Raffinierte Diät-Rezepte mit WOW-Effekt
Es gibt bestimmte Lebensmittel, die lösen im Körper eine Mini-Entzündung aus, schwächen das Immunsystem und lassen ihn mit der Zeit alt aussehen. Sehr oft sind es Produkte, die Zucker enthalten oder zu viele Kohlenhydrate die sich im Körper in Zucker umwandeln. Prinzipiell gilt, je niedriger der Zuckergehalt eines Lebensmittels ist, desto besser funktioniert die Verdauung im Körper.   Es braucht nun mal Zeit und Geduld und Beharrlichkeit, um jahrelange oder sogar jahrzehntelange Fehler in der Lebensweise wieder auszugleichen. In den aktuellen wissenschaftlichen Studien setzt sich immer mehr die Meinung durch, dass die Kohlenhydrate Mitverursacher ernährungsbedingter Zivilisationskrankheiten sind.   555 Low Carb Rezepte, da muss man lange den Kochlöffel schwingen… Die kohlenhydratarme Ernährung „Low Carb“ verzichtet auf Produkte wie Zucker, Kartoffeln, Reis, Brot und Nudeln. Wie man die Low Carb Philosophie im Alltag in Rezepte umsetzen kann, können Sie sich in diesem großen Buch ansehen. Die richtigen Lebensmittel stärken nicht nur ...
Weiterlesen
Kohlenhydratarme Smoothies
30 Rezepte plus Infos über Gemüse, Früchte, Nüsse, Kräuter, Vitamine und Low Carb.   Smoothies liegen im Trend. Doch was sind Smoothies überhaupt? Und, sind sie überhaupt gesund?   Ein Smoothie ist nichts anderes als ein Getränk bei dem verschiedene Früchte und Gemüse verarbeitet werden. Das Spektrum an Zutaten ist sehr groß. Im Gegensatz zum Fruchtsaft wird das Fruchtfleisch nicht herausgefiltert. Auch wenn sie teilweise nicht besonders appetitlich aussehen, so sind zum Beispiel die grünen Smoothies kleine Vitaminbomben und können eine ganze Mahlzeit ersetzen. Das Mixen bricht die Zellwände von Obst und Gemüse auf. So spart sich der Körper die anstrengende Verdauungsarbeit und kann die wertvollen Stoffe besonders gut aufnehmen. Dadurch, dass Smoothies den Stoffwechsel anregen, eignen sie sich hervorragend auch zum Abnehmen. Die Smoothies haben ihren Ursprung in Amerika. Dort tauchten sie etwa 1920 zum ersten Mal in einer Saft Bar auf. Sie sind sehr praktisch, da man sie ...
Weiterlesen
Selbsthilfebuch für Diabetiker
Querdenken in Bezug auf den Diabetes Typ Zwei! Sicherlich ist es unendlich wichtig, dass wir im Risikofall auf hilfreiche Chemie zurückgreifen können, um dem Tod zu entgehen. Doch die Macht- und Profitgier, die auf diesem Boden Nahrung findet, kann nicht übertroffen werden.   Wer glaubt, dass die Mafia nur italienisch spricht, der irrt. Sie spricht vor allem lateinisch. Soweit es eine Pharmaunabhängige Fortbildung überhaupt noch gibt, kostet sie viel Geld, das der Allgemeinmediziner nicht übrig hat. Aus all dem resultiert ein zumindest sehr unterschiedlicher Wissenstand der Ärzte, was sinnvolle oder gar optimale Therapie chronisch Kranker angeht.   Hier in Deutschland gilt immer noch: Return of invest! Was man reinsteckt, muss auch wieder rauskommen. In diesem Sinne: Lesen gefährdet die Dummheit! Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denkweisen. Irrlehren in der Wissenschaft brauchen 50 Jahre, bis sie ausgemerzt sind, weil nicht nur ...
Weiterlesen
Smoothies
30 Rezepte plus Infos über Gemüse, Früchte, Nüsse, Kräuter, Vitamine und Low Carb.   Smoothies liegen im Trend. Doch was sind Smoothies überhaupt? Und, sind sie überhaupt gesund?   Ein Smoothie ist nichts anderes als ein Getränk bei dem verschiedene Früchte und Gemüse verarbeitet werden. Das Spektrum an Zutaten ist sehr groß. Im Gegensatz zum Fruchtsaft wird das Fruchtfleisch nicht herausgefiltert. Auch wenn sie teilweise nicht besonders appetitlich aussehen, so sind zum Beispiel die grünen Smoothies kleine Vitaminbomben und können eine ganze Mahlzeit ersetzen. Das Mixen bricht die Zellwände von Obst und Gemüse auf. So spart sich der Körper die anstrengende Verdauungsarbeit und kann die wertvollen Stoffe besonders gut aufnehmen. Dadurch, dass Smoothies den Stoffwechsel anregen, eignen sie sich hervorragend auch zum Abnehmen. Die Smoothies haben ihren Ursprung in Amerika. Dort tauchten sie etwa 1920 zum ersten Mal in einer Saft Bar auf. Sie sind sehr praktisch, da man sie ...
Weiterlesen
LOW CARB Gummibärchen
Die zuckerlosen Gummibärchen gibt es in den Koch- und Backbüchern der Autorinnen Beuke und Schütz.   Die Autorinnen zeigen Ihnen, wie man aus kohlenhydratarmen Lebensmitteln schmackhafte und gesunde Rezepte zaubern kann „immer mit dem gewissen Etwas“. Bei ihrer kohlenhydratarmen Ernährung LOW CARB brauchen Sie keine Kohlenhydrate zu zählen. Schütz und Beuke fordern kein Verbot der Kohlenhydrate, sie empfehlen nur eine Reduzierung.   Zutaten: 3 Päckchen Gelatine (gemahlen) 3 Päckchen Götterspeise (ohne Zucker und es gibt verschiedene Geschmacksrichtungen) 6 EL Stevia Streusüße ½ Liter Wasser Zubereitung: Die Gelatine mit 5 EL Wasser 20 Minuten quellen lassen. 500 ml Wasser in einem Topf erhitzen bis es sprudelt (nicht kochen lassen) und vom Herd nehmen. Das Götterspeisepulver mit einem Schneebesen gut einrühren bis es sich aufgelöst hat. Danach die Gelatine unterrühren und mit Stevia abschmecken. Die Masse auf ein Backblech geben, das in den Kühlschrank passt. Der Boden sollte 1 ½ cm hoch ...
Weiterlesen
LOW CARB Party
Sabine Beuke und Jutta Schütz zeigen Ihnen in diesem Buch „Low Carb Party“, dass auch ein kohlenhydratarmes Fest möglich ist. Selbst Vegetarier kommen nicht zu kurz. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com.   Die Autorinnen zeigen intelligent, wie man aus kohlenhydratarmen Lebensmitteln schmackhafte und gesunde Rezepte zaubern kann „immer mit dem gewissen Etwas“. Bei ihrer Low Carb Ernährung (bei Zivilisationserkrankungen wie Diabetes, Darmerkrankungen, Epilepsie, AD(H)S, Migräne usw. geeignet) brauchen Sie keine Kohlenhydrate zu zählen. Schütz und Beuke fordern kein Verbot der Kohlenhydrate. Sie empfehlen nur eine Reduzierung. Im hinteren Teil des Buches gibt es auch eine umfassende, gut erklärte Ernährungsberatung, was Low Carb für unsere Gesundheit ausmacht. Bei dieser Ernährung bleibt der Blutzuckerspiegel konstant und starke Blutzuckerschwankungen werden vermieden. Diese Ernährungsweise ist eigentlich verblüffend einfach. Man lässt die Kohlenhydrate weg, schafft damit Platz für eine gesunde Ernährung mit viel Gemüse, Milchprodukten, Fisch, Fleisch, Eier, Nüssen und etwas Obst.   Low ...
Weiterlesen
Gesundheitslehre zusammengefasst
Wir beschäftigen uns jeden Tag mehr oder weniger mit irgendeiner Diät, die Angebotspalette ist groß. In der Werbung wird fast alles als gesund eingestuft und wer soll da noch den Überblick behalten? Zuerst einmal beginnt das Abnehmen im Kopf. Dabei ist es wichtig, Geduld für die Veränderung aufzubringen. Man sollte von vornherein einen längeren Zeitraum für die Gewichtsreduktion einplanen. Nur so kann man sicher sein, das Gewicht langsam, aber sicher zu reduzieren und auch halten zu können. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com.   Eine Diät kann auch eine Ernährungsumstellung sein, die eine langfristige Veränderung der Ernährungsweise und des Essverhaltens bedeutet. Zum Beispiel: Die kohlenhydratarme Ernährung „Low Carb“ als Empfehlung für Diabetes und für eine gesunde Gewichtsreduktion ist schon seit dem 19. Jahrhundert bekannt und wurde von dem Engländer William Banting (1797 bis 1878) entwickelt. Das Wort Diät kommt aus dem griechischen (dίaita) und wurde ursprünglich im Sinne von „Lebensführung“ ...
Weiterlesen
Kohlenhydrate sind Mitverursacher ernährungsbedingter Zivilisationskrankheiten
Es gibt bestimmte Lebensmittel, die lösen im Körper eine Mini-Entzündung aus, schwächen das Immunsystem und lassen ihn mit der Zeit alt aussehen. Sehr oft sind es Produkte, die Zucker enthalten oder zu viele Kohlenhydrate die sich im Körper in Zucker umwandeln. Prinzipiell gilt, je niedriger der Zuckergehalt eines Lebensmittels ist, desto besser funktioniert die Verdauung im Körper.   Es braucht nun mal Zeit und Geduld und Beharrlichkeit, um jahrelange oder sogar jahrzehntelange Fehler in der Lebensweise wieder auszugleichen. In den aktuellen wissenschaftlichen Studien setzt sich immer mehr die Meinung durch, dass die Kohlenhydrate Mitverursacher ernährungsbedingter Zivilisationskrankheiten sind.   555 Low Carb Rezepte, da muss man lange den Kochlöffel schwingen… Die kohlenhydratarme Ernährung „Low Carb“ verzichtet auf Produkte wie Zucker, Kartoffeln, Reis, Brot und Nudeln. Wie man die Low Carb Philosophie im Alltag in Rezepte umsetzen kann, können Sie sich in diesem großen Buch ansehen. Die richtigen Lebensmittel stärken nicht nur ...
Weiterlesen
Buchvorstellung: Low Carb Smoothies
Smoothies liegen im Trend. Doch was sind Smoothies überhaupt? Und, sind sie überhaupt gesund?   Ein Smoothie ist nichts anderes als ein Getränk bei dem verschiedene Früchte und Gemüse verarbeitet werden. Das Spektrum an Zutaten ist sehr groß. Im Gegensatz zum Fruchtsaft wird das Fruchtfleisch nicht herausgefiltert. Auch wenn sie teilweise nicht besonders appetitlich aussehen, so sind zum Beispiel die grünen Smoothies kleine Vitaminbomben und können eine ganze Mahlzeit ersetzen. Das Mixen bricht die Zellwände von Obst und Gemüse auf. So spart sich der Körper die anstrengende Verdauungsarbeit und kann die wertvollen Stoffe besonders gut aufnehmen. Dadurch, dass Smoothies den Stoffwechsel anregen, eignen sie sich hervorragend auch zum Abnehmen. Die Smoothies haben ihren Ursprung in Amerika. Dort tauchten sie etwa 1920 zum ersten Mal in einer Saft Bar auf. Sie sind sehr praktisch, da man sie überall mit hinnehmen kann. So hat man auf der Arbeit, oder unterwegs immer die ...
Weiterlesen
Zuckerlose Gummibärchen
Die zuckerlosen Gummibärchen gibt es in den Koch- und Backbüchern der Autorinnen Beuke und Schütz.   Die Autorinnen zeigen Ihnen, wie man aus kohlenhydratarmen Lebensmitteln schmackhafte und gesunde Rezepte zaubern kann „immer mit dem gewissen Etwas“. Bei ihrer kohlenhydratarmen Ernährung LOW CARB brauchen Sie keine Kohlenhydrate zu zählen. Schütz und Beuke fordern kein Verbot der Kohlenhydrate, sie empfehlen nur eine Reduzierung.   Zutaten: 3 Päckchen Gelatine (gemahlen) 3 Päckchen Götterspeise (ohne Zucker und es gibt verschiedene Geschmacksrichtungen) 6 EL Stevia Streusüße ½ Liter Wasser Zubereitung: Die Gelatine mit 5 EL Wasser 20 Minuten quellen lassen. 500 ml Wasser in einem Topf erhitzen bis es sprudelt (nicht kochen lassen) und vom Herd nehmen. Das Götterspeisepulver mit einem Schneebesen gut einrühren bis es sich aufgelöst hat. Danach die Gelatine unterrühren und mit Stevia abschmecken. Die Masse auf ein Backblech geben, das in den Kühlschrank passt. Der Boden sollte 1 ½ cm hoch ...
Weiterlesen
Zeit für ganzheitliche Medizin und Prävention
Dr. Hermann Teutemacher in Wuppertal Um die Gesundheit seiner Patienten zu stärken, setzt Dr. Hermann Teutemacher heute auf Information und Prävention. Die richtige Diagnose finden und das passende Medikament verschreiben – so verstand der Wuppertaler Lungenfacharzt viele Jahre seinen Beruf. Doch durch eigene Erkrankung wurde ihm bewusst, dass es mehr Sinn macht, Krankheiten zu vorzubeugen, statt sie mit Medikamenten nur zu unterdrücken. Unsere „Zivilisationskrankheiten“ und auch häufigsten Todesursachen wie Herzinfarkt und Schlaganfall sind überwiegend Folge unserer Lebensgewohnheiten, also selbst verursacht. Das bedeutet umgekehrt: Ob wir diese Krankheiten erleiden werden, können wir weitgehend selbst entscheiden, was uns aber leider nicht so intensiv vermittelt wird, dass wir unser Verhalten danach ausrichten. Dr. Teutemacher möchte Interessierten diese Zusammenhänge vermitteln und praktikable Wege aufzeigen, langfristig gesund und leistungsfähig zu bleiben. Dazu wird der Körper ganzheitlich betrachtet – unter besonderer Berücksichtigung der Atemwege, des Immun- und des Verdauungssystems. Um ursächlich und somit nachhaltig behandeln zu ...
Weiterlesen
Betriebliches Gesundheitsmanagement: Neuer Informationsdienst
Münchner Startup will den Wissenstransfer beim Thema Gesundheit verbessern Für Beauftragte im betrieblichen Gesundheitsmanagement und Fachinteressierte bietet das Themenportal Bibago einen neuen Informationsdienst. Das Themencenter „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ stellt unter www.bibago.de/bgm eine große Auswahl von Literaturtipps und Informationsmaterialien zur Verfügung – vieles davon zum kostenfreien Download. Per E-Mail werden Abonnenten kostenlos über neue Einträge informiert. Autoren und Fachinteressierte sind zudem eingeladen, neue Publikationen zum Thema vorzustellen und Medienhinweise zu ergänzen. Dr. Guido Weber, Gründer von Bibago: „Arbeitsbedingte Erkrankungen und Frühverrentung kosten die deutsche Volkswirtschaft jährlich viele Milliarden Euro. Sowohl Krankenkassen wie auch Unternehmen haben ein Interesse daran, die Gesundheit in Betrieben zu verbessern. Neben Kosteneinsparungen können Fehlzeiten verringert und die Produktivität der Mitarbeiter gesteigert werden. Mit dem neuen Informationsdienst zum betrieblichen Gesundheitsmanagement und zur Gesundheitsförderung wollen wir den Wissenstransfer in diesem Bereich unterstützen.“ Über Bibago Bibago ist das unabhängige Themenportal zum Mitmachen. Der kostenfreie Service – erreichbar unter www.bibago.de – hilft ...
Weiterlesen
Ursachen für Übergewicht bei Kindern vielfältig
Einseitiger Fokus auf Ernährung greift zu kurz sup.- Früher war der Blick auf das Thema Übergewicht bei Kindern durch einen einseitigen Fokus auf die Ernährung gekennzeichnet. Inzwischen sind vielfältigste Ursachen identifiziert und erforscht worden. Laut Informationen der Plattform Ernährung und Bewegung e.V. (peb) gibt es eindeutige Nachweise für die Bedeutung eines geregelten Tagesablaufs und Schlafrhythmus für die Übergewichtprävention bei Heranwachsenden, vorbeugender Maßnahmen in der Phase der Schwangerschaft und im Säuglingsalter sowie der Vermeidung eines weitestgehenden „Sitzenden Lebensstils“ beim Nachwuchs. Nur eine ganzheitlich orientierte Gesundheitsförderung und Übergewichtsprävention sind deshalb erfolgversprechend. Wertvolle Informationen und praktische Tipps für den Alltag, wie Eltern einen motivierenden Einfluss auf einen gesunden Lebensstil bei ihren Sprösslingen ausüben können, gibt z. B. das von peb empfohlene Experten-Ratgeber-Portal www.komm-in-schwung.de. Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und ...

Weiterlesen
Hamburger werden gesünder
Deutschlands erste Serviceplattform für Betriebliche Gesundheitsförderung kommt in die Hansestadt (NL/1720818912) Hamburg / Berlin 24.09.2014 | machtfit, die erste Serviceplattform für Betriebliche Gesundheitsförderung, begann 2012 mit ihrem Gesundheitsangebot in Berlin. Unternehmen jeder Größe können mit machtfit ihren Mitarbeitern eine effiziente, einfache und günstige Gesundheitsförderung bieten, so das Ziel des Unternehmens. Dazu bietet machtfit ein Online-Portal mit zertifizierten, regionalen Anbietern für verschiedene Präventionskurse. Unternehmen können die Kurse mit bis zu 500 Euro pro Jahr und Mitarbeiter steuerfrei bezuschussen. Holmes Place ist einer der ersten Gesundheitspartner von machtfit in Hamburg. Seit 2009 können Unternehmer durch die Neuregelung des Jahressteuergesetzes dank § 3 Nr. 34 EStG Präventions- und Gesundheitsangebote mit bis zu 500 Euro pro Jahr und Mitarbeiter steuerfrei bezuschussen. Trotzdem standen Arbeitgeber bislang vor enormen Herausforderungen, wenn im Unternehmen eine Betriebliche Gesundheitsförderung eingerichtet werden sollte. Allein geeignete Gesundheitsanbieter zu finden, vertragliche Vereinbarungen zu treffen und die individuellen Leistungen für jeden Mitarbeiter abzurechnen ...
Weiterlesen
Neues Online-Coaching für mentale Fitness im Arbeitsalltag
machtfit bietet Newolo VirtualCoach erstmals in Deutschland (NL/1650926685) Berlin / Helsinki, 10.09.2014 In Kooperation mit dem finnischen Mental-Programm Newolo VirtualCoach bietet machtfit ein zertifiziertes Online-Coaching, um arbeitsbezogenen Stress abzubauen und kognitive Fähigkeiten zu stärken. Das Programm steht ab sofort allen Kunden der machtfit Gesundheitsplattform zur Verfügung. Sich ständig ändernde Arbeitsbedingungen und das Gefühl immer mehr Arbeit in immer weniger Zeit leisten zu müssen, fordert Arbeitnehmer zunehmend heraus. Schnell wird Arbeit zur Belastung und Burnout droht. Das Bundesarbeitsministerium verzeichnete im Jahr 2012 61,5 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund von psychischen Problemen und Verhaltensstörungen. Die Krankenkasse DAK-Gesundheit verzeichnet im ersten Halbjahr 2014 abermals einen Anstieg der Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen wie Burnout. Eine Lösung ist das Erlernen neuer kognitiver und emotionaler Fähigkeiten, die dabei helfen, stärker und widerstandsfähiger zu agieren, um die Herausforderungen des Arbeitsalltags zu meistern. Mit dem Newolo VirtualCoach können Arbeitnehmer genau das tun. Der Newolo VirtualCoach ist ein 10-stufiges Online-Interventionsprogramm, das ...
Weiterlesen