Erste vollautomatische Fräsmaschine für Aluminiumbarren
Hoch automatisiertes System senkt die Bearbeitungsdauer um mehr als 30 Prozent. Die neue Portal-Fräsmaschine GEORG ultramill bearbeitet alle Oberflächen von Barren aus Aluminium. Auf der Aluminum USA 2019 stellt GEORG erstmals die neue Portal-Fräsmaschine der ultramill Baureihe für das Fräsen von Aluminiumbarren vor. In nur zwei Aufspannungen bearbeitet sie alle Oberflächen einschließlich der Kopf- und Seitenflächen. Der hohe Automatisierungsgrad und die hohe Bearbeitungsgeschwindigkeit bringen im Vergleich mit bisher üblichen Maschinen eine erhebliche Steigerung des Anlagendurchsatzes mit sich. Mit der Anlage verfolgt GEORG ein Konzept, das für das Fräsen von Barren neu ist: Sämtliche Handling- und Bearbeitungsvorgänge vom Auf- bis zum Abspannen der Barren erfolgen automatisch. So erzielt die Anlage zum einen außergewöhnlich kurze Prozesszeiten und zum anderen eine hohe Präzision bei der Bearbeitung. Die Barren werden automatisch mit einem Kran geladen, präzise auf dem Frästisch ausgerichtet und hydraulisch gespannt. Nach dem ebenfalls mannlosen Fräsen der Oberseite und der Seitenflächen wird ...
Weiterlesen
Automatische Einstellung der Separierwellen reduziert unproduktive Nebenzeiten
Das Setup der Separierwellen der erfordert nur noch einen Knopfdruck. Die automatische Separierwelle am Auslauf einer Längsteilanlage. Die automatischen Separierscheiben-Einstellwellen für Längsteilanlagen, die sich an Anlagen in Europa bewährt haben, stellt Heinrich GEORG jetzt auch für bis zu 6 mm dickes Band her. GEORG präsentiert die Wellen auf dem Steel Summit 2019 in Atlanta. Das Einrichten der Separierwellen an Längsteilanlagen war bisher sehr zeitaufwändig. Für jedes Schnittprogramm mussten die traditionellen Separierwellen ausgebaut, manuell mit Separierscheiben und Distanzringen bestückt und wieder eingesetzt werden. Das hatte unproduktive Zeiten beim Wechsel der Separierwellen, hohen Personalaufwand und erheblichen Platzbedarf für den Wechseltisch zur Folge. Die patentierte, automatische Separierung von GEORG verfährt jede einzelne Separierscheibe automatisch exakt an die gewünschte Position. Dieser Vorgang dauert nur wenige Sekunden und steigert die Produktivität von Längsteilanlagen deutlich. Bei einem Programmwechsel erhält die Steuerung der Welle die neuen Positionsdaten vom übergeordneten Prozess-Leitsystem und positioniert die Separierscheiben entsprechend. Mit einer ...
Weiterlesen
Inline- und Offline-Stapelanlagen nutzen das Potenzial der Digitalisierung
Schneiden und Stapeln von Transformatorenkernen Greiferarm des GEORG autostack 400 zum Aufnehmen und Abstapeln der Transformatorenkernbleche. Auf der FIEE 2019 stellt Heinrich GEORG die neuen Inline-Schneid- und Stapelanlagen GEORG precisioncut TBA400 robotline und die Offline-Stapelanlagen der autostack-Baureihe vor. Mit den neuen Systemen rundet GEORG sein Lieferspektrum von Schneid- und Stapelanlagen für Transformatorenbleche mit unterschiedlichen Automatisierungsgraden ab: Neben den bewährten ecoline-Systemen umfasst es jetzt auch hoch-automatisierte Anlagen, die das Potenzial moderner Knickarmroboter und Handlingsysteme nutzen. Inline: TBA400 robotline Die GEORG precisioncut TBA400 robotline ermöglicht das automatische, synchrone Schneiden und Stapeln von bis zu acht geschlossenen oder offenen Kernen von Verteiltransformatoren. Die Anlage ist dafür ausgelegt, umfassend in die Datenwelt der Kunden integriert zu werden. Funktionen wie der GEORG coreeditor zielen auf höchsten Automatisierungsgrad bei der Produktion von Transformatorenkernen ab. Ebenfalls werden unterschiedliche Logistik-Konzepte des Kernhandlings unterstützt. Offline: Autostack-Technologie Der neuentwickelte GEORG autostack 400 ist ein Offline-System zum automatischen Stapeln der Kerne ...
Weiterlesen
Heinrich Georg Maschinenfabrik: Zwei Maschinen, ein Bediener
Vernetzung zweier Walzendrehmaschinen verdoppelt die Kapazität bei gleichbleibenden Personalkosten Die neue Walzendrehmaschine ist ausgelegt für bis zu 8.000 mm lange und bis zu 30 t schwere Walzen. Die Heinrich Georg Maschinenfabrik hat von der Vítkovicke Slevárny, spol.s r.o. den Auftrag zur Lieferung einer Walzendrehmaschine erhalten. Sie wird bereits die dritte sein, die GEORG an den tschechischen Walzenhersteller liefert. Die Vernetzung der neuen Maschine mit einer vorhandenen macht es möglich, dass ein Bediener beide Maschinen gleichzeitig überwacht. Mit der neuen Maschine erweitert Vítkovicke Slevárny die Kapazität des Werkes im tschechischen Ostrava. Dort sind bereits zwei ebenfalls von GEORG gelieferte Walzendrehmaschinen der ultraturn Serie in Betrieb. Die Maschine ist weitestgehend baugleich mit der bereits im Jahr 2013 gelieferten. Neu ist, dass sie mit der vorhandenen vernetzt wird, sodass ein Bediener beide Maschinen bedienen kann. Hierfür werden beide unter anderen mit Kameras und Bildschirmen ausgerüstet, sodass der Bediener beide Anlagen permanent im Blick ...
Weiterlesen
GEORG und HIT vereinbaren strategische Kooperation
Fahrerlose Transportsysteme orientieren sich an der Umgebung Der move-e-star mit einer Nutzlast von 20 t ist mit seinen acht flachen Radachsen sehr niedrig. Die Heinrich GEORG GmbH Maschinenfabrik und die Hafen- und Industrietechnik GmbH sowie ihr Schwesterunternehmen HIT Machine Technology GmbH haben einen Kooperationsvertrag über den Einsatz autonomer Flurförderfahrzeuge geschlossen. Die move-e-star Niederflur-Transportfahrzeuge von HIT können in Zukunft beim innerbetrieblichen Transport von und zu den GEORG Produktionsanlagen eingesetzt werden. Bei der Herstellung von Band in der Stahl- und Aluminiumindustrie und von Kernen oder Blechpaketen für Transformatoren bindet der Transport von zugeführtem Material und abgeführtem Produkt immer wieder Ressourcen und verzögert Prozesse. Das gleiche gilt für den Maschinenbau: Bei der Bearbeitung großer und schwerer Werkstücke, zum Beispiel von Aluminiumbarren oder Turbinenläufern, entstehen immer wieder unproduktive Wartezeiten, da Transportmittel für andere Aufgaben benötigt werden. In der Kooperation mit HIT stellt GEORG nun eine Lösung vor, die dem Trend zur Digitalisierung und Vernetzung ...
Weiterlesen
Vom Maschinenbauer zum Prozessoptimierer
Mit einer Hausmesse beweist die Heinrich Georg GmbH Innovationskraft und Veränderungsfähigkeit. Etwa 150 Kunden überzeugten sich in den Montagehallen in Kreuztal vom Nutzen der digitalen Technolog Am 30. Oktober hat Georg im Werk Kreuztal die „Tech Fair“ veranstaltet, an der über 150 Kunden aus aller Welt teilgenommen haben. Die zentralen Themen waren die Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf die Produktionsprozesse der Kunden. Mit Vorführungen an mehreren Maschinen – unter anderem an einer CBN-Schleifmaschine für Walzen in der Stahl- und Aluminiumindustrie – hat das Unternehmen gezeigt, dass es auch in Bezug auf Digitalisierung und „Industrie 4.0“ bestens aufgestellt ist. Bei der ganztägigen Veranstaltung am Firmensitz in Kreuztal hörten die Besucher nicht nur Vorträge über neue Technologien; in zwei Werkshallen konnten sie sich an mehreren Maschinen live davon überzeugen, in welch hohem Maße Georg digitale Technik bereits in seine Anlagen integriert hat und an welchen Zukunftstechnologien derzeit gearbeitet wird. Da Themen wie ...
Weiterlesen
Erste Walzenschleifmaschine mit CBN-Schleifmitteln
Neue Technologie verkürzt die Bearbeitungszeit und verlängert die Nutzungsdauer der Walzen. Mit CBN-Schleifmitteln reduziert die neue Walzenschleifmaschine die Schleifzeit um mehr als 50 %. Als weltweit erste Maschine in der Stahlindustrie arbeitet eine Walzenschleifmaschine GEORG ultragrind 25 in der Walzenschleiferei der Warmbandstraße der Salzgitter AG mit der CBN-Technologie. Im Vergleich mit der Maschine, die sie ersetzt, erzielt sie eine dreifach höhere Schleifleistung. Gleichzeitig senkt sie Rüst-, Prüf- und Nebenzeiten drastisch. Während die CBN-Technologie sich in Branchen wie der Automobilindustrie etabliert hat, ist im Bereich der Walzen für Warmbandstraßen noch Entwicklungsarbeit zu leisten. Hier stehen vor allem die hohe Verschleißfestigkeit und kurze Schleifzeiten im Vordergrund, weniger die Oberflächengüte des Bandes. Die Walzenschleifmaschinen der Baureihe GEORG ultragrind erreichen bereits mit der Kombination von Bearbeiten und Messen in derselben Aufspannung im Vergleich mit konventionellen Maschinen eine deutliche Verkürzung der Bearbeitungsdauer und insgesamt eine hohe Wirtschaftlichkeit. Jetzt hat das Unternehmen mit dem Einsatz von ...
Weiterlesen
„Bitte nicht berühren“ – Vakuum schützt die Gutseite
Neue Vakuumtechnik sichert hohe Oberflächenqualität. Auf der Aluminium 2018 hat GEORG erstmals die neue Vakuum-Bremsrolle für Längsteilanlagen präsentiert. Sie wurde speziell für Bänder entwickelt, deren Oberflächenqualität höchste Anforderungen erfüllen muss. Mit neuer Vakuumtechnologie reduziert die Rolle den Energiebedarf deutlich. Gleichzeitig ermöglicht sie hohe Bandgeschwindigkeiten und optimiert das Aufwickeln von schwierig zu verarbeitenden Bändern. In Längsteilanlagen werden die Bremsgerüste vor der Aufwickelhaspel oft mit Rollen, Filzplatten oder Riemen ausgestattet, die von oben und unten an das Band gepresst werden. Speziell beim Längsteilen von Band, an dessen Oberflächengüte höchste Anforderungen gestellt werden, besteht dabei jedoch das Risiko, dass die Oberfläche der „Gutseite“ beschädigt wird. Außerdem sind Filzeinleger intensivem Verschleiß unterworfen und müssen häufig gewechselt werden. All dies reduziert die Produktivität der Linie. Im weiterentwickelten Vakuum-Bremsgerüst wird die Unterseite des Bandes durch Unterdruck an die Bremsrolle gesaugt. Die Oberseite hat keinerlei Kontakt mit mechanischen Komponenten, die beispielsweise Beschädigungen verursachen könnten. Eine der Innovationen ...
Weiterlesen
Mehr Bildung, mehr Hygiene, bessere Arbeitsbedingungen: GKS fördert kolumbianische Biobauern
Lager-, Arbeits- und Schulungsräume, Küche und Sanitäranlagen Bäuerinnen der kolumbianischen Kooperation Agroecol. Zu laut zum Lernen, unhygienisch zur Lebensmittellagerung, unzumutbar als Unterkunft. Die „Mehrzweckhalle“ der Bauernkooperation Agroecol im kolumbianischen Dagua dient gleichzeitig als Lager-, Verarbeitungs-, Unterrichts- und Wohnstätte. Für die fair produzierenden 30 Familien im Valle de Cauca war die Errichtung des Gebäudes bereits ein enormer Schritt. Für den zweiten – den Innenausbau – fehlen die Mittel. Hilfe kommt von der Georg Kraus Stiftung (GKS). Die Hagener Organisation finanziert in Zusammenarbeit mit dem Verein „La Diversidad“ Ausbau und Ausstattung von Bauernschule, Lager- und Produktionsräumen. Obst und Gemüse in Bioqualität – Verkauf auf Wochenmärkten In Dagua ist die Landwirtschaft wichtigster Wirtschaftszweig. Die ortsansässigen Bauern haben sich zusammengeschlossen und auf Obst und Gemüse in Bioqualität spezialisiert – ihre Ernte verkaufen sie auf Wochenmärkten. „Den Grundstein haben sie gelegt und sich auf eigene Füße gestellt. Mit dem Hallenausbau und der Einrichtung unterstützen wir ...
Weiterlesen
Erste Walzen-Schleifmaschine mit CBN-Technologie für Aluminium-Walzwerke
Neue Schleiftechnologie halbiert die Bearbeitungsdauer. Die GEORG ultragrind.50 mit präzisem Walzenmessgerät und vollintegrierter Rissprüftechnik Auf der Aluminium 2018 stellt GEORG erstmals die neue Walzen-Schleifmaschine ultragrind für den Einsatz im Aluminiumwalzwerk vor, die mit der CBN-Technologie arbeitet. Die neue Maschine reduziert die bisher üblichen Schleifzeiten um bis zu 50 Prozent, erzielt gleichzeitig eine höhere Qualität der Oberfläche und verlängert die Nutzungsdauer der Walzen. Die CBN-Technologie, bei der kubisch kristallines Bornitrid (CBN) für die Schleifwerkzeuge verwendet wird, wurde für das Schleifen von Walzen bisher nur in der Stahlindustrie eingesetzt. Die von GEORG hergestellte, weltweit erste CBN-Walzenschleifmaschine für den Rollshop einer Warmbandstraße hat ihre Feuerprobe bei der Salzgitter Flachstahl AG erfolgreich bestanden. Jetzt wendet GEORG diese Technologie auch in der Aluminiumindustrie an: Mit der Kombination von CBN-Schleifen, dem Messen während des Schleifens und einer an die CBN-Technologie angepassten, Siemens 840 D sl-Schleifsteuerung verkürzt sie die Schleifzeiten im Vergleich mit bisher genutzten Verfahren um ...
Weiterlesen
Fräsmaschine für Aluminiumplatten setzt neuen Standard
Premiere auf der ALUMINIUM 2018: Hoch automatisiertes System senkt die Bearbeitungsdauer um mehr als 30 Prozent. Die neue Maschine fräst die Oberflächen von bis zu 3.000 mm breiten Aluminiumplatten. Auf der Aluminium 2018 präsentiert GEORG erstmals die neue Portal-Fräsmaschine GEORG ultramill für die Bearbeitung von Präzisionsplatten aus Aluminium. Mit einer Genauigkeit der Parallelität der beiden Oberflächen von bis zu +/- 0,05 mm setzt GEORG einen neuen Maßstab. Gleichzeitig bringen die Verdoppelung der Bearbeitungsgeschwindigkeit und der hohe Automatisierungsgrad im Vergleich zu bisher üblichen Maschinen eine erhebliche Steigerung des Anlagendurchsatzes mit sich. Die neue Maschine fräst die Oberflächen von bis zu 3.000 mm breiten Aluminiumplatten mit einer bisher unerreichten Präzision der Parallelität der Oberflächen: Während bisher +/- 0,1 mm branchenüblich waren, erreicht die neue Anlage +/- 0,05 mm. Dabei erzielt sie in einem Schritt – ohne Vorschruppen oder Schlichten – eine Oberflächenrauheit Ra von 0,28 bis 0,4 Mikrometer. Mit einer Schnittgeschwindigkeit von ...
Weiterlesen
Prozessmanagement: Prozesse erfolgreich managen
Dr. Georg Kraus und Ulrich Brandt beschreiben in einem Buch unter Rückgriff auf Erfahrungen in der Erdöl- und Erdgasindustrie wie ein erfolgreiches Prozessmanagement funktioniert. Buch: „Prozesse erfolgreich managen“ – Dr. Georg Kraus „Prozesse erfolgreich managen: mit Erfahrungen aus realen Umsetzungsprozessen der Erdöl- und Erdgasindustrie“ – so lautet der Titel eines neuen Buchs das Dr. Georg Kraus, der Inhaber der international tätigen Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, mit Ulrich Brandt, der als Maschinenbau-Ingenieur über 25 Jahre in den unterschiedlichsten Funktionen für die Erdöl- und Erdgasindustrie tätig war, veröffentlicht hat. In dem 188-seitigen Buch stellen sich Kraus, der auch Professor an der Technischen Universität Clausthal am Institut für Erdöl- und Erdgastechnik ist, und Brandt, der dort mehrere Jahre im Bereich Petroleum-Engineering tätig war, unter anderem die grundsätzliche Frage: Was ist überhaupt ein Unternehmen? Ihre Antwort: Letztendlich handelt es sich hierbei stets um Menschen, die in einer bestimmten Art und Weise zusammenarbeiten, ...
Weiterlesen
Zweipunkt-Messung reduziert Nebenzeiten
In die Fertigung integrierte Qualitätskontrolle macht zeitaufwändige manuelle Messungen überflüssig. Die beiden gegenüberliegenden Messtaster erfassen den Durchmesser des Drehteils mit hoher Präzision. Auf der EMO präsentiert GEORG die integrierte Zweipunkt-Messung für seine Horizontal-Bearbeitungszentren der Serie ultraturn MC. Diese Maschinen bearbeiten Werkstücke ab etwa 10 t Gewicht und 1.000 mm Durchmesser. GEORG ist der weltweit einzige Hersteller von Bearbeitungszentren dieser Größenordnung, der das Konzept des Bearbeitens und Vermessens auf derselben Maschine realisiert. Mit der Zweipunkt-Messung integriert GEORG die Qualitätskontrolle erstmals direkt in die Fertigung: Die ultraturn MC ist das weltweit erste Bearbeitungszentrum für große Drehteile, in dem für das Messen der Durchmesser der Werkstücke nicht – wie bisher üblich – lediglich ein einzelner Taster verwendet wird. Das am Torständer angebrachte, mitfahrende Zwei-Punkt-Werkstückmesssystem von GEORG arbeitet mit zwei gegenüberliegenden Tastern und vermisst die Werkstücke automatisch – unmittelbar in der Maschine und mit hoher Präzision und Reproduzierbarkeit. Die Maschinen der Serie ultraturn MC ...
Weiterlesen
Georg und Güdel Group vereinbaren strategische Kooperation
Kernfertigung im Transformatorenbau auf dem Weg zu Industrie 4.0 Entwicklung einer Offline E-Stacking Anlage für das automatische Stapeln von Transformatorkernen Die Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik und die Güdel Group AG haben einen Kooperationsvertrag über die gemeinsame Entwicklung von Anlagen für das automatische Stapeln von Transformatorenkernen geschlossen. Die Firma Georg bringt ihr Know-how im Anlagenbau ein, Güdel die Robotertechnik für das automatische Legen der Bleche. So entstehen in Zukunft Anlagen, die die Produktion von Transformatoren beschleunigen, manuellen Zeitaufwand reduzieren und hohe Flexibilität in der Produktion ermöglichen. Darüber hinaus ebnet der intensive Datentransfer den Weg zu Industrie 4.0. Georg ist führend in Produktionsanlagen für die Transformatorenindustrie und verfügt bereits über eigene Automatisierungslösungen. Viele Georg-Kunden stapeln jedoch bei der Herstellung von Leistungs- und großen Verteiltransformatoren in Größenordnungen von bis zu mehreren hundert Tonnen die einzelnen Bleche für die Kerne der Transformatoren oft noch mit hohem Zeitaufwand manuell. Das Potenzial moderner Handlingsysteme und der ...
Weiterlesen
Bangladesch: Georg Kraus Stiftung ebnet steinige Bildungswege
Ausstattung, Lern- und Lehrmaterialien für zwei Schulen Mithilfe der Georg Kraus Stiftung erhalten diese Schüler Lehr- und Lernmaterialien HAGEN – 10. Mai 2017. Unterrichtsmaterialien: Fehlanzeige. Klassenstärke: mindestens 50 Schüler. Schulprüfungen: schwierig und teuer. Das sind die Lernbedingungen der Schüler in den Dörfern Barai und Tantar in Bangladesch. Über ihren Partner UDOY e.V. ebnet die Georg Kraus Stiftung (GKS) jetzt vor Ort die steinigen Bildungswege: Sie finanziert Ausstattung, Lern- und Lehrmaterialien für eine Grundschule in Barai und eine weitere Einrichtung in Tantar. Sie fördert Kinder außerschulisch und organisiert zudem einen Alphabetisierungskurs für Erwachsene. Kaum Ausstattung und viel zu große Klassen In den Dörfern an der indischen Grenze leben vor allem Holzsammler und Landwirtschaftshelfer, die ihre Familien mühsam über Wasser halten. „Für 192 schulpflichtige Kinder gibt es in Barai eine halbstaatliche Schule mit minimaler Ausstattung und wenigen Lehrern. Die obligatorischen Versetzungsprüfungen sind für viele unter diesen Voraussetzungen eine zu hohe Hürde“, so ...
Weiterlesen