Peter Frerichs neuer Leiter des Geschäftsbereichs Inventory & Supply Chain bei INFORM

Visionär und Experte für Zukunftstechnologien in der Lieferkette

showimage Peter Frerichs neuer Leiter des Geschäftsbereichs Inventory & Supply Chain bei INFORM

Peter Frerichs, neuer Leiter des Geschäftsbereichs Inventory & Supply Chain bei INFORM (Bildquelle: INFORM GmbH)

Aachen, 31. August 2017 – „Machine-Learning wird die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Lieferketten organisieren, grundlegend verändern – und INFORM gestaltet den technologischen Wandel aktiv mit.“ So beschreibt Peter Frerichs seine Vision, mit der er zum 01. Juli 2017 die Leitung des Geschäftsbereichs Inventory & Supply Chain bei INFORM übernommen hat. Abgrenzend fügt er hinzu: „Selbstlernende Algorithmen sind allerdings keine Neuheit, sondern schon seit vielen Jahren in unseren Systemen etabliert. Doch durch Big Data ergeben sich neue Möglichkeiten in den Anwendungsgebieten. Hier forschen wir und entwickeln fortschrittliche Planungssysteme.“ Neben der Integration von Zukunftstechnologien in das Lösungsportfolio des Unternehmens wird das Thema „Kollaboration“ ein weiteres Kernelement seiner Arbeit sein. Hier steht sowohl die Zusammenarbeit aller Teilbereiche der Supply Chain für eine ganzheitliche Planung (S&OP Prozess), als auch die Kollaboration von Unternehmen mit Partnern und Lieferanten im Fokus. Aus diesem Grund wird Peter Frerichs auch am 34. Deutschen Logistik-Kongress im Oktober in Berlin teilnehmen.

Peter Frerichs ist seit 1998 für INFORM tätig und eine erfahrene Führungskraft mit profundem Fachwissen im Bereich Supply Chain Optimization. Der studierte Maschinenbauer und Wirtschaftsingenieur fungierte zuletzt mehrere Jahre als stellvertretender Leiter des Geschäftsbereich Inventory und Supply Chain. Er war maßgeblich an der strategischen Produktentwicklung und der Bewertung zukünftiger Marktchancen und -risiken beteiligt. Als Leiter dieses operativen Geschäfts ist Frerichs nun auch für den kontinuierlichen Ausbau seiner Business Unit in Deutschland sowie international verantwortlich. „Ein besonders faszinierender Aspekt ist hierbei die Kombination aus Optimierungs-Aufgaben, der engen Zusammenarbeit mit der Wissenschaft sowie immer neuen Marktanforderungen in Industrie und Handel. Darüber hinaus lässt mir die außergewöhnliche Arbeitskultur in unserem Unternehmen viel kreativen Freiraum für die Entwicklung und Umsetzung von Ideen“, beschreibt Peter Frerichs seine neue Position bei INFORM.

Künstliche Intelligenz als Treiber für neue Lösungsansätze

Technologisch ist für Peter Frerichs die Integration von Künstlicher Intelligenz, wie z.B. Maschinelles Lernen, bei der Konzipierung neuer Lösungsansätze ein wichtiger Schlüssel, um mit zukunftsfähigen Prognose-Systemen am Markt erfolgreich zu sein. Denn der neue Geschäftsbereichsleiter ist sich sicher: Vor allem durch die laufende Neuausrichtung der Supply Chain in Zeiten starker Individualisierung und damit verbundener Volatilität werden diese Anwendungen für den industriellen Mittelstand quer durch alle Branchen immer wichtiger. „PROGNOSIX Demand beispielsweise, eine Softwarelösung, die in Zusammenarbeit mit unserem Schweizer Partnerunternehmen Prognosix entstanden ist, ist bereits ein erster Schritt in diese Richtung. Hierbei haben wir eine neue Generation von Machine-Learning-Algorithmen speziell für den Lebensmittelhandel entwickelt, die die menschliche Expertise zielführend und verständlich unterstützen. So können tagesaktuell präzise Prognosen zur Kundennachfrage berechnet und Fehlplanungen sowie Lebensmittelverschwendung vermieden werden“, erklärt Frerichs.

Kollaboration innerhalb der internen Supply Chain und mit externen Partnern

Jenseits der technologischen Weiterentwicklungen spielt für Frerichs auch das Thema Kollaboration eine tragende Rolle. Das Ziel eines übergreifenden Planungsprozesses für die Supply Chain (S&OP) erreichen Unternehmen nur durch enge Zusammenarbeit der einzelnen Teilbereiche. „Wenn es um eine ganzheitliche Planung und nachhaltigen Geschäftserfolg geht, wird Data Sharing immer wichtiger“, erläutert Frerichs den Grund für steigende Transparenz und sagt weiter: „Die Frage, in welchem Umfang und vor allem mit wem wir unsere Daten teilen, gewinnt sowohl innerhalb der internen Supply Chain als auch über Unternehmensgrenzen hinweg immer mehr an Bedeutung.“ Als Verfechter ganzheitlicher Planungsansätze gilt ein Inseldenken in Unternehmen für ihn schon lange als Hürde für eine gute Performance. Aus diesem Grund richtet er auch das Lösungsportfolio des Geschäftsbereichs auf die Integration aller Planungsschritte von Beschaffung über Produktion bis zur Absatz-und Distributionsplanung aus. Vernetzung ist für Frerichs aber nicht nur ein Leitgedanke bei der eigenen Produktentwicklung, sondern auch eine maßgebliche Voraussetzung für eine fruchtbare Zusammenarbeit mit externen Partnern in Wissenschaft und Wirtschaft. Im Sinne einer kontinuierlichen Netzwerkpflege wird Peter Frerichs am 34. Deutschen Logistik-Kongress teilnehmen, der vom 25. bis 27. Oktober 2017 in Berlin stattfinden wird.

Pressehinweis – Interviews mit Peter Frerichs im Rahmen des 34. Deutschen Logistik-Kongresses

Peter Frerichs steht im Rahmen seines Besuchs des 34. Deutschen Logistik-Kongresses für Interviews gerne zur Verfügung. Pressevertreter können in diesem Zusammenhang die Gelegenheit nutzen, ihn nicht nur in seiner neuen Funktion persönlich kennenzulernen, sondern mit ihm insbesondere auch die aktuellen Themen des Kongresses diskutieren, die gleichzeitig Schwerpunkte seiner Arbeit für INFORM widerspiegeln – allen voran Digitalisierung und Zukunftstechnologien wie Künstliche Intelligenz und Machine-Learning.

Interviewvereinbarungen über Maisberger Unternehmenskommunikation:
Holger Haushahn, Tel: 089-419599-36, E-Mail: inform_scm@maisberger.com

Hochauflösendes Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung steht hier zum Download bereit.

ÜBER INFORM GmbH
INFORM ist spezialisiert auf IT-Systeme, die nicht bloß Daten verwalten, sondern „mitdenken“ und situationsgerecht Betriebsprozesse optimieren. Die Basis dafür sind wissenschaftlich fundierte, mathematische Optimierungsalgorithmen des Operations Research, die für das jeweilige Einsatzfeld angepasst werden. INFORM fokussiert mit sieben Geschäftsbereichen auf unterschiedliche Lösungen. So ermöglicht die „Software mit Entscheidungsintelligenz“ eine agile Managementstrategie in der Produktionsplanung, Logistik, Material- und Warenwirtschaft wie auch im Luftverkehr, bei Finanzdienstleistern und Versicherungen. Über 600 Mitarbeiter betreuen heute weit mehr als 1.000 Kunden auf der ganzen Welt, darunter Industrie-, Handels-, Logistik- sowie Transportunternehmen, Containerterminals, Distributions- und Umschlagzentren, Verkehrsflughäfen, Banken und Versicherungen. Mehr über INFORM erfahren Sie unter: www.inform-software.de

Firmenkontakt
INFORM Institut für Operations Research und Management GmbH
Sabine Walter
Pascalstraße 35
52076 Aachen
+49-2408-9456-1233
inform@maisberger.com
http://www.inform-software.de/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Holger Haushahn
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089-419599-36
Inform@maisberger.com
http://www.maisberger.de

Über PR-Gateway

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. Die Adenion GmbH entwickelt seit dem Jahr 2000 Softwaredienste für Online-Marketing und Vertrieb im Internet.
PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Onlinedienst, mit dem Pressemitteilungen zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale und Newsdienste übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Presseportalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und PR-Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für die Pressearbeit im Internet zu erzielen.
Viele namhafte Unternehmen und Public Relations Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Pressearbeit, darunter Bertelsmann, Trademark-PR, HBI und allesklar.com AG.