Multiple Sklerose besser verstehen (Ratgeber)
Die Systemische Medizin betrachtet den Menschen von der biologischen Seite und besteht aus abgrenzbaren und unterscheidbaren Teilsystemen.   Die abgrenzbaren und unterscheidbaren Teilsystemen sind strukturell miteinander vernetzt und stehen funktionell in Wechselwirkungen miteinander. Sie sorgt dafür, dass physiologische, pathologische und komplexe Prozesse besser zu verstehen sind. Dies ist für die Entwicklung innovativer Verfahren wie für die Diagnostik und Therapie wichtig.   Innerhalb der Neuroimmunologie hat sich die Forschung der Multiple Sklerose (MS) Behandlung mit am weitesten und schnellsten entwickelt. Die Fortschritte bei der Erforschung gelingen zurzeit in immer kürzeren Abständen. Zum Beispiel sollen mit „Sys4MS“ neuartige, auf Systemmedizin basierende Methoden entwickelt werden, um die Behandlung von Patienten mit MS zu optimieren (Uniklinik der RWTH Aachen und Charité Berlin).   Innerhalb der Neuroimmunologie hat sich die Forschung der Multiple Sklerose (MS) Behandlung mit am weitesten und schnellsten entwickelt. Die Fortschritte bei der Erforschung gelingen zurzeit in immer kürzeren Abständen.   Buchtipp: ...
Weiterlesen
Asperger Autismus und AD(H)S
Das Asperger-Syndrom ist eine Kontakt- und Kommunikationsstörung, die als abgeschwächte Form des Autismus angesehen wird.   Der Wiener Kinderarzt und Heilpädagoge Hans Asperger (*18.02.1906 – †21.10.1980) veröffentlichte 1944 seine Doktorarbeit zum Thema „autistische Psychopathie“. Er beschrieb Kinder, die über mehr soziale Fähigkeiten verfügen als den frühkindlichen Autismus. Er verfasste seine Veröffentlichungen größtenteils in deutscher Sprache, die kaum in andere Sprachen übersetzt wurden. Daher waren seine Arbeiten wenig bekannt. Das Asperger-Syndrom erlangte erst in den 1990er Jahren internationale Bekanntheit in Fachkreisen. Lorna Wing, eine britische Psychologin führte in den 1980er Jahren die Forschungen von Hans Asperger weiter und benannte es nach seinem Erstbeschreiber. Asperger widmete sich an der Heilpädagogischen Abteilung der Wiener Universitätskinderklinik besonders diesen gesellschaftlichen Außenseitern. Er nannte diese Kinder „Kleine Professoren“.   Das Asperger-Syndrom wird zur heutigen Zeit als ein Teil des Autismus-Spektrums gesehen und auch als „High-Function-Autismus“ bezeichnet.   Die Annahme, dass er selbst am Asperger-Syndrom litt, ist ...
Weiterlesen
dg kirschner erweitert Leistungen im Firmenumzugsservice
dg kirschner „Zum Wohle Ihrer Immobilie“ (Bruchsal, 07.03.2019) dg kirschner, spezialisiert auf Services im Bereich Gebäudemanagement, bietet unter anderem Umzüge von Büromöbeln und deren Montage für Geschäftskunden an. Nun hat dg kirschner am Standort Bruchsal sein Leistungsspektrum rund um das Thema Lagerhaltung erweitert. Seit über fünf Jahren bietet das Unternehmen dg kirschner aus Bruchsal Dienstleistungen „Zum Wohle Ihrer Immobilie“ an. 2018 hat das Unternehmen das erfolgreichste Jahr in seiner Firmengeschichte verzeichnet. Der umfangreiche Service von dg kirschner reicht von der Gebäudereinigung, Garten- und Landschaftspflege hin zum Facility Service und Firmenumzugsservice. Das Serviceangebot von dg kirschner für den Bereich Firmenumzugsservice, soll nun um das Angebot Lagerhaltung erweitert werden. Als einziger Full-Service Anbieter im Bereich Gebäudemanagement in Bruchsal, kann dg kirschner damit neben den Büromöbelumzügen auch Einlagerungen von Firmeninventar, wie Büromöbel, Akten, Messe- und Werbematerialien sowie IT anbieten. „Aufgrund der hohen Nachfragen seitens unserer bestehenden Kunden, ihre Büromöbel im Zuge einer Firmenauflösung ...
Weiterlesen
Jutta Schütz bei bücher.de: Kinderwunsch mit Multiple Sklerose
Männer und Frauen mit Multiple Sklerose (MS) können genauso Eltern werden wie gesunde, und Frauen mit MS bekommen genauso häufig ein gesundes Kind wie Frauen ohne MS.   Die Krankheit „Multiple-Sklerose“ alleine ist jedenfalls kein Grund, auf Kinder verzichten zu müssen. Bei Männern mit MS führt die Krankheit NICHT zur Zeugungsunfähigkeit, sie haben aber zeitweise Erektionsstörungen, die sich jedoch gut behandeln lassen. Wenn Neurologe und Gynäkologe in den Phasen von Familienplanung, Schwangerschaft sowie Geburt gut zusammenarbeiten, können sie die Frauen gut begleiten. Multiple Sklerose ist keine Erbkrankheit – sie hat jedoch genetische Faktoren. Studien belegen: Das relative Risiko, an Multipler Sklerose zu erkranken, ist bei Kindern eines MS-Erkrankten Elternteils „im Vergleich zur regionalen Bevölkerung“ nur geringfügig erhöht.   Buchempfehlung: Kinderwunsch mit Multiple Sklerose Von der Planung der Schwangerschaft bis nach der Geburt Autorin: Jutta Schütz Verlag: Books on Demand ISBN-13: 9783741273209 Paperback 156 Seiten Erscheinungsdatum: 28.09.2016 Sprache: Deutsch erhältlich als: ...
Weiterlesen
LOW CARB Zum Feierabend
Gesunde und kohlenhydratarme Rezepte gibt es auch für Berufstätige. Die Low Carb Rezepte lassen sich vielseitig kombinieren und man kann sie auch einfrieren oder aufwärmen.   Für Berufstätige gibt es in diesem Kochbuch schnelle Rezepte zu entdecken. Ein kluges Zeitmanagement und die richtige Lebensmittelauswahl machen es möglich, in einer Low Carb Ernährung für Berufstätige und Zuhause ruck zuck schmackhafte Mahlzeiten zuzubereiten. Selbst kochen und Zeit sparen erfordert eine gute Planung. Die dreifache Menge an einem Tag gekocht, ergibt eine Mahlzeit für den nächsten Abend, für die Arbeit und zum Einfrieren. „Selbst kochen“ muss nicht kompliziert sein. Mit den richtigen Rezepten macht das Kochen Spaß und in diesem Koch/Back-Buch kommen auch Vegetarier nicht zu kurz.   Buchdaten: LOW CARB Zum Feierabend Fortsetzung von Low Carb: Für Berufstätige Verlag: Books on Demand ISBN-10: 3734754755 ISBN-13: 978-3734754753 Taschenbuch: 3,99 Euro   Weitere Buchtipps: Low Carb Für Berufstätige, für unterwegs oder für ein Picknick ...
Weiterlesen
Dr. Kraus & Partner erhält Auszeichnung „Beste Berater“
Das Wirtschaftsmagazin Brand eins verleiht der Unternehmensberatung unter anderem nach einer Befragung von DAX-Managern das begehrte Gütesiegel. Dr. Kraus & Partner: „Beste Berater“ Das Gütesiegel „Beste Berater 2018“ hat das Wirtschaftsmagazin Brand eins der Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, verliehen. Diese Auszeichnung vergibt Brand eins jährlich an Berater und Beratungsunternehmen, deren Arbeit bei einer mit dem Forschungsunternehmen Statista durchgeführten Online-Befragung von Kennern des Beratungsmarkts und leitenden Angestellten aus DAX-, M-DAX-, S-DAX- und TEC-DAX-Unternehmen sehr positiv bewertet wurde. Die Online-Befragung erfolgt in zwei Schritten. Zunächst werden von Statista fast 7000 Partner und Principals von Unternehmensberatungen über ihre persönliche E-Mail angeschrieben und um Vorschläge gebeten, wer aus ihrer Warte die besten Berater sind. Danach werden in einer zweiten Befragungsrunde circa 1350 leitende Angestellte aus DAX-, M-DAX-, S-DAX- und TEC-DAX-Unternehmen kontaktiert und ihre Urteile über die am häufigsten vorgeschlagenen Beratungsunternehmen eingeholt. Den Entscheidern in den Unternehmen wird hierfür für jede Branche und ...
Weiterlesen
Wurm-Therapie bei MS?
Parasiten leben auf Kosten ihrer Wirte, aber sie scheinen auch einige gesundheitliche Vorteile zu bieten. Es gibt viele Menschen weltweit, die schwören bereits auf die Wirkung von parasitären Würmern. Die kleinen Eier der Tiere sollen erstaunliche Verbesserungen bei etlichen Formen entzündlicher Erkrankungen bringen.   Es gibt schon viele wissenschaftliche Studien zu diesem Thema „Parasiten-Therapie“ und tatsächlich zeichnen sich bei einigen Krankheiten offenbar heilsame Einflüsse durch einen Wurmbefall ab. Es gibt noch viele Länder, in denen zum Beispiel der Hakenwurm noch weit verbreitet ist. Dort leiden die Menschen weniger an Allergien, Diabetes, entzündlichen Darmerkrankungen oder an Multiple Sklerose. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Würmer Stoffe ausscheiden, die überbordende Reaktionen des Immunsystems verhindern. Diese Hakenwürmer zerstören aber auch Teile des Darmgewebes und sorgen für Blutverlust. Die Folge kann sein: Abgespanntheit, Müdigkeit bis hin zur Bewusstlosigkeit. Dagegen scheint der Schweinepeitschenwurm ein besserer Kandidat zu sein. Die Eier des Wurms überleben die Passage durch ...
Weiterlesen
Ist Multiple Sklerose ansteckend?
Die MS-Erkrankung (Multiple Sklerose) ist eine Autoimmunerkrankung, die die Nervenleitfähigkeit in Mitleidenschaft zieht.   Bis heute sind Ursachen und Auslöser der MS-Erkrankung noch nicht vollständig erforscht. Die Krankheit ist nicht heilbar – sie kann nur in ihrem Fortschreiten aufgehalten oder bestenfalls zum Stillstand gebracht werden. Multiple Skilerose (MS) wird NICHT durch Bakterien, Pilze oder Viren ausgelöst und es handelt sich auch nicht um eine Infektion. MS ist daher nicht ansteckend!   Die Schuld am Ausbruch einer MS trägt eine Fehlsteuerung des Immunsystems – die Immunabwehr bildet Antikörper gegen das körpereigene Gewebe. Diese heften sich vorzugsweise an das Myelin (Substanz, die die Enden von Nervenfasern schützend umhüllt). Diese Entzündungen beschädigen die Schutzschicht. Das darunter liegende Nervengewebe kann vernarben. Dadurch ist die Leitfähigkeit der betroffenen Nerven eingeschränkt. Solche Schäden können überall im Gehirn auftreten, entsprechend vielfältig sind die Folgen.   Bücher über MS finden Sie auf der Webseite: https://www.jutta-schuetz-autorin.de/   Diese Presse ...
Weiterlesen
Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit
Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit und vieles geht so weiter wie bisher, ABER es gibt auch Dinge, die eine Schwangere mit Vorsicht genießen oder sogar besser ganz bleiben lassen sollte.   Medikamente Keine Einnahme, ohne den Arzt befragt zu haben, ist hier das Wichtigste. Zum Beispiel „Aspirin“ sollte während der letzten drei Monate der Schwangerschaft gar nicht und vorher nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden. Auch bei pflanzlichen Arzneimitteln ist Vorsicht geboten, auch Abführmittel können gefährlich werden!   Zigaretten Sollten Sie Rauer sein, hören Sie bitte sofort mit dem Rauchen auf. Sie brauchen keine Angst zu haben, dass Ihr Baby unter Entzug kommt. Jede einzelne Zigarette erhöht aber die Gefahr einer Fehlgeburt und verdoppelt das Risiko einer Frühgeburt. Außerdem wiegen Kinder von Raucherinnen bei der Geburt im Durchschnitt 200 Gramm weniger.   Alkohol Es hält sich immer noch das Gerücht, dass ein Gläschen wohl nicht schaden würde. Lassen ...
Weiterlesen
Savant Kim Peek las zwei Buchseiten gleichzeitig
Der berühmteste Savant ist Kim Peek aus Salt Lake City (*1951 – †2009). Er war auch das Vorbild für die Titelfigur in dem Film „Rain Man“ mit Dustin Hoffman und Tom Cruise. Erst mit etwa 12 Jahren fiel sein enormes Erinnerungsvermögen auf. Damals konnte er das Weihnachtsevangelium Wort für Wort genau wiedergeben, nachdem er es nur einmal gehört hatte. Im Laufe seines Lebens kannte er über 12.000 Bücher auswendig.   Savant Kim Peek hatte eine ganz spezielle Lesemethode, die eigentlich nicht funktionieren kann. Er las zwei Buchseiten gleichzeitig und dies in nur 8 Sekunden. Das heißt: Er las mit dem rechten Auge die rechte Buchseite und mit seinem linken Auge die linke Buchseite. Normalerweise kann man sich nur auf eine Buchseite konzentrieren. Das Gehirn von Peeks hatte eine Besonderheit: Die Verbindung „Corpus Callosum“ zwischen den Großhirnhälften war schwach ausgeprägt, wohl aus diesen Gründen war er so multitaskingfähig. Kim las nur ...
Weiterlesen
Der neue Blick auf Multiple Sklerose
Innerhalb der Neuroimmunologie hat sich die Forschung der Multiple Sklerose (MS) Behandlung mit am weitesten und schnellsten entwickelt. Die Fortschritte bei der Erforschung gelingen zurzeit in immer kürzeren Abständen.   Zum Beispiel sollen mit „Sys4MS“ neuartige, auf Systemmedizin basierende Methoden entwickelt werden, um die Behandlung von Patienten mit MS zu optimieren (Uniklinik der RWTH Aachen und Charité Berlin). Es ist immer noch nicht genau erforscht, warum ein Mensch an MS erkrankt. Forscher vermuten ein Zusammenspiel aus Erbgut und Umwelteinflüssen. Bei Multiple Sklerose greift das Immunsystem den eigenen Körper an und zerstört bestimmte Bestandtele der Nervenhüllen in Gehirn und Rückenmark. Forscher der Uni Duisburg-Essen und Münster haben erstmals einen möglichen Auslöser für MS identifiziert. Der Ursprung könne der Blutgerinnungsfaktor XII (FXII) sein, der bei MS-Patienten während eines Krankheitsschubs besonders hoch sei. Und was glauben Sie? Gibt es eine Tattoo-Therapie gegen Multiple Sklerose?   Der neue Blick auf Multiple Sklerose Autorinnen: Eva ...
Weiterlesen
Was Schwangere besser nicht tun sollten
Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit und vieles geht so weiter wie bisher, aber es gibt auch Dinge, die eine Schwangere mit Vorsicht genießen oder sogar besser ganz bleiben lassen sollte.   Keine Medikamente, ohne den Arzt befragt zu haben, ist hier das Wichtigste. Zum Beispiel „Aspirin“ sollte während der letzten drei Monate der Schwangerschaft gar nicht und vorher nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden. Auch bei pflanzlichen Arzneimitteln ist Vorsicht geboten, auch Abführmittel können gefährlich werden!   Sollten Sie Rauer sein, hören Sie bitte sofort mit dem Rauchen auf. Sie brauchen keine Angst zu haben, dass Ihr Baby unter Entzug kommt. Jede einzelne Zigarette erhöht aber die Gefahr einer Fehlgeburt und verdoppelt das Risiko einer Frühgeburt. Außerdem wiegen Kinder von Raucherinnen bei der Geburt im Durchschnitt 200 Gramm weniger.   Es hält sich immer noch das Gerücht, dass ein Gläschen Wein oder Bier wohl nicht schaden würde. Lassen ...
Weiterlesen
Forschung der Multiple Sklerose (MS) Behandlung
Innerhalb der Neuroimmunologie hat sich die Forschung der Multiple Sklerose (MS) Behandlung mit am weitesten und schnellsten entwickelt. Die Fortschritte bei der Erforschung gelingen zurzeit in immer kürzeren Abständen.   Zum Beispiel sollen mit „Sys4MS“ neuartige, auf Systemmedizin basierende Methoden entwickelt werden, um die Behandlung von Patienten mit MS zu optimieren (Uniklinik der RWTH Aachen und Charité Berlin). Es ist immer noch nicht genau erforscht, warum ein Mensch an MS erkrankt. Forscher vermuten ein Zusammenspiel aus Erbgut und Umwelteinflüssen. Bei Multiple Sklerose greift das Immunsystem den eigenen Körper an und zerstört bestimmte Bestandtele der Nervenhüllen in Gehirn und Rückenmark. Forscher der Uni Duisburg-Essen und Münster haben erstmals einen möglichen Auslöser für MS identifiziert. Der Ursprung könne der Blutgerinnungsfaktor XII (FXII) sein, der bei MS-Patienten während eines Krankheitsschubs besonders hoch sei. Und was glauben Sie? Gibt es eine Tattoo-Therapie gegen Multiple Sklerose?   Der neue Blick auf Multiple Sklerose Autorinnen: Eva ...
Weiterlesen
Multiple Sklerose führt nicht grundsätzlich zu sexuellen Funktionsstörungen
Das Liebesleben – der Sex, die Sexualität ist nicht nur ein natürliches Bedürfnis jedes Menschen, sie ist auch ein Ausdruck von Liebe und wenn dann Probleme in der Sexualität auftauchen, kann das die Lebensfreude beider Partner erheblich beeinträchtigen.   Die Multiple Sklerose (MS) führt nicht grundsätzlich zu sexuellen Funktionsstörungen. Es kann aber auch vorkommen, dass die Nervenbahnen, welche zu den erogenen Zonen und Genitalien führen, durch die Krankheit beeinträchtig wird. Dadurch kann es zu Sensibilitätsverminderung in diesem Bereich kommen. Menschen mit MS haben unterschiedliche Sexualstörungen und ab welchem Zeitpunkt der Erkrankung diese auftreten, ist von Patient zu Patient unterschiedlich. Bei manchen Betroffenen machen sich die Störungen bereits in einem frühen Stadium bemerkbar. Viele dieser Beschwerden sind mittlerweile behandelbar. Zum Beispiel kann man in zwei Stunden „ohne Blasenstörungen“ schon ziemlich guten Sex haben! Symptome wie Spastizität, Müdigkeit, Zittern oder Koordinationsstörungen können die Sexualität ebenfalls beeinträchtigen. Wenn bei Männern eine Erektionsstörung im ...
Weiterlesen
Multiple Sklerose (MS) und der Kinderwunsch
Bei Erkrankungen wie MS (Multiple Sklerose oder einer anderen chronischen Erkrankung) muss eine Schwangerschaft sehr gut geplant werden! Die Krankheit „Multiple Sklerose“ alleine ist jedenfalls kein Grund, auf Kinder verzichten zu müssen.   Informieren Sie den Arzt und die Hebamme über Ihre Multiple Sklerose Erkrankung und hinterlegen Sie bei Ihrem Frauenarzt und in der Klinik auch die Kontaktdaten Ihres Neurologen. Frauen ohne größere körperliche Einschränkungen steht einer natürlichen Geburt oft nichts im Weg. Es könnte aber sein, dass Sie im Verlauf der Geburt vorzeitig ermüden und die Kräfte nicht mehr ausreichen. Eine ausgeprägte Muskelschwäche sowie eine Spastik könnte die Geburt erschweren. Für solche Fälle ist es eine große Hilfe, wenn Sie im Vorfeld alles mit ihrem betreuenden Arzt besprechen, auch ob ein geplanter Kaiserschnitt sinnvoll wäre.   Für die Zeit nach der Entbindung sollten MS-Patientinnen „für einige Situationen“ einen Plan B parat haben (ein Drittel erleidet direkt nach der Geburt ...
Weiterlesen