Werben Sie sich jetzt stromkostenfrei!
Eine Win-Win-Situation für das Haushaltsbudget und für die Umwelt Weitersagen lohnt sich: Für die erfolgreiche Vermittlung jedes Neukunden reduziert der Stromanbieter Smiling Green Energy GmbH mit seinem Tarif „natürlich grün“ die monatliche Abschlagszahlung des werbenden Kunden um je einen Euro. Andere zum Wechsel zu überzeugen, dürfte nicht schwer fallen, denn mit natürlich grün bekommt der Kunde 100 % echten Ökostrom geliefert, und das zu fairen Bedingungen und zum günstigen Preis. Kunden von natürlich grün sind zufriedene Kunden. Der unabhängige Stromanbieter überzeugt durch günstige Preise, transparente Geschäftspolitik und eine transparente und faire Vertragsgestaltung. Ohne eine Laufzeitbindung beträgt die Kündigungsfrist lediglich zwei Wochen. Wer andere von den Vorteilen von natürlich grün überzeugt, kann zusätzlich profitieren. Mit dem Programm „Kunden werben Kunden“ lässt sich die monatliche Stromkostenrechnung reduzieren und sogar auf Null bringen. Dafür gibt ein Neukunde bei der Anmeldung in der Online-Maske einfach die bestehende Vertragsnummer des werbenden Bestandskunden ein. Der Werbende ...
Weiterlesen
Grüner Strom, der doppelt Freude macht
Fairen Ökostrom beziehen und ohne Mehrkosten, ganz nebenbei, Gutes tun: Unter dem Motto „Grüner Strom, der doppelt Freude macht“, haben sich der unabhängige Stromanbieter Smiling Green Energy GmbH mit seinem Tarif transparent grün und die Charity-Plattform Schulengel.de in einer bisher auf dem Markt einzigartigen Kooperation zusammengetan, um gemeinnützige Vereinsarbeit nachhaltig zu stärken. Immer mehr Vereine – ob im Bildungsbereich, beim Tierschutz oder in vielen anderen Themengebieten – benötigen finanzielle Unterstützung. Die Charity-Shopping-Plattform Schulengel.de ermöglicht das Sammeln von Prämien beim Online-Einkauf. Dies kostet den Kunden keinen Cent mehr, denn die Prämien zahlen die einzelnen Partnershops. So kann man ganz nebenbei etwas Gutes tun. Schulengel.de sieht sich dabei vor allem als Partner kleinerer und mittelgroßer gemeinnütziger Einrichtungen – also regionale Organisationen, die vor Ort etwas bewegen. In den zehn Jahren seines Bestehens hat Schulengel.de insgesamt über EUR 3,5 Mio.an gemeinnützige Einrichtungen auszahlen können. Etwas bewegen will transparent grün ebenfalls und geht in ...
Weiterlesen
Werben Sie sich jetzt stromkostenfrei!
Eine Win-Win-Situation für das Haushaltsbudget und für die Umwelt Weitersagen lohnt sich: Für die erfolgreiche Vermittlung jedes Neukunden reduziert der Stromanbieter Smiling Green Energy GmbH mit seinem Tarif „natürlich grün“ die monatliche Abschlagszahlung des werbenden Kunden um je einen Euro. Andere zum Wechsel zu überzeugen, dürfte nicht schwer fallen, denn mit natürlich grün bekommt der Kunde 100 % echten Ökostrom geliefert, und das zu fairen Bedingungen und zum günstigen Preis. Kunden von natürlich grün sind zufriedene Kunden. Der unabhängige Stromanbieter überzeugt durch günstige Preise, transparente Geschäftspolitik und eine transparente und faire Vertragsgestaltung. Ohne eine Laufzeitbindung beträgt die Kündigungsfrist lediglich zwei Wochen. Wer andere von den Vorteilen von natürlich grün überzeugt, kann zusätzlich profitieren. Mit dem Programm „Kunden werben Kunden“ lässt sich die monatliche Stromkostenrechnung reduzieren und sogar auf Null bringen. Dafür gibt ein Neukunde bei der Anmeldung in der Online-Maske einfach die bestehende Vertragsnummer des werbenden Bestandskunden ein. Der Werbende ...
Weiterlesen
Doppelter Vorteil für den öffentlichen Dienst mit transparent grün
Das Beamtenselbsthilfewerk BSW ist immer auf der Suche nach Kooperationspartnern, die seinen Mitgliedern Vorteile bieten. Sparen können die rund 500.000 „BSWler“ ab sofort auch mit der Smiling Green Energy GmbH, die mit ihrem günstigen transparent grün – Stromtarif und zusätzlich einem Rabatt auf die Grundgebühr des Ökostroms überzeugt. Für seine Mitglieder holt BSW bei seinen Partnern viel raus, damit Beschäftigte im öffentlichen Dienst mehr von ihren Bezügen haben. Beim Wechsel zum Stromanbieter transparent grün können BSW-Mitglieder nicht nur Monat für Monat bei der Grundgebühr 1,50 Euro sparen, sondern zusätzlich mindestens zweimal im Jahr eine Rückvergütung bekommen. BSW und transparent grün – Der Vorteil für den öffentlichen Dienst und die Umwelt! Der unabhängige Stromversorger transparent grün geht mit der Direktvermarktung von Strom aus Schleswig-Holsteinischen erneuerbarer Energieanlagen einen anderen Weg, ohne den Umweg über die Leipziger Strombörse „EEX“, an der gut zwei Drittel des gehandelten Strom aus Atomenergie und Verbrennung fossiler Brennstoffe ...
Weiterlesen
Grüner Strom, der doppelt Freude macht
Fairen Ökostrom beziehen und ohne Mehrkosten, ganz nebenbei, Gutes tun: Unter dem Motto „Grüner Strom, der doppelt Freude macht“, haben sich der unabhängige Stromanbieter Smiling Green Energy GmbH mit seinem Tarif transparent grün und die Charity-Plattform Schulengel.de in einer bisher auf dem Markt einzigartigen Kooperation zusammengetan, um gemeinnützige Vereinsarbeit nachhaltig zu stärken. Immer mehr Vereine – ob im Bildungsbereich, beim Tierschutz oder in vielen anderen Themengebieten – benötigen finanzielle Unterstützung. Die Charity-Shopping-Plattform Schulengel.de ermöglicht das Sammeln von Prämien beim Online-Einkauf. Dies kostet den Kunden keinen Cent mehr, denn die Prämien zahlen die einzelnen Partnershops. So kann man ganz nebenbei etwas Gutes tun. Schulengel.de sieht sich dabei vor allem als Partner kleinerer und mittelgroßer gemeinnütziger Einrichtungen – also regionale Organisationen, die vor Ort etwas bewegen. In den zehn Jahren seines Bestehens hat Schulengel.de insgesamt über EUR 3,5 Mio.an gemeinnützige Einrichtungen auszahlen können. Etwas bewegen will transparent grün ebenfalls und geht in ...
Weiterlesen
Studie: Energieversorger stehen unter Transformationsdruck
Branchenfremde Akteure mischen Markt auf / Chancen durch Blockchain zeichnen sich ab Energieversorger digitalisieren ihre Branche – bevor es andere tun. Denn als größte Herausforderung sieht die deutsche Energiewirtschaft den Markteintritt branchenfremder Player, darunter ITK-Unternehmen, Dienstleistungsfirmen und Start-ups. Firmen wie Google und Amazon werden an der Schnittstelle zum Endkunden aktiv. Fortschritte bei der Digitalisierung sieht die große Mehrheit der Versorger als Chance, gegenüber der neuen Konkurrenz zu punkten. Gut vier von zehn Unternehmen erwarten von der Blockchain-Technologie Veränderungen des Marktumfelds. Dies sind Ergebnisse der Studie „Strategieentwicklung von Energieversorgern“ der Managementberatung Horváth & Partners. Mehr als die Hälfte der befragten Energieunternehmen zählt den Eintritt branchenfremder Konkurrenz zu den größten Herausforderungen für den deutschen Energiemarkt. Gemessen an der Befragung aus dem Jahr 2015 hat sich der Anteil der Firmen, die diese Markteinschätzung teilen, fast verdoppelt. „Der Markteintritt bisher Branchenfremder wie zum Beispiel Amazon Home wird das langjährig konstante Wettbewerbsumfeld der Energieversorger aufmischen. ...

Weiterlesen
Für einen Datenfluss ohne Widerstände
DATEV präsentiert kaufmännische Lösungen für Energieversorger auf Messe E-world energy & water, Essen, 6. bis 8. Februar 2018 (Mynewsdesk) Nürnberg, 25. Januar 2018: Wie sich Geschäftsprozesse optimieren und datenschutzkonform ausgestalten lassen, ist derzeit eine der zentralen Management-Fragen für Unternehmen aus der Energieerzeugung. Antworten darauf bietet die DATEV eG auf der Messe E-world energy & water in Essen. Als Partner auf dem Messestand der msu solutions GmbH (Stand 557 in Halle 3) zeigt der IT-Dienstleister Lösungen rund um die kaufmännischen Belange in Ver- und Entsorgungsunternehmen. Neben weiteren rechtlichen Änderungen stellen vor allem die Vorgaben der ab Mai 2018 geltenden Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und die EU-Richtlinie zur elektronischen Rechnung neue Herausforderungen an IT-Systeme und Softwarelösungen. Mit der bewährten, bereits bei zahlreichen kommunalen Unternehmen, Stadtwerken und Zweckverbänden eingesetzten DATEV-Software für das Rechnungswesen, die Personalabrechnung und das Dokumentenmanagement können Ver- und Entsorger die Anforderungen einfach umsetzen. Auch beim Auslagern von Lösungen in die Cloud sind ...
Weiterlesen
American Express Kreditkarteninhaber profitieren von nachhaltigen Energieprodukten
Kooperation zwischen American Express und dem Energieversorger PST Europe Sales bietet den exklusiven Strom- und Gastarif BluEnergy München. Der Kreditkartenanbieter American Express ist mit dem Energieversorger PST Europe Sales eine Kooperation für seine Karteninhaber eingegangen. Unter dem Markennamen BluEnergy bietet PST den American Express Kartenmitgliedern einen exklusiven Strom- und Gastarif der neuen Marke PST Pure Energy. American Express Karteninhaber können so TÜV-zertifizierten Ökostrom und klimaneutrales Erdgas zu günstigen Konditionen beziehen. Privat- und Gewerbekunden mit einer American Express Karte melden sich lediglich online über die Website www.bluebonus-energy.com an, den Rest übernimmt der Anbieter. PST gibt eine 24-monatige Energiepreisgarantie auf seine Energieprodukte. Der BluEnergy-Tarif ist einfach und transparent aufgebaut, sodass die Kunden vor versteckten Kosten sicher sind. Die Rechnungen erfolgen monatlich und werden einfach von der American Express Karte abgebucht. Als kontinuierlichen Bonus erhalten die Karteninhaber einen American Express Membership Rewards Punkt pro umgesetzten Euro. So können das ganze Jahr über Punkte ...

Weiterlesen
Schweizer Energiebranche – auf dem Weg zu einem Gesamtsystem
Digitalisierung | Dezentralisierung | Systemintegration | Smart Technologies | E-Mobility Kreuzlingen, Schweiz, 11. Dezember 2017 – Der Energiesektor befindet sich im Wandel. Neue Energiepolitik und technische Innovationen bestimmen die Energiezukunft. Für Energieversorger und Verteilnetzbetreiber eröffnen sich ganz neue Herausforderungen und Perspektiven. Die Forschungs- und Entwicklungspipelines sind voller guter, innovativer Ideen für eine intelligentere, wirtschaftlichere und ressourcenschonendere Nutzung von Energie. Wir sind auf dem Weg in eine Zukunft, in der die verschiedenen Energieformen und -nutzungszwecke, die Transportnetze sowie die bedarfsgerechte Steuerung von Produktion und Verbrauch zu einem Gesamtsystem verschmelzen. Dies alles fordert die Energieversorgungsunternehmen heraus. Sie haben eine neue Rolle, neue Möglichkeiten, aber auch Verantwortung als Schaltstellen zwischen neuen, vermehrt dezentralen Produktionsinfrastrukturen, Verbrauch und Netzstabilität. Sie werden zu umfassenden Energiedienstleistern, die nicht mehr einfach nur Energie verkaufen, sondern verschiedene Dienstleistungen mit verschiedenen Tarifen anbieten. Hier setzt das Innovationsforum Energie an und bietet neuen Lösungen und Geschäftsmodellen für die Energiezukunft einen Entfaltungsrahmen. ...
Weiterlesen
E-world 2018: VOLTARIS zeigt mehrspartenfähigen Gerätemanagement-Operator für gMSB und wMSB als Besonderheit der integrierten Systemplattform
VOLTARIS zeigt auf der E-world 2018 in Halle 6, Stand 306 u.a. den Gerätemanagement-Operator (GMO). VOLTARIS präsentiert auf der E-world, die vom 6. bis 8. Februar 2018 in Essen stattfindet, Lösungen für die gesamte Prozesskette des grundzuständigen und wettbewerblichen Messstellenbetreibers. Eine Besonderheit in der integrierten Systemplattform von VOLTARIS ist die Geräteverwaltung (GMO). Denn Stadtwerke stehen insbesondere vor der Herausforderung, dass durch die Anforderungen der Entflechtung des wMSB vom gMSB vorhandene Systeme zur Geräteverwaltung, die üblicherweise im Netzmandanten abgebildet werden, nicht nutzbar sind. In Halle 6 auf Stand 306 zeigt der Energiedienstleister alle Lösungen zur Umsetzung des intelligenten Messstellenbetriebs: von Beschaffung und Gerätemanagement über Datenmanagement (MDM, EDM Strom und Gas), Montage und Gateway-Administration bis hin zur Visualisierung der Daten im Webportal. Alle notwendigen Bestandteile werden vollintegriert zur Verfügung gestellt, wodurch sich für Stadtwerke die Anpassungen der eigenen IT auf ein Minimum reduzieren. Geräteverwaltung zur Umsetzung der Kernaufgaben „Mit dem GMO können ...
Weiterlesen
STUDIE360 – Transparenz im Energiemarkt geht in die zweite Runde
Anfang 2017 ging das Verbraucherportal www.studie360.de an den Start. Es dient Verbraucherinnen und Verbrauchern als zentrale Anlaufstelle, um sich über die Energieversorger in Deutschland objektiv zu informieren. Hierbei wird nicht, wie bei typischen Vergleichsportalen üblich, ausschließlich der Preis beleuchtet. STUDIE360 legt Wert auf das Gesamtpaket. Verbraucher sehen bei einem Energieanbieterwechsel nur den Preis, denn hierbei lassen sich oft mehrere 100 Euro sparen. Doch die Pleiten einiger Anbieter haben gezeigt, dass dies oft ungeahnte und kostspielige Folgen für die Kunden nach sich ziehen kann. So hat die Vergangenheit gezeigt, dass Energieanbieter mit günstigen Preisen und Prämien warben, jedoch kurz darauf Konkurs anmeldeten und die Verbraucher auf Ihren Vorauszahlungen sitzen ließen. Dies ist nur einer der Gründe, warum STUDIE360 die Energieanbieter von allen Seiten durchleuchtet. Im ersten Jahr nahmen bereits 30 Versorger aus der gesamten Bundesrepublik an der Umfrage teil und ließen sich von den unabhängigen Prüfern durchleuchten. Nun geht die Versorgerstudie ...

Weiterlesen
Um 30% gewachsen: VOLTARIS Anwendergemeinschaft Messsystem ist starker Partner für den Smart Meter Rollout
Alle Prozesse der GWA werden bei VOLTARIS mit eigenem Personal im eigenen Haus umgesetzt. Seit zwei Jahren arbeiten in der VOLTARIS Anwendergemeinschaft Messsystem (AWG) Energieversorgungsunternehmen und Netzbetreiber bei der Gestaltung des intelligenten Messstellenbetriebs zusammen. Alleine in den letzten zwei Monaten ist die AWG um über 30% gewachsen und wird Stand November 2017 über eine Million Zählpunkte von 35 Energieversorgungsunternehmen (EVU) und Stadtwerken im intelligenten Messstellenbetrieb betreuen. VOLTARIS begleitet die Kunden während des gesamten Smart Meter Rollouts. In den regelmäßigen Workshops geht es dabei nicht nur um Schnittstellen, Systeme und Prozesse, es werden auch praxisorientierte Schulungen für Meister und Monteure angeboten sowie Handlungsempfehlungen für die Kundenkommunikation gegeben. Im Workshop „Systeme und Partner“ demonstrierte VOLTARIS den kompletten Inbetriebnahme-Prozess eines intelligenten Messsystems, im letzten Workshop „Startschuss iMSB“ ging es u.a. um Verträge und juristische Aspekte des intelligenten Messstellenbetriebs. Zum Jahresbeginn 2018 steht die Kick-off Veranstaltung für die Umsetzung der Pilotprojekte nach dem FNN-Teststufenplan ...
Weiterlesen
VOLTARIS erweitert ERP3-Prüfstelle – Schon jetzt Smart Meter Gateways im Blick
Die Prüfstelle ERP3 für Zähler und Messeinrichtungen in Maxdorf wurde auf zehn Prüfplätze erweitert. VOLTARIS gehört zu den wenigen Unternehmen, die Träger eigener, staatlich anerkannter Prüfstellen sind. Die Prüfstelle ERP3 am Standort Maxdorf in Rheinland-Pfalz wurde nun von fünf auf zehn Prüfplätze erweitert, um eine zeitlich akzeptable Qualitätssicherung der großen Mengen an neuen Messgeräten zu gewährleisten, die im Zuge des Rollouts der modernen Messeinrichtungen (mME) zu erwarten sind. In den Prüfstellen in Maxdorf und Merzig übernimmt VOLTARIS die Eichung von Elektrizitätszählern, Wandlern und Zusatzeinrichtungen, die Eichgültigkeitsverlängerungen durch Stichprobenverfahren im VOLTARIS- Poolverfahren und Gerätemanagement sowie die amtlichen Befundprüfungen. Für die Erweiterung der Station am Standort Maxdorf wurden räumliche Umbauten vorgenommen und die fünf bestehenden Plätze einem Update unterzogen. An allen zehn Prüfplätzen können nun messtechnische Prüfungen von Basiszählern in eHZ-Bauform und 3-Punkt-Bauform vorgenommen werden. Möglich sind Qualitätssicherung, Eichung und Befundprüfung. „Mit der Erweiterung der Prüfstelle in Maxdorf sind wir optimal auf ...
Weiterlesen
Schützenhilfe für regionale Stromversorger
Warum bieten nur wenige regionale Energieversorger bundesweit an? Kleinere regionale Stromversorger haben es schwer sich gegen die überregionalen Lieferanten durchzusetzen. Oft fehlt es an den Erfahrungen und den technischen Möglichkeiten einen eigenen Vertrieb zu organisieren. So müssen kleinere Stadtwerke oft tatenlos zusehen wie ihre Kunden zu den Mitbewerbern wechseln. Ohne die geeigneten technischen Systeme ist es nahezu unmöglich die eigenen Produkte überregional zu vermarkten. Die Anbindung externer Vertriebsunternehmen setzt eine leistungsfähige Software voraus, die neben den Wechselprozessen auch die Abrechnung der Vertriebsprovisionen abbilden kann. Der Berliner Softwarehersteller TeQuWare bietet für Energieversorger genau die passende Lösung für dieses Problem. Das Softwaresystem bietet eine online-basierte Anmeldestrecke und die passenden Schnittstellen zum Lieferantensystem. Mit dem eigenentwickelten Tarifrechner können individuelle Tarife für verschieden Vertriebskanäle bereitgestellt werden. Die Spezialisten der TeQuWare GmbH ( https://tequware.de) passen die Systeme individuell an die Gegebenheiten der Energieversorger an. Somit sind auch regionale Energieversorger die bisher noch nicht bundesweit tätig ...
Weiterlesen
Startschuss iMSB!
Workshop der VOLTARIS Anwendergemeinschaft zu Pilotprojekten und gMSB-Verträgen im intelligenten Messwesen Auf der Workshop-Agenda stehen Fachvorträge von VOLTARIS-Spezialisten und externen Referenten. Bereits seit zwei Jahren arbeiten in der VOLTARIS Anwendergemeinschaft Messsystem über 30 Energieversorgungsunternehmen und Netzbetreiber bei der Gestaltung des intelligenten Messstellenbetriebs (iMSB) zusammen. Der nächste Workshop, der am 21. November in Kaiserslautern stattfindet, geht vor allem auf die rechtlichen Aspekte ein, die sich mit der Umsetzung des intelligenten Messwesens ergeben. Auf der Agenda stehen diverse Fachvorträge und interaktive Diskussionen mit den Teilnehmern und Referenten. Nachdem VOLTARIS-Geschäftsführer Peter Zayer Neuigkeiten aus der Branche vorgestellt hat, werden in Kurzvorträgen die aktuellen Entwicklungen der Branche aufgezeigt. Dabei geht es sowohl um die Kommunikationsverbindungen im WAN als auch um die Neuigkeiten der Hersteller zu den modernen Messeinrichtungen und Smart Meter Gateways. Die Bereichsleiter Frank Wolf und Tilo Bornheimer stellen den Zeitplan des FNN-Teststufenplans vor. Außerdem zeigen sie auf, wie sich die Teilnahme an ...
Weiterlesen