Koschere Low Carb Rezepte
Was bedeutet KOSCHER? Dieser Begriff entstand aus dem jüdischen Glauben und steht für Lebensmittel, die dem Reinheitsgebot „Mose“ entsprechen.   Es ist nicht leicht, ein Essen zu prüfen, ob es koscher oder nicht koscher ist. Die Inhaltsstoffe müssen erst ab einer gewissen Menge (Konzentration) benannt sein. Zirka 3000 Zusatzstoffe werden in der Lebensmittelherstellung verwendet, viele davon sind fleischlicher Herkunft – manchmal auch von Insekten. Erdnussbutter, die als ein vegetarisches Produkt gilt, enthält dennoch tierische Fette. Nach der jüdischen Tradition haben Lebensmittel Auswirkungen auf den Körper und auf die Seele.   Zum Beispiel der Wein: Der Wein wird für „Kiddusch, Hawdala“ Hochzeiten und für den Gottesdienst verwendet. Jeder koschere Wein, Sherry, Portwein sowie auch der Traubensaft (oder andere Produkte die Wein oder Traubensaft enthalten) muss von Tora-treuen Juden verarbeitet und gehandhabt werden. Gekochter Wein darf nicht für Sakramente benutzt werden.   Kiddusch ist ein Segentext und heißt Heilung (Hebräisch). Mit ihm ...
Weiterlesen
Depressionen bei Multiple Sklerose
Negative Impulse belasten die Seele!   Betroffene sowie auch Angehörige trifft die Diagnose „Multiple Sklerose“ wie ein Schlag. Es ist die Unsicherheit, die für die Psyche sehr belastend ist.   Die Reaktionen sind: Angst Panik Schock Verzweiflung Resignation   Die Gefühle wirbeln durcheinander. Auch die Krankheit selbst, kann sich auf die Psyche auswirken. Es kann zu einer anhaltenden Depression kommen. Menschen, die an Multipler Sklerose (MS) erkrankt sind, haben auch ein höheres Risiko, an Depressionen zu erkranken. Der Grund ist, dass es an der psychischen Belastung liegt, die solch eine chronische Erkrankung mit sich bringt. Zum anderen kann Multiple Sklerose selbst durch neuropsychologische Vorgänge eine Depression auslösen. Die Diagnose „Multiple Sklerose“ hat einen gravierenden Einfluss auf das Leben des Erkrankten. Die psychische Belastung löst oft eine Depression aus (reaktiven Depression). Auch die „Erschöpfungsdepression“ ist eine Art von Depression. Diese macht sich nach einer langen „andauernden und psychischen Belastung“ bemerkbar. Die ...
Weiterlesen
Jutta Schütz bei bücher.de: Hilfe bei Schwangerschaftsdiabetes
Ein Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) ist eine Form der Zuckerkrankheit. Sie wird auch Kohlenhydratstoffwechselstörung oder Glukose-Toleranzstörung genannt. Sie tritt meist in der 24. bis 28. Schwangerschaftswoche auf. Zum Beispiel können die Kinder sehr groß werden, was Komplikationen bei der Geburt verursachen kann.   Der hohe Zuckerspiegel in der Schwangerschaft gefährdet Mutter und Kind und für die Mutter steigt das Risiko für hohen Blutdruck. Daraus kann sich eine lebensbedrohliche Krankheit entwickeln, eine Pröeklampsie. Sie wird auch EPH-Gestose, Schwangerschaftsvergiftung, Spätgestose, Schwangerschaftsintoxikation oder Schwangerschaftstoxikose genannt. Die schlimmste Ausprägung ist Eklampsie (Krampfanfall, HELLP-Syndrom). Hier bricht der ganze Organismus zusammen. Außerdem besteht ein erhöhtes Risiko einer Harnwegs- oder Scheidenentzündung. Dies kann zu vorzeitigen Wehen führen. Zirka fünf Prozent der werdenden Mütter leiden in Deutschland unter Schwangerschaftsdiabetes. Dieser Diabetes wird auch als Typ 4 Diabetes bezeichnet. Er verschwindet oft wieder nach der Schwangerschaft, aber während der Schwangerschaft ist diese Erkrankung nicht zu unterschätzen. Es besteht ein großes Risiko ...
Weiterlesen
LOW CARB: Essen die Zukunft
Das neue Buch „Die sanfte Umstellung auf Low Carb“ ist für Neulinge und Einsteiger genau richtig. Neben Theorie und Praxis gibt es noch 108 kohlenhydratarme Rezepte.   Kohlenhydrate in Zucker, Brotsorten oder Nudeln, Reis und Kuchen treiben den Blutzuckerspiegel in die Höhe und können dazu beitragen, dass der Körper Fettreserven anlegt. Low Carb (kohlenhydratarme Ernährung) kann das verhindern.   Kohlenhydrate rücken ins Visier der Wissenschaftler – so sind sich mittlerweile viele Ernährungsexperten einig, dass dem kohlenhydratreduzierten Essen die Zukunft gehört. Nimmt der Körper weniger Glucose auf, fördert er das Wachstum von normalen Zellen. Die Zellen im Vorkrebsstadium werden gehemmt.   Bei einer Low Carb Ernährung wird der Kohlenhydratanteil der Ernährung stark reduziert. Die bekanntesten kohlenhydratreichen Lebensmittel sind Brot, Kartoffeln, Teig- und Backwaren sowie süße Speisen. Sie alle gehören NICHT in die Low Carb Ernährung. Man konzentriert sich stattdessen auf protein- und fettreiche Lebensmittel und viel Gemüse sowie Salate.   Mehr ...
Weiterlesen
Tauchen Sie mit uns ein in die gesunde Welt der LOW CARB Küche
Die hohe Kunst des gesunden Kochens ist nicht nur ein Symbol für Luxus und Dekadenz, sie ist eine wirkliche Kunst.   Erst im 6. Jahrhundert v. Chr. wurde der Vegetarismus in Europa bezeugt. Vegetarier waren Orphiker – eine religiöse Bewegung, die sich in Griechenland verbreitete. Die Motivation der Orphiker war ihre Seelenwanderungslehre, die eine höhere Einschätzung des Werts tierischen Lebens zu Grunde legt. Als Begründer der vegetarischen Bewegung in Deutschland gilt Gustav Struve. Struve (1805-1870) wurde durch den Roman „Émile“ (Jacques Rousseaus) zu dieser Lebensweise motiviert. Gegner des Vegetarismus war der Wortführer „Clodius“ von Neapel.   In den aktuellen wissenschaftlichen Studien setzt sich immer mehr die Meinung durch, dass die Kohlenhydrate Mitverursacher ernährungsbedingter Zivilisationskrankheiten sind. Low Carb (Kohlenhydratarme Ernährung) korrigiert den gestörten Stoffwechsel und der Blutzucker wird durch diese Ernährungsweise stabilisiert. Viele Gemüsesorten sind richtige Multi-Gesundheitstalente. Sie hemmen Entzündungen, stärken das Immunsystem und beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. In diesem Buch gibt ...
Weiterlesen
Herzlich Willkommen bei LOW CARB
Die Zeit ist vorbei, wo Low Carb Ernährungsweisen wie Atkins und Co. als gesundheitsgefährdend galten. Heute belegen viele wissenschaftliche Studien, dass eine Ernährung mit weniger Kohlenhydrate gesünder ist.   Viele Studien von Ernährungswissenschaftlern zeigen, wer die Kohlenhydrate einschränkt und sie mit Eiweiß und dem richtigen Fett ersetzt, sorgt für einen stabilen Blutzuckerspiegel – und bei einem stabilen Blutzuckerspiegel gibt es keine Heißhungerattacken. Eiweißreiche Gerichte haben einen hohen Sättigungsgrad und der Körper kann die Nährstoffe besser verarbeiten und lagert so nicht so viel Fett ein.   Von Low Carb haben fast alle schon gehört, dennoch stellt sich die Frage: Wie fange ich mit dieser Ernährungsumstellung an? Einfach mal so auf Brot, Kartoffeln, Reis oder Nudeln zu verzichten, klingt gar nicht so einfach. Low Carb (LC) erfordert aber weder Verzicht noch lange Hungerphasen und die kohlenhydratarme Ernährungsweise ist alles andere als anstrengend. Die LC-Ernährungsumstellung ist nicht schwer, wenn man sich auf diese ...
Weiterlesen
#HebArme Challenge – Wir machen uns stark für Hebammen!
Mit ihrer Initiative #HebArme setzt Martina Prankl auf Unterstützung ihrer Forderungen durch Gesellschaft und Politik für die Hebammen in Deutschland. Margarete Raeder, Patricia Hermann, Bettina Jentges und Martina Prankl (jeweils mit Baby, von links) Wir machen uns stark für Hebammen – Die #HebArme Challenge „Danke dir, Stephi“ – wie oft Martina Prankl diesen Satz ihrer Hebamme gesagt hat, weiß sie heute nicht mehr. Aber an das Versprechen erinnert sich Martina noch: Ich mach mich stark für die Hebammen! Zum Internationalen Hebammentag am 5. Mai hat Martina Prankl die Initiative ins Leben gerufen: „Wir machen uns stark für Hebammen!“. Mit dem Hashtag #HebArme ruft sie zu einer Online-Challenge auf. Martina hat zwei Ziele: Die Wertschätzung für Hebammen in der Gesellschaft stärken und Spenden sammeln für die Organisation Mother Hood e.V. (Bundeselterninitiative zum Schutz von Mutter und Kind während Schwangerschaft, Geburt und 1. Lebensjahr) Martina Prankl aus Aying erinnert sich: „Unsere Johanna ...
Weiterlesen
Multiple Sklerose besser verstehen (Ratgeber)
Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische und entzündliche Nervenentzündung. Betroffen sind die Nerven des Rückenmarks und des Gehirns. Das heißt, dass das sogenannte Zentrale-Nervensystem (ZNS) betroffen ist.   MS (Multiple Sklerose) schädigt die Hüllschicht der Nerven. Die Nervenhüllen sind mit der Isolierschicht eines Stromkabels zu vergleichen. MS kann bisher nicht geheilt, aber behandelt werden. Die Erkrankung verläuft bei jedem Menschen unterschiedlich. Je nachdem, welche Nervenfasern betroffen sind, treten unterschiedlichste Beschwerden auf. Eine Erstmanifestation der MS durch einen Neurologen findet meist im Alter zwischen 20 und 40 statt und es vergehen oft einige Jahre bis zur sicheren Diagnosestellung. Mehr Infos über MS finden Sie im neuen Buch:   Buchdaten: Multiple Sklerose besser verstehen Ratgeber Autorin: Jutta Schütz Verlag: Books on Demand ISBN-13: 9783752852141 Paperback – 152 Seiten – 7,99 € Auch als E-Book erhältlich Erscheinungsdatum: 08.05.2018 Sprache: Deutsch   Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. ...
Weiterlesen
Low Carb Muffins (süß & herzhaft)
Muffins sind kleine Küchlein in verschiedensten Geschmacksrichtungen. Die vielfältigen Varianten finden schnell eine Vorliebe für jeden Geschmack, sie sind so gesund, wie Sie sie haben möchten.   Ob Sie Ihre Muffins süß oder pikant genießen möchten, sie sind köstlich und einfach zubereitet. Es gibt Muffins mit Nüssen oder Früchten, so gut wie alles, was in die speziellen Förmchen passt, kann zu Muffins verarbeitet werden. Auch für pikante Muffins bieten sich viele Möglichkeiten. Muffins sind klein und handlich und somit leicht zu transportieren. In Papierförmchen gebacken, sind sie besonders gut unterwegs verzehrbar.   In diesem Buch geht es um Low Carb Muffins und Low Carb ist der Ernährungsstil, der weitgehend auf Kohlenhydrate verzichtet. Wohlfühlen ist bei Low Carb sehr wichtig und es geht dabei mehr um eine Lebensart als eine Diät. Low Carb setzt mehr auf Genuss und Schlemmen und nicht auf Hunger.   Buchdaten: Low Carb Muffins Süß & herzhaft ...
Weiterlesen
Low Carb koscher (Jüdische Spezialitäten)
Koscheres Essen gewinnt in der nicht-jüdischen Welt immer mehr an Bedeutung. Der Begriff „koscher“ entstand aus dem jüdischen Glauben und steht für Lebensmittel, die dem Reinheitsgebot „Mose“ entsprechen.   In der Bibel steht, dass der Mensch kein Blut essen darf und er darf auch das Zicklein nicht in der Milch der Mutter zubereiten. Die jüdischen Rezepte orientieren sich nach den Speisegesetzen, auch Kaschrut-Regeln genannt. Der Ursprung dieser jüdischen Regelung liegt in der jahrtausendealten Tora, der heiligen Schrift der Juden (Altes Testament der Bibel, die fünf Bücher Moses).   Eine „Kohlenhydratarme Ernährung“ bedeutet nicht auf Kohlenhydrate völlig zu verzichten. Diese Ernährung steht für eine verminderte Aufnahme von Kohlenhydraten. Die Befürchtung bei der Ernährungsumstellung eine Mangelerscheinung zu bekommen, kann widerlegt werden.   Buchdaten: Low Carb koscher Jüdische Spezialitäten Autorin: Jutta Schütz Verlag: Books on Demand ISBN-13: 9783752852417 Erscheinungsdatum: 07.05.2018 Paperback – 60 Seiten – 4,99 € Sprache: Deutsch Auch als E-Book erhältlich ...
Weiterlesen
Glukose-Toleranzstörung (Schwangerschafts-Diabetes)
Hilfe bei Schwangerschaftsdiabetes!   Ein Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) ist eine Form der Zuckerkrankheit. Sie wird auch Kohlenhydratstoffwechselstörung oder Glukose-Toleranzstörung genannt und tritt meist in der 24. bis 28. Schwangerschaftswoche auf. Zum Beispiel können die Kinder sehr groß werden, was Komplikationen bei der Geburt verursachen kann.   Der hohe Zuckerspiegel gefährdet Mutter und Kind und für die Mutter steigt das Risiko für hohen Blutdruck. Daraus kann sich eine lebensbedrohliche Krankheit entwickeln (Pröeklampsie).   Sie wird auch: EPH-Gestose Schwangerschaftsvergiftung Spätgestose Schwangerschaftsintoxikation oder Schwangerschaftstoxikose genannt.   Die schlimmste Ausprägung ist Eklampsie (Krampfanfall, HELLP-Syndrom). Hier bricht der ganze Organismus zusammen. Außerdem besteht ein erhöhtes Risiko einer Harnwegs- oder Scheidenentzündung. Dies kann zu vorzeitigen Wehen führen. Zirka fünf Prozent der werdenden Mütter leiden in Deutschland unter Schwangerschaftsdiabetes. Dieser Diabetes wird auch als Typ 4 Diabetes bezeichnet. Er verschwindet oft wieder nach der Schwangerschaft, aber während der Schwangerschaft ist diese Erkrankung nicht zu unterschätzen. Es besteht ein ...
Weiterlesen
Individuelles Stammzelldepot fürs Baby
Nabelschnur ist einzigartiger biologischer Rohstoff Foto: Vita 34 (No. 5627) sup.- Werdende Eltern haben die Chance, für ihr Baby einen unwiederbringlichen biologischen Rohstoff für die individuelle Gesundheitsvorsorge zu sichern: Die Nabelschnur enthält nach der Geburt Millionen von unbelasteten, in der Regel virenfreien Stammzellen. Bei fachgerechter Lagerung (Kryokonservierung) durch spezialisierte Unternehmen behalten diese Stammzellen ihre vitalen Eigenschaften über Jahrzehnte und stehen dem Nachwuchs ein Leben lang jederzeit als Stammzelldepot zur Verfügung. Sie bilden damit eine einzigartige Therapiequelle. Stammzellen aus der Nabelschnur kommen bereits seit Jahren bei onkologischen Erkrankungen, kindlichen Hirnschädigungen sowie Störungen des blutbildenden Systems zum Einsatz. Außerdem werden sie zur Neubildung des Immunsystems und zur Anregung der Blutbildung nach Chemotherapien genutzt. In zahlreichen Studien werden derzeit zudem die vielfältigen Möglichkeiten der Stammzelltherapie für die Regenerative Medizin erforscht. Unbestritten gilt dabei: Patienten, die auf ein eigenes Stammzelldepot aus der Nabelschnur zurückgreifen können, haben erhebliche Behandlungsvorteile gegenüber Menschen, die auf Spenden aus ...
Weiterlesen
„Health:Angel“ für das FlowBirthing-Internetportal
(Mynewsdesk) 8. Health Media Award zeichnet Projekt für Schwangerschaft und Geburt aus Bonn/Murnau/Würzburg. – In der Kategorie „Frauengesundheit“ hat „FlowBirthing – Das Internetportal für eine bewusste Schwangerschaft und Geburt“ einen Health:Angel erhalten. Verliehen wurde dieser Sonderpreis im Rahmen des „8. Health Media Awards“ , nach Entscheidung einer Grand Jury aus Fachleuten aus den Bereichen Healthcare und Kommunikation. Mit dem „Oscar der Healthcare-Branche“ werden herausragende und nachhaltige Projekte im Bereich der Gesundheitskommunikation ausgezeichnet. Feierliche Preisverleihung am 12. Juni Verleger Raphael Mankau und Autorin Kristina Rumpe l, die Initiatoren des Internetportals www.flowbirthing.de , haben den Preis bei der feierlichen Preisverleihung im Kammersaal des Beethoven-Hauses in Bonn gemeinsam entgegengenommen. Zu zweit haben sie FlowBirthing ins Leben gerufen, um den Aufbruch in eine neue Geburtskultur voranzutreiben, in der die Kraft von Frauen im Mittelpunkt steht. Eine Initiative, die im deutschsprachigen Raum überfällig war und großen Zuspruch bei Frauen und in Fachkreisen findet. Selbst-Bewusstsein der ...
Weiterlesen
365 Tage, 432 Einsätze
Erfolgreicher Start der Hebammenrufbereitschaft der Siemens-Betriebskrankenkasse SBK: bereits 432 Einsätze seit Einführung des Services München, 10.07.2014. Die Schwangerschaft ist eine ganz besondere Zeit, erfüllt von Hoffnung, Freude und Plänen für die Zukunft. Alles dreht sich um den erwarteten Nachwuchs und die Geburtsvorbereitungen laufen. Seit Juli 2013 bietet die SBK Schwangeren in dieser ereignisreichen Zeit einen speziellen Service an, die Hebammenrufbereitschaft. Genau ein Jahr nach der Einführung der Leistung zieht die SBK positive Bilanz. Seit Juli 2013 hat die SBK 432 Frauen durch die Kostenübernahme der Hebammenrufbereitschaft unterstützt. Um im entscheidenden Moment der Geburt die individuell ausgesuchte Hebamme bei sich zu haben, können SBK-Versicherte mit ihr eine ständige Rufbereitschaft vereinbaren. Diese Leistung erhalten werdende Mütter in den letzten fünf Wochen vor dem errechneten Geburtstermin. Die Kosten von bis zu 250 Euro für die Rufbereitschaft der Vertragshebamme werden von der SBK getragen. Interessant: Ein Jahr nach Einführung des Services hatten nur 16,5 ...
Weiterlesen
Wegbegleiterinnen mit Herz
Hebammen in Deutschland txn. txn. Auf dem spannenden Weg ins Leben haben Mutter und Kind eine kompetente Begleiterin: die Hebamme. In Deutschland gibt es etwa 21.000 Hebammen, die auf die Entbindung vorbereiten, sanft und mit Sachverstand durch die Geburt leiten und in der ersten Zeit mit Kind erfahrene Ratgeberinnen sind. „Entbinde ich zu Hause oder in der Klinik? Wie kann ich mich unter der Geburt entspannen? Mache ich alles richtig beim Stillen? Wo soll mein Baby schlafen? Wie kann ich meinen Partner einbeziehen? Welche Rechte habe ich, wenn ich wieder arbeiten gehen möchte?“ Die Hebammen leisten bei Alltagsproblemen praktische Hilfe und haben das Wohlergehen der ganzen Familie im Blick. „Jede schwangere Frau muss sich auf ihre neue Rolle als Mutter einlassen. Die Hebamme hilft, diese Aufgabe selbstbewusst, kenntnisreich und ohne Ängste anzunehmen. Wer auf diese Weise beraten wird, ist besser vorbereitet auf die spätere Doppelbelastung von Familie und Beruf“, fasst ...
Weiterlesen