ARAG Verbrauchertipps
– Joint am Wochenende führt zur Kündigung – Wäsche trocknen ist kein Luxus – Kein Schadenersatz bei Umzug in anderes Hotel Düsseldorf, 18.10.2012 Joint am Wochenende führt zur Kündigung Erst die Arbeit und dann … Viele Arbeitnehmer gehen davon aus, dass der Feierabend den Chef nichts angeht. Das ist aber nicht immer der Fall, warnen jetzt ARAG Experten. Wenn nämlich der Drogenkonsum am Wochenende oder in der Freizeit die Arbeit beeinträchtigen kann, ist das durchaus ein Kündigungsgrund. In einem konkreten Fall hatten die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) einem Gleisbauer gekündigt. Bei einer betriebsärztlichen Untersuchung hatte das Drogenscreening bei ihm erhöhte Werte ergeben. Der Mann gab daraufhin zu, am Wochenende Cannabis zu konsumieren. Gegen die daraufhin ausgesprochene Kündigung klagte der Mann, denn er hatte nie während der Arbeit gekifft. Der Arbeitgeber hatte die Kündigung ausgesprochen, ohne den Personalrat ordnungsgemäß zu beteiligen. Daher erklärten die Richter die Kündigung zwar aus formalen Gründen für ...

Weiterlesen
Kooperation zwischen Dein guter Ruf und der ARAG Versicherung
Essen, 16.10.2012. Rundum-Schutz im Cyberspace – Seit dem 1. Oktober 2012 bietet die ARAG SE mit web@ktiv als erste Versicherung in Deutschland einen umfassenden Online-Schutz für Privatkunden. Dein guter Ruf, Pionier im Bereich Online-Reputationsmanagement in Europa, ist Kooperationspartner. deinguterruf.de „Wir freuen uns, dass der ARAG Konzern die Brisanz des Themas erkannt hat und ab sofort eine umfassende Rechtsschutzversicherung für private Internetuser anbietet“, sagt Martin Lux, Geschäftsführer von Dein guter Ruf. „Und wir sind stolz darauf, dass wir unsere Erfahrung und unser Know-how im Bereich Online-Reputation einbringen und mit der ARAG zusammenarbeiten werden.“ Dein guter Ruf verfügt über ausgezeichnete Beziehungen zu den Betreibern von Webseiten und kommt auf eine Erfolgsquote von über 85 Prozent beim Löschen unliebsamer Einträge. Immer mehr Verunglimpfungen im Internet Laut einer Untersuchung der faktenkontor GmbH halten 43 Prozent der Deutschen einen Versicherungsschutz gegen Onlinemobbing für notwendig. Zudem werden immer mehr Menschen Opfer reputationsschädigender Inhalte im Internet. In ...
Weiterlesen
ARAG Verbrauchertipps: Auto fahren im Herbst
Achtung Brunft! Nebel – Im Herbst besonders häufig! Nasses Laub – gefährlich wie Glatteis! Achtung Brunft! Wenn im Herbst die Tage wieder dunkler werden, entdeckt das Rotwild die Liebe zueinander. Dies mag für die Tiere schön sein, hat aber große Nachteile für Autofahrer, da es zu einem verstärkten Wildwechsel kommt. Bei schlechten Sichtverhältnissen kann dieser zu einer großen Gefahr werden. Falls am Straßenrand ein Tier auftaucht, sollte der Autofahrer mit weiteren rechnen und dementsprechend vorsichtig sein. Konkret bedeutet dies: abbremsen, eventuell hupen und Fernlicht ausschalten. Sollte es dennoch zum Unfall kommen, ist es am besten, sofort die Polizei zu kontaktieren, die dann wiederum den zuständigen Förster informiert. Falls das verletzte Tier geflüchtet ist, sollte sich der betroffene Verkehrsteilnehmer von den Ordnungshütern eine sogenannte Wildsbescheinigung zur Vorlage bei der Versicherung ausstellen lassen. Im Falle einer Vollkaskoversicherung kommt diese in der Regel für den gesamten Schaden auf. Auch bei einer Teilkaskoversicherung sind ...

Weiterlesen
ARAG Verbrauchertipps
– Streit um Beschneidung – „Menschenschinder und Ausbeuter“ – Rauswurf wegen Facebook-Eintrag – Aus der Kirchensteuer austreten? – Wein ist nicht bekömmlich! Streit um Beschneidung Der Streit über die Beschneidung von Jungen in Deutschland hat in den vergangenen Monaten zu einigem Schulterzucken und Kopfschütteln geführt. Im Juni hatte das Landgericht Köln geurteilt, eine Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen sei strafbar. Der Bundestag hatte daraufhin eine Resolution verabschiedet, wonach Eltern unter bestimmten Voraussetzungen in eine medizinisch fachgerechte Beschneidung bei männlichen Kindern grundsätzlich einwilligen können. Dieser Streit könnte jetzt entschärft werden. Laut ARAG Experten hat das Bundesjustizministerium nun Eckpunkte für ein Gesetz erarbeitet, das rasch beschlossen werden soll. Die neue Regelung soll im Familienrecht verankert werden und nicht im Strafrecht. Dazu soll das Bürgerliche Gesetzbuch um einen Paragrafen 1631d ergänzt werden. Das Gesetz soll ausdrücklich nicht auf religiöse Beschneidung beschränkt sein. So könnten Eltern auch einer Beschneidung aus gesundheitlichen Gründen zustimmen. ...

Weiterlesen
Viel Spaß beim Online-Shopping – ARAG web@ktiv® schützt!
ARAG Web://Woche Düsseldorf, 05.10.2012 Das Internet hat in den vergangenen 20 Jahren unser Leben grundlegend verändert. Ohne die Datenautobahn gibt es kein Vorankommen mehr. Viele Menschen sind täglich online und für 58 Prozent der Deutschen ist das Leben ohne Web laut einer Studie „undenkbar“. Das Internet macht unser Leben aber nicht nur vielschichtiger, interessanter und schneller, sondern auch unwägbarer. Und wie in jedem Lebensbereich gibt es auch im World Wide Web einige Stolpersteine und auch auf und neben der Datenautobahn lauern schon Wegelagerer, die zum Beispiel in Online-Shops ihren nichtsahnenden Opfern auflauern. Solche Shops dienen lediglich einem Ziel: Potentielle Käufer sollen angelockt und zur Preisgabe von Daten oder zu Vorauszahlungen bewegt werden. Eine Gegenleistung hat der Käufer allerdings nicht zu erwarten. Das belegt auch das nachfolgende Praxisbeispiel. Der ARAG Konzern hat am 1. Oktober 2012 ARAG web@ktiv® auf den deutschen Markt gebracht. Hierbei handelt es sich um einen Versicherungsschutz für ...

Weiterlesen
Die Abmahnwelle rollt! Mit ARAG web@ktiv® surfen, ohne baden zu gehen.
ARAG Web://Woche Düsseldorf, 02.10.2012 Das Internet hat in den vergangenen 20 Jahren unser Leben grundlegend verändert. Ohne die Datenautobahn gibt es kein Vorankommen mehr. Viele Menschen sind täglich online und für 58 Prozent der Deutschen ist das Leben ohne Web laut einer Studie „undenkbar“. Das Internet macht unser Leben aber nicht nur vielschichtiger, interessanter und schneller, sondern auch unwägbarer. Und wie in jedem Lebensbereich gibt es auch im World Wide Web einige Stolpersteine und auch auf und neben der Datenautobahn lauern schon Wegelagerer. Eine ungeahnte Abmahnwelle verdirbt den Nutzern der neuen Medien den Spaß: Ein falscher Klick und schon wird man von vermeintlichen „Rechteinhabern“ und deren Anwälten zur Kasse gebeten. Das belegt auch das nachfolgende Praxisbeispiel. Der ARAG Konzern hat am 1. Oktober 2012 ARAG web@ktiv® auf den deutschen Markt gebracht. Hierbei handelt es sich um einen Versicherungsschutz für die Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der privaten Internetnutzung – ...

Weiterlesen
Diffamierung in Social Media: ARAG web@ktiv® – Rufretter inklusive!
ARAG Web://Woche Düsseldorf, 01.10.2012 Das Internet hat in den vergangenen 20 Jahren unser Leben grundlegend verändert. Ohne die Datenautobahn gibt es kein Vorankommen mehr. Viele Menschen sind täglich online und für 58 Prozent der Deutschen ist das Leben ohne Web laut einer Studie „undenkbar“. Das Internet macht unser Leben aber nicht nur vielschichtiger, interessanter und schneller sondern auch unwägbarer. Und wie in jedem Lebensbereich gibt es auch im World Wide Web einige Stolpersteine. Bei Facebook beispielsweise heißen die Teilnehmer „Freunde“. Leider verhalten sich nicht alle Nutzer des sozialen Netzwerkes auch so. Das belegt auch das nachfolgende Praxisbeispiel. Der ARAG Konzern hat am 1. Oktober 2012 ARAG web@ktiv® auf den deutschen Markt gebracht. Dabei handelt es sich um einen Versicherungsschutz für die Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der privaten Internetnutzung. Für Ihr gutes Recht im Netz! Ein Beispiel aus der Praxis Die ganze Familie Richter ist in sozialen Netzwerken unterwegs. ...

Weiterlesen
ARAG web@ktiv® – Beim Surfen nicht baden gehen
ARAG PRESSE-INFORMATION Erster umfassender Online-Schutz für Privatkunden auf dem deutschen Markt. Die Leistungen von ARAG web@ktiv® gelten bei: – Beleidigung, Verleumdung oder Rufschädigung im Internet – Durchsetzung von Schadenseratzansprüchen bei Identitäts-Missbrauch – Kostenübernahme für die Löschung reputationsschädigender Online-Inhalte – Aktiver Straf-Rechtsschutz für Anzeigeerstattung wegen Rufschädigung im Netz – Straf-Rechtsschutz bei irrtümlichem Download oder angeblichem Verstoß gegen Urheberrechte – Straf-Rechtsschutz auch für den Vorwurf der Beleidigung im Internet und angeblicher Hackerattacken Das Internet macht unser Leben nicht nur vielschichtiger, interessanter und schneller, sondern auch unwägbarer. 43 Prozent der Deutschen halten daher einen Versicherungsschutz gegen Onlinemobbing für notwendig. Doch wie bekommt man unerwünschte Fotos und Videos wieder aus dem Netz, wenn die eigene Reputation in Gefahr ist? Dann ist es gut, nicht alleine mit dem Problem dazustehen: Der ARAG Konzern bringt am 1. Oktober 2012 mit ARAG web@ktiv® Deutschlands ersten umfassenden Online-Schutz für Privatkunden auf den Markt. Dabei handelt es sich um ...

Weiterlesen
Tierhalter haften fast immer
ARAG Verbraucher-Information Düsseldorf, 28.09.2012 Für Schäden, die durch das typische Verhalten eines Tieres entstehen, muss laut Bürgerlichem Gesetzbuch dessen Halter aufkommen. Das kann z.B. ein Hund sein, der einen vorbeigehenden Passanten beißt, oder das Pferd, das erschrickt und durchgeht. Wie das Oberlandesgericht (OLG) Celle jetzt entschied, haftet der Halter auch dann, wenn er keine Möglichkeit hat, auf sein Tier Einfluss zu nehmen, weil dieses sich in der Obhut einer anderen Person befindet. ARAG Experten erläutern das Urtel. Der Fall Im Fall hatte eine Frau ihren Schäferhund in eine Kleintierklinik gebracht, wo er für die Behandlung eine Narkose bekam. Beim Aufwachen biss der Hund den Tierarzt in die Hand und verletzte ihn schwer. Der Tierarzt verlangte daraufhin von der Halterin Schadensersatz und Schmerzensgeld. Die war jedoch der Auffassung, für die Schäden nicht haften zu müssen, weil sie nicht in der Lage gewesen sei, auf ihren Hund Einfluss zu nehmen. Das habe ...

Weiterlesen
ARAG Verbrauchertipps zum Münchner Oktoberfest
– Nach der Wiesn ins Taxi… – Hausrecht gilt auch im Festzelt! – Vorsicht Betrunkene Nach der Wiesn ins Taxi… Wer betrunken ein Taxi besteigt, muss damit rechnen, dass er sich eventuell übergeben muss. Grundsätzlich schuldet der Fahrgast dann die Erstattung der Reinigungskosten. Das hat laut ARAG Experten das Amtsgericht München entschieden. In dem Fall eines Gastes des Münchner Oktoberfestes, dem nach der zweiten Maß schlecht wurde, sprachen die Richter dem Taxifahrer allerdings nur Schadenersatzanspruch in Höhe der Hälfte der anfallenden Reinigungskosten zu. Denn den Taxifahrer hatte im konkreten Fall ein Mitverschulden getroffen, weil er trotz Bitte des beklagten Fahrgasts nicht angehalten hatte (AG München, Az.: 271 C 11329/10). Download des Textes: http://www.arag.de/rund-ums-recht/rechtstipps-und-urteile/sonstige Hausrecht gilt auch im Festzelt! Auch bei Gaudi, Maß und Blasmusik dürfen die Sicherheitsmitarbeiter eines Festzeltes zur Durchsetzung des Hausrechts den „Polizeigriffs“ anwenden! Das erfuhren auch ein 45-jähriger Mann und seine vier Bekannten. Sie hatten auf dem ...

Weiterlesen
Die Maklerprovision
ARAG Verbraucher-Information Düsseldorf, 20.09.2012 ARAG Verbraucher-Information zur Maklerprovision: Meist führt der Weg zu einer neuen Immobilie über einen Makler. Meist führt der Weg zur neuen Immobilie über einen Makler und somit wird neben Kaufpreis oder der Miete auch noch eine Provision fällig. Doch wann und wie kommt ein Vertrag mit dem Makler überhaupt zustande? Was muss der Makler tun, damit er seine Provision „verdient“ hat? Und schließlich: Muss der Makler dafür geradestehen, wenn er falsche Angaben über die Immobilie macht? Die ARAG Experten beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema. Der Maklervertrag Wie bei allen Verträgen gilt zu Beginn: Damit der Maklervertrag zustande kommt, müssen sich die Parteien durch Angebot und Annahme über die wesentlichen Vertragselemente einigen. Ein gängiges Szenario: Der Immobiliensuchende findet in der Zeitung oder in einem Internetportal die Anzeige eines Maklers mit Daten und gegebenenfalls Fotos zu einem geeigneten Objekt. Kontaktiert er daraufhin den Makler, kommt dadurch noch ...
Weiterlesen
anwalt.de kooperiert mit der ARAG SE
Rechtsratsuchende können künftig auch Rechtsschutzversicherung beim führenden Anwaltsverzeichnis abschließen (NL/1186429520) Ein Rechtsstreit kann schnell zu einer kostspieligen Angelegenheit werden. Benötigt man dazu noch anwaltliche Unterstützung sind hohe Kosten meist unvermeidbar. Um sich vor einem finanziellen Risiko zu schützen, ist eine gute Rechtsschutzversicherung ratsam. Aus diesem Grund kooperiert die anwalt.de services AG ab sofort mit der ARAG SE, einem der international führenden Rechtsschutzanbieter. Durch diese Zusammenarbeit vereinen sich zwei starke Marken der Marktführer im Bereich kostenpflichtiger Anwaltsverzeichnisse und das zertifizierte, familiengeführte Versicherungsunternehmen. Rechtsratsuchende profitieren von dieser Kooperation, da sie bei der anwalt.de services AG zukünftig alles rund ums Thema Recht aus einer Hand erhalten: potentielle Mandanten können sich über kostenlose Rechtstipps informieren, bei unkomplizierten Rechtsfragen die E-Mail- bzw. Telefonberatung in Anspruch nehmen, einen passenden Anwalt vor Ort finden und sich neuerdings auch gegen teure Anwalts- und Prozesskosten absichern. Auch bei dieser Kooperation bleibt das Onlineportal anwalt.de seinem Motto Einfach zum Anwalt ...

Weiterlesen
ARAG Leben und ARAG Kranken bestellen neue Vorstandsmitglieder
Die Aufsichtsräte der ARAG Lebensversicherungs-AG und der ARAG Krankenversicherungs-AG haben mit Dr. Roland Schäfer und Renko Dirksen zwei neue Vorstandsmitglieder bestellt. Dr. Roland Schäfer (45) wird zum Ende des Jahres die Nachfolge von Wolfgang Brunner (64) antreten, der nach 33 Jahren im Dienst der beiden Unternehmen in den Ruhestand gehen wird. Dr. Roland Schäfer wird von ihm das Ressort Produktentwicklung, Versicherungstechnik und Vertrieb für die ARAG Leben und ARAG Kranken übernehmen. Derzeit leitet Dr. Roland Schäfer den Bereich Betriebliche Altersvorsorge bei der ERGO Versicherungsgruppe AG und ist Vorstandsmitglied der ERGO Pensionsfonds AG, der ERGO Pensionskasse AG sowie der Hamburg-Mannheimer Pensionskasse AG. Ferner ist er Mitglied des Advisory Boards des International Group Program (IGP), ein weltweit führendes Versicherernetzwerk für Alters- und Gesundheitsvorsorge. Zusätzlich haben die Aufsichtsräte Renko Dirksen (35) in die Vorstände der beiden Unternehmen berufen. Renko Dirksen wird seine Aufgabe zum 01.01.2013 antreten. In seiner neuen Funktion zeichnet er verantwortlich ...

Weiterlesen
Auswandern ist für die Mehrheit „kein Thema“!
ARAG Trend Frühjahr 2012: – Große Mehrheit ist mit ihrer Situation im Land zufrieden – Wechsel ins Ausland können sich nur wenige vorstellen Die wirtschaftliche Sonderstellung Deutschlands innerhalb Europas schlägt sich deutlich im aktuellen Gutachten der so genannten Wirtschaftsweisen der Bundesregierung nieder. Die Wirtschaft wächst, die Zahl der Beschäftigten legt weiter zu. Davon können andere europäische Volkwirtschaften derzeit nur träumen. Noch vor sieben Jahren wurde Deutschland angesichts seiner strukturellen Probleme als der „kranke Mann“ Europas belächelt. Die sehr gute Wirtschaftslage spiegelt sich unmittelbar in der Stimmungslage der Bundesbürger wider. Sie fühlen sich offenbar in ihrer Heimat so wohl, dass sie keinen Anlass sehen, ihr Glück jenseits der Landesgrenzen zu suchen. Das ist das Ergebnis des ARAG Trends aus dem Frühjahr 2012. Das sechste Jahr in Folge befragte das Versicherungsunternehmen ARAG im Rahmen seiner allgemeinen Markt- und Gesellschaftsforschung gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut Emnid mehr als 1.000 Deutsche zu ihren Zukunftserwartungen. Deutschland ...

Weiterlesen