Ökologischer Umbau – wirtschaftliche Chancen von Florian Fritsch, Berlin
Ökologischer Umbau – wirtschaftliche Chancen von Florian Fritsch Heute müssen Ökonomie und Umweltschutz nicht mehr im Widerspruch zueinander stehen. Insbesondere deutsche Unternehmen sind in diesem Bereich führend in der Welt. Es gab mal den Glauben in den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts: „Umweltschutz ist teuer, wir können uns das nicht leisten“. Heute sagt man: „… man kann sich es nicht leisten, Naturschutz nicht zu leisten“. Wie kann das in der Praxis aussehen? Früher wurden Umweltschutzmaßnahmen von den Unternehmen lediglich als Kostenfaktor und Belastung gesehen. Als Beispiel kann der Katalysator dienen, heutzutage ist das Standard, früher galt er den Autoherstellern als Bedrohung. Es hat obendrein den angenehmen Nebeneffekt, dass das Auto leiser ist. Der gute Ruf, der aus einem „grünen Image“ resultiert, macht eine Firma auch anziehender für neue Mitarbeiter. Zweifellos gilt, dass bei dem Kampf um die besten Köpfe die Unternehmen vorne sind, die konsequent einen ökologischen Anstrich ...
Weiterlesen
StreetScooter verwendet RPLAN zur Planung und Steuerung seiner Projekte
Actano unterstützt die Entwicklung von Elektroautos bei StreetScooter mit der Projektmanagementsoftware RPLAN in der Cloud Prof. Dr. Achim Kampker von der StreetScooter GmbH sieht die Zukunft Deutschlands in der Entwicklung und Produktion wettbewerbsfähiger Elektroautos Actano, Spezialist für erfolgreiches Projektmanagement in der Produktentstehung, und die StreetScooter GmbH, Entwickler und Hersteller von wirtschaftlichen Elektroautos, haben einen Kooperationsvertrag geschlossen. Actano unterstützt die Entwicklungstätigkeiten des jungen Unternehmens mit 25 Lizenzen der Projektmanagementsoftware RPLAN in der Cloud. Die StreetScooter GmbH, ein Spin-off der RWTH Aachen, wurde mit dem Anspruch gegründet, bezahlbare Elektromobilität zu liefern. Dazu wurde – in Kooperation mit 80 mittelständischen Unternehmen und zahlreichen Forschungseinrichtungen – das erste Elektrofahrzeug explizit für den Kurzstreckenverkehr entwickelt. StreetScooter verwendet RPLAN zur Planung und Steuerung seiner Fahrzeugprojekte. Davon verspricht sich das Unternehmen eine deutliche Verbesserung der Zusammenarbeit der zehn „Lead Engineering Groups“, die bei StreetScooter simultan an der Entwicklung arbeiten. Die größte Herausforderung in der Projektplanung und -steuerung ...
Weiterlesen
Du und Deine Welt 2012: Karabag gestaltet 1.200 Quadratmeter Sonderschau rund um E-Mobilität und energieautarkes Wohnen
Mit einer 1.200 Quadratmeter großen Sonderschau auf einer der bedeutendsten Einkaufs- und Erlebnismessen in Deutschland, der Du und Deine Welt 2012 (22.09. bis 30.09.2012), beweist die Hamburger Karabag Elektrofahrzeuge GmbH, dass E-Mobility bereits heute kostenneutral möglich ist. So werden in der Halle B6 zusammen mit verschiedenen Technologie- und Immobilienpartnern wie zum Beispiel GfG Hoch Tief-Bau nicht nur die neusten Trends der sogenannten Energieautarkie vorgestellt – der Verknüpfung zwischen Energiemanagement in Wohngebäuden und E-Mobility – sondern auch innovative und praxisnahe Servicekonzepte. Keine Geschwindigkeitsrekorde, keine Prototypen, kein „ist für 2014 geplant“: Als Mittelständler stehen für Sirri Karabag, Gründer und Geschäftsführer der Karabag Elektrofahrzeuge GmbH, reale Produkte im Vordergrund, nicht Pläne und Visionen. Mit innovativen Entwicklungen wie etwa der ersten Bioethanolheizung für Elektrofahrzeuge, einer induktiven Ladesäule für kontaktlose Aufladung oder dem ersten flächendeckenden Servicenetz für Elektrofahrzeuge überraschte Karabag in den letzten Jahren Medien, Fachleute und auch die großen Konzerne. Sein new500E wurde vielfach ...

Weiterlesen
Jeder vierte Energieversorger investiert in E-Mobilität
Fünf von sechs Energieversorgungsunternehmen planen, das Geschäftsfeld E-Mobilität aufzubauen. 27 Prozent investieren sogar schon kurzfristig auf diesem Gebiet. In der Folge können die Unternehmen ihre Geschäftstätigkeit über die reine Stromversorgung hinaus ausdehnen. Die Projekte sind allerdings komplex: Da die dafür notwendige Energie weitgehend aus erneuerbaren Quellen gewonnen werden soll, müssen die Konzepte in die Planungen zur Energiewende eingebettet werden. Das sind Ergebnisse der Studie „Branchenkompass 2012 Energieversorger“ von Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut. Bis 2020 sollen möglichst eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen zugelassen sein, Das sieht der „Nationale Entwicklungsplan Elektromobilität“ der Bundesregierung vor. Bis Ende 2011 wurden bislang 2.154 Elektroautos neu angemeldet. Um dem anvisierten Ziel wenigstens nahezukommen, sollte die Wirtschaft schnell die entsprechenden Weichen stellen. Gefragt sind dabei allerdings nicht nur die Automobilhersteller, sondern ebenso die Energieversorgungsunternehmen. Die Energieexperten von Steria Mummert Consulting sehen die Aufgabe als große Chance für die Branche: „Für die Energieversorger ...

Weiterlesen
Die Pizza kommt elektrisch – Hamburger Elektroautopionier Karabag setzt Joey´s Pizza unter Strom
Hamburg, 31.07.2012: Um Lärm- und CO2-Emissionen an den jeweiligen Standorten zu senken, aber auch um Treibstoff- und Wartungskosten zu reduzieren, testet Deutschlands Pizzaservice Nummer 1 (*Quelle: Systemgastronomie in Deutschland 2012 DEHOGA Bundesverband), Joey´s Pizza, am Standort Hamburg Valentinskamp verschiedene Elektrofahrzeuge. Dabei setzt das Unternehmen auch auf E-Mobility Made in Hamburg. Am 31. Juli 2012 wurde für die täglichen Lieferfahrten ein Karabag new500E übergeben. „Elektromobilität ist gerade in Bereichen eine gute Lösung, in denen urban viele kurze Strecken zurückgelegt werden und das Auto nachts aufgeladen werden kann“, so Sirri Karabag, Geschäftsführer der Karabag GmbH. „Pflegedienste, Kurierunternehmen, insbesondere aber auch Lieferdienste bieten diese Voraussetzungen. Neben den im Vergleich zu einem Benziner wesentlich günstigeren laufenden Kosten, gibt es beim E-Auto keine CO2- oder Lärmemissionen.“ Noch ein Vorteil: Da die Batterie des new 500E in der ehemaligen Reserveradmulde sitzt, bleibt das Kofferraumvolumen voll erhalten – wichtig für die Warmhaltetaschen, in denen die Pizza transportiert ...

Weiterlesen
Neue Roland Berger-Studie über Seltene Erden: Der Preisdruck lässt leicht nach, doch der hohe Preis bleibt eine große Hürde für High-Tech-Unternehmen
Die Preise für Seltene Erden sind gesunken, bleiben jedoch weiter auf hohem Niveau Jedes zweite Unternehmen hat eine Task Force eingerichtet, um Engpässe in der Versorgung mit Seltenen Erden zu vermeiden Betroffene Firmen setzen auf einen Strategiemix: Aufbau alternativer Lieferquellen, alternative Materialien, Weitergabe der Kosten an die Kunden, Kooperationen mit Partnerunternehmen Preisentwicklung: Preise für leichte Seltene Erden werden stabil bleiben oder sinken, Preise für schwere Seltene Erden werden tendenziell weiter steigen (ddp direct) München, Juli 2012: Die Preisspirale bei den 17 Elementen, die zu den Seltenen Erden gehören, hat langsam an Dynamik verloren. Doch die Preise bleiben hoch ein Problem, das in erster Linie High-Tech-Unternehmen betrifft. Anbieter von Magneten für E-Mobilität und Windturbinen, LED-Lampen-Hersteller sowie Lieferanten von Batterien und Katalysatoren für Autos bekommen die hohen Preise der Seltenen Erden besonders deutlich zu spüren. Doch die Hälfte der Firmen hat mittlerweile eine Task Force, die sich der Sicherung der Rohstoffe widmet ...

Weiterlesen
Blue Economy Gespräche – Berlin, 4. Themenabend „Energie“
Blue Economy Gespräche – Berlin, 4. Themenabend „Energie“ Am 05. Juni 2012 findet der vierte Themenabend der Veranstaltungsreihe „Blue Economy Gespräche – Berlin“ statt. Der vierte Themenabend widmet sich dem Thema „Energie“. Gemeinsam mit Unternehmen und Experten der Berliner Energiewirtschaft wird sich Markus Haastert, Vorstand der ZERI Germany e.V., den nachfolgenden Fragestellungen unter dem Gesichtspunkt der „Blue Economy“ im Bezug zur Energiewirtschaft nähern. – Wie sehen innovative Energiemodelle der Zukunft aus? – Wie und mit welchen Innovationen kann sich die Blue Economy bei dem hohen Anspruch der deutschen Energiewende einbringen? – Wie kann Elektromobilität in die Energiefrage eingebunden werden? – Wie können effiziente Energie-Speichersysteme in der Elektromobilität aussehen? Markus Haastert wird den Teilnehmern Innovationen und Geschäftsmodelle aus der Blue Economy vorstellen, die das Thema „Energie“ als Ausgangspunkt eines neuen Systemdenkens beschreiben und unternehmerischen Erfolg mit einer gesunden, selbstbestimmten Lebensweise verbinden. In der Diskussionsrunde wird er gemeinsam mit den Teilnehmern betrachten, ...

Weiterlesen
Erster „Fleet & Electric“ Day in Hamburg
Einladung zur E-Informationsveranstaltung / „E-Mobilität ist wirtschaftlich und muss heute starten“ Fertig zum Live-Test: E-Trucks EDISON (Transit Basis) und NEWTON (Avia Basis) Die Zulassungszahlen von Elektrofahrzeugen wachsen. Noch auf niedrigem Niveau, aber stetig. Viele Fuhrparkentscheider stehen vor der Entscheidung, ob Elektrofahrzeuge auch für ihren Fuhrpark Sinn machen. Das nehmen Fleet Factory und BLG Autoterminal Hamburg zum Anlass und laden zum Erfahrungsaustausch nach Hamburg, auf das BLG Autoterminal Hamburg, Kattwyk am 22. Mai 2012, 10 bis 14 Uhr ein. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit rund 20 verschiedene Elektrofahrzeuge live zu testen. Darunter E-Pkw von Citroen, Mercedes, Renault, Peugeot oder Smart sowie E-Trucks von Smithelectric und E-Transporter. Darüber hinaus werden wichtige Themen besprochen, zum Beispiel ob E-Fahrzeuge wirtschaftlich in Fuhrparks eingesetzt werden können und ob sie auch unter den Kriterien der Total Costs of Ownership wettbewerbsfähig sind. An Themenstationen mit Experten können sich die Teilnehmer über Leasing, Langzeitmiete, Pkw, Lkw, Infrastruktur und ...
Weiterlesen
Neuauflage der Roland Berger-Studie über Lithium-Ionen-Batterien für Autos: Fünf Spitzenreiter teilen sich den Großteil des Marktes auf. Starker Preisdruck führt zur Marktkonsolidierung
Der Weltmarkt für Lithium-Ionen-Batterien für Autos wächst bis 2015 auf über 9 Milliarden Dollar Neue und bestätigte Programme, vor allem in Asien, werden zum Teil durch Volumenrückgänge in Europa und Amerika kompensiert Fünf Spitzenreiter kontrollieren bis 2015 rund 70 Prozent des weltweiten Marktes: AESC, LG Chem, Panasonic/Sanyo, A123 und SB LiMotive Bis 2015 führen hohe Produktionsüberkapazitäten und sinkende Preise zu starker Marktkonsolidierung Konkurrenz aus China nimmt zu: Bis 2020 könnte sich das Land zum wichtigsten E-Mobilitätsmarkt etablieren (ddp direct) München/Detroit, April 2012: Der Weltmarkt für Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge entwickelt sich äußerst dynamisch. Angesichts der kürzlich vorgestellten oder angekündigten Fahrzeugmodelle mit elektrischem, Hybrid- oder Plug-in-Hybridantrieb (xEV) gehen die Roland Berger-Experten davon aus, dass der Weltmarkt für Lithium-Ionen-Batterien bis 2015 auf über 9 Milliarden Dollar wachsen wird obwohl die Prognosen für bereits angekündigte Modelle gesenkt wurden. Dieses Wachstum wird jedoch mit extremen Überkapazitäten einhergehen. Der Preisdruck, der dadurch entsteht, prägt bereits die ...

Weiterlesen
Exagon Motors nutzt Kartenmaterial von NAVTEQ für eCar Technologien der Zukunft
Die umfassenden Funktionen und Anwendungen im Elektroautomobil Exagon Furtive-eGT werden auf dem Genfer Autosalon (Nokia Stand PAV1 im Green Pavilion) vorgestellt. Genf – 6. März, 2012 – Der Nokia Unternehmensbereich „Location & Commerce“ wird die Standortinhalte für Exagon Motors breite Palette an Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten im Automobil bereitstellen. Derzeit ist das Elektroauto Exagon Motors Furtive-eGT, bei dem NAVTEQ Kartenmaterial zum Einsatz kommt, auf dem Genfer Autosalon (Nokia Stand PAV1 im Green Pavilion) zu sehen. Die Entwicklungen spiegeln die neuesten Ergebnisse der fortlaufenden Zusammenarbeit mit Exagon wider. In deren Rahmen forschen die beiden Unternehmen, wie ADAS und eine vernetzte Navigation zu einer Steigerung des Fahrkomforts, der Sicherheit und der Effizienz von Elektroautomobilen beitragen können. Der Furtive-eGT steht für eine neue Herangehensweise an das GT-Konzept, das Sportwagen mit höchstem Komfort und individueller Ausstattung verbindet. Das Automobil wird umweltfreundlich mit Strom betrieben, ohne, dass dabei Abstriche hinsichtlich der hohen Ansprüche von Exagon-Fahrern gemacht ...

Weiterlesen
autoundmobilTV schließt Relaunch erfolgreich ab
autoundmobilTV kehrt mit neuem Look zurück: Nach einer kurzen, aber überaus intensiven Pause, kehr das 2011 prämierte Online Magazin autoundmobilTV unter www.autoundmobil.tv ab sofort wieder ins Netz zurück. Für den Relaunch wurde von den neuen Machern nicht nur optisch Hand angelegt, auch der Inhalt wurde wesentlich fokussierter, ohne das prämierte Konzept außer Kraft zu setzen. autoundmobilTV Das Ergebnis ist ein modernes Magazin im Internet, welches sich an sechs Tagen in der Woche mit stündlichen News-Updates (8 – 23 Uhr) um die Mobilität mit dem Schwerpunkt Automobil dreht. Am siebten Wochentag wird nicht geruht, sondern steht die Gesundheit im Fokus. Weil ein gesunder Mensch ist ein besserer Verkehrsteilnehmer… Trotz neuer Macher, neuer Optik und fokussierter Themenlage ist der „autoundmobilTV-Charme“, der nicht nur Freunde hat, aber das Merkmal des Magazins war, erhalten geblieben. Und über 130.000 Unterstützer im Social Media Bereich sprechen für diese Mache… Die aller wichtigsten inhaltlichen Neuerungen auf einen ...
Weiterlesen
ZERO MOTORCYCLES erweitert Management-Team in Europa
Martin Driehaus verantwortet künftig das europaweite Marketing des US-Unternehmens Martin Driehaus, Marketing Director Europe Zero Motorcycles Alkmaar, Niederlande / München, 15. November 2011 – Der Elektromotorradhersteller Zero Motorcycles verstärkt sein Management-Team am Europa-Hauptsitz im niederländischen Alkmaar. Seit 1. November 2011 leitet Martin Driehaus (44) dort das strategische und operative Marketing des Unternehmens. Als Marketing Director Europe verantwortet er die Weiterentwicklung der Markenpositionierung in der Händler- und Kundenkommunikation. Zudem koordiniert er die Öffentlichkeitsarbeit von Zero Motorcycles im europäischen Markt. „Um dem kontinuierlichen Wachstum von Zero Motorcycles in Europa gerecht zu werden, haben wir unsere Personalriege erweitert. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Martin Driehaus, der über eine ausgezeichnete Marktexpertise verfügt. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht aktuell die Vermarktung unserer brandneuen 2012er Modellpalette, die neue Maßstäbe bei Reichweite, Top-Speed und Fahrspaß setzt“, sagt Edwin Belonje, Managing Director Europe bei Zero Motorcycles. Driehaus verfügt über langjährige Marketing- und Führungserfahrung im internationalen Umfeld, ...
Weiterlesen
Solera erweitert Produktportfolio
E-Tanksäulen und Solar-Carports runden Angebot ab Geislingen, 28.09.11. Als Photovoltaik-Spezialist hat sich Solera aus dem schwäbischen Geislingen seit einigen Jahren einen guten Ruf erarbeitet. Nun hat das Unternehmen die Angebotspalette erweitert und sowohl Solar-Carports als auch Stromzapfsäulen in das Portfolio aufgenommen. Ein erster Solar-Carport ist in diesen Tagen ans Netz gegangen. Solera hat in Emmingen auf dem Firmenparkplatz der Rudolf Storz GmbH einen ersten Solar-Carport errichtet und vor wenigen Tagen in Betrieb genommen. Ganze 32 Meter lang und zwölf Meter tief ist dieser Carport, auf dessen Oberseite 217 Photovoltaikmodule montiert sind, die insgesamt eine Leistung von über 50 Kilowatt liefern. „Die Kombination von Carport und Photovoltaik ist eine hervorragende Sache! Da der Carport als Unterkonstruktion für die Photovoltaik-Anlage dient, ist dies eine sehr praktische und auch günstige Lösung. Insgesamt ist ein Solar-Carport eine rentable, sichere und ökologische Anlagemöglichkeit“, erläutert Solera-Geschäftsführer Klemens Jakob. „Uns ist die Entscheidung für diese Investition leicht ...

Weiterlesen
toom Baumarkt lässt Bäume wachsen
Nationale Baumpflanzaktion und Einsatz von Elektrofahrzeugen im Mittelpunkt der diesjährigen Hallo Erde!-Woche vom 10. bis 17. September 2011 toom Baumarkt GmbH (ddp direct) In der Hallo Erde!-Woche dreht sich bei toom Baumarkt in diesem Jahr alles rund um Themen zu Mensch und Umwelt. In den deutschlandweit mehr als 320 toom Baumärkten wird es in Kooperation mit Industriepartnern Vorführungen und Informationen zu Themen wie Wasser-, Strom- und Heizenergiesparen, Solartechnologie, Wärmedämmung, Regenwassernutzung und vieles mehr geben. Als Unternehmen der REWE Group beteiligt sich die Baumarktkette an der nationalen Aktionswoche zur Nachhaltigkeit. Deutschlandweite Baumpflanzaktion Erstmalig führt toom Baumarkt zudem eine nationale Baumpflanzaktion durch. Pro verkauftem Eimer Farbe der toom Qualitätsmarke Genius Pro spendet toom einen Baum für die Region. Die Farbprodukte sind emissionsarm sowie lösungsmittelfrei und werden in einem energiesparenden Produktionsprozess hergestellt also ganz im Sinne der Umwelt. Als Erster auf dem deutschen Markt verkauft toom zudem seine weiße Dispersionsfarbe in einem Eimer, ...
Weiterlesen
naturstrom setzt auf saubere E-Mobilität
Logo naturstrom Düsseldorf, 06. Juli 2011. Mit der Zulassung eines der ersten Großserien-Elektroautos in Düsseldorf streckt naturstrom die Fühler im Bereich E-Mobilität immer weiter aus. Der Düsseldorfer Ökostromvorreiter nahm seinen Mitsubishi i-MiEV beim Autohaus Brüggemann in Lierenfeld in Empfang. Im Zuge einer umfassenden Energiewende, die neben dem Strom- und Wärmebereich auch den Verkehrssektor umfasst, sieht naturstrom gerade in Ballungsräumen für Elektromobilität auf Basis Erneuerbarer Energien große Entwicklungschancen. „Elektromobilität macht nur dann Sinn, wenn die Fahrzeuge mit Strom aus regenerativen Quellen aufgeladen werden“, stellte naturstrom-Vorstand Oliver Hummel bei der Übergabe klar. „Das wird leider noch viel zu häufig übersehen.“ Wer sein Fahrzeug mit Kohle- und Atomstrom betanke, verlagere die Emissionen lediglich vom Straßenverkehr zu den Kraftwerksschloten, so Hummel weiter. Lädt ein E-Fahrzeug den deutschen Durchschnittsstrommix, liegt sein Ausstoß mit 107 Gramm CO2-Äquivalenten pro Kilometer kaum unter dem Niveau eines vergleichbaren Verbrennungsmotors. Mit Strom aus Erneuerbaren Energien erzeugt das gleiche Fahrzeug hingegen ...
Weiterlesen