Energiewende und Nachhaltigkeit: Schulungen für Schwellenländer

Neue Methoden und Werkzeuge erlernten die Schulungsteilnehmer in Afrika.

Eine klimafreundliche Energieversorgung stellt die Welt vor große Herausforderungen. Dazu zählen zukunftsorientierte, ganzheitliche Lösungen für Strom-Versorgungsysteme. Tractebel Deutschland bietet auf diesem Gebiet gemeinsam mit der Renewable Energy Academy (RENAC) Schulungen an. Diese befassen sich mit dem Thema “Nachhaltige, fortschrittliche Energiesystemplanung mit Mehrfachnutzen und hohem Anteil an von Natur aus variablen Erneuerbaren Energien”. Dabei werden auch die „Co-Benefits“ behandelt – beispielsweise zusätzliche Vorteile im sozialen oder im Umwelt-Bereich. Das Programm umfasst Online- und Vor-Ort-Schulungen. Energieversorger, Ministerien und lokale Interessenten einiger Schwellenländer nehmen die Gelegenheit zur Weiterbildung rege wahr.

Die zweiteilige Schulungsreihe von Tractebel widmet sich einem komplexen Themenfeld: Im Zuge der Energiewende verändern sich der Energiemarkt und die Rollen der Akteure. Auch die Entscheidungsprozesse sowie die Energieversorgungs-Planung wandeln sich. Nachhaltige Lösungen sind gefragter denn je. In den Planungsprozessen sind die unterschiedlichen Präferenzen der Stakeholder zu berücksichtigen. Die Anzahl und technologische Vielfalt der dezentralen Energieerzeugungsanlage steigen. Neue Planungsmethoden und -Modelle können dabei eine entscheidende Hilfe leisten.

Zweiteiliges Angebot

Für die erste Stufe entwickelten unsere Energieexperten einen Online-Schulungskurs, der über die Online-Plattform der RENAC zugänglich ist. Darauf folgt im zweiten Teil eine Vor-Ort-Schulung. Bisher liefen diese Kurse bereits erfolgreich in Vietnam, Indien, der Türkei und Südafrika. Die Teilnehmer erlernten neue Methoden und Modelle für die Planung von Stromversorgungssystemen nach internationalen Vorbildern. Praktische Übungen zeigten die verschiedenen Ansätze im jeweiligen Länderkontext. Dabei gaben die Tractebel Trainer, Dr. Atom Mirakyan und Dr. Stefan Drenkard, ihr spezifisches Know-how weiter und lieferten individuelle Planungslösungen für jedes Land.

Weitere Informationen unter: https://www.renac.de/trainings-services/trainings/

Bilder: Neue Methoden und Werkzeuge erlernten die Schulungsteilnehmer in Afrika.

Afrika_edit2_2000px-1024x589 Energiewende und Nachhaltigkeit: Schulungen für Schwellenländer Afrika-Teilnehmer_edit2_2000px-1024x486 Energiewende und Nachhaltigkeit: Schulungen für Schwellenländer

Source: David Jacobs / IET International Energy Transition – RENAC Capacity Building – co-benefits training workshop South Africa 2019.

Über Tractebel

Als aktiver Treiber der Energiewende bietet Tractebel umfassende Engineering- und Beratungsleistungen über den gesamten Lebenszyklus seiner Kundenprojekte, einschließlich Design und Projektmanagement. Als eines der größten Ingenieurgesellschaften der Welt mit mehr als 150 Jahren Erfahrung ist es unsere Mission, die Welt von morgen aktiv mitzugestalten. Mit rund 5.000 Experten und Niederlassungen in 33 Ländern erarbeiten wir multidisziplinäre Lösungen in den Bereichen Energie, Wasser und Infrastruktur. www.tractebel-engie.de

Bereits im Dezember 2014 hatte Tractebel mit Sitz in Brüssel die Lahmeyer Gruppe erworben. Im Januar 2019 hat sich die Lahmeyer International in Tractebel Engineering GmbH umbenannt, ebenso wie die Lahmeyer Gruppengesellschaften Tractebel Hydroprojekt GmbH mit Sitz in Weimar, Tractebel GKW GmbH mit Sitz in Mannheim und OOO Tractebel Engineering mit Sitz in Moskau. Weitere Lahmeyer Gruppengesellschaften werden folgen. Von der gemeinsamen Stärke der Tractebel Gruppe profitieren unsere Kunden wie Entwicklungsbanken, Ministerien für Energie und Wasser sowie Energieversorgungsunternehmen weltweit.

Kontakt

Tractebel Engineering GmbH
Sabine Wulf, Leiterin Marketing Communications & CSR
Friedberger Straße 173
D-61118 Bad Vilbel

Tel.: +49 6101 55-0
info-de@tractebel.engie.com