MED-EL Deutschland macht Talente groß
Zum zweiten Mal vergibt das deutsche Tochterunternehmen des führenden Herstellers von implantierbaren Hörlösungen ein Stipendium für die akademische Ausbildung von jungen Cochlea-Implantat-Trägern. Die Stipendiatin heißt Kesha-Shanice Nowack. MED-EL Stipendiatin Kesha-Shanice Nowack und Gregor Dittrich, Geschäftsführer von MED-EL Deutschland (Bildquelle: @MED-EL) Starnberg, 06. August 2019 (ah): Weil Motivation, Talent und Leistungsbereitschaft gefördert werden müssen, unterstützt die MED-EL Elektromedizinische Geräte Deutschland GmbH seit 2018 mit einem Stipendium die akademische Ausbildung von studierenden und promovierenden MED-EL CI-Trägern aller Fachrichtungen und Nationalitäten. Das diesjährige Stipendium geht an Kesha-Shanice Nowack. Unter allen Bewerbern konnte die Bremer Studentin das unabhängige Gremium besonders durch ihre beeindruckende Lebensgeschichte und Persönlichkeit von sich überzeugen. Sie ist die zweite Stipendiatin, die monatlich mit 300 Euro für zwei Semester von MED-EL Deutschland unterstützt wird. Es geht um mehr als gute Noten Mit dem Studium bricht für die meisten jungen Menschen nach der Schulzeit ein erster neuer Lebensabschnitt an. Viele von ihnen ...
Weiterlesen
Junger Forschergeist – mit großen Ideen
341 Erfindungen aus 19 Ländern erreichten die Jury des internationalen Nachwuchserfinder-Wettbewerbs „ideas4ears“. Die neun Gewinnerkinder wurden gestern, am Mittwoch, den 12. Juni 2019, in die Firmenzentrale von MED-EL nach Innsbruck eingeladen Die deutschen Gewinnerkinder Eva-Maria und Sophie mit ihrer Laserbett-Erfindung (Bildquelle: © MED-EL) Starnberg, 13. Juni 2019 (ah): Dass Erfindungsreichtum, Kreativität und gute Ideen keine Frage des Alters sind, zeigte einmal mehr der diesjährige internationale Nachwuchserfinder-Wettbewerb „ideas4ears“ von MED-EL, dem führenden Hersteller von implantierbaren Hörlösungen. Insgesamt 341 „ideas4ears“ (Ideen für die Ohren), die das Leben von Menschen mit Hörverlust erleichtern sollen, haben Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 12 Jahren aus 19 Ländern eingereicht. Die neun kreativsten Köpfe mit den besten Ideen besuchten am 12. und 13. Juni 2019 die Firmenzentrale von MED-EL in Innsbruck, wo sie nicht nur die Forschung und Produktion von Hörimplantaten hautnah erleben konnten, sondern mit MED-EL Chefentwickler und Mitglied der „ideas4ears“- Fachjury, Geoffrey ...
Weiterlesen
Deutscher HNO-Kongress in Berlin: Digitalisierung und Individualisierung wird bei MED-EL großgeschrieben
MED-EL präsentiert die neue Online Plattform „myMED-EL“, die individualisierte CI-Versorgung MyBestTM Hearing“ und freut sich zudem über die Aufnahme des Knochenleitungshörsystems ADHEAR im deutschen Hilfsmittelverzeichnis Bei MED-EL wird Digitalisierung und Individualisierung großgeschrieben (Bildquelle: © MED-EL / GettyImages) Starnberg, 28. Mai 2019 (jk): MED-EL, weltweit führender Hersteller von Hörimplantat-Systemen und Hörlösungen präsentiert bei der 90. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde (Dt. HNO-Kongress) vom 29. Mai – 1. Juni 2019 in Berlin die neue Online Plattform „myMED-EL“ und unterstreicht mit der verbesserten otologischen Planungs-Software OTOPLAN und der neuen FLEX26 Elektrode die Führungsposition bei der individualisierten Cochlea-Implantat-Versorgung, kurz: MyBestTM Hearing. Darüber hinaus kann die Aufnahme des ersten druck- und implantationsfreien Knochenleitungshörsystems ADHEAR im deutschen Hilfsmittelverzeichnis bekannt gegeben werden. Die 90. Jahresversammlung der Dt. Gesellschaft für HNO-Heilkunde (Dt. HNO-Kongress) in Berlin Der Deutsche HNO-Kongress, die 90. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde, findet vom 29. Mai – 1. Juni 2019 in Berlin statt ...
Weiterlesen
Hilfe für Kinder in Panama: Oh, wie schön ist Hören!
Die Hear the World Foundation spendet Cochlea-Implantate und Sprachtherapie für bedürftige Kinder (Mynewsdesk) Stäfa, Schweiz – Dank eines Cochlea-Implantats (CI) kann Isai aus Panama wieder hören – der dreijährige Junge lebt mit einem hochgradigen Hörverlust seit er ein Jahr alt ist. Das Hörimplantat, das er von der Hear the World Foundation erhielt, ermöglicht Isai zu hören, sprechen zu lernen und somit die Chance auf Bildung und auf ein Leben ohne Einschränkungen. Doch bis er sich richtig artikulieren kann, muss er noch viel üben – das geht nicht ohne professionelle Sprachtherapie sowie die Zeit und Hilfe seiner Eltern. 2017 ermöglichte die Hear the World Foundation erstmals in der zehnjährigen Geschichte der Stiftung drei bedürftigen Kindern mit hochgradigem Hörverlust in Panama mittels gespendeter Cochlea-Implantate das Hören. Im Januar 2018 konnte bei vier weiteren Kindern ein Implantat aktiviert werden. Isai ist eines dieser vier Kinder. Nun liegt der Fokus auf einer professionellen Nachversorgung: ...

Weiterlesen
FORTSCHRITT IM GEHÖRGANG: OPTIMIERTE HÖRHILFEN MIT GLASFASERTECHNIK „MADE IN (LOWER) AUSTRIA“
Karl Landsteiner Privatuniversität Krems und Partner kommen der vollständig implantierbaren Hörhilfe immer näher Krems, 8. Mai – Eine bahnbrechende Technik zur Übertragung von Schallsignalen wurde nun erstmals erfolgreich für komplett implantierbare Hörhilfen getestet. Die Technologie basiert auf einer absolut kontaktlosen Glasfasertechnik, die kleinste Bewegungen der Gehörknöchelchen erfasst und zur Stimulierung der Hörnerven nutzt. Ein Team aus Österreich und Serbien unter Beteiligung der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften testete die neue Entwicklung nun erfolgreich. Dabei gewann es wichtige Erkenntnisse für die zukünftige Anwendung beim Menschen. Veröffentlicht wurden die Ergebnisse im internationalen Journal „Biosensors and Bioelectronics“. Hörhilfen sollte man hören – und nicht sehen. Voll implantierbare Hörgeräte, die chirurgisch im Ohr eingesetzt werden, können genau das bieten. Ihre Schwachstelle sind aber die Mikrofone, die den Schall empfangen und auf komplexe Weise in Impulse für die Hörnerven umwandeln. Sie müssen über lange Jahre fehlerfrei innerhalb des menschlichen Körpers funktionieren. Beim heutigen Stand der ...

Weiterlesen
Cochlear lädt zum „Beats of Cochlea Festival 2017“ ein
(Mynewsdesk) Taub sein und Musik machen? Was im ersten Moment unmöglich scheint, kann man Mitte Juli in Warschau zum dritten Jahr in Folge eindrucksvoll erleben. Beim 3. Internationalen Musikfestival Beats of Cochlea „Schneckenrhythmen“ treffen sich wieder hörgeschädigte Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus der ganzen Welt, die mit Cochlea-Implantaten (CI) hören und Musikinstrumente spielen. Im Rahmen der Veranstaltung zeigen sie ihr musikalisches Können, musizierten gemeinsam und tauschen sich aus. Unterstützt wird das Treffen erneut durch Cochlear, Weltmarktführer für Hörimplantate. Bewerben Sie sich für die Teilnahme ab April unter festiwal.ifps.org.pl/de Die Teilnahme an dem Festival steht allen Musikerinnen und Musikern mit Hörbehinderung offen, unabhängig von Alter, Nationalität, Art des Implantats oder Können. Nach den Auditions werden zehn Künstlerinnen und Künstler ausgewählt, um ihr musikalisches Talent bei einem glanzvollen Gala-Konzert unter Beweis zu stellen. In diesem Jahr wird das Festival durch gesangliche und instrumentale Musikworkshops begleitet, die von professionellen internationalen Musikern durchgeführt werden. ...
Weiterlesen
Mit Cochlea-Implantat-Spende in eine neue Zukunft
Erfolgreiche Aktivierung der ersten Hörimplantate, die von der Hear the World Foundation an bedürftige Kinder in Panama gespendet wurden (Mynewsdesk) Stäfa, Schweiz – Endlich hören: Dieser Traum wurde für drei bedürftige Kinder in Panama mit der erfolgreichen Aktivierung ihrer Cochlea-Implantate (CI) Wirklichkeit. Sie sind die ersten in der über zehnjährigen Geschichte der Hear the World Foundation, die mit Hörimplantaten versorgt wurden. Ein Meilenstein für die Stiftung und deren lokaler Projektpartner FUNPROI: Denn mit CIs kann sogar Menschen mit hochgradigem Hörverlust Hören geschenkt werden. Die CI-Spende ist eine Herausforderung, da sie neben dem operativen Eingriff auch eine besonders engmaschige Vor- und Nachversorgung erfordert. Es ist ein emotionaler Moment, wenn rund sechs Wochen nach der Operation die CIs aktiviert werden: Ivana (3 Jahre), Jozmar (4 Jahre) und Alejandro (4 Jahre) beginnen zu strahlen. Man kann es in ihren Augen ablesen, dass sich gerade etwas Wunderbares ereignet und Grundlegendes in ihrem Leben verändert ...

Weiterlesen
Hear the World Foundation spendet erstmals Cochlea-Implantate
Benachteiligte Kinder mit hochgradigem Hörverlust erhalten in Panama das Geschenk des Hörens (Mynewsdesk) Stäfa, Schweiz – Zum ersten Mal unterstützt die Hear the World Foundation, eine Initiative von Sonova, ein Hilfsprojekt mit der Spende von Cochlea-Implantaten (CI). Im Februar 2017 erhalten drei Kinder mit hochgradigem Hörverlust in Panama das Geschenk des Hörens und damit die Chance auf ein eigenständiges Leben. Das Engagement baut auf der Zusammenarbeit der Hear the World Foundation und der in Panama ansässigen Non-Profit-Organisation Fundación Pro Integración auf und markiert einen weiteren Meilenstein in der 10-jährigen Geschichte der Schweizer Stiftung. Die Folgen eines unversorgten Hörverlusts sind insbesondere für Kinder gravierend: Kinder, die nicht oder kaum hören, lernen nicht zu sprechen und können somit in vielen Ländern keine Schule besuchen. Ihre Chancen, später im Berufsleben Fuß zu fassen und ein eigenständiges Leben zu führen, sind dadurch stark eingeschränkt. Erste Cochlea-Implantat-Spende für Kinder mit hochgradigem Hörverlust Jenen Kindern, bei ...

Weiterlesen
Noch mehr individuelles Hören mit Cochlear Nucleus® Kanso
(Mynewsdesk) Einen smarten, leicht zu bedienenden und besonders diskreten am Kopf getragenen CI-Soundprozessor präsentiert Cochlear, Weltmarktführer für Cochlea-Implantate. Cochlear™ Nucleus® Kanso™ ermöglicht seinem Träger nicht nur, in jedem Moment des Alltags voll beteiligt zu sein. Der weltweit einzige am Kopf getragene Soundprozessor mit SmartSound® iQ mit SCAN lässt sich zudem besonders diskret unter dem Haar platzieren, wo er zuverlässig sitzt. Die innovative Lösung, die auch in Verbindung mit den Cochlear True Wireless™ Geräten sowie mit dem Wasserschutz Cochlear Nucleus Kanso Aqua+ genutzt werden kann, trägt den Wünschen vieler CI-Träger nach einer möglichst nicht sichtbaren und sehr komfortablen Hörlösung in besonderer Weise Rechnung. „Jeder CI-Träger hat individuelle Wünsche und Bedürfnisse“, so Frederec Lau, Marketingleiter von Cochlear Deutschland. „Während die einen CI-Träger ihre Soundprozessoren je nach Situation komfortabel steuern möchten, wünschen sich andere eine automatische Lösung, die sie am Morgen anlegen, um über Tag mehr oder weniger nicht mehr daran zu denken. ...
Weiterlesen
Spitzensport und erfolgreiches Studium mit Cochlea-Implantat (CI)
(Mynewsdesk) Mittelstreckenläufer Alexander Bley erhält Cochlear Grame Clark Stipendium 2016Hannover, 26. Juni 2016 – Er war der jüngste CI-Patient auf der ganzen Welt. Nach einem vollständigen Verlust des Hörvermögens wurde Alexander Bley 1992 im Alter von 13 Monaten an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) mit einem Cochlear Implantat (CI) versorgt. Mittlerweile ist Alexander 25, studiert Maschinenbau und ist ein sehr erfolgreicher Leichtathlet. Er war der jüngste CI-Patient auf der ganzen Welt. Nach einem vollständigen Verlust seines Hörvermögens wurde Alexander Bley 1992 im Alter von 13 Monaten an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) mit einem Cochlear Implantat (CI) versorgt. Mittlerweile ist Alexander 25, studiert Maschinenbau und ist ein sehr erfolgreicher Leichtathlet. Für seine Leistungen wurde der junge Mann aus Hannover nun mit dem Cochlear Graeme Clark Stipendium geehrt, mit dem Cochlear, Weltmarktführer für Hörimplantate, hörgeschädigte, mit Cochlear Nucleus System versorgte Studierende auszeichnet, die sich durch sehr gute Leistungen und ein besonderes ...
Weiterlesen
Deutscher CI-Tag: Unterstützung durch Erklärfilm-Premiere von Advanced Bionics
(Mynewsdesk) Fellbach, Deutschland  – Am 20. Juni fand bereits zum zehnten Mal der von der Deutschen Cochlear Implantat Gesellschaft e.V. (DCIG) organisierte Deutsche CI-Tag statt, der dieses Jahr unter dem Motto CI – das (T)Ohr zu meiner Welt stand. Ziel des bundesweiten Aktionstags ist es, eine Austauschplattform für Menschen mit Hörverlust zu schaffen ebenso wie die Öffentlichkeit über Cochlea-Implantate (CIs) und die CI-Versorgung aufzuklären. Einer der führenden CI-Hersteller Advanced Bionics (AB) wartete mit einer Premiere auf: Ein eigens für den CI-Tag produzierter Erklärfilm stellt anschaulich dar, was ein CI ist und wie es funktioniert. Zudem konnten sich CI-Träger über die neuesten drahtlosen Anbindungsmöglichkeiten von AB informieren, die Dank der Zusammenarbeit mit der Schwesterfirma Phonak das Leben von CI-Trägern massiv erleichtern werden. Was ist eigentlich ein CI? Diese Frage stellen sich wahrscheinlich viele, die zum ersten Mal von der elektronischen Hörprothese hören. Dass man diese Frage in knapp zwei Minuten beantworten ...

Weiterlesen
AquaCase: Advanced Bionics präsentiert ersten wasserdichten Begleiter für Cochlea-Implantat Träger
Actionreiches Leben, sportliche Ambitionen oder Sommerurlaub am Meer? Revolutionäres Zubehör für das Naída CI macht es möglich (Mynewsdesk) Fellbach, Deutschland – Tauchen, Schnorcheln oder Rafting Tour: Dies war  bisher für Cochlea-Implantat (CI)-Träger, die einen Hinter-dem-Ohr-Prozessor tragen, kaum denkbar. Sie mussten diesen bisher immer abnehmen, bevor sie ins Wasser gingen – und konnten dann nichts mehr hören! Damit macht das AquaCase Schluss: Der Sprachprozessor wird einfach in einem kleinen, leichten Gehäuse wasserdicht verstaut. Zusammen mit dem AquaMic, dem einzigen wasserdichten Überträger und Mikrofon auf dem CI-Markt, sorgt es für eine Revolution: Träger des Naída CI Q70 können im und selbst unter Wasser entspannt  hören. Sich in die Wellen stürzen und trotzdem gut hören? Wer ein Naída CI trägt, muss dank des neuen AquaCase von Advanced Bionics nicht mehr darauf verzichten. Möglich macht es das neue AquaCase, ein leichtes, hochwertiges und dabei robustes Gehäuse, in dem der Prozessor wasserdicht verstaut wird. Ein ...

Weiterlesen
Entspannt telefonieren und Musik genießen: dank modernster Drahtlosanbindung jetzt auch mit CI
Naída CI Q70 von Advanced Bionics macht es mit ComPilot und DuoPhone möglich (Mynewsdesk) Fellbach, Deutschland – Im Sommer 2013 präsentierte Cochlea-Implantat (CI) Hersteller Advanced Bionics seinen jüngsten Soundprozessor, Naída CI Q70, und setzte damit einen Meilenstein in der CI-Technologie. Ausgestattet mit modernsten Funktionen und innovativem Zubehör für besseres Verstehen und drahtlose Anbindungsmöglichkeiten, verhilft der Soundprozessor seinem Nutzer zu neuer Lebensqualität. DuoPhone ermöglicht optimales Hören am Telefon mit einer direkten Übertragung der Anruferstimme und der ComPilot eine unkomplizierte Anbindung an MP3-Player, Fernseher und Co. Naída CI Q70, kombiniert leistungsstarke Technologie mit schlankem Design. Der Soundprozessor sorgt für eine optimale Anpassung an die jeweilige Hörsituation und eine verbesserte Klangqualität. Naída CI Q70 ist in enger Zusammenarbeit mit Hörgerätehersteller und Schwesterfirma Phonak entstanden und bringt das Beste aus der CI- sowie der Hörgerätetechnologie in einem Gerät zusammen. DuoPhone – Optimales Verstehen am Telefon In Deutschland leben etwa 30.000 Menschen, die mit einem ...

Weiterlesen
„Eine Welt ohne verständliche Geräusche“ ERGO Verbrauchertipps
Fitness & Gesundheit Das Kind will einfach nicht hören – oder vielleicht kann es nicht? „Mein Kind hört einfach nicht!“, klagen viele frustrierte Eltern. Nicht immer stecken aber Ungehorsam oder Auflehnung gegen die Eltern dahinter: In manchen Fällen sind auch Hörschäden die Ursache dafür, dass die Kleinen vermeintlich auf „Durchzug“ schalten. „Oft denken Eltern gar nicht an diese Möglichkeit“, wissen die Experten der DKV Deutsche Krankenversicherung. Dabei ist Schwerhörigkeit bei Kindern gar nicht so selten: Immerhin 15 von 1.000 Neugeborenen kommen mit Hörschäden auf die Welt. Die Ursachen dafür sind vielfältig: Eine Risikoschwangerschaft, Infektionskrankheiten der Mutter oder genetische Veranlagung. Direkt nach der Geburt sollten Eltern deshalb auf ein sogenanntes Neugeborenen-Hörscreening bestehen; die Kosten dafür übernehmen private Krankenversicherungen und gesetzliche Krankenkassen. So erkennen die Ärzte schon frühzeitig, ob die Hörfähigkeit beeinträchtigt ist. Ohne diesen Test fällt das oft erst sehr viel später auf – etwa wenn das Kind auffälliges Verhalten zeigt ...

Weiterlesen