Der MISEREOR-Fastenkalender 2019 ist erschienen
Der Fastenkalender des Aachener Hilfswerks MISEREOR geht mit seinem neuen Konzept ins zweite Jahr. Der bebilderte Tageskalender möchte Wegweiser und Impulsgeber sein und begleitet seine Leser/-innen mit nachdenklichen und unterhaltsamen Texten, mit Gebeten, spirituellen Impulsen und Bibelauslegungen sowie mit Rezepten und praktischen Aktionsideen auf ihrem persönlichen Weg durch die Fastenzeit. Der MISEREOR-Fastenkalender lädt seine Leser-/innen auf eine Reise zum Innehalten und Reflektieren, zum Umdenken und zur inneren Einkehr ein. Er geleitet durch den persönlichen Fastenweg aber auch durch das gemeinschaftliche Fasten in der Kirchengemeinde, in der Familie oder mit Freunden. Fasten, Einkehr und Nächstenliebe bilden das Fundament der katholischen Fastentradition und werden vom Kalender-Konzept aufgegriffen: Fasten und freiwilliger Verzicht schärfen den Blick auf das Wesentliche, das wirklich Wichtige im Leben und legen geistige Reserven frei. Einkehr und Meditation richten den Fokus wieder stärker auf Gott und die Verantwortung für unsere Umwelt. Die geschaffenen Reserven bereiten den Weg zu gelebter Nächstenliebe ...
Weiterlesen
Ostern – feierlich und besonders
Eins der wichtigsten Feste des Jahres Ostern ist eins der wichtigsten Feste des Jahres und immer das Erste im Jahreskreislauf. Mehrere Feiertage reihen sich aneinander und für alle, die die vorangegangenen sechs Wochen entsprechend genutzt haben, markiert das Osterfest das Ende einer anderen, sehr besonderen Zeit, der Fastenzeit. Gründe genug, dieses Fest feierlich zu begehen. Vielerorts kommt die Familie zusammen oder man trifft sich mit Freunden und es gibt besondere Leckereien zu essen. Und das tut man nicht am normal gedeckten Tisch, sondern an einer festlich gestalteten Tafel. Wie das im Einzelnen aussieht, ist individuell verschieden, aber Kerzen sind verlässliche Bestandteile jeder feierlichen Tafel. Sie geben jedem Tisch eine ganz eigene Atmosphäre und vermitteln neben dem Gefühl von Wärme und Romantik immer auch etwas Edles. Bestimmte Farben sind in Verbindung mit dem Osterfest beliebt. Da wäre natürlich Weiß, das in seiner Klarheit für Eleganz und Festlichkeit steht. Aber auch die ...
Weiterlesen
Eine Reise zu sich selbst
Die Fastenzeit zur inneren Einkehr nutzen Der Aschermittwoch läutet den Übergang von der bunten und fröhlichen Narrenzeit in die Fastenzeit ein, das Licht einer Kerze weist den Weg zum eigenen Selbst. Gut sechs Wochen vor dem Osterfest beginnt regelmäßig eine ganz besondere Zeit, die Fastenzeit. Wenn die Karnevalsnarren verstummt und die „Fasnetswimpel“ in den Straßen abgehängt sind, dann besinnen sich viele Menschen auf sich selbst und üben den Verzicht. Laut theologischer Lehre 40 Tage lang, von Aschermittwoch bis Ostersonntag. Weil die Sonntage nicht mitgezählt werden, sind es tatsächlich etwas über sechs Wochen. Diese Fastenzeit ist, obwohl im christlichen Glaube begründet, längst in der ganzen Gesellschaft angekommen. Manche vollziehen sie nach wie vor aus religiösen Gründen. Andere nutzen die Zeit, um den Blick auf sich selbst zu richten, indem sie bewusst auf etwas verzichten, was ihnen lieb ist. Dem einen ist es die Tafel Schokolade, dem anderen das Glas Wein, und ...
Weiterlesen
Fastenzeiten nutzen, Expertenwissen tanken
Online-Kongress vom 11. bis 18. Februar 2018 Fastenkongress 2018 Der Online-Fastenkongress geht auf www.fastenkongress.de in die zweite Runde. Kongressveranstalterin Nicole Lange lädt zur kostenlosen Teilnahme am Online-Event vom 11. bis zum 18. Februar 2018 ein. Im Interview mit mehr als 20 Expertinnen und Experten aus den Bereichen Ernährung, Gesundheit und Fitness öffnet sich ein ganzheitlicher Blick auf die wesentlichen Faktoren eines gesunden Lebensstils und flexiblen Stoffwechsels. Daneben ist das intermittierende Fasten ein Themenfokus im diesjährigen Programm. Ziel des Fastenkongresses ist es, die Vielfalt der körpereigenen Entgiftungsmechanismen aufzuzeigen und Möglichkeiten zu präsentieren, diese Prozesse aktiv zu unterstützen. Zudem soll die Bedeutung des Fastens zur Prävention und Behandlung von chronischen Erkrankungen ins Bewusstsein gerückt werden. Unter den deutschsprachigen Experten ist auch Dr. Verena Buchinger-Kähler vertreten. Im vergangenen Jahr übernahm sie die Leitung der renommierten Buchinger Heilfasten-Klinik in Bad Pyrmont in nunmehr vierter Familiengeneration. Auf dem Online-Kongress erläutert sie Fasten als präventive sowie ...
Weiterlesen
Pünktlich zur Fastenzeit: Zur Wunschfigur mit Ihrem Darm
Kochen für Ihre Schlankmacher-Darmbakterien (Mynewsdesk) Gerade zu Beginn des neuen Jahres und nach jeder Menge zucker- und alkoholreicher Fest-tags-Sünden fasst man häufig den guten Vorsatz, für einige Wochen zu fasten, um den Körper rechtzeitig zum Frühling wieder in Form zu bringen. Anita Frauwallner und Tanja Braune stellen in ihrem neuen Buch „No Carbs – Das Kochbuch zur Darm-Diät“ 100 darmgesunde Rezepte vor, die das Wachstum schlankmachender Darmbak-terien begünstigen – und nachhaltig zur Wunschfigur beitragen. Für viele Menschen stehen Diäten alle Jahre wieder am Programm – und führen fast immer zum gleichen Ergebnis. „Nachdem unter viel Verzicht und schweißtreibendem Sport einige Zentimeter Hüftumfang geschmolzen sind, folgt kurz darauf ein herber Rückschlag: Schon 2 Tage nach Ende der Diät schnellt der Zeiger auf der Waage durch den Jo-Jo-Effekt wieder rasch nach oben. Und bei vielen bewegt sich gar nichts nach unten, außer der guten Laune“, so die Darmexpertin Mag. Anita Frauwallner. Des ...

Weiterlesen
Fit für den Frühling – mit natürlichem Doping
Die Diplom-Ernährungswissenschaftlerin und klassische Homöopathin Susanne Kirstein München, 31. März 2017 – Leistungssteigerung mit Doping ist ein Dauerthema im Leistungssport. Schneller, weiter, ausdauernder zu sein als der Gegner ist das, was zählt. Manche Sportler greifen zu gefährlichen Substanzen. Wer jenseits des Hochleistungssports fitter werden und eingerostete, schmerzendende Gelenke mobilisieren möchte, für den gibt es gesundes, natürliches Doping: Eine überwiegend basische Ernährung und wohltuende Regenerationsphasen, z. B. durch regelmäßige Fastenzeiten, können Schmerzen lindern und sind ein Geheimtipp für mehr Energie. Schmerzfrei durch Fasten? Chronische Schmerzen entstehen, wenn sich schädliche Stoffwechselendprodukte im Gewebe oder in Gelenken ablagern. Das kann zu chronischen Entzündungen führen, die sehr wehtun und den Bewegungsradius deutlich einschränken können. Nackenverspannungen, Rückenschmerzen, Kopfweh bis hin zu Migräne, Gelenkschmerzen in Schultern, Handgelenken oder Knien sind die Folgen. Aber auch diffuse Schmerzen im Gewebe können auf chronische Entzündungsherde im Körper zurückzuführen sein. Regelmäßiges Fasten mit anschließender überwiegend basischer Ernährung kann die Ursache ...
Weiterlesen
Nachgefragt: Hör‘ auf dein Bauchgefühl!
Susanne Kirstein, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin, Homöopathin und Fastenleiterin München, 15. März 2017 – Ruhe im Bauch! Das wünschen sich viele Menschen, die sich nach dem Essen unwohl fühlen. Reizdarm, Unverträglichkeiten oder ein nervöses Magen-Darm-System sind Hinweise, dass der Körper nicht optimal verdauen kann. Häufige Ursache: Eine gestörte Darmflora. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Darm wieder ins Lot bringen können, was die besten Darmpfleger und -killer sind und dass schon wenige Fastentage die Initialzündung zum Neustart für den Darm sein können. Die Darm-WG sorgt für gute Laune In jedem gesunden Darm leben gute sowie krankmachende Bakterien gleichermaßen im Einklang. Beide Arten sind wichtig und normalerweise verhindern die nützlichen Bakterien, dass sich die schädlichen zu stark vermehren und sorgen für ein gesundes Gleichgewicht. Leben wir im Dauerstress oder essen wir zu einseitig, leidet die Darmflora, das Gleichgewicht kippt und der Darm wird krank. Die Folgen können Blähungen oder Verstopfung sein, auch Hautunreinheiten, Migräne, ...
Weiterlesen
Mineralstoffkuren für die Fastenzeit
Am 10. Februar war Aschermittwoch und ich kenne einige Menschen, die diesen Tag als Einstieg in die Fastenzeit wählen. Die während einer bestimmten Zeit auf festgesetzte Dinge – sei es auf Alkohol, Fleisch oder Süßigkeiten oder auch auf Fernsehen, Computerspiele oder Auto – verzichten wollen. Laut einer repräsentativen Forsa-Studie, die im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit erstellt wurde, halten 56 Prozent der Deutschen einen Verzicht aus gesundheitlicher Sicht für sinnvoll. 19 Prozent der Befragten haben sich bereits einmal in der Fastenzeit eingeschränkt, 37 haben dies bereits mehrmals getan. Es wurde auch gefragt, auf was die Fastenden am ehesten verzichten würden. Das Ergebnis: •    70 Prozent der Befragten gaben an, sie würden 40 Tage lang keinen Alkohol trinken. •    64 Prozent würden auf Süßigkeiten verzichten. •    41 Prozent würden zeitweise zum Vegetarier werden und kein Fleisch verzehren. •    40 Prozent würden auf Zigaretten verzichten. •    33 Prozent würden den Fernseher während der ...

Weiterlesen
NEU: Detox-Frühling im Biohotel „der daberer“
Yoga-Detox & Kräuter-Detox im Biohotels „der daberer“ Detox-Frühling im Biohotel „der daberer“ Die Feiertage zu Silvester und zu Weihnachten aber auch der Fasching hinterlassen ungewollte Fettpölsterchen auf den Hüften, am Bauch und Po, die es in der Fastenzeit wieder zu beseitigen gilt. Das Yoga-Detox und Kräuter-Detox sind dafür die perfekten Gelegenheiten. Die nachhaltigen Behandlungen helfen beim Abnehmen und beim Säureausgleich in Ihrem Körper. Denn auch der Alkohol hinterlässt seine Spuren. Yoga-Detox – Basenfasten kombiniert mit Yoga – und das neue Kräuter-Detox prägen gemeinsam mit dem klassischen Basenfasten den Detox-Frühling im 4-Sterne Superior Biohotel „der daberer“ in Kärnten. Während Basenfasten „pur“ ganzjährig angeboten wird, stehen ausgewählte Frühlingswochen speziell im Zeichen von Kräuter-Detox (17. – 22.4.2016) und Yoga-Detox (6. – 25.3., 29.3. – 3.4. und 17.4. – 1.5.2016). Basenfasten hat sich als ebenso schonendes wie wirksames Vitalisierungs-Rezept auf breiter Basis etabliert. Das Biohotel Der Daberer zählt zu den Pionieren des modernen Basenfastens ...
Weiterlesen
Nachgefragt: So fasten Sie richtig
Viele Menschen beginnen das Frühjahr mit einer Fastenkur. Damit die Zeit auch zum Erfolg wird, erfahren Sie hier einige Tipps von der Expertin. Dipl.oec.troph. Susanne Kirstein, Fastenleiterin München, 5. Februar 2016 – Am Aschermittwoch beginnt traditionell die Fastenzeit. Für viele ist das der Beginn einer Zeit, in der sie ganz bewusst und freiwillig auf etwas verzichten möchten. Die einen verzichten auf Schokolade, andere möchten ohne Alkohol auskommen und für Fastenfans beginnt eine Zeit, in der sie einige Tage auf festes Essen verzichten und sowohl den Stoffwechsel, als auch den gesamten Körper und Geist neustarten möchten. Fasten ist mehr als nur Verzicht auf Essen – Fasten entlastet den Stoffwechsel, man fühlt sich leichter und gewinnt zunehmend an Energie. Man öffnet sich für neue Erfahrungen und gönnt sich den Luxus einer individuellen Auszeit. Wir haben Susanne Kirstein, Diplom-Oecotrophologin und Fastenleiterin, gefragt, was zu beachten ist, damit das Fasten zum Erfolg, und nicht ...
Weiterlesen
Viel Obst und Gemüse, viel Genuss: Mit 5 am Tag motiviert durch die Fastenzeit
Nach dem traditionellen Heringsessen am Aschermittwoch ist Schluss mit lustig. Die Fastenzeit beginnt. Das bedeutet heute oft: Verzicht – auf Fleisch, auf Alkohol, auf Süßigkeiten und auf Konsum. Wer in den 40 Tagen bis Ostern auf gesunde Ernährung setzt, muss jedoch keinesfalls auf Genuss verzichten. Hier heißt die Devise vor allem: mehr Gemüse und Obst, mindestens fünf Portionen am Tag. Mehr Gemüse und Obst, diese Idee ist noch immer brandaktuell. Denn: „Wer viel Obst und Gemüse isst, tut erwiesenermaßen seinem Körper etwas Gutes“, erläutert Sabine Lauxen, Sprecherin der von der EU geförderten 5 am Tag-Kampagne. Die fast sechswöchige Fastenzeit ist in ihren Augen ideal, um die Ernährung dauerhaft umzustellen und im Alltag zu verankern. Diese fünf Gründe sprechen für Obst und Gemüse „Fünf Portionen entsprechen fünf Handvoll Obst und Gemüse. Das bekommt man mühelos hin, wenn man die Portionen über den Tag verteilt“, so Sabine Lauxen weiter. Und sie nennt ...
Weiterlesen
Preis-Aktion für besonderes Ebook
  Nürnberg, 24.03.2015: Der Frühling ist da – die Fastenzeit endet bald. In diesem Jahr am 4. April. Eine Zeit lang zu Fasten, entgiftet und befreit den Körper, ist von vielen Ärzten als heilsam und gesundheitsfördernd bestätigt. Die einen haben das Fasten bereits als festen Bestandteil in ihr Leben integriert. Die anderen nähern sich dem Thema. Ob man nun schon der absolute Fastenprofi oder noch Fastenanfänger ist, es gibt sicher immer noch Informationen, Tipps und Impulse, die die eigene Fastenkur noch schöner und erfolgreicher machen. Wie sie sich auf das Fasten vorbereitet hat und was sie während dieser 12 Tage erlebte, dass erzählt die Autorin Manuela Starkmann sehr offen und sehr persönlich in ihrem zu recht betitelten Ebook: „Mein ganz persönlicher Weg zu Fasten – Ein Tagebuch voller Impulse für Interessierte“ http://goo.gl/aFmvB0 Bewusst im Zeitraum 26.03. bis 01.04.2015 ist das Ebook, das fünf-Sterne-Feedbacks erhält, zum Aktions-Preis erhältlich. ——————————————————————————————- KONTAKT: Starkmann ...

Weiterlesen
Basen-Fastenzeit im Biohotel Daberer in St.Daniel im Gailtal
Mit Aschermittwoch startet das Biohotel in die Fastenzeit Basen-Fastenzeit im Biohotel „der daberer“ Die Feiertage zu Silvester und zu Weihnachten aber auch der Fasching hinterlassen zusätzliche Kilos an Hüften, Bauch und Po, die es in der Fastenzeit möglichst gut wieder zu verwischen gilt. Das Biohotel „der daberer“ bietet während der Fastenzeit das Basenfasten in 3 Ausprägungen an: Basenfasten „Pur“, die Kombination von Basenfasten und Yoga sowie eine Basenfasten Spezialwoche mit Sabine Wacker, eine Mitentwicklerin des Basenfastens. Vegan Detox – Basenfasten als Wohltat Getreidefreies Basenfasten ist zu 100% vegan, wirkt vitalisierend, entgiftend sowie Gewicht reduzierend und vor allem für jene ideal, die von Getreide- bzw. Laktose-Unverträglichkeit geplagt werden. Die Basenfasten Expertin Marianne Daberer, die gemeinsam mit Bruder Christian und ihren Eltern das 4 Sterne Superior Biohotel „der daberer“ führt, erläutert dass Basenfasten ein kulinarischer Genuss von Bio Lebensmitteln sowie kaltgepressten Ölen und Kräutertees ist, welche zu abwechslungsreichen Mahlzeiten veredelt werden. 3 ...
Weiterlesen
Das MISEREOR-Hungertuch 2015 „Gott und Gold – wie viel ist genug?“ ist erschienen
Im Mittelpunkt der nächsten Fastenaktion 2015 steht das 20. MISEREOR-Hungertuch „Gott und Gold – wie viel ist genug?“, das jetzt erschienen ist. Es wurde von dem chinesischen Künstler Dao Zi gestaltet. Das Hungertuch thematisiert unseren eigenen Lebensstil und unsere Lebenshaltung: Damit die Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika eine Zukunft haben, müssen wir unser eigenes Leben überdenken. Das Hungertuch unterscheidet sich durch die Reduktion auf wenige Formen und Farben grundlegend von seinen Vorgängern, und ermöglicht dadurch einen meditativeren Zugang. Der schillernde Gesteinsbrocken in der Mitte des Bildes verkörpert das Gold, nach dem die Menschen verlangen und dem sie sich verschreiben. Unser Verhalten, die Verschwendung von Ressourcen und die Zerstörung der Umwelt, hat Wasser, Erde und Himmel grau gefärbt. Das Gold symbolisiert aber auch Christus: Er ist der Stein des Anstoßes, der zum Eckstein wird. Prof. Dao Zi, ein international bekannter Künstler aus Beijing/China, gestaltete das MISEREOR-Hungertuch 2015. „Ich möchte durch ...

Weiterlesen
Der Begleiter durch die Fastenzeit: Der MISEREOR-Fastenkalender 2015 ist erschienen Der Fastenkalender 2015  des Bischöflichen Hilfswerkes MISEREOR bietet für jeden Tag der Fastenzeit, von Aschermittwoch bis Karfreitag, einen spirituellen Text, eine Geschichte und vieles mehr.  Der Kalender regt dazu an, den Blick zu weiten und sich bewusst an die Seite der Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika zu stellen. Mit dem Fastenkalender 2015 finden nicht nur christliche Familien, sondern auch Eine-Welt-Interessierte den idealen Fasten-Begleiter: Für jeden Tag der 40-tägigen Fastenzeit finden Sie einen Text, ein Gebet, eine Meditation oder einen Gedankenimpuls zu den sieben Wochenthemen „aufbrechen“, „staunen“, „riskieren“, „teilen“, „verändern“, „unterbrechen“ und „aufstehen“. Zitate und Kurztexte geben zum Beispiel einen Einblick in das Leben von Fischerfamilien auf den Philippinen, die in diesem Jahr im Mittelpunkt der MISEREOR-Fastenaktion stehen. Gebete und Meditationen regen dazu an, das eigene Leben bewusst neu zu entdecken. Der Fastenkalender ist zu bestellen (Best.-Nr. 1 106 15, ...

Weiterlesen