in Indonesien (Sebastian Schmiedl) Es ist keine besondere Meldung mehr, wenn in den Nachrichten von Gewalt berichtet wird, die auf religiösen Motiven basieren soll. In diesem Zusammenhang wird nicht minder häufig der Islam genannt. Immer wieder bekennen sich radikale Islamisten zu Bombenanschlägen, illegalen Hinrichtungen von vermeintlichen Verrätern sowie der gewaltsamen Unterbindung der freien Ausübung bestimmter Religionen (wie z. B. dem Christentum). Leicht kann deshalb der Eindruck gewonnen werden, dass der Islam Demokratiebewegungen im Wege steht. Zwar wäre es natürlich eine fatale Fehleinschätzung, den Islam ausschließlich als freiheits- und friedensbedrohende Religion anzusehen, doch scheut Klaus Behnam Shad in seinem Buch „Militanter Islam und Demokratisierung in Indonesien“ auch nicht die unangenehmen Tatbestände, die – denn die Nachrichten lügen nicht – zweifelsohne vorhanden sind. Ca. 88% der Einwohner Indonesiens sind Muslime – hierunter mischen sich eben auch gewaltbereite, radikale Islamisten. Der Autor beleuchtet die besagte Religion in bis heute ...
Weiterlesen
Qualifizierte Finanzberatung als Antwort auf die Eurokrise
Köln (news4germany) – Das Thema Eurokrise ist momentan allgegenwärtig. Das hat zur Folge, dass die Verunsicherung bei den Verbrauchern immer weiter zunimmt. Die Verbraucher fragen sich, wie sie sich angesichts der unsicheren Finanzmarktlage derzeit an besten verhalten sollen. Lohnt es sich in der derzeitigen Situation überhaupt noch seine Ersparnisse anzulegen? Und welche Anlageformen sind momentan noch sicher? Erschwerend hinzukommt, dass viele Verbraucher nicht wissen, an wen sie sich mit ihren Fragen wenden können. Deshalb ist eine qualifizierte Beratung durch gut ausgebildete Finanzberaterinnen und Finanzberater für die Verbraucher derzeit wichtiger denn je, um in Bezug auf die offenen Fragen zur persönlichen Finanzplanung Klarheit zu gewinnen. Dies bestätigt auch Hans-Jürgen Lang, Seniordirektor beim Finanzdienstleister AWD in Köln: „In Krisenzeiten ist die Verunsicherung der Verbraucher besonders hoch. Das ruft geradezu nach qualifizierten Finanzberaterinnen und Finanzberatern, wie wir sie ausbilden und qualifizieren.“ Zur Verunsicherung der Verbraucher trägt nicht zuletzt auch die Vielzahl der täglich ...

Weiterlesen