VOLTARIS auf dem Fachkongress ZMP
Digital ist da! VOLTARIS-Geschäftsführer Peter Zayer hält einen Vortrag auf dem FNN-Fachkongress ZMP. Das „Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende“ verpflichtet zum Einbau moderner Messeinrichtungen und intelligenter Messsysteme (iMsys). Doch was in der Theorie Fakt ist, wirft in der Praxis noch viele Fragen auf. Der Fachkongress Zählen I Messen I Prüfen (ZMP), der am 10. und 11. Mai in Leipzig stattfindet, widmet sich den aktuellen Entwicklungen und künftigen Herausforderungen. Die VOLTARIS GmbH informiert in einem Vortrag zu den Herausforderungen für die Anwender und am Messestand über ihre Metering- und Rollout-Dienstleistungen. In einer Kombination aus Vortragsprogramm, Fachforen, Metering Talks und begleitender Fachausstellung werden auf der ZMP an zwei Veranstaltungstagen aktuelle Entwicklungen und künftige Herausforderungen der Energiebranche diskutiert und passende Lösungen der Hersteller präsentiert. Peter Zayer, VOLTARIS-Geschäftsführer und Vorsitzender des Lenkungskreises „Zähl- und Messwesen“ im FNN, wird am ersten Veranstaltungstag einen Vortrag halten zum Thema „Metering – Vorreiter der Digitalisierung in der Energiewirtschaft ...
Weiterlesen
EMH stellt auf dem FNN-Fachkongress ZMP 2017 Zukunftslösungen für die Messtechnik vor
EMH präsentiert die tragbare „Generation genX“ für die Zählwerksüberprüfung (Bildquelle: @EMH Energie-Messtechnik GmbH) Der FNN-Fachkongress ZMP 2017 am 10. und 11. Mai 2017 steht unter dem Motto „Digital ist da“. Zu den Ausstellern, die wissen, was im Bereich intelligenter Messsysteme schon geht und was noch kommt, gehört die EMH Energie-Messtechnik GmbH. In den Fokus des Auftritts stellt der Marktfüh-rer auf dem Gebiet der Zählermess- und Prüftechnik an Stand 28 die tragbare „Generation genX“ für die Zählwerksüberprüfung: das Checkmeter 2.3genX und den PWS 2.3genX. Dazu kommt ein neues Produkt, das die Prüftechnikspezialisten erstmalig auf dem Kongress präsentieren werden. EMH ist spezialisiert auf die Entwicklung, Fertigung und Vermarktung von Präzisionssystemen zur Messung und Erzeugung elektrischer Größen. „Wir sind auf dem neuesten Stand der Technik und sehen dem in diesem Jahr beginnenden Rollout intelligenter Messsysteme gelassen entgegen“, konstatiert Lars Busekrus, Vertriebsleiter bei EMH. Das Checkmeter 2.3genX ist die jüngste Weiterentwicklung der tragbaren „Generation ...
Weiterlesen
Smart Meter Rollout: VOLTARIS „Meisterrunde“ legt Schwerpunkt auf die Technik der modernen Messeinrichtungen
In der VOLTARIS-Meisterrunde werden die neuen Zählertypen und Schnittstellen diskutiert. Der Smart Meter Rollout bringt neue Anforderungen an die Gerätetechnik und an die Installationen der neuen Messeinrichtungen mit sich. Nicht nur die intelligenten Messsysteme (iMsys), sondern auch die modernen Messeinrichtungen (mME) stellen die Netzbetreiber vor große Herausforderungen. Speziell für die technischen Ansprechpartner – die Meister – von Stadtwerken und Netzbetreibern hat VOLTARIS die „Meisterrunde“ im Rahmen der VOLTARIS Anwendergemeinschaft Messsystem konzipiert, die vorranging auf die mME eingeht. Die Teilnehmer der Anwendergemeinschaft, speziell Meister, Techniker und Praktiker, profitieren in halbtägigen Workshops vom Expertenwissen aus erster Hand. Folgende Schwerpunktthemen stehen auf dem Programm: – Überblick zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen und Voraussetzungen für den Rollout, insbesondere für die mME – Vorstellung der neuen Gerätetechnik und der erforderlichen Schnittstellen – Neue Bestell- und Lieferprozesse: Elektronischer Bestellschein und elektronischer Lieferschein – Geräteeinkauf, Webshop und effizientes Gerätemanagement Die Verfügbarkeit der Zähler ist eine der größten Hürden, ...
Weiterlesen
Bayernweit größter Batteriespeicher in Wunsiedel
Stadt im Fichtelgebirge und ihr Energieversorger wollen Ökostrom speichern Strom aus Sonne und Wind hat ein Manko: Angebot und Nachfrage sind nicht immer gleich groß. Die Speicherung von Ökostrom ist deshalb eine der entscheidenden Herausforderungen der Energiewende. Um bei deren Bewältigung einen Schritt voranzukommen, wird nun in Wunsiedel ein riesiger Batteriespeicher installiert. Die Stadt im Fichtelgebirge will damit ihre Abhängigkeit von zugekauftem Strom noch weiter verringern. Rein rechnerisch erzeugt die Region bereits jetzt mehr Strom aus regenerativen Quellen, als die rund 9.300 Einwohner von Wunsiedel verbrauchen. Der Überschuss liegt dank großer Windräder, Photovoltaikanlagen und Biomasseheizkraftwerke sogar bei etwa 20 Prozent. Dennoch könnte sich Wunsiedel nicht vom überregionalen Netz abkoppeln. „Bei stark bewölktem Himmel und Flaute müssen wir Strom zukaufen“, so Marco Krasser, Geschäftsführer des lokalen Energieversorgers SWW Wunsiedel GmbH. „Zu anderen Zeiten geben wir dagegen Strom ins Netz unseres Vorlieferanten ab.“ Kooperationspartner Siemens AG Um den vor Ort produzierten grünen ...

Weiterlesen
STUDIE360 – mehr Transparenz im Energiemarkt
Zum Jahreswechsel 2017 ging das Verbraucherportal www.studie360.de an den Start. Es dient Verbraucherinnen und Verbrauchern als zentrale Anlaufstelle, um sich über die rund 1.000 Energieversorger in Deutschland objektiv zu informieren. Hierbei wird nicht, wie bei typischen Vergleichsportalen üblichen, ausschließlich der Preis beleuchtet. STUDIE360 legt Wert auf das Gesamtpaket. Verbraucher sehen bei einem Energieanbieterwechsel nur den Preis, denn hierbei lassen sich oft mehrere 100 Euro sparen. Doch die Pleiten einiger Anbieter haben gezeigt, dass dies oft ungeahnte und kostspielige Folgen für die Kunden nach sich ziehen kann. Denn die Vergangenheit hat gezeigt, dass Energieanbieter mit günstigen Preisen und Prämien warben, jedoch kurz darauf Konkurs anmeldeten und die Verbraucher auf Ihren Vorauszahlungen sitzen ließen. Dies ist nur einer der Gründe, warum STUDIE360 die Energieanbieter von allen Seiten durchleuchtet. Ziel sei es, 360 Grad Transparenz für Verbraucher zu schaffen. Hier stehen neben dem Preis auch Servicekultur, Sicherheit und Nachhaltigkeit im Fokus. Nach einer ...

Weiterlesen
VOLTARIS BSI-Zertifizierung für die Gateway-Administration läuft
Workshops der Anwendergemeinschaft Messsystem gestartet – Interimsprozesse der Bundesnetzagentur werden umgesetzt Alle erforderlichen Prozesse im GWA-Umfeld setzt VOLTARIS mit eigenem Personal im eigenen Haus um. Mit viel Energie startet VOLTARIS ins neue Jahr und arbeitet an der BSI-Zertifizierung für die GWA-Administration, den Workshops für die Anwendergemeinschaft Messsystem und den festgelegten Interimsprozessen der Bundesnetzagentur. Alle erforderlichen Prozesse im Umfeld der Smart Meter Gateway-Administration setzt VOLTARIS künftig mit eigenem Personal im eigenen Haus um und bietet diese Leistungen im Rahmen des BPO (Business Process Outsourcing) an. Durch die Entwicklungspartnerschaft mit innogy Metering und syna entsteht derzeit ein Gesamtsystem mit rund einer Million Messsystemen, VOLTARIS-Kunden profitieren dadurch von optimalen Skalen- und Synergieeffekten. Der Energiedienstleister greift dabei zum einen auf die GWA-Software des langjährigen Partners robotron zurück, zum anderen auf den BSI-zertifizierten Rechenzentrumsbetrieb der GISA GmbH, die als bundesweit erstes Unternehmen erfolgreich das Audit zur BSI-konformen GWA absolviert hat. Die Workshops der VOLTARIS Anwendergemeinschaft ...
Weiterlesen
Erneuerbare Energien für Italien und Südfrankreich
Ormazabal liefert Gebäude, Schaltanlagen und Transformatoren für Solarkraftwerke Ormazabal lieferte Komplettlösungen für PV-Parks in Italien und Frankreich. Für mehrere Photovoltaik (PV)-Parks in Italien und Frankreich lieferte Ormazabal Transformatoren, Mittelspannungsschaltanlagen sowie begehbare Stationen. Im August 2013 wurden acht Projekte mit insgesamt 30 Stationen in der italienischen Provinz Udine mit einer Nennleistung von 30 MWp fertiggestellt. Im Mai 2013 starteten elf Bauvorhaben in Frankreich mit einer Nennleistung von 130 MWp, die Mitte 2014 ans Netz gingen. Dabei kamen 85 Stationen zum Einsatz. Bei allen Projekten zeichnet die Speidel GmbH & Co. KG für das Gewerk Elektro verantwortlich. Seit etwa zehn Jahren arbeitet Speidel mit Ormazabal als Lieferant zusammen. Bei der Planung der Solarkraftwerke im europäischen Ausland hat Ormazabal sein internationales Know-how angewendet und damit länderspezifische Anforderungen wie Sonderspannungen oder spezielle Vorgaben der Energieversorger erfüllt. Im sonnenreichen Süden Europas versorgen Photovoltaik-Parks bereits zahlreiche Einwohner mit Strom. Mit den neu an das Stromnetz angeschlossenen ...
Weiterlesen
Jahr der Digitalisierung für Energiewirtschaft
Stadtwerke Energie Verbund: Innovationen mit Gewerbetarifen, Heizstrom- und Sozialtarifen geplant Kamen. Energieversorger und ihre Vertriebsmarken werden sich im Jahr 2017 noch stärker mit Fragen der Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle befassen müssen als bisher. Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen wird weiter voranschreiten. Davon ist Jochen Grewe, Geschäftsführer der Stadtwerke Energie Verbund GmbH (SEV) überzeugt. Der Energieversorger setzt daher als bundesweit agierende Stadtwerkemarke auch selbst stark auf die Digitalisierung der Energiewirtschaft. „Die zunehmende Digitalisierung kann der Branche helfen, wettbewerbsfähige Konditionen mit ökologischer Verantwortung zu verbinden“, so Jochen Grewe. Insgesamt mache die Digitalisierung die Energieversorger effizienter. Außerdem seien webbasierte Prozesse schneller und einfacher für den Kunden und gehörten in anderen Branchen schon zum Standard. „Internetbasierte Dienstleistungen machen unsere Prozesse effizienter, dienen der Kundenzufriedenheit und helfen der Umwelt. Beispielsweise wird durch die elektronische Abwicklung viel Papier, Energieeinsatz und CO2 eingespart“, erklärt Jochen Grewe. Der Stadtwerke Energieverbund setzt bei seiner weiteren Entwicklung voll auf digitalisierte Prozesse. Das ...

Weiterlesen
E-world 2017: econ solutions präsentiert Tool für einfache und innovative Energiedienstleistungen
econ solutions in Halle 7, Stand 520D5 (Bildquelle: econ solutions GmbH) Auf der E-world energy & water (7.-9.2.2017, Essen) präsentiert die econ solutions GmbH (Gemeinschaftsstand 7-520D5, Themenbereich Smart Energy) das econ portal. Es ermöglicht Energieversorgern und -dienstleistern, ihren Sondervertragskunden vielfältige Services rund um die Energiedatenanalyse direkt auf den Bildschirm zu liefern. So unterstützt es die Kundenbindung und legt die Basis für ein neues Geschäftsfeld. Das econ portal ist einfach in der Handhabung und erfordert keinerlei Softwareinstallation. Mit dem econ portal können Energieversorger und Energiedienstleister ihren Sondervertragskunden ab 100.000kWh neue Services und Unterstützung beim betrieblichen Energiemanagement sowie im Rahmen von Energieaudits anbieten. Im Gegensatz zum derzeit üblichen Vorgehen ist seitens des Kunden kein Log-In notwendig, er erhält wertvolle Informationen direkt auf seinen PC oder Laptop. Für die Anbieter ist der Aufwand denkbar gering: Das econ portal ist kostengünstig und erfordert weder Software-Installation noch -Pflege. Die Benutzerführung ist bewusst einfach gehalten, so ...
Weiterlesen
VOLTARIS-Prüfstelle ESL3 für Zähler und Messeinrichtungen in Merzig nach neuem Mess- und Eichgesetz anerkannt
Minister Reinhold Jost übergibt Anerkennungsurkunde Übergabe der Anerkennungs- und Bestellungsurkunden durch Minister Reinhold Jost (2.v.l.). VOLTARIS gehört zu den wenigen Unternehmen, die Träger eigener, staatlich anerkannter Prüfstellen sind. Nach der Prüfstelle ERP3 in Maxdorf (Rheinland-Pfalz) wurde nun auch die Prüfstelle ESL3 am Standort Merzig (Saarland) neu anerkannt. Am 24. November überreichte Reinhold Jost, Minister für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes, die Anerkennungs- und Bestellungsurkunden. Durch die Neuanerkennung der Prüfstelle für Zähler und Messeinrichtungen in Merzig können nun auch weiterhin die hoheitlichen Leistungen Eichung, Befundprüfung und Stichprobenprüfung im Rahmen des Verfahrens zur Eichgültigkeitsmessung erbracht werden. Reinhold Jost, Minister für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes, informierte sich vor Ort über die Aufgaben der staatlich anerkannten Prüfstelle. Sie sei ein Garant für Verbraucherschutz und Marktüberwachung, erklärte er. Weiterhin hob er ausdrücklich hervor, dass die VOLTARIS-Prüfstelle landesweit hohes Ansehen genieße und dokumentierte dies damit, die Anerkennungsurkunde persönlich an Geschäftsführer Peter Zayer zu überreichen – ...
Weiterlesen
EMH hält Wasserkraftwerke in Fluss
Hydrocal 1003-Geräte im Einsatz beim PSW Hohenwarte II (Bildquelle: @EMH Energie-Messtechnik GmbH) Die EMH-Mitarbeiter sind sofort einsatzbereit, etwa dann, wenn sie deutschlandweit im Bereich Hydrocal im Einsatz sind. Mit den Transformator Monitoring-Lösungen sorgt die EMH Energie-Messtechnik GmbH dafür, das Ausfallrisiko von Leistungstransformatoren in Stromnetzen und somit erhebliche Folgekosten aufgrund eines eventuellen Stillstands zu minimieren. Aktuell musste es im Pumpspeicherkraftwerk Hohenwarte II schnell gehen: Zwei Geräte vom Typ Hydrocal 1003 – Online-Monitoring-Systeme mit Gas-in-Öl-Analyse und Ölfeuchte-Messung – wurden überprüft und gewartet. Das Pumpspeicherkraftwerk Hohenwarte II ist seit 1966 in Betrieb und mit acht Maschinensätzen das größte Wasserkraftwerk an der Saale. Pumpspeicherkraft-werke (PSW) speichern potentielle Energie in Form von Wasser in höhergelegenen Stauseen. Da sie mit nur geringer Verzögerung gleichermaßen elektrische Energie abgeben (Speicherbetrieb) als auch aufnehmen (Pumpbetrieb), werden sie sowohl zum Abfangen von Bedarfsspitzen als auch plötzlicher Verbrauchseinbrüche eingesetzt. PSW sind zurzeit die einzigen großtechnisch und kommerziell verfügbaren Speicher für schwankende ...
Weiterlesen
Datenschutz und IT-Sicherheit halten Einzug beim Smart Metering – Energieversorger müssen sich für die strengen Anforderungen rüsten
Smart Meter in Deutschland kommen. Die intelligente Mess- und Zähltechnik der Zukunft stellt Energieversorger jedoch vor große Herausforderungen. Sie müssen nachweisen, dass der Datenaustausch im Rahmen des Smart Meterings strengen Sicherheitsanforderungen genügt. So schreibt es das Anfang September in Kraft getretene Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende vor. Energieversorger müssen sich demnach auf die strengen Anforderungen, die an IT, Sicherheitsstrukturen und Personal gestellt werden, vorbereiten. Alle Energieversorgungsunternehmen müssen ab 2017 klassische Energiezähler durch moderne Smart Meter ersetzen. Mit sogenannten Gateways kombiniert, entstehen intelligente Messsysteme, die digitale Messwerte an Netzbetreiber, Energielieferanten und weitere berechtigte Marktteilnehmer als Empfänger weiterleiten. Bei den Messwerten, die im Rahmen des Smart Meterings erhoben, übertragen und verarbeitet werden, handelt es sich um personenbezogene Daten. Das Thema Datenschutz wird daher groß geschrieben. Hinzu kommen IT-Sicherheitsrisiken durch mögliche Angriffe von außen, zum Beispiel durch Hacker, die die Stabilität der Energieversorgung gefährden können. Daher ist laut Gesetz eine eigene Funktion als ...
Weiterlesen
Schweizer Energiebranche – Innovation aktiv gestalten
Digitalisierung | Dezentralisierung | Eigenverbrauch | Smart Market | Energiedienstleistungen Kreuzlingen, Schweiz – 04. Oktober 2016 – Der Energiesektor befindet sich im Wandel. Neue Energiepolitik und technische Innovationen bestimmen die Energiezukunft. Für Energieversorger und Verteilnetzbetreiber eröffnen sich ganz neue Herausforderungen und Perspektiven. Die Forschungs- und Entwicklungspipelines sind voller guter, innovativer Ideen für eine intelligentere, wirtschaftlichere und ressourcenschonendere Nutzung von Energie. Wir sind auf dem Weg in eine Zukunft, in der die verschiedenen Energieformen und -nutzungszwecke, die Transportnetze sowie die bedarfsgerechte Steuerung von Produktion und Verbrauch zu einem Gesamtsystem verschmelzen. Dies alles fordert die Energieversorgungsunternehmen heraus. Sie haben eine neue Rolle, neue Möglichkeiten, aber auch Verantwortung als Schaltstellen zwischen neuen, vermehrt dezentralen Produktionsinfrastrukturen, Verbrauch und Netzstabilität. Sie werden zu umfassenden Energiedienstleistern, die nicht mehr einfach nur Energie verkaufen, sondern verschiedene Dienstleistungen mit verschiedenen Tarifen anbieten. Zudem hat der Schweizer Strommarkt begonnen zu spielen. Immer mehr Endverbraucher nutzen den freien Marktzugang. Und ...

Weiterlesen
VOLTARIS-Prüfstelle ERP3 für Zähler und Messeinrichtungen in Maxdorf nach neuem Mess- und Eichgesetz anerkannt
Die VOLTARIS Prüfstelle ERP3 in Maxdorf ist nach dem neuen Eichgesetz anerkannt. VOLTARIS gehört zu den wenigen Unternehmen, die Träger eigener, staatlich anerkannter Prüfstellen sind. Die Prüfstelle ERP3 am Standort Maxdorf ist die erste neu anerkannte Prüfstelle in Rheinland-Pfalz. In ihr werden damit auch weiterhin die hoheitlichen Leistungen Eichung, Befundprüfung und Stichprobenprüfung im Rahmen des Verfahrens zur Eichgültigkeitsmessung erbracht werden können. In den beiden Prüfstellen in Maxdorf und Merzig übernimmt VOLTARIS die Eichung von Elektrizitätszählern, Wandlern und Zusatzeinrichtungen, die Eichgültigkeitsverlängerungen durch Stichprobenverfahren im VOLTARIS- Poolverfahren sowie die amtlichen Befundprüfungen. Die Neuanerkennung der Prüfstelle in Maxdorf wurde auf Basis eines erstmalig erstellten Qualitäts-Managementsystems (QMS) am 25. Juli vom Landesamt für Mess- und Eichwesen Bad Kreuznach erteilt. „Neben den hoheitlichen Aufgaben können wir durch begleitende, regelmäßige Qualitätssicherungen eine Messgenauigkeit und Messbeständigkeit auf hohem Niveau und eine Verlängerung der Nutzungszeit der Messgeräte erreichen und für die Messgeräteverwender enorme Kosteneinsparungen erzielen. Außerdem sind wir ...
Weiterlesen
Klar, anwenderfreundlich und übersichtlich: EMH mit neuer Website
EMH überzeugt mit klarem Design (Bildquelle: @EMH Energie-Messtechnik GmbH) Der Internetauftritt der EMH Energie-Messtechnik GmbH wurde komplett überarbeitet und startet nun mit neuem Design durch. Der Look ist aufgeräumt, klar und überzeugt nach der konsequenten Überarbeitung durch seine übersichtliche Anordnung. Bewährte Features wie etwa das Energie-Blog wurden beibehalten oder ausgebaut. „Uns waren insbesondere eine intelligente Benutzerführung sowie die hohe Qualität hinsichtlich Anwenderfreundlichkeit, Browserkompatibilität und Ladegeschwindigkeit wichtig“, sagt EMH Vertriebsleiter Lars Busekrus. „Unsere Kunden erhalten alle Informationen schnell, gezielt und mit möglichst wenigen Klicks.“ Die Startseite der Prüftechnikspezialisten bietet den Usern aus der Energieversorgungsbranche sofort alle wichtigen Inhalte auf einen Blick. Auch die Produktseiten unterliegen einer klaren Struk-tur, sind übersichtlich gegliedert und ermöglichen einen detaillierten Einstieg in die jeweilige Lösung. So ist das gesamte Portfolio an tragbaren Prüfgeräten für die Vor-Ort-Prüfung, stationären, vollautomatischen Mess- und Prüfanlagen für die Serienprüfung sowie Produkten zur Qualitätssicherung bei Energieversorgern gut zu überblicken. Dazu kommt eine ...
Weiterlesen