Wärme aus Holz: Moderne Technik im Zeichen der Natur
Elektronische Abbrandsteuerung optimiert jede Phase Eine elektronische Abbrandsteuerung optimiert den Verbrennungsvorgang und verlängert die Brenndauer Wenn Öl oder Gas verbrannt werden, wird klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) freigesetzt, das als Kohlenstoff über Millionen von Jahren in den fossilen Brennstoffen gebunden war. Bei einem Liter Heizöl entspricht das rund 2,7 Kilogramm, die zusätzlich von der Atmosphäre aufgenommen werden müssen. Im Gegensatz hierzu wird bei der Verbrennung von Holz nur so viel CO2 freigesetzt, wie auch beim natürlichen Zersetzungsprozess im Wald entstünde. Da die nachwachsenden Bäume das Kohlendioxid wiederum binden, spricht man von einem geschlossenen Kreislauf. Aus diesem Grunde ist das Verbrennen von Holz klimaneutral. Und da jeder Raummeter ungefähr 270 Liter Heizöl ersetzt, werden gleichzeitig fast 730 Kilogramm CO2 eingespart. Elektronische Abbrandsteuerung optimiert jede Phase Vor diesem Hintergrund weist Uwe Drooff, Gründer und Inhaber des Unternehmens DROOFF Kaminöfen, darauf hin, dass Holzfeuerungen mit modernster Verbrennungstechnik einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt und zum Schutz ...
Weiterlesen