Französischer Marktführer für Swimmingpools expandiert nach Deutschland
Das französische Unternehmen Piscines Magiline aus Troyes stellt seit 1994 Schwimmbecken her und ist in Frankreich Marktführer für hochwertig ausgestattete Swimmingpools, die individuell gestaltet werden können. Mit ihrem modularen System sind sie weltweit in 33 Ländern vertreten und haben über 43.000 Projekte realisiert. Der Hersteller aus dem Nordosten Frankreichs feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum und nimmt dieses Ereignis zum Anlass, um die Marke auf dem deutschen Markt zu positionieren. Schwimmbecken nach Maß Die Schwimmbecken werden speziell auf jeden Kunden zugeschnitten und bieten ein Komplettpaket an hochwertiger Ausstattung: Von Wärmpumpe, über Filtersystem, bis hin zu Pflegeschutz und Reinigung ist alles im Projekt integriert. Der Kunde entscheidet selber, wie der Pool aussehen soll, welche Funktionen er hat und welche zusätzliche Ausstattung er bekommt. Ob Whirlpool mit in den Treppen eingebauten Düsen, Sportschwimmbecken mit Gegenstromanlage, oder Tauchbecken für Spiel und Spaß – Piscines Magiline richtet sich ganz nach den Wünschen des Kunden. ...
Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe über die ungebrochene Nachfrage nach Immobilien in Deutschland
Bei institutionellen Investoren hält die Nachfrage nach Immobilien in Deutschland seit Jahren an   Bamberg, 24.05.2019. „Die hohe Nachfrage seitens von institutionellen Investoren nach Immobilien gilt als Preistreiber der Wohnungspreise in Deutschland. Dabei konkurrieren diese aber meist nicht mit privaten Käufern, da Investoren in der Regel große Objekte sowie gesamte Wohnungsportfolios erwerben. Vom Tenor her haben sie allerdings schon eine Verteuerung des deutschen Immobilienmarktes bewirkt“, erklärt die PROJECT Investment Gruppe. Wie eine neue Studie der Beratungsgesellschaft EY und des Immobilienkonzerns Vonovia zeigt, wollen die großen Immobilieninvestoren ihren Bestand weiterhin aufstocken. So gaben neun von zehn Kapitalanlegern wie Fondsanbieter, Versicherungen oder Wohnungsverwalter an, dass sie ihren Bestand an Wohnungen und Häusern künftig erhöhen wollen.   „Besonderer Beliebtheit bei Investoren erfreuen sich Metropolen und andere gefragte Großstädte. Dazu zählen vor allem Berlin, Hamburg und München“, so die PROJECT Investment Gruppe weiter. Von besonderem Vorteil: In diesen Metropolregionen entwickelt PROJECT ebenfalls mit Nachdruck. ...
Weiterlesen
Immobilien zu teuer oder kann man noch kaufen?
Anzeichen für den Crash verdichten sich Immobilienratgeber von Thomas Trepnau Der Crash wird kommen. Mit brachialer Gewalt. Dass der Markt crashen wird, lässt sich nachvollziehbar begründen. Jedoch weiß niemand, wann das passieren wird. Der Antwort auf die Frage nach dem „wann kommt der Crash?“ kann man sich bestenfalls annähern. Seit 2009 steigen die Kaufpreise. Laut dem Immobilienindex von Immobilienscout sind die Angebotspreise von Eigentumswohnungen um rund 80 Prozent gestiegen. Die Angebotsmieten sind im selben Zeitraum um rund 35 Prozent gestiegen. Was auf den ersten Blick für Mieter erschreckend erscheint, ist in Wirklichkeit ein Drama für die Investoren, die Wohnimmobilien zur Vermietung kaufen. In Düsseldorf und in München liegen die Kaufpreise beim bis zum 36-fachen der Jahresnettomiete. Damit erzielt der Käufer eine Bruttorendite vor Steuern in Höhe von 2,77 Prozent. Würden Investoren sauber rechnen, um die Nettorendite zu ermitteln und die Anschaffungsnebenkosten sowie auf die Mieter nicht umlagefähige Bewirtschaftungskosten berücksichtigen, würden ...
Weiterlesen
Haufe und d.velop vereinen ERP und cloudbasiertes Dokumentenmanagement
In einer strategischen Zusammenarbeit bündeln die Partner ihre digitalen Stärken für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (Bildquelle: Haufe/d.velop/lisa.pictures) Freiburg/Gescher, 22. Mai 2019 – Der wohnungs- und immobilienwirtschaftliche ERP-Spezialist Haufe und der Anbieter von Dokumentenmanagement-Systemen (DMS) d.velop haben eine Premiumpartnerschaft geschlossen. Haufe bindet damit revisionssichere Cloud-Archive an seine immobilienwirtschaftliche ERP-Software an. Damit baut das Freiburger Unternehmen den digitalen Arbeitsplatz seiner Kunden in Wohnungsunternehmen und Immobilienverwaltungen konsequent weiter aus. Papierstapel auf Schreibtischen, Aktenschränke und Archive im Keller rauben nicht nur Platz, Zeit und Nerven, sie machen Vorgänge intransparent und erfüllen selten alle gesetzlichen Anforderungen. Für Unternehmen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft gehört dies bald der Vergangenheit an. Denn mit der neuen Premiumpartnerschaft bietet Haufe ein cloudbasiertes Dokumentenmanagement, das zugleich revisionssicheres Arbeiten ermöglicht. Zentrale Plattform für alle Dokumente, Suche mit wenigen Klicks, rechtssichere Ablage Papier- und Office-Dokumente, Fotos, E-Mails, Verträge, Protokolle, Rechnungen und Buchhaltungsbelege werden auf einer zentralen Plattform archiviert. Die vordefinierte Ablagestruktur ermöglicht Nutzern ...
Weiterlesen
Die Grundsteuerreform und der Finanzminister
In der GroKo knirscht es ja bereits seit einigen Tagen, was die nach unten korrigierten Steuerschätzungen für die nächsten Jahre und Themen wie die Grundrente angeht. Da das Finanzministerium davon ausgeht, aufgrund der sich etwas abkühlenden Konjunktur in den Jahren 2019 bis 2023 insgesamt rund 75 Milliarden Euro weniger einzunehmen, berichteten diverse Medien letztes Wochenende bereits übereinstimmend von Plänen, die eigentlich über Steuermittel zu finanzierende Grundrente vielleicht doch über einen Griff in die Rückstellungen der Renten- und Sozialkassen zu finanzieren[1]. In diese aufgeheizte Diskussion [2] platzt nun auch die Einschätzung des Bundesfinanzministers, das den Kommunen (weitere) massive Steuerausfälle von bis zu 30 Milliarden Euro drohen, wenn bis Jahresende keine Grundsteuerreform verabschiedet wird. Deshalb hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz nach Teilnehmerangaben am Mittwoch im Finanzausschuss des Bundestags angekündigt, die in der Koalition umstrittene Grundsteuerreform Ende Mai im Bundeskabinett einbringen zu wollen[3]. Die Entwicklungen der letzten Tage Laut Medienberichten von Anfang Mai hat das Bundeskanzleramt den ...

Weiterlesen
PROJECT Investment Gruppe baut institutionellen Vertrieb aus
Bamberg, 15.05.2019. Mit Thomas Krützmann (55) verstärkt seit Mai ein langjährig erfahrener Investmentspezialist als Senior Director Institutional Sales den Vertrieb bei der auf institutionelle Investments fokussierten PROJECT Real Estate Trust GmbH. Damit stärkt die PROJECT Investment Gruppe ich Gesamtgeschäft.   Der gelernte Bankkaufmann und studierte Betriebswirt verfügt über eine mehr als 20-jährige Expertise in der Finanzbranche und im Bereich der Alternativen Investmentfonds. In seiner beruflichen Laufbahn war er in Seniorpositionen für die renommierten Anbieter d.i.i., LHI und KGAL tätig. Bei KGAL war er Geschäftsführer der KGAL Capital. Zuletzt verantwortete Thomas Krützmann bei d.i.i. den Vertrieb an deutsche und internationale professionelle und semi-professionelle Investoren in leitender Position. Insgesamt verfügt der Vater von zwei Söhnen über ein umfangreiches Erfahrungspotenzial in den Bereichen Produktdesign und Vermarktung von Fondskonzepten für unterschiedlichste Anlegergruppen mit einem Schwerpunkt im Immobilienbereich.   »Verstärkte individuelle Betreuung« »Ich freue mich, dass wir mit Thomas Krützmann einen langjährig erfahrenen Investmentspezialisten und ...
Weiterlesen
moovin und Software-Plattform REOS starten Kooperation
Durch die Zusammenarbeit werden Hausverwalter zukuenftig direkten Zugang zu den deutschlandweit verfuegbaren Services des Startups moovin erhalten. Hamburg, 15. Mai 2019 Das etablierte Softwareunternehmen mit Sitz in Hamburg und das Immobilien-Startup moovin verkuenden ihre Partnerschaft. Kern der Kooperation ist die Errichtung einer Schnittstelle zwischen den beiden Systemen. Hausverwaltern und Anwendern von REOS wird zukuenftig ermoeglicht, direkt aus der Software heraus die Vermietung von Wohnflachen zu initiieren. Beide Software-Loesungen werden miteinander verknuepft, um die Vermietung sowie einzelne Leistungen effizienter zu gestalten. Durch Digitalisierung Leerstand schneller abbauen „Wir freuen uns ueber die Kooperation zwischen zwei innovativen Hamburger Immobilienunternehmen. Durch die Schnittstelle zu moovin koennen REOS Kunden zukuenftig neben unserer komplett digitalen Vermietungsloesung auch die klassischen Moeglichkeiten und Services nutzen. Eine Vor-Ort-Besichtigung oder Wohnungsuebergabe ist somit direkt aus REOS mit nur wenigen Klicks verfuegbar“, sagt Kjell Kroger, Geschaeftsfuhrer von REOS. Der gesamte Vermietungsprozess wird somit ohne zusaetzliche Uebertragungshuerden und Initialkosten digital abgebildet. Automatisierte ...
Weiterlesen
Mietspiegel nur halbe Wahrheit, Markt ist komplexer
Immobilienmarkt mit Daten verstehen Guthmann Estate GmbH Daten sind die Grundlage für Meinungsbildung. Einen ungefilterten Blick auf Millionen Preis- und Bewegungsdaten in Berlin erlaubt der Guthmann Estate Immobilienreport. Mieten, Kaufpreise, Segmente und Akteure. Das Thema Wohnen beherrscht den öffentlichen Diskurs in Berlin. Allen Interessengruppen gemein ist das Interesse an verlässlichen Daten. Jährliche Marktberichte können Entwicklungen nicht mehr schnell genug abbilden. Börsen und Zeitungen geben Informationen nur im Rohformat wieder. Wir setzen an, wo andere Berichte aufhören. – Zweiwöchentliches Update von Kaufpreisdaten und Mieten – Analysen auf Berlin-, (Alt)Bezirk- und LOR-Ebene – Wanderungsbewegungen und Wanderungsketten – Evolution lokaler Miet- und Wohnungsmärkte – Schnappschüsse des Berliner Immobilienmarktes Ziel unserer Analysen ist es, Transparenz zu schaffen und erstmals die gesamte Bandbreite des Geschehens auf dem Wohn- und Immobilienmarkt Berlin zu visualisieren. Bereits seit Jahren ist das Interesse von Wirtschaft, Parteien und Lokalpolitik an unserer Arbeit groß. Jetzt sind unsere Analysen für jedermann frei ...
Weiterlesen
„Der schlanke Weg zur Traumküche“
DFK-Unternehmensgruppe erweitert Portfolio Die neue DFK Küchenwelt bietet individuelle Küchen für jeden Geschmack. „Ich präsentiere Ihnen: die neue DFK Küchenwelt!“ Für die Vorstellung des neuen Geschäftszweigs der DFK-Unternehmensgruppe hatte sich Valeri Spady einen ganz besonderen Zeitpunkt ausgesucht. Im Rahmen der Jahresauftakttagung in Kassel lüftete der Vorstandsvorsitzende und Gründer der DFK Deutsches Finanzkontor AG sein Geheimnis. Nachdem die Unternehmensgruppe in den vergangenen Jahren bereits circa 1.000 Küchen in Neubauten und Bestandsimmobilien installiert hat, steigt die DFK ab sofort offiziell in das Geschäft der Einbauküchen ein. Der neue Geschäftszweig umfasst den klassischen Service eines Küchenanbieters von der Beratung über die Planung bis zur Installation. Das Konzept ist dabei sehr schlank gehalten. „Der Weg zur perfekten Küche soll für unsere Kunden so einfach wie möglich sein“, erklärt Valeri Spady. Den Kern des Konzepts bildet die Internetplattform www.dfk-kuechenwelt.de. Hier finden Interessierte alle notwendigen Informationen. „Wir stellen auf unserer Seite drei grundsätzliche Typen von Küchen ...
Weiterlesen
Themenabend: Weshalb eine Immobilie als Geldanlage gerade jetzt sinnvoll ist
Die Immobilienpreise sind in den letzten Jahren rasant gestiegen. Lohnt es sich da jetzt noch eine Immobilie als Kapitalanlage zu kaufen? Die Finanzberatungsgesellschaft FORAIM in Hamburg hat sich eingehend mit diesem Thema beschäftigt und zeigt auf dem kommenden Themenabend der Finanzenlounge in Hamburg am Mittwoch, den 22. Mai, einige wenig bekannte Gründe auf, die gerade jetzt für den Erwerb eine Immobilie als Geldanlage sprechen. „Wer meint, dass Immobilien nur deshalb besser sind als andere Formen einer Kapitalanlage, weil es bei denen sowieso keine Zinsen gibt, verkennt das wahre Potential von Immobilien“ meint einer der beiden Geschäftsführer von FORAIM, Diplom-Volkswirt Wolfgang Gierls. Dieses Potential kann sich dann zeigen, wenn ein kaum bekanntes „Schubladengesetz“ zum Tragen kommt, welches eigentlich zum Schutz der Stabilität der Banken bestimmt ist. Mit Hilfe dieses Gesetzes kann es den Banken untersagt werden, Kredite in den bisher bekannten Formen zu vergeben. So kann eine wesentlich höhere Tilgung und ...
Weiterlesen
Real House Immobilien – Das Maklerbüro in Köln mit dem Auge fürs Detail
Realhouse Immobilien – Ihr Immobilienmakler in Köln Das Zuhause ist eines der Grundbedürfnisse eines jeden Menschen. Dieses schafft Sicherheit, Komfort und eine Basis für das Leben, das sich außerhalb abspielt. Ohne ein schönes Heim, fehlt uns Menschen etwas Grundlegendes – und aus diesem Grund, sollte es gut überlegt sein, wenn man eine Immobilie mietet oder kauft, denn diese wird für die nächsten Jahre des eigenen Lebens, der Startpunkt eines jeden Tages werden. Hierbei ist es wichtig, dass auf eine Vielzahl an Faktoren geachtet wird, zum Beispiel Anzahl der Zimmer, Lage, Anbindung zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Nähe zu Schulen, Kindergärten und Arbeitsplatz, sowie unzählige weitere Faktoren, die zu oft bei der Wahl der Immobilie vernachlässigt werden. Für Solche, die diese Informationen gerne selbst nachforschen, kann die eigenständige Suche nach der passenden Immobilie zum Erfolg führen, doch für andere, die sich lieber von einem Profi der Immobilienbranche eingängig beraten lassen wollen, für die ...
Weiterlesen
Umbenennung des PropTech-Startups VRnow in Convaron
Die Umbenennung soll die veränderten Anforderungen vieler Kunden, denen das Startup bereits seit Jahren gerecht wird, nun besser widerspiegeln. Neues Logo Convaron Heute ist es soweit – VRnow wird zu Convaron. Die Umbenennung soll die veränderten Anforderungen vieler Kunden, denen das Startup rund um den Gründer und Geschäftsführer Tim Meger-Guingamp bereits seit Jahren gerecht wird, nun besser widerspiegeln. Der Fokus des Startups liege schon länger nicht mehr ausschließlich auf klassischen VR-Visualisierungen im B2B-Segment, sondern umfasse vor allem eine auf künstlicher Intelligenz basierende Datenanalyse von Immobilien, erklärt Meger-Guingamp. Inspiriert ist die Wortkreation von der Technologie „Convolutional Neural Network“, ein Teil der künstlichen Intelligenz, auf der die bisherigen Algorithmen des Unternehmens basieren. 2015 in Berlin gegründet, spezialisierte sich das Startup zunächst auf die Visualisierung von Immobilien mit der sogenannten „Virtual Reality Technologie“. Daraus entstand der Name VRnow, der verdeutlichte, wie nah das Unternehmen stetig am Puls der Zeit agiert. Mittlerweile sind rund ...
Weiterlesen
REBA IMMOBILIEN AG: Investor baut Ferienpark in Schweden
Auf der Sonneninsel Gotland in Schweden entstehen 75 Ferienhäuser mit 41 m², 55 m² und 77 m² im Bungalowstil. Die Baugenehmigung für den ersten Bauabschnitt ist erteilt. Baustart: Sommer 2019. REBA IMMOBILIEN AG: REBA IMMOBILIEN AG: Investor baut Ferienpark in Schweden Auf der Urlaubsinsel Gotland in 623 55 Klintehamn (Bezirjk Fröjel) in Schweden entsteht der neue Ferienpark mit einer Grundstücksfläche von circa 68.000 m². Ergänzt wird das Ferienareal durch 3.000 m² eigenen Strand, welcher durch einen direkten Zugang erreichbar ist. Eingebettet zwischen Kiefernwäldern, Ostseeküste und schönen Stränden, werden die neuen Ferienhäuser an der Ostsee auf Gotland liegen – ein Ort, der eine mediterrane Aura ausstrahlt. Im Ferienpark werden 75 Wohneinheiten mit 41 m², 55 m² und 77 m² im Bungalowstil entstehen. Die Baugenehmigung für den ersten Bauabschnitt ist erteilt. Der Bau der Anlage in Schweden startet im Sommer 2019. Weitere Informationen: https://www.reba-immobilien.ch Über die REBA IMMOBILIEN AG: Die REBA IMMOBILIEN ...
Weiterlesen
Thomas Filor: Wie Immobilien Deutsche reicher machen können
Der Bauboom macht Deutsche reicher – so lautet zumindest das Fazit einer Studie der Bundesbank. Filor kommentiert diese  Magdeburg, 25.04.2019. Laut einer aktuellen Studie der Bundesbank macht der immer noch anhaltende Bauboom Deutsche reicher und hat das Nettovermögen wachsen lassen. Demnach stieg das Vermögen von Privathaushalten hierzulande im Jahr 2017 signifikant: Bürger verfügten durchschnittlich über rund 232.800 Euro netto, nach Abzug der Schulden. Im Jahr 2014 hatte die Bundesbank noch rund 18.300 Euro weniger ermittelt. „Dieses enorme Wachstum begründet die Bundesbank mit dem Bauboom, den Deutschland seit Jahren erlebt“, kommentiert Thomas Filor die Studie. Zwar belegt die Studie, dass Besitzer von Häusern und Eigentumswohnungen in der Vergangenheit profitierten: Trotzdem besitzen nur weniger als die Hälfte der Deutschen (44 Prozent) Wohneigentum. „Trotzdem verfügten Mieterhaushalte über deutlich weniger Vermögen. Leider geht der Immobilienboom noch immer an vielen Menschen vorbei. Mieterhaushalte weisen zwar oft auf den ersten Blick ein höheres Einkommen auf, verfügen ...

Weiterlesen
REBA IMMOBILIEN AG kauft Mehrfamilienhaus in Berlin mit 24 Wohneinheiten für Schweizer Family Office
Off Market Deal: Die REBA IMMOBILIEN AG (www.reba-immobilien.ch), Spezialist für Off Market Immobilientransaktionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, hat ein Mehrfamilienhaus in Berlin mit 24 Wohneinheiten gekauft. REBA IMMOBILIEN AG: Spezialist für Off Market Immobilientransaktionen Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel sowie Repräsentanten in Düsseldorf, Leipzig und Zwickau in Deutschland ist Spezialist für Off Market Immobilientransaktionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für ein angeschlossenes Schweizer Family Office hat die REBA IMMOBILIEN AG im April ein Mehrfamilienhaus in Berlin mit 24 Wohneinheiten gekauft. Das Mehrfamilienhaus befindet sich im Stadtteil Prenzlauer Berg in Berlin. Der Verkauf des Mehrfamilienhauses erfolgte als Off Market Immobilientransaktion. „Über den Verkäufer sowie die Transaktionsdetails wurde im Rahmen der Off Market Immobilientransaktion des Mehrfamilienhauses in Berlin Stillschweigen vereinbart“, so Holger Ballwanz, Vorstand (COO & CMO; Head of Acquisitions & Transactions) der REBA IMMOBILIEN AG. ...
Weiterlesen