Durch softwaregestützte Materialstammdaten-Anlage Zeit und Kosten sparen
Dank simus classmate werden neue Materialstämme eindeutig und vollständig angelegt (Bildquelle: simus systems GmbH) Je früher Unternehmen bei Prozessen auf gute Datenqualität achten, desto stärker können sie von den positiven Effekten profitieren. Die Datenspezialisten von simus systems haben deshalb mit simus classmate eine Lösung entwickelt, die hilft, Datenbestände optimal zu verwalten – und zwar durch eine softwaregestützte Materialstammanlage. Bei der Implementierung der Anwendung werden hierfür individuelle Regelwerke definiert. So stellt man sicher, dass sämtliche Anforderungen beim Anlageprozess berücksichtigt werden. Sind diese Regeln einmal festgelegt, führt die Anwendung Nutzer wie folgt durch den Anlageprozess. Die Schaffung eines neuen Materialstammes beginnt normalerweise nachdem ein Konstrukteur bei der Suche nach einer Komponente nicht fündig geworden ist. Er muss nun dafür sorgen, dass die benötigte Komponente verfügbar wird. Mithilfe von simus classmate geht dies nun schnell und einfach, denn die Software befüllt das Anlage-Formular automatisch mit den Daten aus der erfolglosen Komponenten-Suche. Der Konstrukteur ...
Weiterlesen
Neue Vektor-Grafiken der creativ collection Butterfly®
Vielfältige Illustrationen für Werbetechniker Am 15.05.2019 erscheint die neue creativ collection Butterfly® V.10.18 und erweitert mit seinem Inhalt an Vektorgrafiken von hohem technischem Niveau das Standardwerk professioneller Gestalter und Werbetechniker. Besonders Werbetechniker können sich durch die universell einsetzbaren Motive der creativ collection® zahlreiche Wettbewerbsvorteile verschaffen. Die Grafiken eignen sie sich besonders für den Folienschnitt und somit für die Fahrzeugbeschriftung, für CNC und zur maschinellen Gravur. Die technische Finesse liegt in den sorgfältig gezeichneten und konstruierten Vektoren. Nichts wird bei der creativ collection Butterfly massenhaft generiert. Jedes Motiv wird von hauseigenen Illustratoren individuell angefertigt. Visuelle Kommunikation mit technischer Raffinesse. Ein Focus der neuen Butterfly V10.18 liegt in den üppigen Piktogramm-Serien. Zum Thema technische Zeichnung, CAD und 3D-Druck erscheinen 100 neue Icons. Dabei werden technische Aspekte sowie die Konzeption, Kalkulation, Entwicklung, und die Konstruktion in der Werbetechnik bildlich thematisiert. Mit den Icons für Hotellerie, Gastronomie und Tourismus kann ohne Worte international kommuniziert ...
Weiterlesen
Software mit Texturen-Modul revolutioniert Bauteil-Design
Neue Standards in der additiven Fertigung Die innovative 4D_Additive Manufacturing Software Suite revolutioniert das Bauteil-Design (Bildquelle: CoreTechnologie GmbH) Der Software-Spezialist CoreTechnologie (CT) hat die 4D_Additive Manufacturing Software Suite entwickelt. Besonderes Highlight der neuen Software ist das innovative Texturen-Modul. Revolutionäres Bauteil-Design Mit dem neuen Texturen-Modul der 4D_Additive Manufacturing Software greifen Entwickler und Industrie-Designer ab sofort auf über 5.000 verschiedene Oberflächenstrukturen zu. Vor allem die Kombination der Software mit präzisem B-Rep-Kernel und dem hochauflösenden HP Jet Fusion Verfahren ermöglicht die additive Fertigung feiner neuer Oberflächen, die in Zukunft Anwendung für individualisierte Dekorblenden in Fahrzeugen und anderen Design-Produkten aus Kunststoff findet. Die flexible Individualisierung und neue Bauteil-Designs sind auf einem stark umkämpften Käufermarkt ein wichtiger Innovationsvorsprung. Für Anwender ist es mit 4D_Additive einfach, Texturen auf dem CAD Modell zu definieren: Die gewünschten B-Rep-Flächen und eine passende Textur werden aus der Datenbank gewählt. Danach kann die Feinheit und Position der Struktur visuell angepasst werden. ...
Weiterlesen
Theegarten-Pactec optimiert Arbeitsabläufe mit simus classmate
Schnell zur individuellen Verpackungslösung: Theegarten-Pactec setzt auf simus classmate (Bildquelle: Theegarten-Pactec GmbH & Co. KG) 400 Mitarbeiter beschäftigt der Maschinenbauer Theegarten-Pactec in Dresden. Ein Viertel der Belegschaft entwickelt die individuellen Verpackungsmaschinen für Süßwaren, Nahrungsmittel und Produkte aus dem Non-Food-Sektor, die das Unternehmen weltweit ausliefert. Jeden Tag entstehen mehr als 100 neue Arbeits- und Montagepläne – von denen jeder Einzelne in die Datenbanken eingepflegt werden muss. Der Verwaltungsaufwand ist also groß. „Die Masse an Entwürfen und Zeichnungen, die wir täglich verarbeiten, bringt uns an unsere Grenzen“, erklärt Heiko Eberth, Leiter der Arbeitsvorbereitung bei Theegarten-Pactec. „Wir haben deshalb in diesem Bereich nach Unterstützung gesucht.“ Gefunden hat das Unternehmen simus classmate. Die Datenmanagement-Software von simus systems wird Theegarten-Pactec in Zukunft nicht nur dabei helfen, die täglichen Datenmengen zu meistern, sondern soll dem Unternehmen gleichzeitig einen Mehrwert aus den verfügbaren Daten verschaffen. Im ersten Schritt analysiert classmate PLAN auf Basis der 3D-CAD-Modelle die zu ...
Weiterlesen
CONTROL 2019 – Fraunhofer IGD: Qualitätscheck mit Augmented Reality
Fraunhofer IGD entwickelt schnellen Soll-Ist-Abgleich für Industrie-Bauteile auf CAD-Basis System signalisiert Abweichung in den Verarbeitungsschritten für direktes Eingreifen. (Bildquelle: © Fraunhofer IGD) Automatisierte, Computer-Vision-gestützte Systeme objektivieren die Qualitätskontrolle in der Automobilproduktion. Das Fraunhofer IGD präsentiert auf der Messe CONTROL ein Verfahren, das den IST-Bauzustand erfasst und mit dem SOLL-Bauzustand laut CAD-Daten abgleicht – in Echtzeit. Wenn ein Bauteil aus mehreren Komponenten zusammengesetzt wird, ist ein millimetergenaues Arbeiten für die Qualität des Endproduktes entscheidend. Die fertigende Industrie wie die Automobilindustrie bedarf einer verlässlichen Qualitätskontrolle, die sich dennoch nahtlos in den Fertigungsprozess eingliedert. Das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD hat gemeinsam mit der Daimler AG, der TIGRIS Elektronik GmbH und der Ensenso GmbH im Rahmen des Projektes Scrutinize3D ein vollautomatisches System zur optischen Qualitätssicherung im Fahrzeugbau entwickelt. Ziel war die Etablierung einer Methodik, die vollautomatisiert eine Qualitätskontrolle für zusammengesetzte Bauteile an der Produktionslinie durchführt. Das Projekt wurde Anfang 2019 abgeschlossen und das ...
Weiterlesen
Vermeidung von Fertigungsfehlern
Die Produktion von Werkstücken wird immer komplexer und schneller. Die Maschinenbewegungen sind für das menschliche Auge mittlerweile kaum nachvollziehbar und schlecht vorauszusehen. Deshalb sind Kollisionen während der Fräsfertigung vor allem bei sehr komplexen Werkstücken leicht möglich – insbesondere dann, wenn sich das Werkzeug öfter neu anstellen muss. Kommt es dann zu einem Crash, kostet das nicht nur viel Zeit, sondern kann auch Werkzeug, Maschine oder sogar die Werkstücke selbst schädigen. Dies gefährdet die Sicherheit der Mitarbeiter und ist unter Umständen sehr zeit- und kostenintensiv. Die vectorcam Simulation verhindert Fehler in der Produktion Um diese schwerwiegenden Fehler zu vermeiden, bietet vectorcam für jedes Modul auch eine entsprechende Maschinensimulation an. Die zuverlässige Simulation ermöglicht eine komplette virtuelle Kontrolle der CNC-Maschine mit den entsprechenden kinematischen Bewegungen sowie deren Achsgrenzen. Es können fertig programmierte NC-Sätze vor der Produktion am PC simuliert werden. Der Anwender hat dadurch die Möglichkeit, Fehler im Ablauf zu erkennen noch ...
Weiterlesen
Ein Tag für den Industrie 4.0-Einstieg
Moers – 04. April 2019: Eine Industrie 4.0 Einsteiger-Schulung ist ein erster Schritt für ein Digitalisierungs-Projekt. Schulungsteilnehmer bekommen bei CAD Schroer an nur einem Tag eine Übersicht über alle wichtigen Themen und Tipps für die Umsetzung im eigenen Unternehemen. An nur einem Tag in die Industrie 4.0 eintauchen Die eintägige Einsteiger-Schulung basiert auf Feedback aus der Industrie. Wird hier ein Industrie 4.0 Projekt gestartet, müssen alle Mitarbeiter in den dazugehörigen Themen geschult werden. Und genau hier greift die Industrie 4.0 Einsteigerschulung von CAD Schroer, die den Aufwand für die Schulung der Mitarbeiter auf ein überschaubares Niveau hebt. Die Grundlagenschulung führt die Teilnehmer in die wichtigsten Themen der Digitalisierung und Industrie 4.0 ein. Gleichzeitig werden einzelne Themen, wie das Internet der Dinge, die Erarbeitung neuer Geschäftsstrategien sowie die neuen Rollen der Mitarbeiter behandelt. Auch wird gezeigt, wie neue Ideen im eigenen Unternehmen kreativ entwickelt und qualifiziert werden können. Perfekt für Einsteiger ...
Weiterlesen
Hannover Messe 2019 – Fraunhofer IGD: Digital unterstützte Arbeitswelten
Data@Hand erkennt & analysiert mittels KI Abweichungen vom Normalbetrieb einer Maschine. Auf der Hannover Messe 2019 präsentiert das Fraunhofer IGD seine IT-Lösungen für die digitalisierte Industrie. An zwei Messeständen demonstriert das führende Forschungsinstitut für Visual Computing intelligente Datenanalysen, interaktive Simulationslösungen und AR-Anwendungen für die Baubranche. Industrial Intelligence optimiert Betriebszustände Mit Data@Hand stellt das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD auf der Hannover Messe ein KI-basiertes Informations- und Datenwerkzeug zur Optimierung der industriellen Prozesskette vor. Auf Basis maschinellen Lernens werden Daten schneller ausgewertet und Anomalien früher erkannt. Durch Anbindung an die Cloud und den Einsatz künstlicher Intelligenz können Abweichungen vom Normalbetrieb einer Anlage erkannt werden, ohne dass an genau dieser Anlage das Muster jemals aufgetreten ist. Das System entwickelt sich ständig weiter, erkennt selbstlernend Normalzustand und Abweichungen und ermöglicht damit eine Reaktion auch auf vorher noch nie da gewesene Betriebszustände. Die automatisierte Analyse kann nicht nur über eine leistungsfähige serverbasierte Plattform erfolgen, ...
Weiterlesen
Neue Software für Direktschnittstellen zu CAD-Systemen
3D_Kernel_IO bietet Schnittstellen für gängige CAD Formate in Form einer leicht integrierbaren API (Bildquelle: CoreTechnologie GmbH) Der Software-Spezialist CoreTechnologie (CT) präsentiert die neueste Version des 3D_Kernel_IO Software Developer Kit (SDK) zur Integration von Direktschnittstellen zu CAD Systemen. Neben den konventionellen Systemen wie Catia V5 und V6, NX, Solidworks, Creo, Inventor und JT verfügt das neue Tool ab sofort über eine STEP AP 242 Extended Schnittstelle, die alle 3D-Master relevanten Informationen verfügbar macht. Innovationsvorsprung Technisch übernimmt das 3D_Kernel_IO Software Developer Kit eine Vorreiterrolle, da das Tool mit den Healing-Funktionen, das heißt einer automatischen Datenkorrektur, für eine bestmögliche Qualität der Daten im Zielsystem sorgt und durch das Feature Reading alle Informationen zur Konstruktionshistorie sowie die 3D Bemaßungen und Attributinformationen verfügbar macht. Für viele Softwarehersteller, deren Prozesse auf CAD Konstruktionsdaten aufsetzen, bietet das SDK einen echten Mehrwert für integrierte Prozesse im Kontext von Industrie 4.0. Einfache und schnelle Integration Mit dem SDK bietet ...
Weiterlesen
Hannover Messe 2019: Bauen 4.0 – digital, vernetzt und zertifiziert
Im Rahmen des Projektes BIMSWARM präsentiert Fraunhofer IGD seine neuesten Lösungen für Datenvisualisierung und AR-Anwendungen für die Baubranche. BIMSWARM: Große Datenmodelle aufbereiten & verarbeiten – Live-Abgleich von Realität und CAD-Modell (Bildquelle: (@ Fraunhofer IGD)) BIMSWARM macht es sich seit April 2018 zur Aufgabe, die durchgängig digitale Projektbearbeitung bei Planung, Ausführung und Betrieb von Bauwerken zu unterstützen. Ziel ist die Entwicklung einer Plattform zur einfachen Vernetzung unterschiedlicher Anwendungen, Dienste und Inhalte auf Basis offener Standards. Wichtig dabei ist die einfache Auswahl und Kombination verschiedener Softwaretools für einmalige Geschäftsverbünde, wie sie vor allem im Baubereich häufig vorkommen. Als einer von acht Projektpartnern zeichnet das Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD für die Implementierung seiner Visualisierungsdienste verantwortlich. Mit BIM-Ticketsystem Kommunikationsprozesse optimieren Der Begriff BIM (Building Information Modeling) steht für eine softwarebasierte Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden. BIM findet Anwendung sowohl bei der Bauplanung als auch beim Facility Management. Ausgangspunkt ist das Gebäude ...
Weiterlesen
easyRAUM GmbH ist neuer Premium Netzwerkpartner 2019 von MEET GERMANY
MEET GERMANY vernetzt Event-Planer mit Eventdienstleistern und Veranstaltungsstätten. easyRAUM GmbH bietet 3D CAD Software für professionelle Visualisierungen (Bildquelle: easyRAUM GmbH) Im Sinne des Jahresmottos 2019 wird der „Marktplatz der Zukunft“ gemeinsam mit den MEET GERMANY Partnern gestaltet: effizientes Planen und innovatives Vermarkten von Veranstaltungsstätten mittels 3D CAD Software und Visualisierungs-Dienstleistungen spiegelt dabei das Produktportfolio der easyRAUM GmbH wider. Durch die easyRAUMpro 3D Event Software können Planer und Location-Anbieter Kunden-Events realitätsnah und maßstabsgetreu in 3D visualisieren. Ergänzt durch ein Team aus 3D Designern und Architekten mit über 14 Jahren Erfahrung, erstellt easyRAUM „Digital Twins“, also virtuelle Abbilder von Locations, Kongresszentren und Hotels zum interaktiven Erleben der Gebäudemodelle auf der Website. Die regelmäßigen Netzwerkveranstaltungen von MEET GERMANY bieten easyRAUM eine perfekte Plattform, um ihre 3D CAD Software zu präsentieren und die Vorreiter-Rolle für 3D Location-Visualisierung in der Veranstaltungsbranche weiter auszubauen. Weitere Informationen unter: easyRAUM GmbH easyRAUM – der Name ist Programm Die ...
Weiterlesen
Startups: Erschwingliche 3D Software für Anlagenbau und Fabrikplanung
Moers – 8. März 2019: Softwareentwickler CAD Schroer kündigt heute seine Aktion zur Förderung von Unternehmensgründern an. Damit erhalten Startups die Anlagenbau- und Fabrikplanungssoftware MPDS4 aktuell mit einem Rabatt von 50%. Startups und Unternehmensgründer aus dem Bereich Anlagenbau oder Fabrikplanung haben oft große Hürden zu überwinden. Die richtige 3D CAD Software ist unerlässlich. „Startup Unternehmen haben oft nicht die Möglichkeit in professionelle Anlagenbau- oder Fabrikplanungssoftware zu investieren“, sagt Michael Schroer, Geschäftsführer von CAD Schroer. „Das gab uns zu denken, denn auch wir haben vor 30 Jahren klein angefangen. Heute sind wir ein weltweit tätiger Anbieter und Entwickler von Engineering-Lösungen. Das bietet uns heute die Möglichkeit Startups mit unserer Erfahrung und unserer Software zu unterstützen.“ Richtige Tools führen zu schnellem Wachstum „Junge Unternehmen sind flexibel und bieten ihren Kunden oft besonders gute Konditionen. Das ist ihr Wettbewerbsvorteil, “ so Michael Schroer. „Die Software muss sofort einsatzbereit sein und schnell Ergebnisse liefern. ...
Weiterlesen
Hannover Messe 2019: Ran an die Daten!
simus classmate hält die Datenqualität hoch – und legt so den Grundstein für Industrie 4.0 (Bildquelle: simus systems GmbH) In Zeiten der Industrie 4.0 und der Digitalen Fabrik finden produzierende Unternehmen zahlreiche Anlässe, die Qualität ihrer Daten grundlegend zu verbessern: Anstehende Migrationen auf neue ERP-, PDM- oder PLM-Systeme gehören ebenso dazu, wie Konsolidierungen verschiedener Systeme im Zuge von Umstrukturierungen. Wer mehr Effizienz in die Abläufe zwischen Konstruktion und Einkauf oder Arbeitsvorbereitung bringen will, spart sich mit einem Bereinigungsprojekt Doppelarbeiten und Dubletten. Besonders wichtig werden perfekte Stammdaten, wenn der Automatisierungsgrad in Projekten der Digitalen Fabrik erhöht werden soll. Mit simus systems und deren Software-Suite simus classmate erreichen produzierende Unternehmen die dazu notwendige Qualität ihrer technischen Massendaten. Saubere Datenbasis schaffen Die grundlegenden Module erlauben ein effizientes Strukturieren technischer Informationen. Mit classmate DATA werden technische Massendaten aus ERP-Systemen erfolgreich optimiert, währen classmate CAD auf die Bereinigung und Strukturierung von Konstruktionsdaten zielt. Damit die ...
Weiterlesen
Neues Tool für optimiertes Handling großer CAD Modelle
CoreTechnologie präsentiert innovative Software-Version Innovative Ballon-Funktion der neuesten Software-Version des 3D_Evolution Simplifier (Bildquelle: CoreTechnologie GmbH) Der Software-Hersteller CoreTechnologie (CT) präsentiert eine innovative Version der 3D Evolution Simplifier Software mit neuen Funktionen. Das neue Tool ist vor allem für Digital Mock-Up und VR Anwendungen für Hersteller von PKW, LKW, Flugzeugen und Zügen interessant. Der Umgang mit umfangreichen und detaillierten CAD Baugruppen ist in der Praxis sehr zeitraubend. Mit der innovativen Ballon-Funktion der neuesten Software-Version des 3D Evolution Simplifier von CoreTechnologie kann die Auswahl von Interieur- oder Exterieur-Umfängen vollautomatisiert werden. Datenumfang als Herausforderung Für VR und DMU Anforderungen werden in der Praxis oft lediglich die von außen erkennbaren Teile oder die für Fahrzeuginsassen sichtbare Innenraum-Darstellung benötigt. Insbesondere bei extrem großen Baugruppen wie Zügen, Flugzeugen und Automobilen ist die Auswahl der gewünschten Komponenten sehr aufwendig. Selbst moderne 3D Systeme geraten schnell an ihre Grenzen, wenn der komplette Umfang und detaillierte Modelle dargestellt werden ...
Weiterlesen
Fraunhofer IGD: Augmented Reality as a Service
Für industrielle Anwendungen von Augmented Reality werden Visualisierungs- und Trackingtechnologien direkt mit den CAD-Systemen verknüpft. Bild (M): Intuitiver Zugriff auf Produktdaten des Digital Twin dank Augmented Reality. (Bildquelle: @ Fraunhofer IGD, Siemens AG) Mit den neusten Versionen von instant3Dhub und VisionLib können Augmented-Reality-Anwendungen in der Cloud („Software as a Service“) ausgeführt werden. Eine aufwendige und oft manuelle Reduktion der CAD-Daten entfällt, wodurch das volle Potential der nativen Daten ausgeschöpft werden kann. Die Forscher des Fraunhofer IGD ermöglichen somit den routinemäßigen Einsatz von Augmented Reality im Kontext „Industrie 4.0“ oder „Digital Twin“. (Darmstadt, 05.02.2019) Zwei grundlegende Kerntechnologien des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD gehen künftig Hand in Hand. Durch die Integration der interaktiven 3D-Visualisierungs-Plattform instant3Dhub und der AR-Tracking-Technologie VisionLib wird es erstmals ermöglicht, AR-Anwendungen in einer „Software as a Service“-Infrastruktur auszuführen, um rechenaufwendige Algorithmen in der Cloud auszuführen. Die CAD-Daten bleiben ausschließlich in der Infrastruktur des Industrieunternehmens gespeichert, während nur die ...
Weiterlesen