Know-how und Know-why für Fuhrparkbetreiber
Veranstaltungsankündigung: 22. Verbandsmeeting in Dortmund / Über Restwertentwicklungen, Schadensrecht, Mobilitätsmanagement und mehr / Erfahrungen, Gestaltungsmöglichkeiten und Lösungsansätze Der Fuhrparkverband lädt Ende Februar in den in den VIP-Bereich des Signal-Iduna-Parks ein. Der Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) lädt für den 26. und 27. Februar zu seinem 22. offenen Verbandsmeeting in den VIP-Bereich des „Signal-Iduna-Park“ ein – der Heimat von Borussia Dortmund. „Mitglieder des Verbandes, aber auch Nicht-Mitglieder die sich um das Flottenmanagement ihres Arbeitgebers kümmern, können sich auf aktuelle Themen und einen intensiven Austausch freuen“, sagt Axel Schäfer, Geschäftsführer des BVF. Auch Fans anderer Vereine seien willkommen, ergänzt er schmunzelnd. Passend zur Location ist die Veranstaltung überschrieben mit „Das Runde muss ins Eckige – Know-how und Know-why, damit es im Fuhrpark rund läuft!“. Inhaltlich geht es unter anderem um Aktuelles aus dem Schadensrecht und der Schadensabwicklung für Fuhrparks (RA Roman Kasten), die Restwertentwicklung bei E-Fahrzeugen, G25-Untersuchungen, Antriebsarten der Zukunft (Wasserstoff/Elektro), Next-Step – Mehr ...
Weiterlesen
Fuhrparkradio: Über WLTP, Tücken bei Leasing-Verträgen, Digitalisierung und die Zukunft des Verkehrs
Das Audio-Journal für Fuhrparkverantwortliche und Fuhrparkmanager im Internet / Tipps und Trends / Beiträge zu Mobilitäts- und Fuhrparkthemen Audio-News für Fuhrpark- und Mobilitätsmanager/innen Spannende Themen zum Anhören. Wir haben neue hörenswerte Beiträge auf www.Fuhrparkradio.de zu bieten: -> Der neue Prüfzyklus WLTP und die Auswirkungen Die Redakteure der Zeitschrift Firmenauto Immanuel Schneeberger und Hanno Boblenz waren zu Gast bei unserer Tagung in Weimar und haben einen spannenden Vortrag zum Thema WLTP gehalten. In einem Interview informieren Sie darüber, wie die neue Verbrauchsnorm auch die Car-Policies der Unternehmen beeinflusst und Mehrkosten verursacht. -> Digitalisierung im Fuhrpark Den Robo-Fuhrparkmitarbeiter gibt es noch nicht und viele tun sich auch noch mit der Digitalisierung schwer. Fuhrparkradio spricht mit dem Digitalisierungsexperten Peter Jegutzki darüber, wie der Stand dazu bei deutschen Fuhrparks ist, ob und was man einsparen kann und vor allem worauf man bei der Auswahl eines Systems besonders achten sollte. Hören Sie selbst. -> Leasingverträge ...
Weiterlesen
Diesel: Kosten muss Verursacher tragen
Stellungnahme des Fuhrparkverbandes: Verband begrüßt Hardware-Updates / Umrüstungskosten sind nicht Sache des Halters / Ausfallkosten kommen für Fuhrparkbetreiber noch dazu Fuhrparkverband zu Hardwareupdates für Dieselfahrzeuge: Keine Halterbeteiligung an den Kosten Der Fuhrparkverband begrüßt die Aktivitäten von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer gegen Fahrverbote. Gewerbliche Fuhrparks nutzen überwiegend neuere Dieselmodelle, so dass hier Hardwarenachrüstungen sinnvoll sein könnten. Gut ist auch, dass die Bundesregierung nun endlich die technischen Möglichkeiten einer Umrüstung ins Kalkül genommen hat, um einen Teil der aktuell zugelassenen Dieselmodelle – dort wo es noch sinnvoll ist – umzurüsten. „Allerdings ist ein Vorschlag, die Kfz-Halter an Umrüstungskosten zu beteiligen, eine Zumutung. Schließlich haben Privatpersonen und Unternehmen im guten Glauben investiert“, sagt Marc-Oliver Prinzing, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement (BVF). Dort wo es machbar ist, sollten Hersteller zu Hardware-Nachrüstungen von modernen Dieselfahrzeugen der Euro-Klassen 5 und 6 verpflichtet werden. Der ADAC hat bereits vor über einem Jahr auf die mögliche Reduzierung von Schadstoffemissionen um ...
Weiterlesen
Mobilität der Zukunft – Fuhrparks in Bewegung
Veranstaltungsankündigung: 21. Verbandsmeeting in Weimar / Über E-Bikes, WLTP, Arbeitssicherheit und mehr / Erfahrungen, Hintergründe, Gestaltungsmöglichkeiten und Lösungsansätze für die Praxis / Fahrräder und E-Bikes im betrieblichen Fuhrpark werden mehr Der Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) lädt am 13./14. November zu seinem 21. offenen Verbandsmeeting in die Goethe-Stadt Weimar ein. Ein Zitat des großen Dichters wurde zum Motto der Veranstaltung: „Das Wichtige denken kann man nie genug“. Ein Satz, der für das Fuhrpark- und Mobilitätsmanagement genauso gilt. „Wir reden über Themen, über die es sich nachzudenken lohnt. Über Mobilität der Zukunft und viele wichtige Dinge, die die Branche bewegen“, sagt Axel Schäfer, Geschäftsführer des BVF. Eingeladen zu einem intensiven Austausch sind Mitglieder des Verbandes, aber auch Nicht-Mitglieder, die sich um das Flottenmanagement ihres Arbeitgebers kümmern. Fuhrparkverantwortliche können sich wieder auf ein spannendes Programm und einen intensiven Erfahrungsaustausch freuen. Inhaltlich geht es unter anderem um Fahrräder und E-Bikes im betrieblichen Fuhrpark, WLTP und ...
Weiterlesen
European Fleet and Mobility Management Association konkretisiert Aktivitäten / defines its activities
Internationale Verbandsarbeit: EUFMA verabschiedet Gründungssatzung und plant die nächsten Schritte / Großes Interesse weiterer nationaler Fuhrparkverbände Der europäische Fuhrparkverband EUFMA startet seine Arbeit in Rom. Rom, im Mai 2018. Vertreter der Gründungsmitglieder der European Fleet and Mobility Management Association (EUFMA) haben sich im Rahmen der Global-Fleet-Conference in Rom auf die Gründungssatzung des Verbandes verständigt und die konkrete Organisation der Zusammenarbeit festgelegt. Repräsentativer Sitz wird Mannheim in Deutschland sein. Die nationalen Verbände wählen jeweils eine/n Vertreter/in für das Präsidium, die als Mitglied des Vorstandes/Member of the Board die Aktivitäten koordinieren. In Rom wurden dazu Vorstands- und Geschäftsführungsmitglieder der Gründerverbände bestimmt: Henning Heise (Obmann des Fuhrparkverbands Austria), Ralf Käser (Vorstandsmitglied des sffv – der Schweizer Mobilitätsverband) und Axel Schäfer (Geschäftsführer des deutschen Bundesverbands Fuhrparkmanagement). Ziele des ideellen Verbandes sind, als europäischer Dachverband die Interessen der nationalen Verbände zu bündeln und zu repräsentieren, den grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedsverbänden zu fördern und den ...
Weiterlesen
Koalitionsvertrag: Mobilität ist Zukunftsthema
Konkretisieren der Themen mit Experten und Betroffenen: Fuhrparkverband bietet Dialogplattform für die politisch Verantwortlichen / technologieoffene Förderung umweltschonender Antriebe sinnvoll / Angemessene Investitionen Koalitionsvertrag: „Positive Signale und einige Punkte, die gemeinsam zu konkretisieren sind“. Der designierte neue Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat für die nächsten Jahre einiges auf seiner Agenda stehen. „Wir sind gerne bereit für einen intensiven Dialog, wenn es um den Austausch zu wichtigen Verkehrsthemen geht. Die deutschen Fuhrparkbetreiber und deren Mobilität sind ein sensibler Erfolgsfaktor der Wirtschaft“, sagt Marc-Oliver Prinzing, Vorsitzender des Vorstandes des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement (BVF). Es gebe einige positive Signale im Koalitionsvertrag und einige Punkte, die idealer Weise gemeinsam mit den Betroffenen zu konkretisieren sind. Den Steuereinnahmen aus dem Verkehrssektor entsprechende Investitionen in Infrastruktur, Verkehrssicherheit, Regelung der Datennutzung, umweltorientierte Rahmenbedingungen und Entscheidungen mit Augenmaß, die die Bedürfnisse von Fuhrparkbetreibern berücksichtigen – das erwartet der BVF von der künftigen Regierung. Fahrverbote für Dieselfahrzeuge wären eine Katastrophe ...
Weiterlesen
Fuhrpark-Wissen: Fuhrparkmedia bietet interessante Video-Beiträge
Fachvorträge zu fuhrparkrelevanten Themen ab sofort online / Kostenfrei auch für Nicht-Mitglieder / Weiteres exklusives Material im Mitgliederbereich Fuhrparkverband bietet Fachvorträge online Der Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) hat eine neue Rubrik auf seiner Homepage freigeschaltet: „Fuhrparkmedia“. Dort werden ab sofort auch für Nicht-Mitglieder Video-Mitschnitte von Fachvorträgen zu sehen sein, die bei Veranstaltungen des Verbandes aufgezeichnet wurden. Aktuell beispielsweise das Referat von Prof. Dr. Volker Lüdemann „Warum lieben Google, Apple & Co. auf einmal Autos“, das er im Rahmen eines Verbandsmeetings vorstellte. Für Mitglieder gibt es im geschlossenen Bereich der Homepage bereits einige Schulungs- und Informationsvideos. Zum Beispiel von den Verbandsjuristen zu spezifischen Fragestellungen oder Themenexperten wie dem Fachreferenten des Verbandes Michael Schulz, der sich um „Berufsgenossenschaftliche Vorschriften/UVV“ kümmert. „Alle Videos werden zunächst exklusiv für unsere Mitglieder da sein, ein ausgewählter Teil wird dann nach einer gewissen Zeit auch einer breiteren, interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht“, sagt BVF-Geschäftsführer Axel Schäfer. Damit wolle der ...
Weiterlesen
Gunter Glück verstärkt Fuhrparkverband
Erfahrener Experte kümmert sich um Zukunftsthemen Gunter Glück bringt sich in die Verbandsarbeit ein. Der Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V. (BVF) baut sein Kompetenzteam weiter aus. Gunter Glück wird sich als Fachreferent in die Verbandsarbeit einbringen und sich um „Mobilitätsmanagement und Zukunftsstrategien“ kümmern. „Wir freuen uns, mit Gunter Glück einen erfahrenen Mitstreiter gewonnen zu haben, der sich seit mehr als 20 Jahren im Fuhrparkmarkt einen Namen gemacht hat“, sagt Marc-Oliver Prinzing, Vorstandsvorsitzender des Fuhrparkverbands. Weitere Fachreferenten des Verbandes sind Michael Schulz (Berufsgenossenschaftliche Vorschriften/UVV), Sebastian Johanning (Nutzfahrzeuge und Grundsatzfragen) und Dr. Andreas Frenzke (Qualifizierungsfragen). Gunter Glück ist gelernter Speditionskaufmann und Betriebswirt. An der Universität St. Gallen hat er General Management studiert. Seine beruflichen Stationen hatten immer mit Fahrzeugen zu tun, unter anderem war er über 22 Jahre bei LeasePlan Deutschland und dort zuletzt Mitglied der Geschäftsleitung. Aktuell ist Glück freiberuflich tätig und begleitet für den Fuhrparkverband auch die Szenarien-Entwicklung für den Einsatz ...
Weiterlesen
Fuhrparkmanager im Gespräch: Neuer RegioTreff am Bodensee
Regionaler Erfahrungsaustausch nun auch am Bodensee / Fuhrparkverantwortliche treffen ortsnahe Kolleginnen und Kollegen aller Branchen Intensiver Austausch mit Fachkolleginnen und -kollegen im kleineren Kreis – dies ist das Erfolgskonzept der RegioTreffs des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement (BVF). Nachdem regelmäßige Veranstaltungen sich unter anderem in den Regionen Süd (München), Ost, Rhein-Main/Rhein-Neckar, Rheinland und in Berlin, Hamburg, Stuttgart sowie Ulm etabliert haben, kommt jetzt eine neue Möglichkeit für Kolleginnen und Kollegen aus dem Bodenseeraum hinzu. „Wir freuen uns, dass wir den Wunsch vieler Mitglieder aus der Bodenseeregion nun erfüllen können und auch hier eine neutrale Plattform für Erfahrungsaustausch bieten“, sagt Axel Schäfer, Geschäftsführer des BVF. „Die RegioTreffs für Fuhrparkverantwortliche sind zu 100 Prozent Anbieter- und werbefrei“. Die erste Veranstaltung wird Ende September stattfinden. Auch Fuhrparkleiter aus der Bodenseeregion in Österreich und der Schweiz sind herzlich eingeladen. „Wichtig ist uns, dass wir hier ein echtes Netzwerktreffen unter Fachkollegen haben wollen“, sagt Roland Wiggenhauser, der den ...
Weiterlesen
Zukunft des Dieselantriebs für Fuhrparks unklar
Diskussion über die Auswirkungen für Fuhrparks derzeit noch zu spekulativ und Kaffeesatzleserei / Fuhrparkverband kritisiert VMF, bereitet Dieselszenarien und Empfehlungen vor / Das Ziel sind belastbare Lösungswege Die Einschätzung, dass Dieselfahrzeuge mangels Alternativen eine positive Zukunft in deutschen Fuhrparks haben, bezweifelt der Vorstand des Bundesverbands Fuhrparkmanagement (BVF). Der Verband der markenunabhängigen Fuhrparkmanagementgesellschaften VMF hatte sich vor Kurzem entsprechend geäußert. „Der Rückgang der Diesel-Neuzulassungen ist europaweit spürbar – auch wenn es von 2015 auf 2016 nur wenige Prozentpunkte waren“, sagt Bernd Kullmann, stellvertretender Vorsitzender des Fuhrparkverbandes. Im ersten Halbjahr 2017 war es laut Kraftfahrtbundesamt bereits ein Minus von 9,1 Prozentpunkten auf einen Marktanteil von 41,3 Prozent der Neuzulassungen. Tatsächlich seien noch zu viele Fragen zu klären, um eine belastbare Prognose abzugeben. „Die Aussage des VMF ist ein Versuch, Leasingnehmer zu beruhigen, denn für Leasinggesellschaften hat der Rückgang von Marktwerten fatale Auswirkungen. Die vom VMF genutzten Daten haben unserer Meinung nach keine ...

Weiterlesen
Fuhrpark konkret: Anwenderworkshops starten
UVV, Rechtssicherheit, Kommunikation und Konfliktmanagement sowie Leasingausschreibungen sind erste Themen / Nur für Mitglieder Der Fuhrparkverband hat ein neues Format für Mitglieder entwickelt: Fuhrpark konkret Der Bundesverbands Fuhrparkmanagement e. V. (BVF) hat ein neues, eigenes Format für seine Mitglieder entwickelt – „Fuhrpark konkret“. Dahinter verbirgt sich eine Workshop-Reihe, bei der komplett auf Präsentationen und Vorträge verzichtet wird. „Wir haben ein relevantes Thema, die Erfahrung der Teilnehmer und der eingeladenen Themenexperten – und dann geht es los“, sagt BVF-Geschäftsführer Axel Schäfer. Die Themen werden von maximal zehn Teilnehmern konkret be- und erarbeitet. „Ganz im Stile eines Planspieles. Wir sind sehr gespannt, welche Resultate wir hier gemeinsam erzielen“, so Schäfer. Folgende Themen und Termine sind derzeit geplant: 13.06.2017 – Umsetzung der UVV im eigenen Fuhrpark / Ort: Stuttgart / Moderator: Michael Schulz 19.09.2017 – Rechtssicheres managen des eigenen Fuhrparks / Ort: voraussichtlich Fulda / Moderator: RA Peter Rindsfus 21.09.2017 – Kommunikation und ...
Weiterlesen
Fuhrpark- oder Datenmanager?
Veranstaltungsankündigung: 18. Verbandsmeeting in Bonn / Über Auswirkungen der Digitalisierung im Fuhrparkmanagement / Intensiver Austausch für Fuhrparkpraktiker Prinzing: „Sind wir noch Fuhrpark-, oder schon Datenmanager?“ Der Fuhrparkverband lädt am 9./10. Mai zu seinem 18. offenen Verbandsmeeting nach Bonn ein. Im Mittelpunkt stehen Themen rund um die Digitalisierung. Die Märkte sind in Bewegung, neue Geschäftsmodelle und neue Möglichkeiten und Herausforderungen für Unternehmen und Fuhrparkleiter entstehen. Eingeladen sind alle Mitglieder des Verbandes, aber auch interessierte Nicht-Mitglieder, die das Thema Flottenmanagement in ihren Unternehmen begleiten. „Sind wir eigentlich noch Fuhrparkmanager, oder im Schwerpunkt schon Datenmanager?“ Diese Frage versucht zu Beginn Marc-Oliver Prinzing, der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement (BVF), zu beantworten. Rechtliche Themen, der Datenschutz, Chancen und Auswirkungen der Digitalisierung werden in weiteren Vorträgen, Diskussionsrunden und im Austausch mit Fachkollegen diskutiert und besprochen. Namhafte Experten konnten als Referenten gewonnen werden. So spricht der ehemalige Bundesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Peter Schaar, über das Fahrzeug ...
Weiterlesen
Hohe Standards und Ausbildungsqualität kommen an
Zertifizierte/r Fuhrparkmanager/in: Alle Ausbildungstermine voll belegt / Prüfungsordnung ist wegweisender Qualitätsstandard / Gelungene bundesweite Kooperation Schäfer: „Man braucht eine entsprechende Anzahl auf ihrem Gebiet qualifizierter Dozenten“ Alle Ausbildungstermine voll belegt / Prüfungsordnung ist wegweisender Qualitätsstandard / Gelungene bundesweite Kooperation Das Gemeinschaftsprojekt des Bundesverbands Fuhrparkmanagement e. V. (BVF) und der DEKRA Akademie – die Ausbildung zur/zum „zertifizierten Fuhrparkmanager/in“ – ist ein voller Erfolg. Derzeit sind alle Ausbildungstermine an den Standorten Hamburg, Berlin, Frankfurt und München mit bis zu 15 Teilnehmern gut belegt. Auch Teilnehmer/innen aus Österreich und der Schweiz nutzen das Angebot. Die vor drei Jahren erarbeitete Prüfungsordnung war die erste ihrer Art und ist mehr und mehr ein anerkannter und wegweisender Qualitätsstandard für diese Form der Ausbildung. Es darf nicht um wohlklingende Zertifikate gehen, sondern um abgesicherte nachvollziehbare Qualität. „Wir sehen deutlich, dass eine standardisierte Ausbildung mit einer fachlich systematisch ausgearbeiteten Prüfungsordnung und einer entsprechenden Zahl kompetenter, in ihrem Gebiet ...
Weiterlesen
Anders und teurer, als verspochen: Die Pkw-Maut
Stellungnahme des Fuhrparkverbandes zum Verhandlungserfolg von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). Mannheim, im Dezember 2016. Nun ist es also geschafft: Die Pkw-Maut ist ausverhandelt und kann 2018 kommen. Einer der größten Erfolge für Alexander Dobrindt, auch wenn es letztendlich ziemlich anders kam, als deutschen Fahrzeugführern versprochen wurde. Gemäß der Vorgaben der EU werden ausländische Fahrer deutlich geringer belastet als ursprünglich geplant. Und auch die Eins zu Eins-Entlastung der deutschen Autofahrer ist Geschichte. Aber: Der Inländer bekommt sogar noch etwas zurück, wenn das Fahrzeug umweltfreundlich ist. Was genau „umweltfreundlich“ ist, wurde noch nicht definiert. Man darf gespannt sein. Wie so oft, soll bei unerfreulichen Maßnahmen das Wörtchen „umweltfreundlich“ vor allzu vielen Diskussionen schützen und auch die unsinnigste Maßnahme in ein positives Licht gerückt werden. Fazit: Nach jahrelangen Diskussionen und Streitigkeiten kommt eine Lösung, die voraussichtlich mehr kostet, als sie bringt? Wer dies glaubt ist naiv! Dies ist der erste konsequente Schritt zu ...

Weiterlesen
Pkw-Maut: Fahrzeughalter sollen doch zahlen
Wahlversprechen: Kompromiss kippt Steuerentlastung deutscher Autofahrer / EU will auf angekündigte Klage angeblich verzichten / Bürokratiemonster im Anflug? / Axel Schäfer, Geschäftsführer des Fuhrparkverbandes: „Das Wahlversprechen bleibt auf der Strecke“. Verkehrsminister Alexander Dobrindt freut sich über einen angeblichen Kompromiss mit der EU. Nachdem einige – öffentlich noch nicht konkretisierte – Zugeständnisse besprochen worden seien. Zu hören war aber, dass es erheblich günstigere Kurzzeit-Vignetten geben soll und die Umweltfreundlichkeit der Fahrzeuge zum bestimmenden Faktor für die Entlastungshöhe deutscher Autofahrer bei der Kfz-Steuer werden soll. Eine Eins zu Eins Kompensation der Maut-Kosten ist damit ebenfalls vom Tisch. Dafür soll es dann grünes Licht aus Brüssel geben und die Umsetzung starten. Denn das beschlossene Gesetzt liegt seit dem Sommer 2015 auf Eis. „Unser Eindruck ist, dass der Verkehrsminister und seine Partei das geliebte Projekt auf Biegen und Brechen durchsetzen möchte – auch wenn das zentrale Wahlversprechen, die Maut für deutsche Autofahrer kostenneutral zu ...
Weiterlesen