Spezialmesse zu Auslandsaufenthalten wieder in Salzburg
Infos und Beratung für reiselustige junge Menschen Beratung auf der Youth Education & Travel Fair in Salzburg Zuerst auf die Messe, dann in die Ferne! High School-Luft in den USA schnuppern, die große Freiheit beim Work & Travel in Neuseeland genießen oder doch lieber in einem Freiwilligenprojekt in Südafrika engagieren? Die Fülle an Angeboten macht die Auswahl des passenden Programms oft nicht leicht. Alle Fernweh-Geplagten aus Salzburg und Umgebung finden ihren Weg in die Ferne am 16. März 2019 auf der 7. Youth Education & Travel Fair. Zwischen 10 und 15 Uhr präsentieren am BRG Salzburg Austauschorganisationen und Bildungsexperten ihre Programme zu Schüleraustausch, High School, Sprachreisen, Work & Travel, Au-Pair, Freiwilligenarbeit sowieStudium und Praktika im Ausland. Der Eintritt ist frei. Individuelle Beratung zu Auslandsaufenthalten Rund 20 Aussteller stehen Schülern und Eltern, Schulabsolventen, Azubis und Studierenden Rede und Antwort. Unentschlossene Weltenbummler sollten sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und dort mit ...
Weiterlesen
Infobörse für Weltentdecker JugendBildungsmesse
Düsseldorf macht Träume zu Plänen Beratung auf der JugendBildungsmesse Auslandsaufenthalte aller Art erfreuen sich großer Beliebtheit. Welches Bildungsprogramm das Richtige ist, mögliche Reiseziele und wie man den Traum vom Auslandsaufenthalt verwirklicht, kann man am 26. Januar 2019 auf der JugendBildungsmesse JuBi im Freien Christlichen Gymnasium Düsseldorf erfahren. Die Messe richtet sich an junge Weltentdecker und die, die es noch werden wollen: an Schüler, Auszubildende, Studierende sowie an Eltern und Lehrpersonal. Von 10 bis 16 Uhr besteht die Möglichkeit, sich unter anderem zu den Themen Schüleraustausch, Sprachreisen, Au-Pair, Work & Travel, Auslandspraktika und Studium im Ausland zu informieren. Der Eintritt ist frei. Besucher der Messe profitieren von der Expertise von mehr als 40 Organisationen sowie von den Erfahrungswerten ehemaliger Programmteilnehmer. „Die JugendBildungsmesse bietet Jugendlichen und Eltern eine Plattform, um sich persönlich über die zahlreichen Wege ins Ausland zu informieren und individuelle Fragen im Gespräch mit den Ausstellern zu klären.“, weiß Thomas ...
Weiterlesen
Fernweh? Auslandsjahr 2019!
Anbietervergleich und Qualitätskriterien (Bonn) Ob Schüleraustausch, Sprachreisen, Auslandsjahr, Au-Pair, Work & Travel, Freiwilligenarbeit oder Studium im Ausland: Zehntausende Jugendliche und ihre Eltern sind derzeit auf der Suche nach passenden Angeboten und Austauschorganisationen, mit denen sie im Laufe des Jahres 2019 für einige Wochen, mehrere Monate oder sogar ein ganzes Jahr im Ausland neue Horizonte entdecken möchten. Der unabhängige Bildungsberatungsdienst & Verlag weltweiser, der selbst keine Programme durchführt, sondern mit seinen Publikationen, Portalen und seinen bundesweit stattfindenden Jugendbildungsmessen „JuBi“ als Ratgeber fungiert, empfiehlt allen Fernwehinfizierten, bei der Entscheidungsfindung einen umfangreichen Preis-Leistungs-Vergleich vorzunehmen. „Wichtig ist, mit welchen Kosten ich unterm Strich zu rechnen habe, also ob die Angebote Leistungen wie Unterkunft, Flug, Versicherung und die komplette Betreuung beinhalten“, so Thomas Terbeck, Gründer und Inhaber von weltweiser. Terbeck weiß, wovon er spricht: bis zu seinem 25. Lebensjahr hatte er bereits rund 40 Länder auf der ganzen Welt im Rahmen ganz unterschiedlicher Programme selbst ...
Weiterlesen
Die Welt in den Worten junger Weltentdecker
8. Ausgabe der Zeitung für Auslandsaufenthalte „Nix für Stubenhocker“ in neuem Glanz erschienen Die aktuelle Ausgabe der Zeitung „Nix für Stubenhocker“ besticht nicht nur durch das neue Design, sondern weiterhin auch durch den informativen und spannenden Inhalt. Die Autorinnen und Autoren der Erfahrungsberichte nehmen Leserinnen und Leser mit auf ihre Reisen und beschreiben ihre persönlichen Erlebnisse in der großen weiten Welt. „Es war überwältigend und nicht immer leicht. Ich war glücklich, nachdenklich, traurig. Aber vor allem habe ich viele neue, unvergessliche Erfahrungen gemacht, welche ich nicht mehr missen möchte“, schreibt eine Autorin über ihre Zeit in der Volksrepublik China. Sie hat in ihrem Auslandsjahr Land und Leute, Sprache und das chinesische Schulsystem kennengelernt und durfte an traditionellen Feierlichkeiten wie dem Neujahrsfest teilhaben. Die Zeitung bietet ein breites Spektrum an Erfahrungsberichten, die auf erfrischend ehrliche, farbenfrohe und authentische Art und Weise zum Schmökern und Wegträumen einladen. In den Rubriken Schüleraustausch, Sprachreisen, ...
Weiterlesen
Double Master Degree – Doppelt hält besser!
– auch für Bewerber ohne akademischen Abschluss – Ab dem Wintersemester 2017 bietet die AFUM Akademie für Unternehmensmanagement mit Sitz in Monheim am Rhein ein internationales Double Master Degree Programm an: Aufbauend auf den universitären "MA Master of Arts in Leadership & Management" verliehen von der britischen staatlichen Buckinghamshire New University erwerben die Studierenden zusätzlich einen professional Master of Science Abschluss der französischen ipe Management School Paris, einer Grande École Specialisée. Zur Auswahl stehen die Studiengänge – Automotive (Master of Science in Automotive Management), – IT (Master of Science in IT Management), – Marketing (Master of Science in Marketing Communications) oder – Procurement (Master of Science in Procurement Management). Das Studienprogramm ist berufsbegleitend an Kompaktwochenenden organisiert (ca. 1 Wochenende pro Monat) und findet bei der AFUM in Monheim zwischen Köln und Düsseldorf gelegen statt. Optionale Auslandsaufenthalte sind möglich, aber nicht verpflichtend. Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch. Die reguläre Studiendauer des ...

Weiterlesen
AIFS unterm Weihnachtsbaum
(Mynewsdesk) Weihnachtszeit, Familienzeit… und Zeit für Geschenke! Doch was schenkt man seinem „Kind“, dessen größter Wunsch ein erster Einblick ins Erwachsensein ist? Kultur, Erfahrung und Verantwortung – also einen Auslandsaufenthalt. Da sich dieser schlecht einpacken lässt, haben wir uns als Weihnachtsaktion etwas ganz besonderes überlegt. Das Prinzip ist einfach: Wenn man einen Gutschein ab einem Wert von mindestens 200 Euro kauft, erhält man einen Rabatt von 100 Euro. Zum Beispiel so: Der Gutscheinwert liegt bei 350 Euro und der Kaufpreis bei 250 Euro. Also hat man ganz einfach 100 Euro gespart. Wird nicht schlecht und passt ganz bestimmt. Die Aktion läuft bis zum 21.12.2016. Natürlich wirft ein Auslandsaufenthalt viele weitere Fragen auf: Welches Programm ist das Richtige für mein Kind? Ist es mit AIFS im Ausland gut aufgehoben? Ist mein Kind überhaupt bereit? Sind WIR bereit? AIFS gibt Antworten und hat einen Bereich auf der Website speziell für Eltern eingerichtet. ...
Weiterlesen
Geförderte Freiwilligendienste im In- und Ausland zur Berufsorientierung
Oft ist es nach dem Ende der Schule nicht klar, wohin der berufliche Weg gehen soll. Da sind öffentlich geförderte Freiwilligendienste im In- und Ausland sowie Berufspraktika geeignete Mittel für die ‚Qual der Wahl‘. Bei den Freiwilligendiensten findet man Orientierung und tut ’nebenbei‘ Gutes! Im Ausland sollen Freiwillige anderen helfen und auch selbst von den Erfahrungen profitieren. Dabei merken viele der Helfer, wie privilegiert sie eigentlich in Deutschland leben. Ihre Arbeit bringt sie teilweise an ihre Grenzen. Daran wachsen und reifen sie aber auch sehr stark. Viele Rückkehrer haben einen anderen Blick auf die Welt und engagieren sich nach ihrem Einsatz oft auch noch für weitere Projekte. Freiwilligen dient der Auslandseinsatz oft zur Orientierung für ihre beruflichen Ziele. Deshalb sollte man sich ein Projekt heraussuchen, welches einem selbst anspricht. Nicht nur, weil es zum Beispiel in einem Land liegt, in das man immer schon einmal gern reisen wolltest. Freiwilligenarbeit ist ...
Weiterlesen
Bildung – Fördertöpfe von Bund & EU finanzieren Auslandsaufenthalte
‚Kannst du das denn überhaupt finanzieren? Also ich könnte mir das nicht leisten!‘ Sätze mit Neidfaktor. Die meisten Auslandsplaner kennen sie. Geldsorgen sind oft das größte Hindernis auf dem Weg ins Ausland. Recherchiert man rechtzeitig, ist der Auslandsaufenthalt bald kein Traum mehr. Eltern als Sponsor erleichtern einiges, braucht man aber nicht unbedingt. Es gibt schließlich eine Menge finanzielle Unterstützung. Man sollte die Förderangebote von Bund, EU, Organisationen, Stiftungen und Verbänden in Form von Stipendium, Studienkrediten, AuslandsBAföG, Zuschüssen, etc. nutzen, denn so reißt das ‚year abroad‘ kein allzu großes finanzielles Loch in den Geldbeutel. Schulbesuch im Ausland: Wer einen Schulbesuch im Ausland plant, sollte sich mit der zuständigen BAföG-Stelle in Verbindung setzen. Hat man Anspruch auf Auslands-BAföG, bekommt man finanzielle Unterstützung in Form von nichtrückzahlbaren Zuschüssen. Diese Zuschüsse kann man erhalten für Reisekosten, Lebensunterhalt, Miete und Auslandskrankenversicherung. Diese sind unabhängig davon, in welchem Gastland man die Schule besucht. Die BAföG-Antragstellung muss ...
Weiterlesen
Freiwilligenarbeit im Ausland – Außerhalb der Komfortzone passieren die interessanten Sachen
Die Anzahl der Freiwilligen nimmt weltweit rasant zu. Als Volunteer kann man sich in verschiedenen Ländern von Lateinamerika, Afrika, Asien in den Bereichen Soziales, Bildung & Kultur und Gesundheit & Medizin engagieren. Für Tier- und Naturbegeisterte gibt es zahlreiche Hilfemöglichkeiten in Afrika, Kanada und USA beim Tierschutz sowie Natur- und Umweltschutz. Während man für einige Wochen oder Monate in gemeinnützigen Projekten arbeitet, kann man abseits ausgetretener Touristenpfade fremde Kulturen, atemberaubende Natur und die herzliche Gastfreundschaft anderer Völker erleben. Neben der Arbeit bleibt jedoch noch genügend Zeit, um das Gastland zu erkunden. Beachten sollte man, dass Projektplatzierungen und auch die Unterkünfte oftmals in besonders armen Regionen bzw. Stadtteilen im jeweiligen Land liegen. Sicherheits- und Gesundheitsbedingungen sowie Infrastruktur sind nicht vergleichbar mit denen in Deutschland. Eine gehörige Portion Anpassungsfähigkeit, Flexibilität, Eigenverantwortung und Selbständigkeit ist daher unverzichtbar. Es ist ein Dienst an der Gesellschaft und den Menschen des Gastlandes. Freiwillige dürfen im Land ...
Weiterlesen
Auslandsentsendungen in der Wirtschaft: Erstes deutsches Online-Coachingprogramm unterstützt Familien von entsendeten Mitarbeitern weltweit
Auf www.how-to-create-my-life-abroad.de erhalten mitreisende Partner Unterstützung bei Auslandsaufenthalten Düsseldorf, den 21. Januar 2015. In deutschen Unternehmen gehen immer mehr Fach- und Führungskräfte für längere Arbeitsaufenthalte ins Ausland. Mehr als 60 Prozent dieser Entsendungen scheitern jedoch an der Unzufriedenheit der begleitenden Partner und Familienangehörigen – das beweisen aktuelle Studien. Das Beratungsunternehmen ABROAD, Spezialist für internationale Mitarbeiterentsendungen, bietet ab sofort eine Lösung: Sein webbasiertes Coachingprogramm www.How-To-Create-My-Life-Abroad.com begleitet „Expat-Familien“ in allen Phasen des Auslandsaufenthaltes. Eine Neuheit auf dem deutschsprachigen Markt. Constance Grunewald-Petschke, die Inhaberin von ABROAD, beschreibt die Vorteile für die Wirtschaft: „Wenn sich die Familienangehörigen des Mitarbeiters im Gastland schnell und gut einleben, dann senkt dies das Abbruchrisiko der Auslandsentsendung – und damit auch die Kosten für das Unternehmen. So werden internationale Projekte rentabler, und langfristig verbessert sich zudem das gesamte Mobilitätsklima im Unternehmen.“ Seit Jahren bereiten Grunewald-Petschke und ihr Team Mitarbeiter internationaler Unternehmen auf Auslandsaufenthalte vor. Sie kennen die Schwachstellen: Während ...
Weiterlesen
Weihnachten international in SKIDATAs weltweiten Niederlassungen
Noch ein Grund zum Feiern: 22 Mitarbeiter werden für ihre Firmenzugehörigkeit geehrt Wenn es um Weihnachtsbräuche rund um den Globus geht, können die mehr als 750 SKIDATA-Mitarbeiter einiges erzählen: sie feiern das Fest bei sommerlichen Temperaturen in Australien, freuen sich in Nordamerika auf Santa Claus und in Österreich bringt das Christkind die Geschenke. Das weltweit mit mehr als 10.000 Installationen vertretene Unternehmen mit Stammsitz in Grödig bei Salzburg/Österreich beschäftigt Mitarbeiter aus und in aller Welt. Software und Hardware für optimale Zutrittslösungen in Skigebieten, Stadien und für Parkflächen werden schließlich auf allen Kontinenten benötigt. Nicht nur Weihnachten, auch Karriere ist bei SKIDATA international Ob Softwareentwickler, Hardwareentwickler, Servicetechniker, Projektmanager oder Administration: Wer das Arbeiten in einem internationalen Umfeld schätzt, ist bei SKIDATA an der richtigen Adresse. Weltweite Einsätze oder auch längere Auslandsaufenthalte bieten die Chance, sich fachlich und auch persönlich weiter zu entwickeln. Die offene Atmosphäre im gesamten Unternehmen und das Arbeiten ...
Weiterlesen
MIT AIFS IN DIE WELT
(Mynewsdesk) Rund 500 Besucher informierten sich bei der AIFS Hausmesse über Auslandsaufenthalte und erlebten die ganze Welt an einem Ort. AIFS, American Institute For Foreign Study, fördert und ermöglicht den internationalen Austausch bereits seit 50 Jahren und hat in diesem Sinne alle Interessenten am 08. November 2014 zur ersten hauseigenen Messe für Auslandsaufenthalte im neuen Büro hoch über dem Bonner Friedensplatz eingeladen. Die Gäste erwartete ein informatives und interaktives Programm. Neben Infoständen und Vorträgen zu allen AIFS Programmen wurde eine Weltentdecker-Lounge mit Ausblick über Bonn angeboten. Ein glücklicher Gewinner erhielt einen Freiflug nach New York. Schüler, Studenten, Lehrer und auch Eltern hatten die Möglichkeit sich mit den AIFS Mitarbeitern, ehemaligen Teilnehmern, internationalen AIFS Kollegen und Partnern auszutauschen. Von Schüleraustausch während der Schulzeit über Möglichkeiten nach dem Schulabschluss wie Au Pair, Work and Travel bis hin zu einem Auslandssemester, Auslandspraktika oder Freiwilligenarbeit organisiert und vermittelt AIFS Deutschland in 13 Länder auf ...

Weiterlesen
Wachsende Nachfrage nach geförderten Freiwilligendiensten im In- und Ausland
Freiwilligendienste bieten sinnvolle Alternativen, wenn man zum Beispiel die Zeit bis zum Ausbildungs- oder Studienbeginn überbrücken will oder muss. Im Ausland sollen Freiwillige anderen helfen und auch selbst von den Erfahrungen profitieren. Dabei merken viele der Helfer, wie privilegiert sie eigentlich in Deutschland leben. Ihre Arbeit bringt sie teilweise an ihre Grenzen. Daran wachsen und reifen sie aber auch sehr stark. Viele Rückkehrer haben einen anderen Blick auf die Welt und engagieren sich nach ihrem Einsatz oft auch noch für weitere Projekte. Freiwilligen dient der Auslandseinsatz oft zur Orientierung für ihre beruflichen Ziele. Deshalb sollte man sich ein Projekt heraussuchen, welches einem selbst anspricht. Nicht nur, weil es z.B. in einem Land liegt, in das man immer schon einmal gern reisen wolltest. Freiwilligenarbeit ist oft richtig hart. Das sollte man vor seiner Entscheidung wissen, denn es gibt bestimmt bequemere Möglichkeiten, den eigenen Lebenslauf mit einem Auslandsaufenthalt aufzupolieren. Staatlich geförderte Freiwilligendienste ...

Weiterlesen
Gratis eBook: Bildungsaufenthalte im Ausland – planen, finanzieren, verwirklichen
Der vorliegende Auslandsplaner gibt eine Übersicht über die wichtigsten Bildungsaufenthalte im Ausland, inklusive Finanzierung mit Förderungen. Um nicht ewig im Internet googeln zu müssen, wurden viele hilfreiche Infos, Hinweise und Tipps kompakt zusammengestellt. Da es sich hier um kompakte Informationen handelt, geben die im Text integrierten Links die Möglichkeit, weitere Details an entsprechender Stelle nachzulesen.   Mit zunehmender Globalisierung steigt die Bedeutung der interkulturellen Kompetenz. Immer mehr Unternehmen wollen Mitarbeiter auch international einsetzen und nehmen deshalb dem Auslandsaufenthalt in ihre Anforderungsprofile bei Stellenneubesetzungen mit auf. Erfahrungen wie Anpassung, Auseinandersetzung mit neuen Kulturen und das Gefühl erleben, fremd zu sein, kommen den Berufseinsteigern bzw. Berufstätigen im wirtschaftlichen Umfeld zugute. Auslandserfahrung und zahlreich neu geknüpfte Kontakte verschaffen Arbeitnehmern viele Vorteile bei der stetig wachsenden Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt. Wer z.B. ein halbes Jahr oder länger im Ausland gelebt und gearbeitet hat, kann für seinen Arbeitgeber Verhandlungen in der Landes- bzw. Geschäftssprache führen. ...

Weiterlesen
Auslandserfahrungen von Bewerbern – der Karrierefaktor im Lebenslauf?
Auslandserfahrungen von Bewerbern – der Karrierefaktor im Lebenslauf? Auslandserfahrungen von Bewerbern – der Karrierefaktor im Lebenslauf? Beworben und gerne genommen, werden deutschlandweit angebotene Auslandsaufenthalte in fast allen Branchen und Berufen im Gesundheitswesen und darüber hinausgehend. Wir sind der Frage im Juni und Juli 2013 nachgegangen und haben viele von Ihnen gefragt, ob es für unsere Bewerber denn wirklich so wichtig ist Auslandserfahrungen vorzuweisen. Unserer Einladung zur Befragung sind über 300 Verantwortliche in den Personalabteilungen aus Krankenhäusern, ambulanten Pflegediensten und stationären Einrichtungen der Altenheimen gefolgt. Wir informieren Sie in diesem Beitrag über ein interessantes Ergebnis. Gelebte Globalisierung im Fähigkeiten MixIst ein Bewerber der Auslandssemester, Auslandspraktika oder ein freiwilliges soziales Jahr nachweisen kann, gleich ein guter Bewerber? Die Umfrageteilnehmer zeigten Bedenken, bei einer ähnlich gestellten Fragestellung, in sehr offene Antworten. So fanden 84% ein Auslandsaufenthalt sollte im EU Ausland, bzw. je nach Ausbildungs- oder Studienberuf, in Nordamerika oder China stattfinden. Wichtig war ...
Weiterlesen